HomeMagazinMedienFotostoriesJetzt abstimmen: Deutschlands bester Bike-Fotograf 2012 – powered by Bergamont Bicycles [Runde #2 - Licht] — 25. Januar 2013 12:37

Jetzt abstimmen: Deutschlands bester Bike-Fotograf 2012 – powered by Bergamont Bicycles [Runde #2 - Licht]

Von


Ihr habt euch entschieden und euren Favoriten in Runde ein eure Stimme gegeben. Um es bis zum Ende spannend zu machen, werden wir die Ergebnisse der einzelnen Runden jedoch erst am Ende des Wettbewerbs verkünden. Die Wahlbeteiligung im ersten Durchgang war hoch, doch haben die Fotografen für Runde 2 nochmals einen drauf gelegt, was hoffentlich noch mehr User zum Abstimmen animiert. Die zweite Runde unseres Foto-Contests behandelt das Thema “Licht”. Eure Aufgabe ist es nun, zu bewerten, welcher Fotograf mit seinem Bild das vorgegebene Kriterium am besten trifft.

Wie sich unschwer erkennen lässt, haben unsere Contest-Teilnehmer für diese Runde mächtig tief in ihre Trickkiste gegriffen und präsentieren eine Auswahl, die ihres Gleichen sucht. Nachdem Runde 1 bereits tolle Bilder hervorbringen konnte, übertrumpft der zweite Durchgang den Einstieg bei Weitem. Wir sind gespannt, wie ihr die Werke unserer Teilnehmer bewertet, und wünschen euch viel Vergnügen!

Runde #2 – Licht

Christian Bartosch – Hof/Saale


# Christian Bartosch beweist, dass es nicht immer exotische Spots sein müssen, um eine tolle Stimmung einzufangen. Sein Bild entstand auf dem Flow Country-Trail im Bikepark Bischofsmais. 

————————————————————————

Christoph Bayer – Murnau


# Morgenstund hat Gold im Mund: Christoph Bayer setzte für dieses Bild auf einen frühen Aufstieg. Bis die Sonne die Bergflanke in helles Licht tauchte, verging eine halbe Ewigkeit.

Es war 4:30 Uhr am frühen Morgen, als Maxi und ich den Berg hinauf gingen und dabei diese Schotterreiße entdeckten. Nach einer Stunde warten kam die Sonne endlich um den hinteren Berg und bescherte uns dieses schöne Morgenlicht. – Christoph Bayer

————————————————————————

Thomas Dietze – Leipzig


# Guido Tschugg umrahmt von Wolken und einem frühmorgendlichen Zwielicht – in Szene gesetzt von Thomas Dietze auf La Palma. 

Hier hatte es sich gelohnt saufrüh aufzustehen und ewig mit dem Auto den Vulkan hinauf zu fahren. Erst machten uns die Wolken einen Strich durch die Rechnung, doch letzten Endes ergab sich diese geniale Stimmung. – Thomas Dietze

————————————————————————

Dominique Ernst – Basel


# Schiesskanal: Dominique wählte für seine Schuss eine etwas andere Location. Im schweizerischen Bern nahm er im Abendlicht den Dirt Jumper Raphael Müller ins Visier. 

Das Bild entstand am “Intercantonal Shredding Day”, einem Treffen der schweizer Dirt-Szene, an dem drei der schönsten CH-Spots besucht wurden. Hier waren wir bei der letzten Station im Schiesskanal in Bern. Ich vergrub mich mit der langen Linse im Gebüsch und wartete darauf, dass die Spätsommersonne den Spot in güldenes Licht tauchte. Blitze waren ready, Komposition gefunden und dann flog Raphael Müller mit diesem stylishen Whip über die Dirts. Nach dem kurzen Blick aufs Display war klar: das war mein Shot des Tages! – Dominique Ernst

————————————————————————

Jan Fassbender – Köln


# Entgegengesetzt: Während ein Großteil der hier vertretenden Bilder das Licht des Sonnenuntergangs nutzt, setzt Jan Fassbender mit seinem Bild von Anton Thelander auf die aufgehende Sonne Japans.

Im Land der aufgehenden Sonne lohnt es sich früh aufzustehen. – Jan Fassbender

————————————————————————

Christoph Laue – Stuttgart

 
# Filmreif: Constantin Fiene springt Christoph Laue in Rampage-Manier vor die Linse und zieht dabei eine Staubwolke für die tiefstehende Sonne. 

Constantin Fiene springt im Abendlicht aus einem perfekten Absprung, der aus einem Stein besteht. Das alte Rampage-Gelände wird super gepflegt und befahren von den Locals. Man kann fast alles noch springen, das man aus den alten Rampage-Filmen so kennt. – Christoph Laue

————————————————————————

Max Leitner – USA


# Max Leitner schafft es auf diesem Bild nicht nur das Licht geschickt zu nutzen, auch verbindet er Moderne mit Vergangenheit.

Am Ende des Tages, noch der letzte Schuss bevor die Sonne dann endgültig weg war. Geschossen auf unserem Euro Trip mit Fotofreund Devon Balet und Transition Rider Nick Simcik. Danach ging es weiter nach Chàtel.

Im Hintergrund sieht man die Ruine des Volterraio – einer Schutzfestung, die in die napoleonische Zeit zurückführt. – Max Leitner

————————————————————————

Stephan Peters - Ense-Bremen


# Schattenspiele: Stephan Peters interpretiert das Thema “Licht” auf eine erfrischend andere Art und Weise. 

Meiner Meinung nach muss in der Kategorie Licht nicht immer zwingend eine untergehende Sonne zu sehen sein. – Stephan Peters

————————————————————————

Daniel Roos – Saalbach-Hinterglemm


# Dieses Bild von Daniel Roos zeigt wie viel Arbeit er in die Perfektionierung seiner Bilder steckt – nicht nur, dass der Sprung eigens für das Shooting errichtet wurde, auch die Pfütze für die Spiegelung wurde künstlich angelegt.

Amir Kabbani – Superwhip: Das Foto entstand beim Mongoose Katalog Shooting in den Bergen von Malaga. Da es dort im Sommer fast nie regnet, haben wir uns einen riesigen Wassertank organisiert, um den Hügel an dieser Stelle überhaupt erst bauen zu können. Als die Sonne dann kurz vor dem Verschwinden war, haben wir das Vorfeld geflutet, um die Spiegelung im Sonnenuntergang zu bekommen und das Foto zu perfektionieren. – Daniel Roos

———————————————————————–

Lars Scharl – Bayreuth


# Lars Scharl nutze die letzten Sonnenstrahlen nach einem harten Trainingstag auf Gran Canaria, um Andreas Sieber und Johannes Fischbach gekonnt ins rechte Licht zu rücken.

Im Dezember 2012 habe ich die Jungs in ihrem Trainingslager auf Gran Canaria besucht – viel bessere Fotobedingungen findet man kaum mehr! Das Bild entstand am Roque Nublo, einem der schönsten Aussichtspunkte der Insel. Zwei Meter hinter Andi ging es 50m abwärts. – Lars Scharl

————————————————————————

David Schultheiß – Freiburg


# Mit seinem Bild “RIDElight” inszeniert David Schultheiß nicht nur den “Spirit” unseres Sports, sondern auch die Schönheit seiner Heimat Freiburg.

Jojo freut sich auf die Abfahrt vom Kybfelsen nach Freiburg. – David Schultheiß

————————————————————————

Jens Staudt – Reutlingen


# Bernard Kerr – Querfliegen im Gegenlicht: Dieser spektakuläre Schuss glücke Jens Staudt bei den 2012er Whip Off Worlds in Whistler. 

Bei den 2012er Whip off Worlds gabs neben spektakulären Whips auch eine Staublunge gratis dazu. Wenn die Fahrer dicht aufeinander über den großen Sprung flogen, wurde man regelrecht überzogen mit einer feinen Staubschicht. Umso schöner war aber der Staub, der von der Sonne beleuchtet wurde. Um den Fahrer aufzuhellen, wurden aus den Zuschauern heraus zwei Blitze auf ihn auf voller Leistung abgefeuert. – Jens Staudt

————————————————————————

Manfred Stromberg – Innsbruck


# Im Paradies: Nicht nur der Aufnahmeort scheint paradiesisch, auch das Licht im Rücken von Richie Schley vermittelt diesen Eindruck.

Die Lichtgestalt des Freeridens in der Sonne Kanadas und dem Staub Woggons. Richie und Tobi haben über eine Stunde am Gipfel des Whistler Mountains mit mir auf das beste Licht gewartet. Sonne, Landschaft, Trails, Staub, Freunde, Speed und Style, wir hatten eine grandiose Zeit. Am Ende mussten wir allerdings fast 1000Hm im Dunklen abfahren, weil ich bis zum letzten Lichtstrahl fotografiert habe. – Manfred Stromberg

————————————————————————

Manuel Sulzer – Augsburg


# Gratwanderung – die Ausgangssituation dieses Bildes machte es Manuel Sulzer nicht gerade leicht. 

Ich verbinde bei Bike-Fotos mit ‘Licht’ in erster Linie Gegenlicht. Das scheinen auch meine Kollegen so zu sehen, denn ich sehe hauptsächlich Bilder im Gegenlicht. Also nichts mit “Sonne im Rücken, des Fotografen Entzücken”. Gerade die Sonne im Bild macht ein Motiv oftmals erst richtig spannend. Genauso spannend kann es dann beim Fotografieren sein, wenn die Sonne ins Objektiv fällt: Man sieht nicht mehr viel, das Fokusieren fällt schwer und man bewegt sich ständig auf dem schmalen Grat zwischen kontrastreich, farbig, mit schönen Lens Flares und einem komplett flauen ausgewaschenen Bild. In diesem Fall hieß das für mich, hier bei einem MTB-News.de-Shooting in Lermoos, vorfokussieren und still halten. Ganz im Gegensatz zu Maxi – für ihn hieß es Vollgas und flach legen. – Manuel Sulzer

————————————————————————

Leider ist der Wettbewerb schon nach Runde eins um einen Teilnehmer geschrumpft. Hans-Joachim Kleine hatten wir erst sehr spät über sein Glück der Teilnahme informiert. Er hatte leider keine Gelegenheit sich ausreichend auf den Contest mit 2012er Bildern vorzubereiten. Wir bedauern sein Ausscheiden und möchten uns an dieser Stelle nochmals bei ihm für unsere späte Mitteilung an ihn entschuldigen. Wir sind uns sicher in 2013 noch einige erstklassige Bilder von Hans-Joachim präsentiert zu bekommen. Viel Erfolg für 2013!

————————————————————————

Das Voting

Jetzt seid ihr gefragt: Ganz im Stile unserer ICB-Umfragen könnt ihr auch hier über das Ranking der ersten Runde dieses Foto-Contests abstimmen. In der Umfrage findet ihr alle Teilnehmer aufgelistet. Schaut euch die Bilder alle Teilnehmer genauestens an und zieht eure Schlüsse, welcher Fotograf das Thema “Licht” am besten getroffen hat! Ihr könnt in der Umfrage mehreren Bildern eure Stimme geben.

Hier entlang zur Umfrage!


Wir wünschen allen Teilnehmer viel Erfolg!

————————————————————————

Herzlichen Dank an unsere Contest-Partner:

Bergamont Bicycles: bergamont.de

CRAFT: craft-sports.de

Contour: contour.com

f-stop: fstopgear.com


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!