HomeMagazinTestsBikesEurobike 2011 – Univega RAM XF Prototyp im Fahrbericht — 14. September 2011 9:13

Eurobike 2011 – Univega RAM XF Prototyp im Fahrbericht

Von

Während unserer ausgiebigen Pumptrack-Sessions hat sich unauffällig aber schnell ein noch rohes Hardtail gemischt, das mit leichtem Aufbau und Dirt-tauglicher Geometrie auch und gerade auf solchen Strecken Spaß machen will. Der Besitzer: Mr.T. Wie sich schnell herausstellt ist der Rahmen ein Prototyp des Univega RAM XF, welches in der kommenden Saison die Spaßmaschine für alle Dirt- und 4x-Fahrer sein soll. Da es auf dem Demoday ohnehin an pumptracktauglichen Bikes gemangelt hat, haben wir nicht lange gewartet und den unlackierten Rahmen auf den wetterfest beschichteten Pumptrack ausgeführt.

Das Bike
Im Stand überzeugt nicht nur die Nacktheit des Rahmens, sondern auch der cleane Style. Alle Rohre sind ohne Gussets direkt verschweißt und der nur 32cm hohe Rahmen kommt mit ISCG-Aufnahme, um auch Kettenführungen aufnehmen zu können. Komplett neu sind die nun einfacher und leichter verstellbar gestalteten Ausfallenden, die mit ihrer horizontalen Gestaltung das Spannen der Kette erleichtern sollen. Obwohl der von Mr.T pilotierte Rahmen noch im Prototypenstadium gewesen ist, enthält er bereits alle wichtigen Features des Serienrahmens. Allerdings könnte zur Serie der cleane Look ein wenig leiden, wenn an Sitz- und Steuerrohr noch Gussets angeschweißt werden. Nichtsdestotrotz könnte das Univega ein interessantes Bike für alljene sein, die bei ihrem ersten Dirtbike eine gute Preis-Leistung haben wollen.

Die Strecke
Nach den ersten Runden auf dem Pumptrack stellt sich schnell heraus: Dieses Bike geht gut auf’s Hinterrad, wartet nur darauf, sich durch Kurven zu schießen und gibt die genügende Sicherheit, um bei voller Geschwindigkeit präzise durch den Track zu pumpen. Während viele Dirtbikes der Vergangenheit dazu neigten, mit steilem Lenkwinkel und schmalen Lenkern ein eher nervöses Fahrverhalten an den Tag zu legen, liegt das Univega satt auf der Strecke und in den Kurven, bietet aber dennoch genügend Handlichkeit, um sich spielerisch durch enge Abschnitte bewegen zu lassen. Absolut standesgemäß!

Das Topmodell der RAM XF-Serie wird das XF-922 sein, ein auf 4x ausgerichtetes Bike mit Schaltung. Wer lieber auf Dirt abgehen will und keine Schaltung braucht, der könnte mit dem RAM XF-916 glücklich werden. Diese Version verzichtet auf die Schaltung, kommt aber dennoch mit zwei Bremsen, um auch Anfängern genügend Sicherheit und Verzögerungsfähigkeit beim Verweigern von Sprüngen zu geben.


Wer kennt ihn hier, den stolzen Besitzer des Prototypen?

Weitere Informationen zu den Bikes von Univega findet ihr auf www.univega.com.
____________

Alle weiteren Berichte von der Eurobike 2011 auf mtb-news.de findet ihr hier.


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in Bikes, Eurobike, Produkte
Eurobike 2011 – Nukeproof 2012

Dem Stand von Nukeproof haben wir gleich doppelt Besuch abgestattet, um uns über die Neuheiten für 2012 anzuschauen. Auf dem Demoday haben wir uns außerdem...

Schließen