Mit den Worten “keeping up with the trends” nahm die UCI heute erstmals ausführlich Stellung zum umstrittenen Aus des 4Cross World Cups. Seitdem vor kurzen der 4Cross World Cup ohne jegliche Vorankündigung aus dem UCI-Kalender gestrichen wurde, gab es bisher keine Stellungnahme der UCI zu diesem Thema. Sportler, Teams und Fans waren geschockt, als über Nacht der 4Cross World Cup gecancelt wurde. Die UCI hielt es nicht für notwenig, die Fahrer im Vorfeld über ihre Pläne zu informieren, auch hielt sie mit den Beweggründen für diese Entscheidung hinter dem Rücken. Die heute erschiene Pressemitteilung befasst sich nun erstmals mit diesem unschönen Thema.

In der Pressemitteilung gibt die UCI zu Protokoll, dass man den Trends der Zeit folgen möchte und somit voll und ganz auf des neue Format XC-Eliminator setzte. Des Weiteren heißt es, dass man auf 4Cross verzichten müsse, da der Bau der strecken erstens zu kostspielig sei und zweitens nicht mit der Umwelt in Einklang zu bringen wäre. Peter Van den Abeele, seines Zeichens UCI Offroad-Koordinator, hebt jedoch hervor, dass 4Cross seit seiner Einführung immer ein wichtiger Bestandteil des Mountainbike-Sports gewesen sei. Aus diesem Grund wolle die UCI, so Van den Adeele, den 4Cross Sport auch weiterhin unterstützen.

Es scheint als wolle die UCI mit ihrer viel zu spät erschienenen Erklärung nun Schadensbegrenzung in Richtung 4Cross betreiben. Auch sind die genannten Gründe zur Abschaffung des 4Cross World Cups sehr fadenscheinig. In Anblick dessen, dass vier der anfänglich sieben genannten 4Cross World Cup Austragungsorte bereits über eine 4Cross Strecke verfügen, ist das Argument, der Bau einer solchen Strecke sei nicht umweltgerecht, wohl hinfällig.

Interessant wird es jedoch im letzten Abschnitt der Mitteilung. Hier wird das Thema Enduro-Rennen angesprochen. UCI Enduro Koordinator Chris Ball spricht davon, dass man versuche Enduro Rennen in Zukunft mehr und mehr in den UCI Kalander aufzunehmen. Über konkrete Pläne das Format Enduro in den UCI World Cup aufzunehmen spricht Ball jedoch noch nicht.

Anbei dir UCI Pressemitteilung in ihrer Orginalform. (Quelle: uci.ch)

UCI International Mountain Bike calendar: keeping up with the trends
30.09.2011
Next year the UCI Mountain Bike World Cup calendar will undergo a facelift: the disappearance of four-cross and the official introduction of the cross-country eliminator (XCE) aim to keep the mountain bike discipline abreast of current trends.However, the UCI’s Manager of Off-Road Disciplines, Peter Van den Abeele, stresses that the withdrawal of four-cross from the World Cup in no way rings the death toll of this spectacular format.“Four-cross has been an important part of the UCI Mountain Bike World Cup series for many years,” says Peter Van den Abeele. “Since its introduction, it has been highly appreciated both by riders and spectators. The UCI supports four-cross and sincerely hopes that organisers will continue to register their four-cross events on the UCI international calendar.”

He confirmed that the withdrawal of four-cross related only to the World Cup. The format will remain for the 2012 UCI Mountain Bike World Championships in Leogang, and registrations for four-cross races are still being accepted for the UCI international calendar. Peter Van den Abeele adds that the UCI is open to working with any organiser looking to host a UCI registered four-cross event during a World Cup weekend.

“With enough advance notice, we can work together to ensure that, where possible, timetables and services complement each other for the benefit of the sport.”

So why will we no longer see four-cross at the World Cup?

“Four-cross has proved more successful in some regions than others. This fact, coupled with the high financial costs and the environmental issues associated with the building of four-cross courses has led the UCI to make this decision. Four-cross competitions remain viable in a few World Cup venues but the lack of interest in others does not warrant continuing with this format in the World Cup series.”

He added that the gravity events were an important part of the mountain bike discipline and would still be strongly represented in the World Cup by the ever-popular downhill competitions. One of the aims of the decision to withdraw four-cross was to nurture and develop the format in regions where it has a large following, without forcing it on regions where it generates little interest.

“Although there is low participation in four-cross events in the World Cup, the UCI is convinced that the development of more regional, national and other international events will benefit this exciting format,” said Peter Van den Abeele.

Cross-country eliminator

Meanwhile the increasing popularity of the cross-country eliminator format has led the UCI to officially integrate it into the 2012 UCI Mountain Bike World Cup.

Introduced in Europe two years ago, this format, suited to Olympic cross-country (XCO) specialists, sees four competitors race each other over a lap of around 1km. World Cup test events held in Dalby Forest (GBR) and Nove Mesto na Morave (CZE) last season were very successful, and in 2012 the format will be part of the World Cup events in Houffalize (BEL) Nove Mesto na Morave and La Bresse (FRA).

2012 will also see the crowning of the first XCE World Champion: this new format is being introduced to the UCI World Championships, and will be raced the day after the XCO event.

Development of gravity endurance events

Another flourishing mountain bike format is that of gravity endurance, which UCI Gravity Endurance Coordinator Chris Ball is looking to develop within the UCI by working with existing “enduro” events and riders.

His aim is to develop a discipline that will attract an increasing number of mountain bikers as it combines the physical endurance of cross-country riding with the technical difficulty and excitement of downhill racing.

The UCI invites organisers of current gravity enduro events to contact the UCI with a view to establishing a UCI Enduro Calendar from 2013. Enduro events can be in the form of multi-stage races, day races or mass start races.

 

UCI Communication Services

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    dubbel

    dabei seit 01/1970

    svennox
    .. FOURcross.."AUS" ..KEINE ÜBERTRAGUNGEN mehr.. absoluter Skandal
    das ist ungefähr genau thema dieses threads.
    prima.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    trickn0l0gy

    dabei seit 02/2005

    Will die UCI jetzt den Betreibern von Rennen wie Megavalanche, Bike Attack, etc. nun im Enduro-Format Konkurrenz machen? Was für ein Bull$hit! Denn den Enduro-Markt haben bereits andere Firmen unter sich aufgeteilt. Wären Sie doch bloß bei 4X geblieben. Wenn man das richtig vermarktet, ist das das sogar fernsehtauglich. Immer nur nach dem Trend zu schielen (und das auch noch zu spät), ist wirklich kein Erfolgsrezept.
  4. benutzerbild

    Marcel.P

    dabei seit 01/2010

    Ich denke nicht das die UCI Events im Stile des Megavalanche plant, das ist doch eher ein Freeridewettbewerb. Ich glaube das mit Enduro ein Event vergleichbar mit dem bei den IXS Dirt Masters gemeint ist.
  5. benutzerbild

    adrenalinmachin

    dabei seit 03/2004

    Habe mich eh schon lange gewundert, wieso die UCI nicht auf den Enduro-Zug aufspringt.

    Ich hoffe aber, dass sie das möglichst lange nicht tun sonst kommt es so raus wie vor einiger Zeit mit der DTM.
    Damals wurde sie nicht von der FIA organisiert, sondern von einer eigenständigen Organisation.
    Die Rennen wurden nicht nur in Deutschland ausgetragen und hatten viel Publicity.
    Das konnte die FIA nicht ertragen, übernahm die DTM und zwei Jahre später gabs die Serie nicht mehr.

    Ich hoffe inständig, dass sich die Magavalanche und BikeAttack-Organisatoren sich nicht der UCI anschliessen, das wäre kurz über lang das Ende von Enduro Rennen.
    Man sieht ja zur Zeit, dass es ohne UCI bestens funktioniert.
    Bei UCI Rennen bräuchte man sicher auch noch ne Rennlizenz, damit man noch mehr Kohle für die Sesselfurzer von der UCI abdrücken muss.

    Als ich seinerzeits mit dem Sidecar Motocross aufgehört habe, habe ich mir geschworen nie mehr irgend eine Lizenz zu kaufen, weil ich da nur inkompetente Laien damit durchfütteren muss.
  6. benutzerbild

    Jonas999

    dabei seit 03/2012

    Das mit den strecken ergibt doch garkeinen sinn !!!! Bei bmx ist der bau der strecke doxh auch nicht anders?! Und 3strecken mehr auf der welt, wen juckts? Weiß jemand ob nächstes jahr wieder geben soll? Also wc bei 4cross?(privatnachricht wär nett)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!