HomeAllgemein“Shit Mountain Bike Girls Say” – die Macherinnen Ana, Laura und Katrin im IBC-Interview — 1. Februar 2012 11:31

“Shit Mountain Bike Girls Say” – die Macherinnen Ana, Laura und Katrin im IBC-Interview

Von

Das gab es noch nie auf MTB-News – innerhalb von 48 Stunden mit aktuell knapp 172.000 Views von 0 auf Platz 3 der ewigen Video-Rangliste und mit weit über 600 Likes auf Platz 1 geschossen. Dass der unter anderem von “Shit Mountainbikers Say” inspirierte Clip dermaßen einschlagen würde, haben die drei Protagonistinnen Ana Raecke, Laura Brethauer und Katrin Karkhof nicht im Mindesten gedacht – Grund genug, die drei schnellen Mädels zum Interview zu bitten.


Shit Mountainbike Girls Say von -Katrin auf MTB-News.de

MTB-News: Erstmal einen dicken Glückwunsch – aktuell seid ihr auf Platz 3 der meistgesehensten Videos aller Zeiten auf MTB-News. Knapp 170.000 Clicks und über 620 Likes innerhalb von knapp zwei Tagen ist ziemlicher Rekord. Habt ihr euch gedacht, dass das Video so gut ankommen könnte?

Ana Raecke: Neeee, das hätte ich niemals gedacht…es war ja auch nie darauf ausgelegt eine große Sache zu werden! Wir haben es für uns gemacht und gedacht, dass sich das ein paar Freunde anschauen und das war’s.

Laura Brethauer: Ähm, nein. Irgendwie dachten wir, das schauen halt ein paar von unseren Freunden und Bekannten an und vielleicht findet es der eine oder andere ein bisschen witzig, aber das so einen Begeisterungssturm auslöst? Wahnsinn!

Katrin Karkhof: Wir hatten sogar Sorge, dass das Video missverstanden werden könnte. Die positive Resonanz hat uns umgeblasen, damit hätten wir niemals gerechnet.


Ana beim Fotoshooting für Local Outerwear, Foto: Baschi Bender

Was meint ihr – woran könnte die Popularität des Clips liegen?

Ana: ich denke dass viele Leute sich darin wiedererkennen, oder Leute, die sie kennen. Die Situationen sind ja schon aus dem Leben gegriffen, das muss man schon zugeben. Außerdem macht es am meisten Spaß, über sich selbst zu lachen, und das steckt auch andere an.

Laura: Hmm. Naja, wie nennt man das, Alltagskomik oder so? Die Szenen sind halt sehr realitätsnah und nur dezent überzogen dargestellt und wir nehmen uns selber und alle anderen Radmädels aber auch genauso die Jungs mit auf den Arm… Ich denke fast jeder findet sich oder jemand anderen ein bisschen darin wieder. Und vielleicht auch ein klitzekleines bisschen Mädchenbonus? =)

Kat: Ich denke, die meisten User erkennen sich oder Bekannte in unserem Video wieder und können sich so damit identifizieren. Erst die Konzentration von diesem ganzen Quatsch macht einem bewusst, wie oft man solchen Blödsinn hört oder selbst fabriziert. Und ich denke, Selbstironie ist natürlich immer gerne gesehen.


Katrin beim GDC 2011 in Ilmenau. Foto: Simon Will

Wo und wie ist der Clip entstanden?

Ana: Im Stuttgarter Süden, wo wir drei wohnen, quasi hinter unserer Haustür!

Laura: Im erstbesten Stück Wald, das man von unseren Wohnungen aus erreicht =)

Kat: 3 Mädels, 2 billige Kompaktkameras, ein Stativ und 5 Stunden Zeit in Stuttgart.

Man kann davon ausgehen, dass “Shit Mountainbikers say” eure Inspiration war. Wie kamt ihr dann auf die Idee, selbst die Version für Mädels zu machen?

Ana: Die Idee dazu hatte glaube ich Laura, und dann haben wir uns spontan schon so viele Szenen ausgemalt dass wir es einfach durchziehen mussten.

Laura: Ja, das waren eindeutig unsere „Vorlagen“, wir hatten nur gar nicht so schnell Zeit das unter das Video zu schreiben (morgens vor der Arbeit hochladen starten, heimkommen und 50.000 Klicks…) Ich hatte irgendwie erst das “Shit Skiers Say” Video gesehen, mir daraufhin auch das “Shit Girls Say” Video angeschaut. Als ein paar Tage später das Video Shit Mountain Bikers Say erschien hatte ich plötzlich lauter Ideen, was man als Mountainbike Mädchen so alles sagen könnte. Und sobald ich Kat und Ana von der Idee erzählte, sprudelten die Ideen nur so aus uns raus. Wir haben quasi das Girl und das Mountainbike Video miteinander verknüpft, was ja irgendwie eine Optimierung ist!

Kat: Aktuell drehen wir mit Bikemob, einer coolen Filmcrew aus Stuttgart ein Nightride-Video „Ladys Night“ . Aufgrund meiner Schlüsselbeinfraktur hatten wir eine längere Drehpause und in dieser Zeit hatte Laura die Idee. Klar, hatten wir die Vorgänger „shit girls say“, “shit skiers say“ und „shit mountainbiker say“ gesehen. Sobald Laura uns die unterbreitet hatte, sprudelten wir alle drei nur vor Ideen für die Takes.


Laura auf dem Pumptrack. Foto: Colin Stewart

Hand aufs Herz – was ist alles davon wahr?

Ana: Fast alles?! Ich meine, die pinken Koffer haben wir nicht extra dafür gekauft. Die Massen an Handschuhen und Goggles sind auch unsere und klar stimmen wir die farblich ab. Die Fingernägel sind auch so gut wie immer lackiert – allerdings nicht immer zur Farbe der Decals. Das variiert…manchmal auch zur Farbe des Trikots! Und es kommt auch schon mal vor, dass wir quietschen. Ach ja, und an meinem letzten Bike vor 2 Jahren hatte ich einige Teile lila eloxiert. Migräne habe ich aber keine.

Laura: Alles. Außer Einladen und Reifen wechseln, das können wir. Der Rest wurde erschreckenderweise tatsächlich schon irgendwann mal so oder ähnlich gesagt (auch nicht unbedingt nur von uns…)!

Kat: Alles! (ok, Reifenwechseln kann ich auch ohne Heber und beim Einladen stelle ich mich in der Regel auch nicht so an) Aber alles andere haben wir schon oft genug gesehen, gehört oder selbst ausgesprochen. Es war fast erschreckend, wie oft wir feststellen mussten, dass unsere Parodie gar nicht so weit von der Realität entfernt ist. In dieser schrillen Konzentration tut es wirklich weh.

Wer von euch ist tatsächlich mit der Kombination Opel Corsa/Downhillbike unterwegs?

Ana: Kat! Wir hätten uns von Jana den Smart ausleihen müssen, sie ist tatsächlich damit auf Rennen gefahren!

Laura: Die Kat. Aber da passen auch locker zwei Mädels samt Downhillrädern und Wochenendgepäck rein! Alternativ gehen drei Mädels und drei Dirtbikes auch rein…

Kat: Ich! Das geht auch wirklich gut. Da mein Last Herb Größe „S“ ist, genügt der Ausbau der Vorderrads. So bin ich quasi jedes WE unterwegs. Mein Silberling ist ein echtes Raumwunder…

Denkt ihr, dass Jungs sich in gewisser Weise ähnlich verhalten, das aber einfach nicht so mitteilen? Ob die Klamotten zusammenpassen beispielsweise?

Ana: Bestimmt! Aber das ist ja auch normal, oder? Vielleicht achten die mehr auf Marken als auf Farben, aber sie denken sich sicher was bei dem, was sie anziehen.

Laura: Klar sind die auch so, vor allem was den Style angeht! Und ein bisschen Diva, Angsthase und Schussel sind wir doch alle mal…

Kat: Auf jeden Fall verhalten Jungs sich ähnlich und ich kenne genügend die sich da auch ähnlich (vielleicht ohne Kreischen) mitteilen. Die „DH-Szene-Stylepolizei“, die versucht hat mir die DH-Bekleidungsregeln zu lehren, war männlich!


Spaß während der Dreharbeiten zu “Ladies Night”

Wenn wir schon im Geschlechtervergleich sind: Was können Mountainbikerinnen besser als die männlichen Kollegen?

Ana: Nach dem Weg fragen wenn sie sich auf der DH Strecke verfahren? Hahaha.. Oder wie ein armes kleines Rehlein da stehen und um Hilfe bitten :) Klar, selbst ist die Frau… aber wir können doch auch nicht alles können, und da ist es ok sich helfen zu lassen. Jungs würden einfach nicht nach Hilfe fragen. Ich denke, das können Frauen eindeutig besser. Und ihre Freude mit anderen teilen, wenn sie sich erfolgreich überwunden haben, oder über sich selbst lachen wenn sie sich blöd anstellen. Wir stehen zu unseren Gefühlen und haben dadurch vielleicht mehr Spaß.

Laura: Spaß haben! Und… kichern, sich gegenseitig respektvoll behandeln, rumblödeln, vor Sprüngen ewig rumjammern… Farben wirklich passend zusammenstellen? =)

Kat: Spaß haben!

Abgesehen vom Video mal ein paar Fragen zur nächsten Saison, denn ihr macht natürlich nicht nur lustige Videos im Wald. Was ist für 2012 für euch in Planung, worauf bereitet ihr euch vor?

Ana: Zunächst sind wir noch dabei, mit der BIKEMOB Crew unseren “Ladies Night” Film fertig zu drehen, der um einiges aufwändiger und professioneller ist! Wir mussten leider eine Drehpause einlegen weil Kat sich das Schlüsselbein gebrochen hat. Aber es müsste bald fertig sein und wird dann auch auf MTB-News erscheinen. Wenn es nur annähernd so viel Aufmerksamkeit bekommt wie dieses Video sind wir schon sehr glücklich :-) Und…man sieht uns da sogar in Action! Ich hoffe, dass 2012 auch mehr Foto- oder Videoprojekte kommen. Und natürlich bereiten wir uns auf die kommende Saison vor. Je nachdem, was jobtechnisch machbar ist, möchte ich so viele Rennen wie möglich vom German- und European-Cup mitnehmen und einige Freeride Events auch. Und Spaß haben und besser werden.
Ach ja, und diesen Freitag sind Marina und ich im Rahmen des Pumptrack Races als Coaches beim Girls Day von 17.00-20.00 Uhr vor Ort, am Samstag ist dann das Rennen. Alle Ladies, auch Anfängerinnen, sind herzlich eingeladen vorbeizukommen (auch ohne eigenes Bike)!

Laura: Ich bereite mich auf eine großartige Saison im nigelnagelneuen Cube Action Team vor! Das heißt ich trainiere vermehrt auf Enduro und „Downhill“, aber trotzdem auch noch 4X. Ich werde daher auch das erste Mal bei der Megavalanche an den Start gehen, was mir beim Gedanken daran jetzt schon Bauchkribbeln macht. Außerdem würde ich gerne meinen Titel als Deutsche Pumptrackmeisterin verteidigen und für die 4X WM in Leogang möchte ich mich auch qualifizieren. Und außerdem möchte ich ganz viele wunderschöne Tage mit Rad und Freunden und Sonnenschein verbringen!

Kat: Nach dem German-IXS-Cup-Gesamtsieg in der Free Woman-Klasse 2011 will ich 2012 mein Glück in der Elite versuchen, weiterhin für die großartigen Last Bikes. Aktuell bin ich noch auf der Suche nach einem tollen Verein über den ich die Lizenz lösen und der mich eventuell bei den Startgeldern unterstützen kann.

Auf was freut ihr euch kommende Saison am meisten?

Ana: Darauf, mit den Mädels und Freunden fahren zu gehen und Spaß zu haben. Und Blödsinn anzustellen. Wie jedes Jahr eigentlich :-)

Laura: Auf den Sommer! Und meinen kleinen Bruder Luis evtl. bei Olympia in London mit dem BMX am Start zu sehen!

Kat: Auf mein neues Herby (Kosename für mein Last Herb – ist das jetzt für ein Geschlecht typisch?) und auf Sonne die das Gesicht kitzelt, dass es endlich wieder wärmer wird und die ganzen verrückten, witzigen und netten Menschen in diesem geliebten Zirkus wieder zu sehen.

Vielen Dank für das Interview!

Alle: Vielen Dank an Euch, für Eure tolle Plattform!

———————————————-

Nochmal das Original:


Shit Mountainbike Girls Say von -Katrin auf MTB-News.de

Und die Vorbilder: “Shit Mountainbikers Say”, “Shit Skiers Say” und “Shit Girls Say”


Titelbild: Daniel Roos


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in Allgemein, Interviews
DSCF9870 [800x600]
Zuviele Teilnehmer in Essen: die Ruhrpott-Mounty-Tour (CTF) zieht um

Die älteste und größte CTF-Veranstaltung im Ruhrgebiet, die „Ruhrpott-Mounty-Tour“, verändert sich im Jahr 2012. Dank jährlicher ansteigender Teilnehmerzahlen (letztes Jahr über 1.400 Teilnehmer) ist der...

Schließen