HomeRandnotizenWinter Moonlight Downhill Race – Massenstart Nacht-DH auf Schnee am 27. Januar — 16. Januar 2013 15:00

Winter Moonlight Downhill Race – Massenstart Nacht-DH auf Schnee am 27. Januar

Von

Ein Massenstart DH-Rennen auf Schnee und bei Nacht gibt es nicht so häufig – gleich dazu noch auf einer ehemaligen Weltmeisterschaftsabfahrt (Gröden 1970). Das “Winter Moonlight Downhill Race” findet dieses Jahr bereits zum dritten Mal statt und man muss schon ziemlich verrückt sein um daran teilzunehmen. Wer von Euch ist dabei?


# 3,2,1 los! Start beim Moonlight Downhill Race Gröden

Die Rennstrecke:

Gefahren wird auf einer schwarzen Skipiste. Es handelt sich um die ehemalige Damenabfahrt der Ski-WM Gröden 1970. Start ist an der Bergbahn Dantercepies, gefahren wird bis ins Dorfzentrum von Wolkenstein. Die Länge der Strecke misst etwa 4 km und es gibt ein maximales Gefälle von ca. 45°Grad. In den nächsten Tagen wird die Strecke mit GPS vermessen – es gibt nochmal ein Update zur Strecke.

Die Sieger werden für die Strecke ca. 4,5 Minuten brauchen, die maximale Geschwindigkeit liegt bei ca. 100 km/h (gemessen wurden letztes Jahr sogar 115 km/h in einer Probefahrt). Es wird mit normalen DH-Reifen gefahren, da Spikes aus Sicherheitsgründen verboten sind.


# Moonlight Downhill Race Gröden

Das Rennen:

Das Rennen findet am 27. Januar 2013 statt und wird bereits zum dritten Mal ausgetragen. Die Teilnehmer werden mit Schneekatzen und Motorschlitten bis zum Start auf ca. 2.200 Metern gebracht. Es wird um 23.00 Uhr bei Vollmond mit einem Massenstart von ca. 60 Teilnehmer (begrenzte Teilnehmerzahl) gestartet (beim ersten Mal waren es 7, im letzen Jahr 31).

Die Regeln sind einfach. Der erste der im Ziel ankommt hat gewonnen. Es gibt keine Tore, die Skipiste gibt die Strecke an. Angemeldet sind bisher außer einheimischen Südtiroler Athleten auch Athleten aus ganz Nord-Italien und der Schweiz.
“…der Rest der Strecke wird vom Mond beleuchtet!”
Gefahren wird mit Licht am Helm oder Bike, da die Strecke nur in den schwierigsten und gefährlichsten Passagen beleuchtet ist. Der Rest der Strecke wird vom Mond beleuchtet. Am Ziel gibt es dann Musik, Glühwein und die Preisverteilung.

Organisiert wird das Rennen wieder von Stefano Novelli, Präsident des Meder Downhill Club Gröden, mit der Unterstützung des Besitzers und der Mitarbeiter der Bergbahn Dantercepies (ohne die gar nichts machbar wäre) und in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein Wolkenstein und Sponsoren wie GoPro, Halti und POC.


# Moonlight Downhill Race Gröden

Weitere Infos gibt es auf Facebook.

——————

Fotos: Duschan Tomic


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in Randnotizen, Sonstige Rennen
Fort_William-4506_fabien_barel
Fabien Barel geht neue Wege: zweifacher Weltmeister trennt sich von Mondraker

Seit heute ist es offiziell: Der zweifache DH-Weltmeister Fabien Barel hat sich von seinem langjährigen Sponsor und Arbeitgeber Mondraker getrennt. Barel wurde 2008 von Mondraker...

Schließen