Schon hat er seinen neuen Spitznamen weg: Andreu LaCONTIguy vertraut ab sofort auf Reifen von Continental und reiht sich in die Reihe von Fahrern wie Martin Söderström, Danny MacAskill oder den Athertons ein. Alle Infos gibt es in der Pressemitteilung:

Extremste Ansprüche an sein Material stellt Freeride-Athlet Andreu Lacondeguy. Der deutsche Reifenhersteller Continental ist stolz darauf, dass der 23-jährige Katalane nun auf Reifen von Continental vertraut und heißt den schillernden Fahrer aus Barcelona in seinen Reihen willkommen.
Die Partnerschaft zwischen dem deutschen Reifenhersteller Continental und dem spanischen Freerider Andreu Lacondeguy hätte kaum besser beginnen können:  Beim wichtigsten Freeride-Spektakel der ganzen Saison, der Red Bull Rampage in Utah (USA) ging Andreu zum ersten Mal mit Continental Pneus an den Start. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein vierter Platz, was angesichts des exorbitant starken Fahrerfelds ein großer Erfolg für Andreu ist. 

Continental, die sich bereits seit Jahren im Mountainbike-Bereich engagieren und mit Schwergewichten wie den Athertons, Danny MacAskill, Martin Söderström oder Richie Schley zusammenarbeiten, nutzen solche Kooperationen nicht nur als Sponsorenplattformen. In Korbach, dem Produktionsstandort von Conti legt man höchsten Wert darauf, auch vom Knowledge dieser Ausnahmesportler für ihre Produktentwicklung zu profitieren. Und wenn es um Grip geht, ist Andreu genau der richtige Mann.

Gerade ein Big-Air-Liebhaber, als den man Andreu durchaus bezeichnen kann (sein Motto: „the bigger, the better!“) lebt vom Vertrauen auf sein Equipment, das natürlich einen besonders guten Grip bei den Landungen nach waghalsigen Sätzen, die bei Andreu auch gerne mal 25 Meter weit gehen, bieten muss.

RAMPAGE andreu Utah 2012 by AleDiLullo-4992
# Andreu in Utah. Foto: Ale di Lullo

Der 23-jährige Sieger des diesjährigen Red Bull Berg Line in Winterberg freut sich über die Zusammenarbeit mit Continental: „Conti ist genau der richtige Partner für mich. Ich bin absolut überzeugt von der Qualität ihrer Produkte. Zudem sind bei Conti schon ein paar andere Jungs wie Martin, Danny oder Gee, mit denen ich mich auch privat sehr gut verstehe.“

Auch von Seiten Continentals ist man mit dem katalonischen Neuzugang, der als einziger europäischer Fahrer im Mountainbike-Film des Jahres „Where The Trails Ends“ mitwirkt, sehr glücklich. Jörg Malcherek, Marketing-Verantwortlicher für die Conti Zweiradabteilung „Bicycle Tires“, heißt Andreu in den Reihen seines prominenten Mountainbike-Team willkommen: „Andreu passt mit seiner charismatischen Art perfekt zu uns. Wir freuen uns alle, dass er sich für uns entschieden hat und erhoffen uns natürlich auch, von seinen Erfahrungen und seinen extremen Ansprüchen zu profitieren. Ich persönlich freue mich auch schon auf die ersten Fotos mit Andreu und unserem Ulf.“

Wer um die Größenverhältnisse von Andreu und Ulf weiß, kann sich jetzt schon mal auf kommende Continental-Anzeigen freuen.

Das Conti-Zweirad-Team freut sich auf die nächste Saison und wünscht Andreu ebenso wie seinen anderen Athleten-Partnern ein erfolgreiches und vor allem verletzungsfreies Jahr 2013!

————–

Infos: PM Continental

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    Fabian93

    dabei seit 02/2009

    Fährt er dann auch Maxxis Reifen wo das Logo abgeschmirgelt wurde (Athertons) ? :D

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!