Im neuen Modelljahr tritt bei Trek an die Stelle des Scratch (Air und Coil) ein Bike mit ebenfalls abfahrtslastigem aber dennoch pedalierbarem Anspruch. Es soll auf einer 160mm Plattform die Lücke zwischen Remedy und Session schließen. Ein Bike mit 180mm wird nicht mehr angeboten.

photo

Die Entwicklung erfolgte natürlich in enger Zusammenarbeit mit dem Ausdauerabfahrtsspezialist René Wildhaber dessen Erfahrungen in dieser Disziplin dem Bike zugute kommen sollen. Von der Rahmenform noch recht nah am Remedy, ist der Alurahmen allerdings sehr viel stärker in die Abfahrtsrichtung orientiert. 160mm Federweg mit der bekannten DRCV Technologie im Dämpfer mit zwei Luftkammern für ein Stahlfedergefühl und einem 1 Grad flacheren Lenkwinkel soll man es bergab ohne Reue laufen lassen können. Zusätzlich wurde das Slash bei den hauseigenen Tests nicht nach den Trail- sondern nach den Downhill-Kritierien auf Haltbarkeit und Steifigkeit geprüft.

Drei Kettenblätter, eine Reverb Remotesattelstütze (mit Stealth-Hydraulikleitungsführung innerhalb des Rahmens, die wir hier schon vorgestellt haben) und die absenkbare Fox 36 Talas sollen die Möglichkeit bieten, es noch aus eigener Kraft auf den Berg zu kommen.

photo photo photo
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

Über den bekannten ABP (Split-Pivot direkt an der Achse) soll Bremsstempeln eliminiert werden.

photo photo photo
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

Mit dem Mino Link (links im Bild) an der Umlenkwippe/Druckstrebe kann man über die exzentrische Achsbefestigung den Lenkwinkel um ein halbes Grad und das Tretlager um ein 1/4″ (0,63cm) in der Höhe anpassen.

photo


Trek – Mino Link von Grinsekater auf MTB-News.de

Während das oben gezeigte Slash 9 mit den edelsten Teilen ausgestattet ist wird es noch zwei günstigere Ausstattungsvarianten geben.

Das Slash 8…
photo

…sowie das Slash 7
photo

photo

Einen persönlichen Fahreindruck konnten wir uns vom Slash selbst beim Presscamp leider noch nicht machen da noch keine fahrbaren Versionen zur Verfügung standen. Wir hoffen das möglichst bald nachholen zu können. Die Preise standen ebenfalls noch nicht fest.

photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo photo
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

Was denkt ihr über diese Art von Bike? Ein weiteres Nischenprodukt in der endlosen Palette zwischen Enduro, Freeride und Allmountain oder könnte solch ein Bike das bessere Downhillbike für deutsche Strecken sein?

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Ludmann

    dabei seit 12/2009

    Also ich hab mir die Pike gekauft , es liegen welten zwischen der RockShox. Verschiedene Tests zeigen das auch, wobei ich dachte, dass ich als noob das nicht merke hehe
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    k3myBike

    dabei seit 06/2012

    Servus,
    hat jemand eine MRP Micro Kettenführung an seinem 2012 oder 2013er Slash verbaut oder weiß, ob sie passt?

    Gruß
    k3myBike
  4. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Ludmann
    Also ich hab mir die Pike gekauft , es liegen welten zwischen der RockShox. Verschiedene Tests zeigen das auch, wobei ich dachte, dass ich als noob das nicht merke hehe
    Hast du auch nicht ;).
    Wo soll der Unterschied auch liegen, zwischen einer Rock Shox und einer RockShox Pike?
  5. benutzerbild

    Ludmann

    dabei seit 12/2009

    ufp
    Hast du auch nicht ;).
    Wo soll der Unterschied auch liegen, zwischen einer Rock Shox und einer RockShox Pike?
    ich meine zwischen der fox die vorher drinne war ;)
  6. benutzerbild

    mw01

    dabei seit 01/2009

    Weiß wer von euch zufällig, wo man gute, transparente Schutzfolien speziell fürs Trek Slash bekommen kann?
    Solche, die schon fertig zugeschnitten sind...

    Für Hinweise bin euch sehr Dankbar! :)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.