HomeKurzmeldungenKitzAlp Enduro – #3 Specialized Enduro Series powered by SRAM — 11. September 2012 15:08

KitzAlp Enduro – #3 Specialized Enduro Series powered by SRAM

Von

KitzAlp Enduro in Kirchberg/Tirol       

Der dritte Lauf der Specialized Enduro Series powered by SRAM steht vor der Tür und damit geht die Serie nun in ihre vorletzte Runde. Große Namen der Enduroszene haben sich angesagt und somit steht ein standesgemäßes Rennen in Kirchberg/Österreich an.

Nachdem die Serie nun über zweieinhalb Monate Pause hatte geht es jetzt mit dem einzigen Auslandsstopp weiter. Kirchberg in den Kitzbüheler Alpen ist dafür das perfekte Revier und allein schon die Details des Streckenverlaufs versprechen ein außergewöhnliches Rennerlebnis. Diesmal kommen zwei Aufstiegshilfen zum Einsatz und durch die Benutzung der Lifte können einige Höhenmeter bergab als bergauf in den Kurs eingearbeitet werden.


Kitzalp Enduro

Am Samstag, dem 15. September, beginnt das Enduro Wochenende mit dem freien Training. Nach Abholung der Startnummer im Rennbüro vor Ort hat man den ganzen Tag die Möglichkeit zur Streckenbesichtigung. Am Samstagabend geht es dann das erste Mal richtig zur Sache, wenn beim Prolog im Zentrum von Kirchberg die Startreihenfolge für das Rennen am Sonntag ausgefahren wird. Am Sonntag, dem 16. September, heißt es dann ab 9.00 Uhr Start frei und die Teilnehmer können sich auf einen abwechslungsreichen, spannenden und spaßigen Bike Tag freuen. Für die Region Kitzbüheler Alpen ist dieses neue Rennformat eine weitere Gelegenheit, sich als die Mountainbike Region in Tirol zu positionieren.


Jerome Clementz – Specialized Enduro Series Winterberg

In den Startlisten finden sich schon einige große Namen des Endurosports. Als wohl bekanntester kann Jerome Clementz (FRA – Cannondale) genannt werden, der zu den internationalen Größen der Disziplin gehört und auch schon den Auftakt der Serie in Winterberg für sich entscheiden konnte. Aber auch André Wagenknecht (GER – Cube Action Team) ist als ehemaliger Deutscher Meister im Downhill vielen ein Begriff. Ebenso bekannt ist Wilfred van de Haterd (NED – YT Industries), der sich aber bei den ersten zwei Rennen noch nicht wirklich ins rechte Licht setzen konnte. Aus dem Bereich Fourcross gibt sich Adam Stasek (CZE – Ghost Factory Racing) die Ehre. Und natürlich darf auch Markus Reiser (GER – infocus) nicht fehlen, schließlich gewann er den letzten Lauf am Samerberg.

Auch in der Frauen Kategorie gehen die Siegerinnen der ersten beiden Stopps an den Start. Das Duell heißt diesmal also Anita Gehrig (SUI – Specialized Twins) gegen Ines Thoma (GER – Mountain Heroes). Aber auch die Konkurrenz mit schon fast 20 vorangemeldeten Starterinnen wird nicht schlafen, unter ihnen beispielsweise Antje Kramer (GER – Giant/Sram), mehrfache Deutschen Meisterin im Downhill.

——————————————————————————————————

Mehr Informationen gibt es unter enduroseries.net. © Foto Clementz: Thomas Dietze

 


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!