HomeProdukteFahrbericht – All-Mountain Laufradsatz Acros – Notubes ZTR Flow — 24. April 2012 7:32

Fahrbericht – All-Mountain Laufradsatz Acros – Notubes ZTR Flow

Von

Wenn wir hier in den vergangenen Jahren Laufradsätze vorgestellt und getestet haben, dann sind das in der Regel Systemlaufräder von den bekannten Herstellern gewesen. Und unter fast jedem dieser Artikel hat eine allgegenwärtige und nicht zu überhörende Anzahl an Beiträgen sich damit befasst, was alles nicht gut sei an Systemlaufrädern. Aus diesem Grund haben Thomas und ich uns dazu entschieden, mit dieser unfreiwilligen Tradition zu brechen und einen Laufradsatz ganz nach unseren Wünschen zusammenstellen und anfertigen zu lassen, um ihn in einem der Projektbikes für die Saison 2011 zu verwenden. Ein echter Custom-Laufradsatz sollte es werden. Dabei haben wir uns auf eine Kapazität des Forums verlassen, Felix Wolf. Felix ist besser bekannt als light-wolf und hat sich darauf spezialisiert, Laufradsätze individuell und so gut als möglich aufzubauen.


IBC-Testlaufradsatz: Acros A.Hub.75 Naben, Notubes ZTR Flow Felgen und Sapim CX-Ray Speichen.

Das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit? Als Endprodukt haben wir uns einen Laufradsatz gewünscht, der den Spagat zwischen Robustheit und Gewicht überaus gut erfüllen soll und dabei – das ist bei den wechselnden Rädern in der Redaktion von besonderer Bedeutung – mit den verschiedensten Achsmaßen kompatibel sein soll. Für folgenden Komponentenmix haben wir uns entschieden:

  • Naben: Acros A.Hub.75
  • Felgen: NoTubes ZTR Flow, 26″
  • Speichen: Sapim CX-Ray
  • Nippel: Sapim Polyax Aluminium

Warum? Wieso? Weshalb?
Nun, nach unserem Hausbesuch bei Acros sind wir schon ein wenig von der Qualität der dort gefertigten Produkte angefixt gewesen und als Felix uns von den guten Erfahrungen mit den Naben berichtete, haben wir uns für die laut ratternden Naben aus Deutschland entschieden. Made in Germany, tolle Qualität und kein Allerwelts-Produkt – perfekt für einen Fahrbericht. Hinzu kommt, dass die Acros Naben über eine Vielzahl von Adaptern mit allen gegenwärtig in Frage kommenden Achsstandards kombinierbar sind. So ausgestattet ist unser Laufradsatz quasi Standardresistent und kann von 5mm über 15mm bis hin zu 20mm am Vorderrad alles aufnehmen und auch am Hinterrad kann von der gewöhnlichen 5mm Schnellspannachse über eine 10mm Steckachse bis hin zur überbreiten 142x12mm X-12 Achse alles montiert werden, was einem achsentechnisch in die Quere kommt. Der erste Punkt wäre also geschafft und für die genannten Vorzüge haben wir das leicht erhöhte Gewicht gegenüber z.B. Tune Naben gerne in Kauf genommen.

Nächster Punkt: Die Felge. Hier hat es eigentlich von Anfang an wenig Fragen gegeben. Die NoTubes ZTR Flow 26″ ist eine der am weitesten verbreiteten und meist diskutierten Felgen für den angepeilten Einsatzbereich und scheut sogar Downhill World Cup Einsätz nicht. Mit 28mm Außenbreite (22,6mm Innen) ist sie breit genug für dicke Reifen und mit dem passenden Umrüstkit ist sie direkt tubeless-kompatibel, was uns ebenfalls wichtig gewesen ist. Ein unmittelbarer Konkurrent dieser Felge wäre die DT Swiss 5.1 Disk gewesen, doch einerseits wollten wir ganz bewusst andere Hersteller verbauen und andererseits schien im Bezug auf die Robustheit einiges für die NoTubes Felge zu sprechen. Der wohl einzige Grund, warum diese Felge nicht an vielen Rädern bereits von Erstausrüsterseite aus zu sehen ist, dürfte wohl die fehlende ETRTO-Zertifizierung sein.

Die Verbindung zwischen Felge und Nabe haben wir ganz nach Felix’ Empfehlung durch Sapim CX-Ray Speichen gelöst, die höchste Festigkeitswerte mit sehr geringem Gewicht vereinen sollen. Mit 32 Speichen pro Rad und konventionellen (Alu-) Nippeln eingespeicht bleibt der Laufradsatz trotz dieser ebenfalls nicht günstigen Einspeichung im Falle eines Falles einfach zu servicen und wenn unter den 32 Speichen ausnahmsweise mal eine Nicht-CX-Ray ist, fällt das Rad auch nicht aus der Spur.

Technische Daten

Naben

  • Hersteller: Acros
  • Modell: A.Hub.75
  • Material: AL 7000, CNC-gefräst, Made in Germany
  • Scheibenbremsaufnahme: IS (6-Loch)
  • Achse vorne: 25mm
  • Achse hinten: 17mm
  • Einbaumaße vorne: 9x100mm QR, 15x110mm Steckachse, 20x100mm Steckachse (jeweils werkzeuglos über Adapter; 15mm Option eigentlich nur für die A.Hub.74)
  • Einbaumaße hinten: 9x135mm QR, 10x135mm Steckachse, 12x135mm Steckachse, 12x142mm Steckachse (jeweils werkzeuglos über Adapter)
  • Lagerung vorne: 2 Edelstahl Industrie Kugellager
  • Lagerung hinten: 2 Edelstahl Industrie Kugellager, doppelt gedichtet. Freilauf mit einem Edelstahl Kuggellager (doppelt gedichtet) und einem Nadellager
  • Gewicht vorne: 185g (Herstellerangabe)
  • Gewicht hinten: 291g (Herstellerangabe)
  • Farben: schwarz, weiß, rot, Chrom
  • Preis vorne: 154,95 € (UVP)
  • Preis hinten: 312,95 € (UVP)

Felge

  • Hersteller: NoTubes
  • Modell: ZTR Flow 26″
  • Lochzahl: 32 Loch
  • Durchmesser: 26″
  • Breite: 28mm
  • Gewicht: 470g (Herstellerangabe)
  • ISO: 559 x 22,6mm
  • ERD: 536mm
  • Farbe: schwarz oder weiß
  • Preis (UVP): 90$

Speichen & Nippel

  • Sapim CX-Ray (32x) und Sapim Polyax
  • Gewicht Speichen: 136g für 32 Stück

Gewichte

    Komplettpreis: 749,- € (bei light-wolf)


Nicht nur bei All-Mountain-Bikern sehr beliebt: Die Notubes ZTR Flow Felgen.


Teuer, von perfekter Qualität und schön anzuschauen: Die Acros A.Hub.75 Naben.


Die Adapter lassen sich einfach austauschen – so können die Naben an die verschiedensten Rahmen angepasst werden. Sie sind quasi Standard-resistent.

In der Hand

Aus der Packung heraus ist der Acros / NoTubes / Sapim Laufradsatz ein schlichter, solider Partner in klassischem Desing. Im Vergleich zu durchgestylten Systemlaufrädern von DT Swiss, Easton oder Mavic kommt die Kombination aus Acros Naben, NoTubes Felge und gewöhnlichen Flachspeichen sehr unspektakulär daher doch gerade das kann für manch einen auch den Reiz ausmachen. Von der Verarbeitung aus betrachtet sind alle Komponenten von hervorragender Wertigkeit und besonders die massiv ausgeführten Naben mit fein rastendem und laut klickendem Freilauf lassen keine Wünsche offen.


Acros Freilauf mit fünf Sperrklinken. Die machen nen guten Sound,…


IBC Soundcheck Acros A.Hub.75 von Tobias auf MTB-News.de

Und hier noch mal als Audio-Datei ohne Video:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Dank roter Nippel und roter Naben ist der Laufradsatz darüber hinaus gar nicht so wenig durchgestyled und möglicher Weise näher an der Idealvorstellung eines Laufradasatzes, als manch lautes Design mit bunten Speichen der trendigen Systemlaufräder. Hier entscheidet letzten Endes der Geschmack und das ist auch gut so.


Der Laufradsatz montiert im Pivot Mach 5

Auf dem Trail

Viel wichtiger ist schließlich, wie der Laufradsatz sich auf dem Trail anfühlt. Beim Beschleunigen ist unser System nicht das leichteste, das auf dem Markt erhältlich ist, doch im Verhältnis zur Breite sind die ZTR Flow Felgen alles Andere als Schwergewichte und das leicht erhöhte Gewicht der Naben macht sich beim Beschleunigen nicht wirklich bemerkbar. In unserem Fall haben wir den Laufradsatz tubeless aufgebaut und damit weiter Trägheit abgebaut, was sich positiv auf das Beschleunigungsverhalten des Bikes auswirkt. Umgekehrt merkt man die hervorragende Steifigkeit in jeder Situation. Ob bei Highspeed oder bei niedrigen Geschwindigkeiten, wenn es in verblockten Passagen steil bergab und scharf ums Eck geht. Bei großen Lenkeinschlägen und viel Last auf dem Vorderrad zählt dabei jede Speiche, um volle Kontrolle und Sicherheit zu gewährleisten. Die gegenüber den leichtesten Laufradsätzen dieser Klasse leicht erhöhte Masse fällt hier positiv ins Gewicht und garantiert Fahrspaß auch wenn’s ruppig wird. Vor diesem Hintergrund bevorzugen wir nach wie vor eine Einspeichung mit 32 Speichen.


Das Testrad.


Das Testbike am Gipfel des Monte Misone (Gardasee)

Über ein Jahr sind wir unser Custom-Laufrad nun auf den verschiedensten Trails gefahren und nach dieser Zeit dreht sich der Laufradsatz noch so wie am ersten Tag um seine Naben. Die Felgen haben einige Kratzer abbekommen doch diverse leichte Durchschläge (vor allem am Gardasee) haben ihr keinen erkennbaren Schaden zufügen können. Gleiches gilt für die Acros Naben, die spielfrei wie am ersten Tag sind – ein Schaden innerhalb dieses Testzeitraums wäre aber auch indiskutabel gewesen.

So bleiben am Ende eigentlich nur noch zwei Gedanken: Einerseits würde ein etwas niedrigeres Gesamtgewicht dem Ego gut tun, auf dem Trail selbst ist davon reichtlich wenig zu spüren. Da die Felgen leicht und steif sind beschleunigt das Rad trotz solider Breite sehr gut und der Tubeless-Aufbau tut sein übriges, um einen echten All-Mountain / Enduro Laufradsatz auf die Beine zu stellen. Der zweite Gedanke wäre, wie die Performance des Laufrades sich bei einer größeren Felgenbreite verändern würde. Die theoretischen Hintergründe zu breiten Felgen werden wir in Kürze in einem gesonderten Artikel aufbereiten, doch schon jetzt ist klar, dass 19mm Felgen wie beispielsweise beim DT Swiss 1550 Tricon nicht das Maß der Wahl sind, wenn es in anspruchsvollem Geläuf schnell über Berg und Tal gehen soll.


Auf schnellem Rad durch die Nacht. Bild von Neal Cheeseman.

Das Fazit

Eine runde Sache, die auch noch rundum gut ist. Unser Custom-Laufradsatz ist zwar weder beim Gewicht, noch beim Preis am Limit gebaut und doch macht dieser Aufbau auch nach über einem Jahr noch Spaß wie am ersten Tag. Hohe Kompatibilität, höchste Qualität und zuverlässige Funktion überwiegen dabei die in absoluten Zahlen messbaren Vorteile anderer Laufräder beim Gewicht. Der Aufwand für einen Customlaufradsatz kann sich durchaus lohnen und wer bereit ist, sich ein wenig zu informieren oder beraten zu lassen, der kann noch den ein oder anderen Euro sparen. Oder auch das ein oder andere Gramm. Die Kombination aus Acros Naben, NoTubes ZTR Flow Felgen und Sapim Speichen hat sich im Alltag bewährt und keinerlei Probleme verursacht. In der Summe seiner Eigenschaften ist dieser Laufradsatz in fast jedem Terrain zu Hause und damit eine empfehlenswerte Wahl für alles von All-Mountain bishin zu Enduro und Freeride-Einsätzen.

Link zu den Herstellerseiten

Hintergrund: Warum sind so viele Systemlaufradsätze in den Fahrberichten vertreten?

    Ziemlich genau diese Frage haben wir uns auch gestellt und sie ist gar nicht so schwer zu beantworten. Es gibt sogar eine ganze Reihe von Antwortmöglichkeiten. Einerseits werden Systemlaufräder von den Herstellern mit größerem Aufwand beworben, als nur eine Felge oder eine Nabe. So finden sich vor allem an den gut ausgestatteten Kompletträdern gerne Systemlaufräder, da sie optisch auffällig und marketingtechnisch heiß umworben sind, was sie zu guten Imageträgern und Verkaufsargumenten macht. Hinzu kommt, dass die wenigsten Mountainbiker – Hand auf’s Herz – sich ihr Laufrad wirklich aus Einzelteilen zusammensetzen lassen. Das erfordert nicht nur ein fundiertes Fachwissen und / oder Beratung, sondern auch mehr Zeit bei der Komponentenauswahl und könnte damit für viele die schlechtere Alternative sein. Außerdem kann bei den Systemlaufrädern durchaus noch weiter unterschieden werden. So gibt es Laufräder, die als Systemlaufrad geplant sind und dennoch mit normalen Ersatzteilen versorgt werden können. Andererseits gibt es auch Systemlaufräder, die spezielle Komponenten erfordern oder im Zweifelsfall fast gar nicht zu warten sein können. Doch eine einzelne Nabe, Felge oder Speiche werden wir auch in Zukunft nicht isoliert testen können.

…….

Wer über die Tipps & Tricks zum Laufradbau von Felix hinaus noch weitere Informationen sammeln will und es auf All-Mountain Laufräder abgesehen hat, der sollte sich das folgende Thema in unserem Laufradbereich nicht entgehen lassen: LINK zum Ultimativen All-Mountain.

…….

Bildergalerie zum Testlaufradsatz. Bilder von Tobias Stahl, Neal Cheeseman und Thomas Schreiber.

Acros Freilauf Sperrklinken IBC LRS mit Acros Naben und Notubes Felgen IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 34 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 33 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 32 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 31 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 30 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 29 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 28 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 27 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 26 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 25 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 24 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 23 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 22 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 21 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 20 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 19 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 18 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 17 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 16 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 15 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 14 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 13 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 12 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 11 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 10 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 09 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 08 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 07 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 06 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 03 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 02 IBC Acros Notubes ZTR Sapim TS 01 Acros Vorderradnabe mit Adaptern Acros A.Hub Notubes ZTR Flow Felge Querschnitt
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in Produkte, Teile
DSC_1486
Prototypen bei Team Cannondale: Sram Scheibenbremse für Rennräder und neuer Lefty Schmutzschutz

Auf dem Sea Otter Classic Festival sind am letzten Wochenende jede Menge neue Teile vorgestellt worden. Doch auch beim Bundesliga-Rennen in Münsingen haben wir neue...

Schließen