HomeMagazinMenschenInterviewsDer neue Wheelie-Weltrekordler im Interview — 29. Oktober 2011 23:14

Der neue Wheelie-Weltrekordler im Interview

Von

Nach 52 Minuten ist es Vollbracht: Francesco ist innerhalb einer Stunde weiter auf dem Hinterrad gefahren, als je ein anderer Fahrradfahrer zuvor: Wie weit? 16,994km – dazu fuhr er über 130 Runden in der Messehalle in Burghausen im Kreis. Wir stellten dem frisch gebackenen Weltrekordler ein paar Fragen zur Aktion.

Warum bist Du nur 52min. gefahren? Da wären doch noch 8 Minuten und damit Luft nach oben gewesen!

“Eigentlich wollte ich die letzten Runden einhändig fahren… schlussendlich habe mich dann zu sehr darauf konzentriert, bin eine Kurve zu eng angefahren – und dann ist mir einfach der Platz ausgegangen und ich musste das Vorderrad absetzen.”

Einhändig? Hätte das den Rekord aufgewertet?

“Eigentlich nicht, aber es macht einfach Spaß :)”

Was hattest Du für Musik im Ohr?

“Eine bunte Mischung. In einer Stunde kann es ganz schön langweilig werden, schließlich war meine Runde nicht besonders groß und so fuhr ich relativ eintönig immer das gleiche – über 130 Mal im Kreis! Dagegen halfen mir Peter Fox, Jan Delay, Maroon 5, … solche Sachen – hauptsache abwechslungsreich!”

Mal angenommen einer unserer User hat das Gefühl, er schafft auch einen Rekord auf dem Fahrrad. Wie geht man solch eine Sache an?

“Man bewirbt sich online bei Guiness-World-Records und erhält dann eine Claim-ID. Anschließend muss man deren Richtlinien erfüllen, das heißt zum Beispiel zwei unabhängige Zeugen für die Sache gewinnen, einer der zwei sollte einen Ruf zu verlieren haben, der andere den sportlichen Aspekt der Sache gut beurteilen können. Außerdem braucht Ihr einen schnittfreien Video-Beweis eurer Aktion, Fotos vom verwendeten Material, … damit man halt wirklich nicht mogeln kann.”

Und wie geht es nach erfolgreichem Rekord weiter?

“Man sammelt alle Materialien ein, inklusive Witness-Statements und schickt den ganzen Spaß nach England. Ab dann hofft man auf eine positive Antwort und erscheint – wenn kein anderer in der Zwischenzeit den Rekord bricht – im Guiness-Buch der Rekorde. Das 2012er Buch ist leider vor kurzem gedruckt worden – ich muss also hoffen, dass jetzt ein Jahr lang nichts passiert!”

Ein Tipp für User, die sich auch an langen Wheelies probieren wollen?

“Den Sattel so weit nach vorne neigen, dass Ihr auf dem Hinterrad fahrend nicht mehr nach hinten rutscht. Dann die Arme leicht angewinkelt haben, aber so, dass kein Zug drauf ist – das haltet Ihr sonst nämlich nicht so lang aus. Prinzipiell sitze ich also nur auf dem Sattel und könnte die Hände jederzeit vom Lenker nehmen – auf diese Art und Weise ist es am entspanntesten.”

Du hast die ganze Geschichte mit einer Spendenaktion verbunden – was hatte es damit auf sich?

“Ich wollte die ganze Geschichte einfach noch mit etwas Sinn verbinden – unterm Strich sind auch 3000€ für Ambulanz-Räder in Namibia zusammen gekommen, was mich sehr gefreut hat. An dieser Stelle nochmal: Vielen vielen Dank an alle Unterstützer!”

photo photo photo photo
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in Interviews, Menschen, Randnotizen, Tipps & Tricks
WhiteStyle2009_Amir_Kabbani_Flip_byLarsScharl
Monster Energy White Style 2012: Am 27. Januar trifft sich die Freeride-Weltelite in Leogang

Soeben ist das Datum für das Winter-Spektakel bekanntgegeben worden, das in seiner Form einzigartig ist: Schnee, Holz, weite Sprünge und mitten im Winter. In den...

Schließen