HomeMagazinEventsFMB World TourWhite Style 2013: am Wochenende wird die FMB-Saison eingeläutet — 29. Januar 2013 8:19

White Style 2013: am Wochenende wird die FMB-Saison eingeläutet

Von

White Style incl FMBWT new

Das Freeride-Jahr wird eingeläutet: am kommenden Freitag, den 01. Februar, trifft sich der weitgehend europäische Teil der Slopestyle-Weltelite wieder am Schanteilift nahe des Leoganger Dorfzentrums, um auf der bockharten Schneepiste um den prestigeträchtigen Sieg zu kämpfen. In den letzten drei Jahren erklang jedes Mal “Sam” bei der Verkündung des Siegernamens – nachdem Sam Pilgrim 2010 und 2011 den Contest gewinnen konnte, tat es ihm sein englischer Landsmann Sam Reynolds im vergangenen Jahr nach (zum Bericht).


# Sam Reynolds jubelt bei seinem Sieg im letzten Jahr.

Auch dieses Jahr sind die beiden Fahrer vertreten, doch auch aus Frankreich und Schweden kommt harte Konkurrenz – und dass auch der Russe Pavel Alekhin höchstmotiviert ist, zeigten wir bereits in seinem Clip beim Üben des Backflip Triple Tailwhips. Eine kurzfristige Überraschung ist auch die Teilnahme von Brendan Fairclough, der ein bisschen Downhill-Flavour in den Contest hineinbringen wird. Man darf gespannt sein – wir sind auf jeden Fall vor Ort und versorgen euch mit Bildern und Infos.

Alle Infos gibt es in der Pressemeldung zusammengefasst von Rasoulution:

Am 1. Februar ist es endlich soweit: Mit dem White Style startet die FMB World Tour in ihre vierte Saison. Der Silver Event am Leoganger Schanteilift bietet dem Publikum die Gelegenheit, die neuesten Tricks der Slopestyle-Fahrer bereits vor der Sommersaison hautnah mitzuerleben. Die teilnehmenden Athleten können indes erste Punkte für das Gesamtranking einfahren. Der britische Downhiller Brendan Fairclough sorgt mit seiner Teilnahme am White Style für eine weitere Aufwertung des Fahrerfeldes und wirft die spannende Frage auf, wie sich Downhill-Skills auf einen Slopestyle-Kurs übertragen lassen.

Nachdem der FMB World Tour Saisonauftakt beim australischen Xup Freeride Festival witterungsbedingt buchstäblich ins Wasser fiel, kommt nun dem White Style im österreichischen Pinzgau die Rolle des Saisonauftakt-Events zu. Den Status eines FMB World Tour Silver Events unterstreicht nicht zuletzt auch das sehenswerte Fahrerfeld, dem solch prominente Szene-Größen wie Martin Söderström, Sam Reynolds, Sam Pilgrim, Thomas Genon oder das britische Downhill-Ass Brendan Fairclough angehören. Die insgesamt 21 geladenen Fahrer aus 11 Nationen wollen schon vor der eigentlichen Sommersaison zeigen, wie sie den Winter bisher genutzt haben.

Der White Style, in diesem Jahr bereits in der siebten Auflage, war schon immer eine Art Vorschau auf die bevorstehende Saison und ein guter Gradmesser für die unaufhaltsame Weiterentwicklung der Mountainbike-Disziplin Slopestyle. Was die Athleten auf dem massiven Schneekurs aus dem Hut zaubern, kann mit Recht als „State of the Art“ Mountainbiking 2013 bezeichnet werden.


# Martin Söderström will dieses Jahr endlich ganz nach oben. Foto: Dennis Katinas

Besonderes Special für die Zuschauer wird die Red Bull Signing Session am Freitag, den 1. Februar um 19:30 Uhr an der Riders Lounge sein. Keine Geringeren als der amtierende FMB World Tour Vize-Champion Martin Söderström, der Red Bull Joyride Sieger Thomas Genon und der Go Big or Go Home Sieger von 2011 Szymon Godziek nehmen sich direkt vor ihren Finalläufen die Zeit, ihren Fans für ihre Treue und Unterstützung  zu danken. Die einmalige Gelegenheit, seinen fliegenden Helden einmal ganz nahe zu kommen und ein Autogramm oder ein gemeinsames Foto vom White Style mitzunehmen, sollte man sich nicht entgehen lassen.


# Vorbereitungen zum White Style 2013 in Leogang

Die Nachmeldung von Brendan Fairclough, Downhill-Junioren Weltmeister von 2006, bereichert das Fahrerfeld nochmals um eine äußerst interessante Variable. Der 24-jährige „Brendog“, der eigentlich aus dem Downhill-Bereich kommt, war vergangenes Jahr bereits bei der Red Bull Rampage zu sehen und scheint seinen Gefallen an Contest-Formaten außerhalb seiner Stamm-Disziplin gefunden zu haben. In letzter Minute rutschte der Brite noch ins Fahrerfeld und gilt mit seinem Downhill-Hintergrund als beachtenswerte Unbekannte im Kampf um den White Style-Titel.

Nachdem es einige Verwirrung um den Gesundheitszustand von Antoine Bizet gab – er lag nach einem schweren Sturz mehrere Tage im Krankenhaus – schob der ehrgeizige Franzose selbst allen Gerüchten und Spekulationen einen Riegel vor und bestätigte kurzerhand seine Teilnahme am White Style. Das endgültige Fahrerfeld sieht nun wie folgt aus:

 

Name Land Name Land
Niki Leitner AUT Sam Pilgrim GBR
Patrick Leitner AUT Sam Reynolds GBR
Thomas Genon BEL Peter Henke GER
Matt MacDuff CAN Adrian Tell NOR
Tomas Zejda CZE Szymon Godziek POL
Antoine Bizet FRA Pavel Alekhin Vishneviy RUS
Leo Delfour-Barsacq FRA Teo Gustavson SWE
Mehdi Gani FRA Linus Sjöholm SWE
Louis Reboul FRA Martin Söderström SWE
Brendan Fairclough GBR

 

—————–

Infos: PM Rasoulution
Fotos: Boris Nachbauer


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!