HomeMagazinEventsiXS Downhill CupiXS EDC in Špičák – Miriam Ruchti und Johann Potgieter siegen, Fischbach auf 2! — 13. August 2012 8:31

iXS EDC in Špičák – Miriam Ruchti und Johann Potgieter siegen, Fischbach auf 2!

Von

Mit dem fünften Lauf des iXS European Downhill Cups machte in diesem Jahr die Serie nun bereits zum dritten Mal Halt im tschechischen Špičák. Der Kona Bikepark im Böhmischen Wald war wieder einmal perfekt vorbereitet und endlich war auch das Wetter dem Ereignis angemessen.

Bei schönstem Sonnenschein präsentierte sich die 1,7 km lange Strecke mit 320 m Höhendifferenz in einem ziemlich staubigen Zustand. Die vielen Felspassagen und offenen Kurven waren extrem rutschig und machten die auch sonst anspruchsvolle Strecke zu einem absolut würdigen Austragungsort des einzigen Stopps der Europaserie im osteuropäischen Ausland. Insgesamt kamen 270 Fahrer aus 27 Nationen, um weiterhin wertvolle Punkte für die Gesamtwertung einzufahren. Aber schon im Seeding Run wurde deutlich, dass dies leichter gesagt als getan ist. Beispielsweise Markus Pekoll (AUT – MS Mondraker Racing) musste sich mit dem 18. Platz zufrieden geben.

Benny Strasser beim Zentrieren
# Benny Strasser beim Zentrieren

Siegerbike von Johann Potgieter
# Siegerbike von Johann Potgieter

Modell?
# Welches Modell ist das?

Lost Bike Specialized Demo
# Ups – ärgerlich: Lost Bike Specialized Demo

Noch schlechter dran war Emilie Siegenthaler (SUI – Scott 11), die sich bei einem Trainingssturz einen zweifachen Schlüsselbeinbruch zuzog und nun leider so kurz vor der WM ausfällt. Gute Besserung Emilie!

Auch Joshua Button (AUS – SC-Intense) ging im Training hart zu Boden und musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. Er wurde aber schnell wieder entlassen und hatte nur eine Prellung zu verkraften. Am besten kam Johann Potgieter (RSA – Le Cannabis Canfield Factory Team) mit den staubigen Verhältnissen zu Recht. Dass dies genau seine Bedingungen zu sein scheinen, bewies er bereits im letzten Jahr mit seinem Sieg in Ilmenau oder dem dritten Platz in Pila. Bei beiden Rennen war die Strecke ebenso trocken. Bei den Frauen sicherte sich Miriam Ruchti (SUI – SC-Intense) den letzten Startplatz für das Finale.

Špičák EDC 2012 von Tuete – mehr Mountainbike-Videos

Und auch am Sonntag wurden die Fahrer von perfektem Wetter mit Sonnenschein und unzähligen Zuschauern empfangen.

Masters

Als erste Klasse gingen die Masters auf den Kurs. Mit über 5 Sekunden Vorsprung und einer Zeit 3:10.944 min siegte wie schon im Seeding Run Vlastimil Hyncica (CZE – SK Gfafobal). Dahinter platzierte sich Thomas Schaal (GER – Team Last international) und verwies damit den an der Zwischenzeit noch vor ihm liegenden Wilfred van de Haterd (NED – YT Industries) auf den dritten Rang. Van de Haterd konnte somit seine Führung im Gesamtklassement behaupten und sogar noch ausbauen.

U17

Anschließend ging die Klasse der U17 auf den staubtrockenen Kurs. Hier wiederholte sich die Verteilung der ersten drei Plätze vom Seeding Run. Allerdings konnte die Dominanz von Ferdinand Brunold (GER – Mag41.com Racing Team) etwas abgeschwächt werden. Am Samstag hatte er noch über 9 Sekunden Vorsprung und damit eine Zeit, die in der Elite Klasse für eine Top 20 Platzierung gereicht hätte. Im Finale kam er zwar fast wieder an seine Zeit heran, aber Marcus Hansson (SWE – Hanssonbil.se/Lappiere) verkürzte den Abstand auf nur etwas mehr als zwei Sekunden und wurde damit Zweiter. Als Dritter reihte sich Martin Lebl (CZE – Commencal/ONeal) ein. Marcus Hansson verteidigte allerdings weiterhin seine Führung in der Gesamtwertung.

U17 - Mike Schär
# U17 – Mike Schär

Elite Women

Bei den Elite Women deutete sich schon im Seeding Run ein Duell zwischen Miriam Ruchti und Zarja Cernilogar (SLO – Crn trn GT) an, schließlich konnte sich Ruchti am Samstag nur mit einem Vorsprung von 8 Zehntelsekunden durchsetzen. Im Finale ging dann als drittletzte Jana Bártová (CZE – Bikeplac racing) auf die Strecke. An der Zwischenzeit führte sie, jedoch im Ziel angekommen wurde sie hinter Elke Rabeder (AUT – RRP Revolution Racing Projekt) einsortiert. Anschließend deutete Cernilogar an der Zwischenzeit schon einen Führungswechsel an. Bis ins Ziel konnte sie dann einen Vorsprung von 7 Sekunden herausfahren. Ruchti lag an der Zwischenzeit noch knapp dahinter, konnte aber in der zweiten Hälfte aufholen und lag schlussendlich mit einer Zeit von 3:34.694 und 2 Sekunden vor Cernilogar. Aufgrund einer Streckensperrung mussten allerdings noch einmal einige Frauen erneut starten und so kam es, dass Simona Jirková (CZE – Bikestrike.com) noch etwas an der Podestverteilung änderte. Sie platzierte sich am Ende noch auf dem dritten Rang hinter Ruchti und Cernilogar. In der Gesamtwertung führt weiterhin Emmeline Ragot (FRA – MS Mondraker Racing) mit 122 Punkten vor Ruchti (108) und Cernilogar (92).

Am Start: Wasser für die Fahrer
# Service am Start: Wasser für die Fahrer

Benny Strasser am Drop
# Benny Strasser am Drop

Martin Mitvalsky
# Martin Mitvalsky – Knieschütze sind für Weicheier? In der Badehose auf Platz 43!

Johannes Fischbach sucht die Ideallinie
# Johannes Fischbach sucht die Ideallinie

Hat das Vorderrad einen leichten Schlag..?
# Hat das Vorderrad einen leichten Schlag..?

Markus Pekoll
# Markus Pekoll

Johannes Fischbach im Training
# Johannes Fischbach im Training

Johannes Fischbach auf Platz 2
# Johannes Fischbach kratzt die Kurve zu Platz 2

Johann Potgieter siegt
# Johann Potgieter schnellster in Quali und im Rennen

Siegerehrung Herren
# Siegerehrung Herren

Siegerehrung alle Klassen
# Siegerehrung alle Klassen

Elite Men

Das Rennen der Elite Men war wieder einmal an Spannung kaum zu übertreffen. Schon im Vorfeld gab es einigen Diskussionsstoff, denn Johannes Fischbach (GER – Ghost Factory Racing) sollte disqualifiziert werden, da er sich noch zur Zeit der Streckensperrung zwischen dem Training und dem Finale auf dem Kurs befunden hatte. Letztendlich konnte der Deutsche Meister aber den UCI Kommissär überzeugen, dass er seine Fahrt noch vor dem offiziellen Trainingsschluss begann und somit war nach kurzer Diskussion alles wieder beim Alten. Fischbach war in seinem letzen Trainingslauf mit einem Streckenposten kollidiert, der Streckenposten hatte sich dabei verletzt und Fischi hatte eine Verletzung am Daumen davongetragen.

Wieder einmal aufgrund eines technischen Defektes in Kombination mit einem Sturz im Seeding Run ging Noah Grossmann (GER – Mag41.com Racing Team) sehr früh auf den Kurs. Er sicherte sich mit einer Zeit, die in Richtung eines Top 10 Ergebnisses ging, für lange Zeit den aufgrund der Sonneneinstrahlung diesmal im doppelten Sinne zu Recht bezeichneten Platz im Red Bull Hot Seat. Erst nach über einer halben Stunde wurde seine Zeit von Lutz Weber (SUI – iXS Gravity Union) unterboten. Danach zeigte bei Markus Pekoll ein hauchdünner Vorsprung an der Zwischenzeit schon einen möglichen Führungswechsel. Im Ziel konnte der letztjährige Gewinner der Serienwertung dann sogar mit 2,5 Sekunden Vorsprung sich erst einmal auf Position eins setzen. Seine Zeit von 3:04.847 hätte am Vortag noch für Platz 3 gereicht, wurde aber kurz darauf vom Tschechischen Veteran Adam Vagner (CZE – RockMachine) unterboten. Unter seiner Zwischenzeit konnten auch die nächsten Fahrer nicht bleiben, aber als drittletzter auf der mit Zuschauern gesäumten Strecke kam Robin Wallner (SWE – Team Åre Bikepark) wieder mit einer Bestzeit ins Ziel. Nur knapp 3 Zehntel trennten ihn von Vagner. Danach waren nur noch der ehemalige Fourcrosser Fischbach und der Schnellste vom Vortag unterwegs. An der Zwischenzeit lag Fischbach hinten, dann aber blieb die Uhr bei 3:03.124 min stehen und somit mit über einer Sekunde unter der Zeit von Wallner. Jetzt konnte nur noch Potgieter seinen sensationellen Lauf vom Vortag wiederholen und damit Fischbach vom ersten Platz verdrängen. Schon an der Zwischenzeit lag der Südafrikaner vorn. Aber würde es reichen, um nach dem Sieg von Ilmenau/GER im vergangenen Jahr erneut ein iXS Rennen gewinnen zu können? Die Uhr lief und keiner konnte es sagen, als er über den Zielsprung ging, aber es reichte! Mit 3:02.678 min erreichte er zwar nicht die Zeit vom Seeding Run, aber war trotzdem schnellster des Tages und sicherte sich somit den Sieg des fünften Laufs vom iXS European Downhill Cup.

Mit diesem Ergebnis konnte Potgieter auch die Führung im Gesamtklassement der Serie übernehmen (397 Punkte), knapp dahinter rangiert Wallner (393) vor Pekoll (350), Damien Spagnolo (301) und Brook MacDonald (257).

Damit ist wieder ein erfolgreiches Rennen über die Bühne gegangen und nun stehen mit Châtel/FRA und Todtnau/GER nur noch zwei Rennen auf dem Programm. Alle weiteren Ergebnisse und Informationen sind wie immer auf ixsdownhillcup.com zu finden.

Ergebnisse:

Results FinalRun Spicak EDC 2012

Fotos vom Samstag (Training, Seeding Run)

Le Cannabis Canfield Factory Team Schieben zum Start Lift in Spicak Kevin Falko Dewinski Ondrej Stepanek Fabian Fader spicak tag 2-7 spicak tag 2-8 spicak tag 2-9 spicak tag 2-10 spicak tag 2-11 spicak tag 2-12 spicak tag 2-13 spicak tag 2-14 spicak tag 2-15 spicak tag 2-16 spicak tag 2-17 spicak tag 2-18 spicak tag 2-19 spicak tag 2-20 spicak tag 2-21 spicak tag 2-22 spicak tag 2-23 Fischi Quali spicak tag 2-25 Lost Bike Specialized Demo Benny Strasser beim Zentrieren Siegerbike von Johann Potgieter spicak tag 2-29 Team Scott11 spicak tag 2-31 spicak tag 2-32 Bahnhof Špičák Racer Modell? spicak tag 2-36
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

Fotos vom Sonntag (Training, Finale)
Am Start: Wasser für die Fahrer spicak tag 3-2 Am Start Benny Strasser am Drop spicak tag 3-5 Maxime Chapuis Johann Potgieter Alba Wunderlin Wilfred van de Haterd Lutz Weber Andreas Sieber Aussicht Benny Strasser Josua Hein Martin Mitvalsky Johannes Fischbach sucht die Ideallinie Potgieter, Stonig, Pekoll Pascal Scheer spicak tag 3-19 Andreas Sieber Hat das Vorderrad einen leichten Schlag..? Johannes Fischbach Johannes Fischbach im Training spicak tag 3-24 Jili Plicka Fans Fans Noel Niederberger spicak tag 3-29 Andreas Sieber spicak tag 3-31 Robin Wallner - Zielsprung zu Platz 3 Johannes Fischbach auf Platz 2 Fischi im Hotseat Johann Potgieter siegt Johann Potgieter Interview Siegerehrung Damen Siegerehrung Herren Siegerehrung alle Klassen Potgieter Interview Miriam Ruchti Interview spicak tag 3-42
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

Fotos von Thomas Dietze


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!