HomeRennenWeltmeisterschaft XCO 2012: Julie Bresset dominiert, Sabine Spitz nach Defekt Sechste [Bilderupdate] — 10. September 2012 12:28

Weltmeisterschaft XCO 2012: Julie Bresset dominiert, Sabine Spitz nach Defekt Sechste [Bilderupdate]

Von

Julie Bresset zeigte einmal mehr, dass sie ein aufstrebendes Supertalent ist. In ihrem ersten Elite-Jahr gewann sie nach Olympiagold heute ebenfalls die Weltmeisterschaft.
Platz zwei belegte Gunn Rita-Dahle, gefolgt von der US-Amerikanerin Georgia Gould. Sabine Spitz lag an zweiter Position, bekam dann einen Hinterraddefekt und wurde schließlich Sechste. Adelheid Morath zeigte ebenfalls ein tolles Rennen, lag lange Zeit an sechster Position, doch fiel dann zurück auf den 12ten Rang.

BM6I7139
# Podium Damen

Sabine Spitz erwischte einen super Start und fuhr an der ersten Zwischenzeit im Trio mit Eva Lechner und Gunn-Rita Dahle. Lediglich die Olympiasiegerin Julie Bresset war vor ihnen, aber nur mit 9 Sekunden Vorsprung. Adelheid Morath erwischte ebenfalls ein super Start und reihte sich, nach kurzem Aufenthalt an der Spitze, auf Position sechs ein.
Der Abstand von Spitz und co. zu den nächsten Fahrerinnen betrug bereits 25 Sekunden. Angeführt wurde die große Verfolgergruppe von Georgia Gould und Katerina Nash. Innerhalb der Gruppe waren alle sonstigen Mitfavoritinnen wie Irina Kalentieva, Blaza Klemencic, Lisl Osl und Adelheid Morath vertreten. Die einzige Fahrein die man weiter vorne erwartet hätte war Catherine Pendrel. Nach ihrem Gesamtworldcupsieg schien bei ihr aber ein wenig die Luft draußen zu sein.

Im letzten Downhill vor der Zieldurchfahrt stürtzte Eva Lechner heftig am Felsdrop, an dem gestern Sofia Wiedenroth ebenfalls stürzte. Dadurch fiel sie aus der Gruppe vorne heraus und es blieb ein Verfolger-Duo mit den „Großmüttern“ des Frauen Cross Country Sport, Spitz und Dahle, übrig.

In der zweiten Runde baute Julie Bresset ihre Führung ein wenig aus, doch das Verfolgerduo blieb ihr hart auf den Fersen mit lediglich 30 Sekunden Rückstand, der auch bei der Zwischenzeit konstant blieb.
Dahinter wurde der Abstand deutlich größer und betrug jetzt schon +1:30.
Georgia Gould hatte sich ein wenig von der großen Verfolgergruppe gelöst und auch Adelheid Morath hatte sich wieder gefangen und fuhr wieder nach vorne an Fünfter Position.
Plötzlich fing die Kamera Bilder ein, die man nicht sehen wollte – Dahle und Spitz am Boden.
Dahle sprang wieder aufs Rad und fuhr weiter doch Spitz schulterte ihr Rad. Das Hinterrad war durch den Sturz komplett deformiert. Der Weg zur nächsten Tech-Zone war nicht lang, doch ohne viele Kurven konnte man sehr schnell fahren.
Durch diesen Defekt verlor sie viele Plätze, aber was noch schlimmer war, viel Zeit. Die Medaillenplätze waren nahezu aussichtslos verloren. Georgia Gould profitierte davon und war auf der Bronzeposition.

Aus der Verfolgergruppe hatte sich Esther Süß gelöst und kam in der vorletzten Runde gefährlich nahe an Gould heran, konnte dann aber das Tempo nicht oben halten und fiel wieder etwas zurück.

In den letzten Runde änderte sich an den vorderen Positionen nichts mehr.
Julie Bresset jubelte im Ziel über ihren Zweifacherfolg von Olympiagold und Weltmeistertiel. Nach ihrem Jubel schaute sie ein wenig ungläubig und überrascht.
Gunn Rita-Dahle sicherte sich den zweiten Platz vor Georgia Gould.
Sabine Spitz gewann den Sprint der Verfolgergruppe und wird Sechste, Adelheid Morath wird ein Platz hinter Alexandra Engen 12te.

Alle Ergebnisse findet Damen-Elite ihr hier.

233R1349
# 233R1349

233R1344
# 233R1344

233R1393
# 233R1393

BM6I6611
# BM6I6611

233R1419
# 233R1419

233R1411
# 233R1411

BM6I6698
# BM6I6698

BM6I6695
# BM6I6695

BM6I6710
# BM6I6710

BM6I6889
# BM6I6889

BM6I6887
# BM6I6887

BM6I6875
# BM6I6875

BM6I6864
# BM6I6864

BM6I6857
# BM6I6857

BM6I6837
# BM6I6837

BM6I6832
# BM6I6832

BM6I6740
# BM6I6740

BM6I6733
# BM6I6733

BM6I6723
# BM6I6723

BM6I6598
# BM6I6598

233R1546
# 233R1546

233R1539
# 233R1539

233R1531
# 233R1531

233R1521
# 233R1521

233R1516
# 233R1516

233R1507
# 233R1507

233R1506
# 233R1506

233R1491
# 233R1491

233R1490
# 233R1490

233R1486
# 233R1486

233R1484
# 233R1484

233R1482
# 233R1482

233R1481
# 233R1481

233R1469
# 233R1469

233R1461
# 233R1461

233R1460
# 233R1460

233R1459
# 233R1459

233R1458
# 233R1458

233R1441
# 233R1441

233R1439
# 233R1439

233R1437
# 233R1437

233R1433
# 233R1433

BM6I6987
# BM6I6987

BM6I6992
# BM6I6992

233R1613
# 233R1613

BM6I7139
# BM6I7128

BM6I7087
# BM6I7087

233R1661
# 233R1661

BM6I7075
# BM6I7075

233R1641
# 233R1641

BM6I7055
# BM6I7055


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in Rennen
large_Nordkette-Spark7Tag275von147
ZDF SPORTreportage mit Beitrag über das Nordkette Downhill.PRO Rennen [Video]

Das diesjährige Nordkette Downhill.PRO Rennen war ein Riesenerfolg. Nicht nur wegen der zahlreich erschienenen Zuschauer, den namhaften World Cup-Teams oder dem neuen Streckenrekord des diesjährigen...

Schließen