Keine Neuigkeit: Mountainbikes zu tragen macht auf Dauer wenig Spaß. Die bisher beste Möglichkeit ist der “Vertrider Tragegriff”, jetzt versuchen gleich zwei Rucksack-Hersteller, sich des Problems anzunehmen: Dynafit und Urban Rock. Beim Vertrider Tragegriff wurde bisher das Fahrrad an der Gabel und dem nach unten gedrehten Kurbelarm gefasst und mit dem unteren Bereich des Unterrohrs auf die Schulter / den Nacken gelegt und kann so mit wenig Kraft gehalten und relativ leicht getragen werden.

photo

Dynafit dürfte einigen Wintersportlern für seine leichten Skitouren-Ausrüstungs-Gegenstände bekannt sein, von der Bindung über den Ski bis hin zum Rucksack produzieren die Österreicher (fast) alles für den schnellen Bergsteiger. Auf der Outdoor Messe präsentierten sie nun Ihre Sommer-Kollektion, die sich in Alpine Running und Alpine Biking aufteilt, für uns interessant natürlich die Teile der Bike-Kollektion.

Die beiden Rucksack-Modelle Dynafit X4 Performanze und X4 DY.N.Y weisen eine integrierte Tragevorrichtung für Mountainbikes auf, so der Hersteller. Bei genauerer Betrachtung handelt es sich dabei um einen Haken, der hinter dem Hüftgurt des Rucksacks angreift und, ins Yoke des Fahrrades eingehängt, zwei Tragepositionen erlauben soll, eine für Bergab-Passagen und eine für Bergauf-Passagen. Freizeit-Alpin hat ein Video dazu erstellt, in dem die Methode erklärt wird.

Die Pressemitteilung erläutert noch einige weitere Merkmale:

“Mit dem X4 Performance hat DYNAFIT den Rucksack neu erfunden. Das Modell bietet Lösungen, die auf spezielle Anforderungen im alpinen Gelände perfekt zugeschnitten sind. Und da ‚weniger oft mehr‘ ist, wiegt der 12-Liter Rucksack federleichte 340 Gramm.
Der Multifunktionsrucksack X4 Performance ist mit einer besonderen Funktion ausgestattet: der Rucksack lässt sich zauberhaft schnell in ein Hip-Bag verwandeln. Damit verschwindet das nassgeschwitzte Rückenteil in einer Tasche und wird bequem auf den Hüften bergab getragen. Der minimalistische Rucksack liegt dank seiner ergonomischen Passform eng am Körper an und erleichtert den effizienten Transport der Ausrüstung. Auffal- lend mühelos kann auch das Bike transportiert werden: das innovative Bike-Tragesystem, ein Aluminium-Haken, erleichtert das Tragen in schwierigen Passagen. Zusätzlich ist der Rucksack mit einem abnehmbaren Flaschen- halter am Schultergurt und einer Vorrichtung für das Trinksysteme ausgestattet. Das innenliegende Stockfach sowie eine verstaubare Helmhalterung runden die Funktionalität des leichtgewichtigen Begleiters ab.

photo

Weitere Ausstattungsdetails:

– Double Mesh Honeycomb Konstruktion am Rücken für hohe Atmungsaktivität
– Doppel-bandiger, verstellbarer Hüftgurt sorgt für perfekten, eng anliegenden Sitz
– Bike-Tragesystem
– Flaschenhalter mit Schnelleinschub dank vorgeformter und versteifter Aufnahme
– Reißverschluss-Tasche außen”

Für den gleichen Einsatzzweck wurde der Urban Rock Transalp.tv 35 entwickelt. Er setzt auf eine dem Vertrider Tragegriff ähnliche Haltung und verfügt über ein aufblasbares Kissen oben auf dem Rucksack. Dadurch liegt das Rad nicht mehr direkt auf der Schulter / dem Nacken, seine Last wird stattdessen über den Rucksack gleichmäßig verteilt. Bei der Entwicklung stand der Tiroler BikeGuide Appi pate, der sich auf Alpenüberquerungen darüber geärgert hatte, das Volumen liegt bei 35l.

photo

Und im Einsatz:

photo

Was denkt Ihr? Lösungen für ein nichtiges Problem oder der lang ersehnte Durchbruch?

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    JayPKay

    dabei seit 01/2006

    scylla
    Die Grundidee mit dem Kissen ist ganz nett! Allerdings glaube ich kaum, dass es in der Art sinnvoll ist, bzw. ob das Rad da nicht leicht runter rutscht. Besser wäre es, den Oberteil des Rucksacks so zu formen, dass das Unter- oder Oberrohr schön satt aufliegt und nicht runter rutscht. Wenn das Radl richtig sicher liegt braucht man gar keine Haken (gefährlich :eek:) und kann auch so mal die Hände weg nehmen, wenn's kurz sein muss.
    Seh ich auch so. Geht mit einigen Bikerucksäcken bzw Trekkingrucksäcken ja jetzt schon.
    So schaffs ich auch ohne Haken alles Gewicht mit dem Rucksack und ohne zusätzlich Belastung der Schultern zu tragen. Und das Bike liegt auch ohne Hände ne Weile stabil. Nichtmal ein Kissen vermiss ich da...obwohl das ein ganz netter Gag is :).

    Einziges Problem:

    Wenn das das Gelände so steil wird, dass man beide Hände wirklich braucht, und dass man die Balance mit Bike verlieren würde.
    Weil es nach vorne ragt, stößt nämlich das vordere Laufrad gegen den Hang/Fels und drückt einen vom Fels weg nach hinten.
    Sehr ungünstig und nicht möglich dann noch zu klettern.

    Auch wenns eher selten vorkommt...ich hatte das Problem kürzlich und konnte nur weitergehen, indem ich die Laufräder abbaute, hinten an den Rucksack schnallte und den Rahmen stabil oben drauf packte.

    War allerdings auch ein Trekkingrucksack....mit meinem "kleinen" 30l TransAlpine wär das so nicht gegangen...zumindest nicht ohne mitgeschleppte Spanngurte oder so.

    Falls jemand dafür ne praktische Lösung hat....immer her damit...
    Ginge vielleicht wenn man das Oberrohr stabil oben "einhängen" könnte...bis dahin bleib ich bei der "Unterrohr auf Rucksack Methode" ;)
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Toolkid

    dabei seit 04/2011

    Schon wieder eine Firma die das Rad bzw. den Rucksack komplett neu erfunden haben will (so ein hohles Marketinggeschwätz).

    Die Gestalt auf dem letzten Bild nutzt ja das Schulterkissen voll aus :lol:
    Ersten trägt er das Rad "falsch" rum und zweitens liegt es auch noch mit dem Oberrohr unter dem Kissen!


    Warum einfach, wenns auch kompliziert geht:
    Bergab hängt ich mir das Rad mit der Sattelspitze an die Schulter und hab so sogar noch die Hände frei um mich im Zweifelsfall festzuhalten. Bergauf (kurze Tragepassage) hänge ich mir das Rad mit der Ecke Oberrohr-Sattelrohr auf die Schulter und habe wieder beide Hände frei.
  4. benutzerbild

    powderJO

    dabei seit 08/2004

    Tall1969
    Das Ding löst Probleme die man so gar nicht hat...

    punkt.
  5. benutzerbild

    Wast

    dabei seit 01/2004

    Hi,

    das mit dem Haken ist wirklich interessant! Hab so eine Konstruktion auch schonmal vor guten zwei Jahren in den Bergen gesehen und an meinen Transalp nachgebaut- nur nutze ich es fast nie....


    MFG

    Wastl
  6. benutzerbild

    wurstzipfel

    dabei seit 12/2007

    räder sind zum fahren da :)
    nicht zum tragen :)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!