Wer schon einmal in Japan war, wird wissen, dass es in den urbanen Zentren neben unzähligen Häuserschluchten auch etwas abseits gelegene Tempel und Schreine gibt. Vor allem für die Insel Shikoku lässt sich das feststellen. Über Jahrhunderte hinweg entwicklten sich hier einige wichtige geistige Zentren, deren Sakralbauten noch heute zu den bedeutendsten in Japan gehören. Einer dieser Bauten ist der vor 1300 Jahren errichtete Ishizuchi-Schrein, welcher sich auf dem Gipfel eines der sieben heiligen Berge Japans befindet. Hier fand vor einigen Tagen die zweite Auflage des „Red Bull Holy Ride“ statt. Bei diesem Rennen führt der Weg vom Vorplatz des Schreins über den Treppenaufstieg hinab bis zum Eintrittsbereich des Areals. Besonders ist dabei vor allem das Format, denn anders als bei den meisten City-Events, wird das Rennen nicht im Einzelmodus ausgetragen. Vielmehr starten die Fahrer in den ersten Runden zu viert, später zu zweit am Gatter.

Insgesamt waren 95 Fahrer am Start. Neben der japanischen Downhill-Elite war in diesem Jahr mit Filip Polc ein Fahrer vor Ort, der sich seit einigen Jahren zu einem Spezialisten für derartige City-Events zu entwickeln scheint. Interessant ist, dass er als einziger auf einem Short-Travel-Bike an den Start ging. Vom ersten Lauf an, drückte er dem Rennen damit jedoch seinen Stempel auf. Er gewann all seine Vorläufe und konnte sich im Halbfinale gegen Takuya Aoki durchsetzen, dem Sieger der 2010er Auflage des „Holy Rides“. Im Finale stand Polc schließlich Naoki Idegawa, einem der derzeit stärksten und bekanntesten japanischen Downhillern gegenüber. Nach einem guten Start konnte er seinen Vorsprung sicher bis ins Ziel behaupten und das Rennen für sich entscheiden. „In Japan gibt es viele gute Fahrer, manche von ihnen fahren ja auch Weltcups. Ich habe mich aber den ganzen Tag über wohl gefühlt, das Rennen lief gut. Über den Sieg im Finale bin ich wirklich glücklich“, so das abschließende Statement Polc’s.

Red Bull hat von der Veranstaltung in Ehime natürlich auch einen unterhaltsamen Clip produziert. Was haltet ihr davon? Sollte es Veranstaltungen in dieser Form auch im deutschen Sprachraum geben?


Red Bull Holy Ride 2011 von Thomas auf MTB-News.de

Fotos von (c) Yusuke Kashiwazaki/Red Bull Content Pool

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Flairco

    dabei seit 08/2010

    Osama
    reden die beiden mädels bei 1.32 über japanische schwänze?
    Haha! :lol::lol::lol::lol:

    genau dasselbe dachte ich auch :D

    Ich hänge mit den falschen Leuten ab... Falsche Vorurteile :mad:

    Grüße
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    san_andreas

    dabei seit 02/2007

    Warum habe ich das auch gedacht ?
  4. benutzerbild

    M. Klauer

    dabei seit 03/2009

    Eigentlich dumm so ein Rennen mit einem DH Bike Zu bestreiten. Ich glaub mit einem Enduro ist man da wirklich klar im Vorteil.

    @ derrahmenbauer: Wieviel wiegt denn das Klo?
  5. benutzerbild

    SamyRSJ4

    dabei seit 03/2007

    Cooler Zieleinlauf von Polc :lol:

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!