HomeMagazinEventsiXS Downhill CupiXS Swiss DH Cup: Richard Leacock ist der Sieger von Anzère — 28. August 2012 1:56

iXS Swiss DH Cup: Richard Leacock ist der Sieger von Anzère

Von

Der iXS Swiss Downhill Cup legte am vergangenen Wochenende einen Tourstopp im Wallis ein. 280 Fahrer aus 12 Nationen kamen der Einladung von Anzère nach und erlebten ein perfektes Rennwochenende mit schönem Wetter und einer chilligen Atmosphäre.

Obwohl die Zahl der teilnehmenden Sportler am Ende der Saison immer gewohnheitsmäßig etwas geringer wird, konnte man sich in Anzère über mangelnden Zuspruch nicht beschweren. Beim dritten von vier Rennen der Schweizer Serie ging es für das internationale Teilnehmerfeld neben dem Tagessieg auch um wichtige Punkte für das Konto der Gesamtwertung. Die 2 km lange Strecke hat eine Höhendifferenz von ca. 300 m und gehört zwar nicht zu den schwersten Kursen der Schweiz, dafür aber kann sie mit einem enormen Spaßfaktor bei den Teilnehmern punkten. Aber am Ende geht es natürlich nicht nur um den Spaß, sondern ums Ergebnis.

Am Samstag sicherte sich Richard Leacock (NZL – Kiwi) die Bestzeit mit 3:46.981 min. Einige der Favoriten kamen mit Problemen ins Ziel. Beispielsweise mussten sich Lutz Weber oder auch Andy Schäfer (beide SUI – iXS Gravity Union) mit abgeschlagenen Plätzen zufrieden geben und kamen somit dem Ziel des Seriensiegs nicht wirklich näher. Bei den Elite Women war es ein Duell zwischen der Schweizer Meisterin und der Vizemeisterin, also zwischen Miriam Ruchti (SUI – SC-Intense) und Martina Brühlmann (SUI – iXS Gravity Union). Am Samstag konnte es Miriam Ruchti für sich entscheiden, vielleicht einmal mehr wegen dem seit längerem lädierten Finger von Brühlmann.

In der Nacht zum Sonntag regnete es ziemlich stark, allerdings hatte dies nur zur Folge, dass der Kurs im Finale weniger staubig und somit noch etwas schneller war. Eine etwas größere Rolle spielte allerdings der starke Wind, denn auf den freien Flächen im oberen Bereich hatten die Fahrer heftig dagegen anzukämpfen.

Pünktlich 12.30 Uhr ging es dann mit dem Finale der nichtlizenzierten Klassen los, bevor dann circa eineinhalb Stunden später die Lizenzkategorien an der Reihe waren. Zuerst starteten dann die Masters und wieder sah es nach dem üblichen Kampf zwischen dem neuen Schweizer Meister Christian Greub (SUI – Radbar Racing), dem Gewinner des letzten Rennens Thomas Ryser (SUI – Thömus HOT-TRAIL) und Marcel Waldmann (SUI – iXS Gravity Union) aus. Am Ende setzte sich Greub mit zwei Sekunden Vorsprung durch, Ryser wurde Zweiter und Waldmann komplettierte die Podestverteilung.

In der Klasse der U17 war es diesmal Nicola Friedli (SUI – Friedli Bike Style), der sich an beiden Tagen mit der Bestzeit verewigen konnte. Zweiter im Finale wurde Myles Weber (SUI – Team Project) mit nur 2 Zehntelsekunden Abstand zu Niko Kindle (LIE – Scott Team Bike Garage Triesen).

Bei den Frauen ließ Miriam Ruchti nichts anbrennen und obwohl sie mit 4:21.290 min etwa 5 Sekunden langsamer als am Vortag war, dominierte sie das Duell mit fast 15 Sekunden Vorsprung vor Martina Brühlmann. Damit hat Ruchti die Führung der Gesamtwertung übernommen und hat so einen kaum aufzuholenden Vorsprung, was ihr höchstwahrscheinlich zu ihrem Meistertitel auch noch den Seriensieg in diesem Jahr einbringt.

Miriam Ruchti - SDC Anzère 2012
# Miriam Ruchti – SDC Anzère 2012

Wesentlich spannender war das Fahrerfeld der Elite Men Kategorie aufgestellt:

Als erstes legte der neue Schweizer Juniorenmeister Maxime Chapius (SUI – Hot Point Geneva CH) mit 3:47.855 min eine Zeit vor, die nahe an die Bestzeit des Seeding Runs heranreichte. Damit machte er einmal mehr auf sich aufmerksam und genoss somit die Zeit im Red Bull Hot Seat, insbesondere als einer nach dem anderen der noch verbleibenden Fahrer sich hinter ihm einreihen mussten. Der erste, der ihm nahe kam, war ein weiterer Junior.

Für den als drittletzter gestarteten Felix Klee (SUI – Stöckli Bike Geroldswil) blieb die Zeitmessung nur knapp 1 Sekunde dahinter stehen und fast sah es nach einem Doppelsieg der Junioren aus. Aber Fabian Bieli (SUI – aendus-bike-gallery.ch) konnte noch einmal die Ehre der älteren Schweizer Riege retten und schob sich zwischen die beiden. Am Ende fehlte nur noch Richard Leacock, der Schnellste des Vortages, dessen Zeit noch immer ungeschlagen war. Und ziemlich unbeeindruckt wiederholte Leacock seinen Lauf. Auf der Anzeigetafel leuchtete eine Zeit von 3:46.327 min auf und dahinter eine -1.528, somit war klar, er unterbot seine Vortageszeit und war damit schneller als alle anderen am gesamten Wochenende. Damit stand das Ergebnis fest, Leacock auf eins, Chapuis auf zwei und Bieli auf drei, gefolgt von Klee.

In der Gesamtwertung liegen jetzt innerhalb von zehn Punkten vier Fahrer und somit bleibt es mehr als spannend bis zum letzten Rennen. Leacock hat mit 265 Punkten die Führung übernommen, dahinter liegen Bieli und Weber mit jeweils 256 Punkten, auf Rang vier und fünf dann die Junioren Klee (255) und Chapuis (218).

Richard Leacock - SDC Anzère 2012
# Richard Leacock – SDC Anzère 2012

Lutz Weber - SDC Anzère 2012
# Lutz Weber – SDC Anzère 2012

Anzère hat auf jeden Fall wieder viel Spaß gemacht und der Ort im Wallis scheint absolut wettersicher zu sein, denn bisher gab es nur Raceaction bei bestem Sonnenschein. Die Schweizer Serie macht nun erst mal einen Monat Pause, bevor er dann in den deutschsprachigen Teil des Wallis zurückkehrt. Am ersten Oktoberwochenende steht wie in jedem Jahr das Finale der Serie in Bellwald an und mit diesem Rennen wird dann auch die iXS Rennsaison abgeschlossen. Weitere Informationen auf ixsdownhillcup.com oder unter facebook.com/iXS.Downhill.Cup


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in iXS Downhill Cup, Kurzmeldungen, Rennen
Gewinnspiel – 6undZwanzig auf der Eurobike 2012

Morgen startet die Eurobike 2012 und die Crew von der 6undZwanzig wird mit einem eigenen Stand vor Ort sein (Foyer Ost | 103/2). Die Jungs...

Schließen