HomeRandnotizenCape Epic 2012: 5. Etappe – Sauser/Stander siegen die dritte Etappe in Folge — 31. März 2012 10:13

Cape Epic 2012: 5. Etappe – Sauser/Stander siegen die dritte Etappe in Folge

Von

Südafrika bringt man in der Regel weder mit strömendem Regen noch Temperaturen um 13 Grad in Verbindung – doch genau mit diesen Bedingungen hatten die Fahrer bei der heutigen Etappe zu kämpfen. Christoph Sauser und Burry Stander holen den Hattrick, direkt dahinter Tim Böhme und Thomas Dietsch. Friedemann Schmude vom Team Bulls hat den Bericht für uns:

Auf den 118km der fünften Etappe von Caledon nach Oak Valley wurden die Fahrer nahezu durchgängig von strömendem Regen und kühle Temperaturen um 13°C begleitet. Die erste Hälfte der Etappe führte primär bergab, der ein oder andere Gegenanstieg war dennoch zu bewältigen. Ab Kilometer 60 begann der ca. 12 km lange Kogelberg, unmittelbar darauf folgte ein weiterer 10km langer Anstieg, ehe es auf welligem Terrain ins Ziel nach Oak Valley ging.
Für das Team Bulls war das Ziel des Tages klar: Dietsch/Böhme hatten vor der Etappe nur einen geringen Rückstand zu Platz drei der Gesamtwertung und dieser sollte möglichst minimiert werden, im Optimalfall sollte sogar der Sprung aufs Podium gelingen.


Tim Böhme auf dem Weg zu Platz 2

Nach dem Start um 07:00 Uhr blieb das Tempo bis zur ersten Verpflegung bei Kilometer 40 moderat, dennoch hatten bereits einige Teams Probleme. Dietsch/Böhme und Platt/Sahm waren gut in der Gruppe dabei, besonders Böhme fuhr ständig wachsam in den ersten Positionen. Als am Kogelberg, auf Initiative von Evans/Goerge, “die Post abging”, konnten Dietsch/Böhme gut mitgehen und auch Genze/Kugler, Sauser/Stander, Lakata/Mennen, Stewart/Rossouw und Van Hoovels/Carabin blieben an den Angreifern dran. Im weiteren Verlauf verloren dann allerdings Evans/Goerge selber durch einen Defekt den Anschluß. Zwischen den verbliebenen Teams entwickelte sich ein Ausscheidungsfahren, das deutlich von Sauser/Stander dominiert wurde.
Im Finale konnten nur Dietsch/Böhme dem hohen Tempo der Gesamtführenden Paroli bieten und die beiden Duos kämpfen im strömenden Regen um den Etappensieg. Tim Böhme hatte auf der Zielgeraden die stärksten Beine und jagte deutlich als erster über die Linie, doch Thomas Dietsch erreichte das Ziel knapp hinter Sauser/Stander, so das diese den Etappensieg davon trugen. Dafür wurden Dietsch/Böhme für ihre Mühe im Regen mit dem dritten Rang in der Gesamtwertung belohnt.


Äußerst knapp: Böhme vor Sauser, Stander und Dietsch

Für Platt/Sahm war es erneut kein guter Tag beim diesjährigen Cape Epic. Sahm quälte sich den ganzen Tag am Limit durch den Regen und irgendwann entschied das Duo das Gas heraus zu nehmen. Mit einem Rückstand von 30:28min rollten die beiden auf Platz elf über die Ziellinie. „Flasche leer“ war der einzige Kommentar von Stefan Sahm.
„Der heutige Tag ist für uns sicher ein Erfolg, auch wenn die Etappe selber sicher nicht wirklich schön war. Es hat fast ununterbrochen geregnet, stellenweise war es extrem rutschig. Mit der Anfahrt zum Ziel bin ich nicht richtig klar gekommen, sonst wäre im Sprint vielleicht mehr gegangen. Bravo an Tim, er war heute super stark und hatte auf der Zielgeraden die besten Beine. Jetzt stehen wir auf dem Podium – und diesen Platz wollen wir auf den letzten beiden Etappen um jeden Preis verteidigen!“ so Dietsch nach dem Zieleinlauf.


Das Podium der 5. Etappe – Dietsch und Böhme auf Platz 2

Ergebnisse Stage #5:

1. Christoph Sauser/Burry Stander – 36One Songo-Specialized – 5:06:45h

2. Thomas Dietsch/Tim Böhme – Team Bulls – 5:06:45h

3. Hannes Genze/Andreas Kugler – Multivan Merida Biking Team – 5:07:49h

4. Alban Lakata/Robert Mennen – Topeak Ergon Racing Team – 5:07:54h

5. Kevin Evans/David George – 360life – 5:14:25h

11. Karl Platt/Stefan Sahm – Team Bulls – 5:37:13h

Gesamtwertung nach Stage #5:

1. Christoph Sauser/Burry Stander – 36One Songo-Specialized – 25:26:48h

2. Hannes Genze/Andreas Kugler – Multivan Merida Biking Team – 25:53:20h

3. Thomas Dietsch/Tim Böhme – Team Bulls – 25:54:56h

4. Alban Lakata/Robert Mennen – Topeak Ergon Racing Team – 25:5612h

5. Kevin /Evans/David George – 360life – 25:59:30h

6. Karl Platt/Stefan Sahm – Team Bulls – 26:34:04h

sportograf-1

sportograf-20

sportograf-30

sportograf-38

sportograf-1 sportograf-2 sportograf-20 sportograf-23 sportograf-30 sportograf-38
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

Bilder: Sportograf


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!