HomeAllgemeinCape Epic 2012: 1. Etappe – Sauser/Stander gewinnen erneut — 26. März 2012 22:05

Cape Epic 2012: 1. Etappe – Sauser/Stander gewinnen erneut

Von

Nachdem Christoph Sauser und Burry Stander vom Team 360ne Songo-Specialized bereits gestern den Prolog gewinnen konnten, fuhr das Zweiergespann auch heute auf der 1. Etappe den Sieg ein. Hier der Rennnbericht von Friedemann Schmude/Team Bulls:

Nachdem der gestrige Prolog für das Team Bulls nicht optimal verlaufen war, gingen die vier Bulls-Piloten Karl Platt, Stefan Sahm, Thomas Dietsch und Tim Böhme mit besonderer Motivation in die erste richtige Etappe des Cape Epic. Auf den 114km rund um den Ort Robertson mußten 2350 Höhenmeter bewältigt werden, dazu machten hohe Temperaturen und das sehr rauhe und dornige Terrain den Profis das Leben schwer.


Rauhes Terrain: Die 1. Etappe.

Das Rennen begann mit zügigem Tempo, doch kein Team ging so früh in der Rundfahrt richtig in die Offensive. So blieben zuerst alle Top Teams mehr oder weniger beisammen, auch wenn sich immer wieder kleinere Lücken auftaten. Stefan Sahm tat sich in der ersten Rennhälfte dennoch schwer dem Tempo zu folgen, doch gemeinsam mit Partner Platt fand das Duo immer wieder Anschluss an die Spitzengruppe.
Nach der zweiten Verpflegung bei km 58 begann der dritte schwere Berg des Tages. Hier setzten 36One (Sauser/Stander) ihre entscheidende Attacke und lösten sich vom Rest des Feldes. Dahinter wurde das Tempo ebenfalls stark forciert und die große Spitzengruppe zerbrach.

Bulls 2 (Dietsch/Böhme) nahm gemeinsam mit Rabobank (Lindgren/Craig), Merida (Genze/Kugler) und Stöckli (Huber/Looser) die Verfolgung auf, während Bulls 1 (Platt/Sahm) gemeinsam mit 36One 2 (Knox/Yamamoto) immer mehr Rückstand bekamen. Dazwischen befanden sich noch Topeak (Lakata/Mennen), Versluys (Van Hoovels/Carabin) and MTN (Niyonshute/Van Rensburg).
„Im letzten Renndrittel habe ich auf einmal meine Beine gefunden. Ab da lief es sehr gut. Karl und ich sind richtig mit Zug gefahren und haben ein Team nach dem anderen eingeholt und unseren Rückstand nach vorne verringert.“ beschreibt Sahm sein Rennen ab Kilometer 78.


Podium der 1. Etappe – Dietsch und Böhme auf Platz 3

Ergebnisse Stage #1:

1. Christoph Sauser/Burry Stander – 36One Songo-Specialized – 4:33:22h

2. Urs Huber/Konny Looser – Stöckli Pro Team – 4:38:31h

3. Thomas Dietsch/Tim Böhme – Team Bulls – 4:38:32h

4. Karl Platt/Stefan Sahm – Team Bulls – 4:40:04h

5. Hannes Genze/Andreas Kugler – Multivan Merida Biking Team – 4:40:05h

Gesamtwertung nach Stage #1:

1. Christoph Sauser/Burry Stander – 36One Songo-Specialized – 5:45:14h

2. Urs Huber/Konny Looser – Stöckli Pro Team – 5:54:14h

3. Alban Lakata/Robert Mennen – Topeak Ergon Racing Team – 5:55:02h

4. Thomas Dietsch/Tim Böhme – Team Bulls – 5:55:07h

5. Karl Platt/Stefan Sahm – Team Bulls – 5:58:02h


sportograf-1

sportograf-4

sportograf-8

sportograf-16

sportograf-22

sportograf-23

sportograf-25

sportograf-30

sportograf-1 sportograf-4 sportograf-8 sportograf-11 sportograf-13 sportograf-16 sportograf-18 sportograf-19 sportograf-22 sportograf-23 sportograf-25 sportograf-30 sportograf-31 sportograf-33
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

Bilder: Friedemann Schmude/Sportograf


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!