Kürzlich war es bereits Bike der Woche, jetzt stellt Reichmann Engineering die “neueste Evolutionsstufe” des eigenen Downhill-Bikes sowie den dazugehörigen Vertriebsweg vor. Wem das RIP nicht nur wegen des Namens bekannt vorkommt, der erinnert sich richtig: Ursprünglich war das Bike unter dem Label “Doubledragon” vorgestellt worden.

Reichmann Engineering RIP 2013 (Downhill – Race)

RIP 2013 Rendering Kopie
# RIP 2013 Rendering Kopie

Allgemeine Daten:

  • 3,85 kg ohne Dämpfer
  • 203 bzw. 219 mm Federweg, einstellbare Hinterbaucharakteristik und Geometrie
  • 100% made in Germany, jeder Rahmen ist ein handgemachtes Einzelstück
  • kompromisslose Auslegung auf Downhill-racing, Details hierzu siehe auf der Homepage.

Neuerungen:

  • Integrierte Forkbumper, schützen Rahmen und Gabel sowie die Außenleitungen der Hinterradbremse und Schaltwerk
  • Schutzblech / Fender für den Hinterbau, schützt den Dämpfer vor Stein & Dreckbeschuss, gefertigt aus Carbon.
  • Änderung der Zugverlegung innerhalb der Kettenstrebe, speziell für SRAM und Shimano – Schaltwerke.
  • Änderung des Designs und Lagerung der unteren Umlenkhebel -> Kompatibilität zu den meisten frei-erhältlichen Kettenführungen.
  • Änderung der oberen Umlenkhebel -> erhöhte Steifigkeit des Hinterbaus
  • 3 Grössen: M/L/XL

Scott Voltage FR Tuning Kit:

Voltage Kit
# Voltage Kit

Allgemeine Daten:

  • Material: EN AW-7075
  • Gewicht: + 20 g im Vergleich zum Originalteil
  • Preis: 259 € als Komplettkit (inkl. neuen Lagern)

Beschreibung:

Durch diese Tuning – Umlenkhebel erhält der Hinterbau des Voltage FR10 und FR20 203mm Federweg anstatt 180. Eine harmonischere Progressionskurve macht den Hinterbau supersensibel und schluckfreudig, Feintuning ist durch eine Tretlagerhöhen- / Lenkwinkelverstellung im Bereich von plus / minus 0,5° möglich.

Voltage Kit eingebaut
# Voltage Kit eingebaut

Wer Interesse an einem RIP hat, kann momentan durch Anzahlung sparen:

“Für die begrenzte Zeit unmittelbar vor Serienstart erhaltet Ihr gegen einen Anzahlung bei Auftragserteilung einen attraktiven Nachlass auf den Verkaufspreis des Rahmens sowie die Möglichkeit, den Rahmen selbst auf eure individuellen Maße abzustimmen!”

Der Vorbestellungs-Deal sieht wie folgt aus:

  • 500,- Euro Anzahlung ergibt einen Rabatt von 377,- Euro
  • 1000,- Euro Anzahlung ergibt einen Rabatt von 618,- Euro

“Für die Vorbestellung haben wir ein Formular vorbereitet, das Ihr unter folgendem Link herunterladen könnt:”

Vertrieb

Den Offiziellen Vertrieb für Reichmann Engineering Produkte in Deutschland und Österreich übernimmt Rad-I-Cal Racing aus Langenaltheim in Bayern.

Rad-I-Cal Racing
Inh. Arndt Waller
Obere Hauptstraße 16
91799 Langenaltheim
rad-i-cal (at) gmx.net

Händler

“Zusätzlich gibt es in Deutschland aktuell zwei Händler/Ladengeschäfte, in welchen man die Produkte anschauen, probesitzen und auch bestellen kann. Hier ist die enge Zusammenarbeit und individuelle Betreuung durch Reichmann-Engineering im Falle der Bestellung eines Rahmens genau wie bei Rad-i-Cal gewährleistet und absolute Ehrensache:”

IronWorkX
Inh. Fabian Kutsch
Zum Wilsberg 7
35444 Biebertal
Tel.: +49 6409 – 66 23 623
sales(at)ironworkx.de

Rad-Rein
Tannenbergstr. 12
88214 Ravenburg
Tel.: +49 160 941 572 30
rad-rein (at) gmx.de

Desweiteren möchte man bekanntgeben, dass an weiteren Rahmen-Modellen für neue Einsatzgebiete gearbeitet wird und diese im Laufe des Jahres präsentiert werden sollen.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Pilatus

    dabei seit 05/2003

    Beim RIP?
    da hast du an der unteren Dämpferaufnahme einen Excenter zum drehen. der bestimmt über hohes oder tiefes tretlager und damit die winkel. leicht auch die federcharakteristik.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Ghargh

    dabei seit 05/2009

    Hi,

    gibt es schon Infos zur 650b Variante? Bilder, Geo, Änderung am Rahmen zum 26er Modell?

    Danke für die Antworten...

    Gruß
  4. benutzerbild

    slayer80

    dabei seit 04/2005

    Ghargh
    Hi,

    gibt es schon Infos zur 650b Variante? Bilder, Geo, Änderung am Rahmen zum 26er Modell?

    Danke für die Antworten...

    Gruß
    Sorry, eben erst gesehen...
    Voraussichtlicher Fertigungszeitraum wird April-Mai sein.
    Das RIP III wird es 15 mal geben, und voraussichtlich nur auf Vorbestellung.

    Zu den Geodaten. Es sind alles Customrahmen, wshalb Sonderwünsche möglich sind, grundsätzlich wären das aber die voraussichtlichen Randdaten:

    - Lenkwinkel 62°
    - Tretlager -16 mm (knappe 340 mm bei 650B-Rädern in 2,3" Breite... also sautief)
    - 204 mm Federweg... leicht geänderte Progressionkurve im Vergleich zu RIP I und RIP II (niedriger übersetzter mittlerer Federwegsbereich), Raderhebungskurve ist ebenso an die geänderten Verhältnisse der 650B-Laufräder angepasst
    - Kettenstreben 450 mm
    - Reach: 400 - 430 - 460 wäre mein Vorschlag. Wenn jemand einen in riesengross oder winzigklein will, mir bescheid sagen.
    - Stack 615 mm
    - Gewicht wird etwa identisch sein mit den bisherigen RIPs... also so ca. 3.8 kg.

    Die Optik wird fast gleich sein wie die der alten RIPs. Farben gibt es auf Wunsch.

    Falls jemand Interesse hat, bitte meldet Euch bei mir.
  5. benutzerbild

    flametop

    dabei seit 08/2012

    Kurze Frage: Bei vertikalem Spiel im Hinterbau sind wohl die Dämpferbuchsen durch?
  6. benutzerbild

    ride-FX

    dabei seit 12/2009

    Du merkst schnell wenn du das Rad leicht am Sattel anhebst und dabei mit einem Finger auf die Buchsen drückst, ob da Bewegung drin ist. Vermutlich sind es dann in erster Linie auch die Gleitlager im Dämpferauge und nicht unbedingt die Buchsen. (kann schon auch sein, aber in der Regel verschleissen die Gleitlager öfter/schneller als die Buchsen)

    Alternativ könnte das aber auch auf Dämpferdefekt oder ein anderes Lager am Hinterbau hindeuten.

    Beim RIP hatte ich selbst mit Huberbuchsen und entsprechenden IGUS Gleitlagern etwa einen Verbrauch von 2 Gleitlagern pro Saison. Meist sind es die unteren!

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Mehr in Randnotizen, Unternehmen
dmr_brendog_vault_pedals_product_shot
DMR 2013: Wingbar-Lenker mit 35mm, neue Parts und Signature “Brendog”-Pedale

Neues von DMR: Die Kultmarke von der Insel hat einige neue feine Produkte und Updates herausgebracht, die sowohl für Dirtjumper wie auch Enduro- und DH-Fahrer...

Schließen