HomeAllgemeinSmiles for miles: Kreativkopf Tom Malecha alias “teecee” im IBC-User-Interview — 21. März 2012 13:00

Smiles for miles: Kreativkopf Tom Malecha alias “teecee” im IBC-User-Interview

Von

Er ist einer der festen Institutionen im Videobereich, wenn es um besondere und kreative Videoclips geht: Tom Malecha. Unter dem Label “Filme von draussen” produziert er seit einigen Jahren höchst sehenswerte Filme im Outdoorbereich – im Mountainbike- wie im Wintersport-Segment. Bei unserer letzten Wahl zum “Video des Jahres” ist er mit “10 Things i have learned about Mountainbiking” auf dem dritten Platz gelandet und auch aktuell arbeitet er diversen Projekten: Ein aktueller Clip ist sein Final-Beitrag “Crime and Punishment” zum Editing-Contest “Camp 4 Collective”.
Und wie nicht anders zu erwarten, gibt es auch die wichtigsten Antworten des Interviews per Videoclip – direkt hinter ein paar kurzen Textfragen zum Eingewöhnen. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!


teecee auf dem Murmeltier-Trail

MTB-News: Wie heißt du mit vollem Namen, wie alt bist du und wo kommst du her?
Tom Malecha: Ich heisse Tom Malecha, bin 36 und wohne in Zürich in der Schweiz.

Wie bist du zum IBC-Forum gekommen?
Mich hat damals die Suche nach einer guten Remote-Sattelstütze und interessanten Trails rund um Zürich ins Forum geführt.

Welchen Bereich im Forum schaust du dir zuerst an?
Heute bin ich meist im Video-Bereich unterwegs, in erster Linie um zu schauen, was die “Konkurrenz” so macht.

Wenn du nicht gerade draußen unterwegs bist – mit was verdienst du dein Geld?
Ich bin Texter in einer Werbeagentur, habe also einen kreativen Job. Mit Filmproduktion habe ich dort aber bislang nichts zu tun.

Du bist nicht nur auf Singletrails, sondern auch im Schnee und auf dem Wasser unterwegs. Was macht der Reiz dieser Sportarten aus?
Snowboarden bringt mich immer gut durch den Winter. Ich liebe einfach das Gleiten im Powder. Ausserdem geben einem die verschneiten Berge das Gefühl, in einer anderen Welt unterwegs zu sein. Ausserdem bin ich ein begeisterter Surfer, aber dazu komme ich hier in der Schweiz leider viel zu wenig.


teecee bei der Arbeit

Hast du dich schon mal heftig verletzt?
Beim Biken ist bislang alles immer glimpflich abgelaufen. Meinen übelsten Crash hatte ich beim Wakeboarden, als ich mit dem Oberschenkel gegen einen Steg geschreddert bin. Das tat zunächst gar nicht weh, aber der Arzt hat mich im Krankenhaus dann mit den Worten empfangen: “Na, dann schauen wir mal, ob wir ihr Bein noch retten können.” Das war ein ziemlicher Dämpfer. Ist aber zum Glück gut ausgegangen.

Welcher Film von dir selber gefällt dir am besten und welcher war am aufwändigsten?
Ich persönlich mag “32 (S)Miles per Hour” sehr gern. Zum einen, weil es so ein grandioses, sonniges November-Wochenende war, zum anderen, weil der Film für mich zusammenfasst, warum ich immer wieder aufs Bike steige. Am aufwändigsten war sicherlich “BI.KE – A Symmetric Vehicle”. Bei dem Film habe ich die “Action” immer aus zwei Perspektiven gefilmt und per Split-Screen einander gegenübergestellt. Da habe ich mich selbst mit bis zu 4 Kameras gleichzeitig gefilmt. Das war enorm aufwändig im Handling, aber auch in der Synchronisation beim Schneiden.

Weiter geht´s mit dem Video-Interview mit Tom:


tc von Freesoul auf MTB-News.de

Wir danken für die Mühe und das Interview!

Mehr über Tom Malecha gibt es auf seiner Seite: www.filme-von-draussen.ch

Fotos: Kurt Resch

Abschließend noch die beiden oben erwähnten Clips “32 (S)Miles per Hour” und “BI.KE – A Symmetric Vehicle”:


32 (S)Miles per Hour von teecee auf MTB-News.de


BI.KE – A Symmetric Vehicle von teecee auf MTB-News.de


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in Allgemein, Interviews, Magazin, Menschen
Samerberg_Bikepark_Erffnung_7
Timezone Bikepark Samerberg: Saison-Eröffnung mit No-Chain-Race am 14.04.2012

Im vergangenen Jahr bekam das unterentwickelte bayrische Bikepark-Netz endlich einen Neuzugang: Die Eröffnung des Timezone Bikepark Samerberg sorgte bei den MTB-Fahrern im südlichsten Teil Deutschlands...

Schließen