HomeMagazinProdukte & TechnikNeuheitenAlutech Fanes Pinion 2, Carbon-Streben und ein Ausblick auf 2012 — 25. August 2011 13:14

Alutech Fanes Pinion 2, Carbon-Streben und ein Ausblick auf 2012

Von

Vor kurzem hatten die ersten Renderings des Alutech Fanes mit Pinion Getriebe für Aufsehen gesorgt, jetzt gibt es die ersten Fotos des fertigen Bikes. Doch damit nicht genug: Auf der Eurobike wird Alutech auch Carbon Sitzstreben für das Fanes zeigen, womit dort ordentlich Gewicht gespart werden kann. In einem Youtube-Video bedankt sich Jürgen Schlender bei den IBC-Usern für die konstruktive Kritik zum Projekt Fanes, “dadurch wurde ein gutes Produkt noch besser – so kann’s weitergehn!”

Alutech Fanes Pinion

photo

Nach den 3D-Designs war vor allem eine Frage noch ungeklärt: Wie würde die Kette gespannt? Ein Kettenspanner ist zwingend nötig, da der Drehpunkt des Hinterbaus nicht auf der Welle des Getriebes liegt und es sich um einen Viergelenker handelt, die Kette sich beim Enfedern also längt. Am Nicolai Helius Pinion hatten wir einen Rohloff Kettenspanner am Ausfallende gesehen, weil die Pinion Nabe noch nicht über eine Montagemöglichkeit für Kettenspanner verfügt. Alutech zeigt an diesem ersten Aufbau, wie es aussehen könnte: Eine gefederte Doppelrolle (ROOX) sitzt hinter dem Tretlager angeschraubt und hält die Kette auf Spannung. Diese Lösung ist noch nicht endgültig, auf der Eurobike wird Pinion ebenfalls eine Variante zeigen, die bessere kommt dann in Serie.

photo

Ebenfalls eine spannende Frage: Was wird das Teil wiegen? Das Pinion-Getriebe kommt auf 2.7kg, das gezeigte Bike kommt auf 14.4kg mit Reverb und solidem Aufbau. An dieser Stelle aber bitte nicht zu früh freuen, denn die Getriebebox ist leer, sie enthält nur eine Achse und viel Luft. Für das komplett solide aufgebaute Bike darf man also mit ca. 16 – 16,5kg rechnen.

photo

Die Geometrie bleibt übrigens gleich, sprich: Auch die Kettenstreben verlängern sich nicht durch die Verwendung des Pinion P1.18.

photo

Bleiben noch zwei Fragen: Wann und wie viel?

Da Jürgen alle Fanes Pinion Rahmen selbst schweißen wird, könnte es eigentlich schon morgen losgehen – vor allem, weil die ersten fixen Vorbestellungen schon vor Veröffentlichung echter Bilder eingegangen sind. Doch ganz so schnell kann Pinion noch keine Getriebe liefern, deshalb heißt der fixe Liefertermin für Rahmen mit Getriebe: 1. April Woche – kein Scherz.

photo

Wie viel? 2599,-€ – und zwar mit Pinion Getriebe. Dafür ohne Dämpfer, in jedem Fall deutlich niedriger als viele bei Made in Germany (Rahmen und Getriebe) befürchtet hatten. Am Rahmen finden sich noch weitere überarbeitete Details: Angeschraubte Zugführungen, mehr Reifenfreiheit und etwas mehr Steifigkeit durch das andere Yoke.

photo

Doch damit ist es noch nicht vorbei mit den Alutech-Neuheiten für 2012. Alle Fanes-Fahrer können sich in Zukunft optional Sitzstreben aus Carbon ordern. Diese werden natürlich nicht von Jürgen handgemacht, sondern eingekauft, haben aber einige Vorteile: Aufgrund der tief liegenden Dämpfer-Anlenkung müssen die Sitzstreben große Querkräfte aufnehmen können, weshalb sie nach innen zusätzlich verstärkt sind und aus Aluminium recht schwer ausfallen.

Die Sitzstreben aus Kohlefaser sollen dagegen satte 300-350g einsparen. Da der Hinterbau ungefederte Masse ist, sollte dadurch das Ansprechverhalten verbessert werden, und als Bonus sind die Teile sogar noch steifer für noch mehr Spurtreue. Erhältlich sind sie ab Frühjahr 2012 auch serienmäßig oder für alle 2011er Fanes-Besitzer zum Nachrüsten.

Aber passt denn das? Alutech und Carbon? Alutech selbst dazu: “Alutech ist originär natürlich dem Aluminium als Werkstoff eng verbunden und hier liegt natürlich auch der Schwerpunkt der Entwicklungen im Rahmen- und Komponentenbau. Dennoch möchten wir unseren Kunden die Möglichkeiten, die die Entwicklungen von Faserverbundstoffen mit sich gebracht haben, nicht verwehren. Wir haben uns als erstes Carbon-Projekt im Rahmenbau eine Druckstrebe für das Fanes Enduro vorgenommen. Um dies zu realisieren, haben wir mit Stefan Stark, der bereits maßgeblich an der Entwicklung der Fanes Rahmen beteiligt war und THM-Carbones (Clavicula DH-Kurbeln) zusammengearbeitet. THM lieferte dabei wertvolles Know-How, was die Konstruktion mit und die Verarbeitung von Carbon angeht. Für die eigentliche Produktion haben wir einen außergewöhnlichen Partner in Fern-Ost gefunden, der uns das fertige Produkt in hervorragender Qualität liefert. Außergewöhnlich deshalb, weil dieser Produzent nicht nur über hohe fachliche Kompetenz verfügt, sondern auch unsere Begeisterung und Liebe zum Mountainbikesport teilt. Dies schlägt sich natürlich auch im fertigen Produkt nieder, denn dort weiß man genau worauf es im Fahrradbau ankommt und ist mit sehr viel Liebe zum Detail und großer Motivation bei der Sache.”

Wer hier genau hinschaut, ließt auf der Steckachse den Namen “Twinworks” – nie gehört? Das ist der Name der Komponentenmarke zu Alutech, von der in Zukunft die passenden Anbauteile für Alutech-Bikes kommen könnten, mehr ist noch nicht bekannt.

Noch keine Fotos gibt es von der Fanes AM – die leichtere Version des Enduros wird aber auf der Eurobike zu sehen und bald erhältlich sein, im Frühjahr wird die Palette nach unten durch ein Fanes Trailbike “Cross-Mountain” mit 120-130mm Federweg ergänzt, welches als 26″ und 29″ Bike erhältlich sein wird. Das angekündigte All-Mountain Hardtail kann bis zur Eurobike leider nicht fertig gestellt werden, wird aber schnellstmöglich nachgeliefert. Nächstes Jahr soll es dann genauso innovativ weiter gehen: Fanes Freerider, Fanes Downhiller,… man darf gespannt sein!


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in Neuheiten, Produkte, Unternehmen
Richie_Schley_Bike-Check_SD10
Arbeitsgerät – Rotwild RE1 von Richie Schley

Lange Jahre über habe ich Richie Schley ausschließlich mit starken Freeride-Aufnahmen aus der New World Disorder Serie verbunden - und natürlich mit den Rocky Mountain...

Schließen