Im neuen Modelljahr tritt bei Trek an die Stelle des Scratch (Air und Coil) ein Bike mit ebenfalls abfahrtslastigem aber dennoch pedalierbarem Anspruch. Es soll auf einer 160mm Plattform die Lücke zwischen Remedy und Session schließen. Ein Bike mit 180mm wird nicht mehr angeboten.

photo

Die Entwicklung erfolgte natürlich in enger Zusammenarbeit mit dem Ausdauerabfahrtsspezialist René Wildhaber dessen Erfahrungen in dieser Disziplin dem Bike zugute kommen sollen. Von der Rahmenform noch recht nah am Remedy, ist der Alurahmen allerdings sehr viel stärker in die Abfahrtsrichtung orientiert. 160mm Federweg mit der bekannten DRCV Technologie im Dämpfer mit zwei Luftkammern für ein Stahlfedergefühl und einem 1 Grad flacheren Lenkwinkel soll man es bergab ohne Reue laufen lassen können. Zusätzlich wurde das Slash bei den hauseigenen Tests nicht nach den Trail- sondern nach den Downhill-Kritierien auf Haltbarkeit und Steifigkeit geprüft.

Drei Kettenblätter, eine Reverb Remotesattelstütze (mit Stealth-Hydraulikleitungsführung innerhalb des Rahmens, die wir hier schon vorgestellt haben) und die absenkbare Fox 36 Talas sollen die Möglichkeit bieten, es noch aus eigener Kraft auf den Berg zu kommen.

photo photo photo
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

Über den bekannten ABP (Split-Pivot direkt an der Achse) soll Bremsstempeln eliminiert werden.

photo photo photo
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

Mit dem Mino Link (links im Bild) an der Umlenkwippe/Druckstrebe kann man über die exzentrische Achsbefestigung den Lenkwinkel um ein halbes Grad und das Tretlager um ein 1/4″ (0,63cm) in der Höhe anpassen.

photo


Trek – Mino Link von Grinsekater auf MTB-News.de

Während das oben gezeigte Slash 9 mit den edelsten Teilen ausgestattet ist wird es noch zwei günstigere Ausstattungsvarianten geben.

Das Slash 8…
photo

…sowie das Slash 7
photo

photo

Einen persönlichen Fahreindruck konnten wir uns vom Slash selbst beim Presscamp leider noch nicht machen da noch keine fahrbaren Versionen zur Verfügung standen. Wir hoffen das möglichst bald nachholen zu können. Die Preise standen ebenfalls noch nicht fest.

photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

Was denkt ihr über diese Art von Bike? Ein weiteres Nischenprodukt in der endlosen Palette zwischen Enduro, Freeride und Allmountain oder könnte solch ein Bike das bessere Downhillbike für deutsche Strecken sein?

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    spankrider94

    dabei seit 01/2010

    @Jabomania , ne steht eigentlich immer für alle Slash Modelle ab 2012-2014 bzw. 26"bis27,5" :)
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    T-Rock

    dabei seit 04/2011

    Habe ne kurze Frage! Bei meinem Slash 2013, hab ich den Hinterbau seit dem Kauf nicht verstellt!
    1. In welchem Winkel kommt er den von Werk aus geliefert
    2. Wann würde sich die Abfahrtseigenschaft verbessern
    3. Was muss ich bei dem Verstellen der Strebe beachten

    Wäre super wenn mir jemadn weiterhelfen könnte.

    Danke und Grüße,
    Tolga
  4. benutzerbild

    jaimewolf3060

    dabei seit 08/2012

    1.es ist schon die low Stellung
    2.nicht nötig
    3.nix

    Mit freundlichen Grüßen
  5. benutzerbild

    colt73

    dabei seit 02/2008

    Hier mal mein Slash 7, 2012 im aktuellen Setup.
    Frisch mit neuem LRS, Reifen und nun auf tubeless umgebaut :daumen:.

    View attachment 318038
  6. benutzerbild

    soso79

    dabei seit 11/2009

    Servus - bin auf der suche nach nem trek slash 9 rahmen modell 2013 größe -S

    kohle am start, also wenn jemand nicht mehr will, her mit ;)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!