HomeMagazinMenschenFahrer & Teams4X Weltmeister Roger Rinderknecht wird neuer BMX-Nationalcoach der Schweiz — 31. Oktober 2012 11:44

4X Weltmeister Roger Rinderknecht wird neuer BMX-Nationalcoach der Schweiz

Von

Roger Rinderknecht übernimmt ab dem 1. Januar 2013 das Amt des freigewordenen BMX-Nationalcoach bei Swiss Cycling. Rinderknecht tritt die Nachfolge von Philip Wildhaber an, der bereits vor der Saison angekündigt hatte, nach den Olympischen Spielen in London und insgesamt vier Jahren zurückzutreten.

Hier die Info von Swiss Cycling zum neuen Coach

Der 31-jährige Winterthurer hat in den letzten Jahren wie kein anderer die BMX- und 4X-Szene geprägt. Seine Teilnahmen an den Olympischen Spielen in Peking und London brachten dem noch jungen olympischen BMX-Sport vermehrte mediale Aufmerksamkeit. Zum Schluss seiner Karriere gelang Rinderknecht Anfangs September im österreichischen Leogang sein grösster Erfolg mit dem Gewinn des Weltmeistertitels im 4X.


# Glücklicher Sieger in Leogang: Roger Rinderknecht

Seine Professionalität und sein unvergleichbarer Erfahrungsschatz sprechen für die Wahl Rinderknechts. Thomas Peter, Chef Leistungssport bei Swiss Cycling, betont denn auch, was er sich vom neuen Nationalcoach erhofft: „Auf Grund seines Wissens und seiner vorbildlichen Einstellung zum Spitzensport ist Rinderknecht der Richtige, um die notwendigen Strukturreformen im BMX in der Schweiz voranzutreiben und den entstandenen Rückstand zur Weltspitze kontinuierlich zu verringern.“ Mit der Anstellung Rinderknechts wird Swiss Cycling das Engagement im BMX weiter vorantreiben. Neben der Wettkampfbetreuung wird es vermehrt möglich sein, die Athleten auch im Trainingsbetrieb professionell zu betreuen und zu beraten.

Rinderknecht selbst bezeichnet den schnellen Umstieg vom Spitzenathleten zum Trainer als natürliche Ablösung zum richtigen Moment:

Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und bin bereits jetzt auf die Olympischen Spiele 2016, das nächste grosse Ziel, fokussiert. Neben der Qualifikation für Rio 2016 steht ein neues Nachwuchskonzept im Vordergrund, welches uns eine langfristige Etablierung an der Weltspitze ermöglichen soll.

Das IBC-Team wünscht Roger viel Spaß bei und gutes Gelingen mit der neuen Aufgabe!


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!