HomeMagazinProdukte & TechnikICB Internet Community BikeInternet Community Bike – Fortschritt in Fernost — 21. November 2012 13:30

Internet Community Bike – Fortschritt in Fernost

Von

„Long time no see“ wie der Asiate zu sagen pflegt. Nach der erfolgreichen Rückkehr von der Taichung Bike Week gehen wir jetzt gemeinsam in den Endspurt unseres kleinen Projekts. Ich möchte Euch einfach mal auf den neuesten Stand bringen und deshalb machen wir das innerhalb eines eigenen Artikels.

Eloxal

Nachdem ich in Deutschland schon die Firma Assmus besucht hatte, habe ich auch in Asien noch einmal einen Betrieb aufgesucht, den ich bereits vor einigen Jahren schon besichtigt hatte. Mir war noch in Erinnerung, dass einige der beliebtesten US Marken dort eloxieren ließen, und das hat sicherlich seinen Grund. Der generelle Vorteil dieses Betriebs ist die Ausrichtung auf größere Bauteile und die räumliche Nähe zur Geburtsstätte des Community Bikes. Eins vorab, die ersten Seriensample gehen direkt rüber, um die ausgewählte Farbe direkt auf dem Rahmen zu sehen.

Candy Shop Alle mîgliche Eloxalfarben
# Candy Shop: Alle möglichen Eloxalfarben

Der Betrieb macht einen sehr ordentlichen Eindruck, alles ist sehr sauber und strukturiert. Und wie damals waren auch jetzt einige der schönsten (eloxierten) Rahmen hier zu finden. Alle Arbeitsschritte werden im Haus erledigt, grundsätzlich kann das der Rahmen im Vorfeld poliert, gebürstet oder verschieden gestrahlt werden. Wie schon in Deutschland, wurden wir auf die kritischen Punkte hingewiesen, in Absprache mit dem herbei geeilten Rahmenbauer wurden folgende Farben als sicher und gut umsetzbar definiert. Es handelt sich um die Empfehlung des Eloxierers, wir werden für die Wahl mehr Optionen auswählen.

Diese Farben lassen sich auf Rahmen gut und sicher umsetzen
# Diese Farben lassen sich auf Rahmen gut und sicher umsetzen. Grund: Unproblematisch bezüglich Farbverläufen, unterschiedlicher Legierungen, Schweißnähten…

Die WechseltrÑger bestehen komplett aus Titan, nur so kînnen sie mehrfach benutzt werden
# Die Wechselträger bestehen komplett aus Titan, nur so können sie mehrfach benutzt werden

Die Lieferzeit liegt innerhalb einer Woche nach Anlieferung der Rahmen, auch dieser Wert ist für unser Projekt sehr wichtig. Insgesamt muss ich sagen, dass mich dieser Betrieb erneut sehr überzeugt hat und ich bin mir recht sicher, hier einen guten Partner für das ICB gefunden zu haben.

Fertigung

Da wir schon einmal in der Gegend waren, sind Stefan, Peter und ich auch direkt zu unserem Rahmenhersteller gefahren, um uns mal vor Ort ein Bild vom aktuellen Stand machen zu können. Unser Rahmenbauer baut seit vier Jahren alle Carver Fullsuspension Rahmen und qualitativ gehört er zu den absoluten Meistern seines Fachs. Anbei mal ein Bild von einem unserer Allmountain Prototypen, die gleichen Schweißnähte dürft ihr natürlich auch beim ICB erwarten!

Carver Drift, als Beispiel fÅr Rohrsatz und Schwei·nÑhte
# Carver Drift, als Beispiel für Rohrsatz und Schweißnähte, vor allem im Steuerrohrbereich, Oberrohr, Unterrohr und Kettenstreben ähneln sich Drift und ICB.

Ebenfalls zu sehen gab es die neuen Kettenstreben, hier allerdings noch in der Ausführung für das 29er Fully. Die Formensprache und das Yoke sind allerdings schon identisch zum ICB. Durch das quer ovale Hydroforming wird der Hinterbau noch einmal steifer, trotzdem fällt diese Konstruktion für ein Enduro erstaunlich leicht aus! Erwähnenswert auch die großen Aussparungen im Yoke, die Umwerfer-Aufnahme und wieder schöne Schweißnähte.

Kettenstreben
# So werden Kettenstreben und Yoke des ICB aussehen, nur kürzer. 

Stefan ist noch einmal alle Zeichnungen und Größen mit den Schweißern durch gegangen. Sobald die Schmiedeteile eintreffen, können die ersten ICB’s entstehen!

Erleichterung beim Konstrukteur, das Baby liegt gut und wird schon bald schlÅpfen!
# Erleichterung beim Konstrukteur, das Baby liegt gut und wird schon bald schlüpfen!

Externe ZugfÅhrung
# Externe Zugführung – so zum Glück nicht an unserem Rahmen

Sonstiges

Steuersatz: Wie bei allen Carver Modellen 2013 wird auch das ICB mit einem Steuersatz des japanischen Herstellers Tange Seiki bestückt werden. Diese Steuersätze zeichnen sich durch sehr hochwertige Lager und Dichtungen aus, außerdem könnte hier noch eine kleine Überraschung für die User lauern. Dazu später mehr….!

Zeitplan

Wie schon angekündigt und erhofft, werden die ersten ICB Varianten ab Ende Februar 2013 zu haben sein. Es wird zuerst die Einzelrahmen geben und nachfolgend die Komplettbikes, der ungefähre und nicht bestätigte Terminplan sieht wie folgt aus:

  • Ende Februar: ICB raw and chopped: ein Rahmenkit für Individualisten mit technischem Geschick. Der Rahmen kommt in Teilen und muss KOMPLETT montiert werden, bietet aber gleichzeitig die Möglichkeit, ihn auf den persönlichen Geschmack abzustimmen. Das heißt: Rahmen nicht gestrahlt oder gebürstet, Lager nicht eingepresst. Heißt auch: Maximale Freiheit bezüglich der Oberflächenbehandlung. Sehr geringe Auflage, nur im Onlineshop bestellbar!
  • März: Rahmensets des ICB im gewählten Design werden verfügbar sein, nur im Onlineshop bestellbar.
  • April/ Mai: die ICB Kompletträder werden online und in den FahrradXXL Geschäften verfügbar sein.
  • Ende Mai: die weiteren Varianten werden online und im den FahrradXXL Geschäften verfügbar sein.

Alle Termine werden selbstverständlich zuerst im Forum gepostet!

Happy Trails,

Basti


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!