CM0A6703Eine Cannondale Lefty mit 160mm Federweg? Bislang ist bei der Lefty nie mehr als 140mm Federweg zu holen gewesen und insbesondere nach der Vorstellung des Cannondale Jekylls und der komplett überarbeiteten Lefty-Serie im letzten Jahr [Link zum Artikel] haben viele Fans der Marke und auch der Lefty-Technologie gefragt, ob und wann es endlich eine Lefty für den Enduro-Einsatz geben würde. Nun hat unser Redakteur Johannes in Finale Ligure die ersten Prototypen einer 160mm Lefty Max gesehen.

An den Bikes von Ben Cruz und Marco Aurelio Fontana sind bei einem Cannondale Media und Presse Camp Prototypen der Lefty Max Gabel mit 160mm Federweg in Kombination mit 26″ Laufrädern zu sehen gewesen. Die Lefty gibt es bisher mit maximal 140 mm Federweg. Die beiden Teamfahrer testen die Prototypen, haben zu den technischen Informationen bislang jedoch noch keine weiteren Informationen gegeben.


# Ben Cruz mit seiner neuen Lefty Super Max 160

Es ist davon auszugehen, dass die Lefty Super Max 160 mm auf der im letzten Jahr vorgestellten Lefty Hybrid-Bauweise mit einer Kombination aus Gleit- und Nadellagerung und neuem Schutz für das Standrohr aufbauen wird. Insbesondere die Möglichkeit, kurze Vorbauten mit den neuen Lefty Brücken zu kombinieren, dürfte dem Projekt Enduro-Lefty zusätzlichen Antrieb gegeben haben. Ob und wann die Federungen auf den Markt kommen ist noch unbekannt. Johannes kümmert sich um weitere Informationen.

Erste Bilder der neuen Gabel

Lefty Max 160
# Cannondale Lefty Super Max 160mm Prototyp

CM0A6699
# Lefty SuperMax 160 – 26″

CM0A6701
# Ob die neue Lefty Super Max 160 für 26″ nur die modifizierte 29″-Version ist.

CM0A6702
# Cannondale Lefty Super Max – mit 160 mm Federweg am Cannondale Jekyll von Ben Cruz.


# Cannondale Lefty Super Max 160mm Prototyp


# Cannondale Lefty Super Max 160mm Prototyp

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    supermanlovers

    dabei seit 04/2006

    fknobel
    Jetzt erklär mir doch bitte mal was der schäft and er performanc der Gabel ändert? Falls du auf die Steifigkeit hinaus möchtest... die hat bei der lefty nix mit dem Schaft zu tun bzw. sind die Nachrüst schäfte nicht weniger Steif als Orginal Cdale Schäfte. Im Übrigen sind die von Cannondale verwendeten Vorbauten marktüblicher Standart... ;)

    Die Tune Cannonbal Nabe ist übrigens expelizt für die Lefty...

    Hab ich noch was vergessen?
    Sehe ich auch so.

    Bei den Naben kenne ich mich nicht so aus. Die Tune und Extralite Naben bzw. deren Lager sind eher für den XC Einsatz ausgelegt. Zumindest mit den Hyperhubs und Skyline Naben habe ich im Racefully schon schlechte Erfahrungen gemacht. Die Tune MK dagegen laufen im Enduro und DH Bike Top.

    Da es noch keine 160mm Lefty gab muss sich die Cannonball erstmal beweisen.
    Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    fknobel

    dabei seit 07/2007

    supermanlovers
    Sehe ich auch so.

    Bei den Naben kenne ich mich nicht so aus. Die Tune und Extralite Naben bzw. deren Lager sind eher für den XC Einsatz ausgelegt. Zumindest mit den Hyperhubs und Skyline Naben habe ich im Racefully schon schlechte Erfahrungen gemacht. Die Tune MK dagegen laufen im Enduro und DH Bike Top.

    Da es noch keine 160mm Lefty gab muss sich die Cannonball erstmal beweisen.
    Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
    Also ich fahr aktuell am 26er Jekyll LRS auch mit Tune King MK und Kong X12. Bis jetzt halten sie super im Enduro einsatz... einzig die Lager im Freilauf muss ich im schnitt alle 3000-4000km wechseln. Empfinde ich jetzt aber als nicht so wild... ein lager kostet ca. 8€.

    Sind die Cannonball Naben nicht schon von einigen am alten Prophet mit Lefty XL PBC Gefahren worden? Da wurde doch auch schon immer gut mit geheizt...
  4. benutzerbild

    kuka.berlin

    dabei seit 03/2004

    Zum Thema Tune Cannonball:

    Das Disc-seitige Lager ist bei Alles Lefty tauglichen Naben das selbe 25x42x7.

    Auf der anderen Seite das due Tune ein kleineres Lager.

    Interesannterweise hat sich bei meiner Tune immer nur das große Lager auf der Disc Seite verabschiedet. egal ob original Tune oder ein FAG.
    Aktuell hab ich ein CX Lager drin (hab ich vorher auf gemacht und komplett mit Fett gefüllt) das läuft jetzt schonmal länger als die beiden Anderen zusammen.

    :winken: Kuka

    BTT:

    Die Supermax Nabe hat ein breiteren Lagerabstand.
    Das kleine -rechte- Lager ist an der gleichen Position.
    Das Dics-seitige Lager ist weiter links. Damit kommt auch der Speichenflansch weiter nach außen, und der Speichenwinkel wird flacher.
    Daher braucht man auch die passende PM-Adapterplatte, da die Bremsscheibe auch weiter außen sitzt.
  5. benutzerbild

    Master | Torben

    dabei seit 11/2003

    san_andreas
    Nochmal...ich würde für eine Lefty nicht meinen "Lieblings" Vorbau aufgeben
    Ich auch nicht... deshalb fahre ich eine Lefty MAX an einem Prophet MX mittels Lefty4all Adapter und 1 1/8" Thomson X4 Vorbau :love:

    (Deshalb... und weil die Lefty ohne Steuerrohr kam und ich eh schon einen Reduziersteuersatz verbaut hatte :D)
  6. benutzerbild

    32hebauf

    dabei seit 08/2009

    kuka.berlin
    Es gibt ein Öl-Service Kit von RSP für 7,90€ besteht aus 50ml Reiniger zum Spülen und 10ml 'Spezialöl'
    http://www.gabelprofi.de/en/PARTS/Cleaning-Oil-Grease/RSP-Lefty-Service-KIT.html

    - Lefty Hybrid/Supermax oben öffnen
    - Reiniger rein
    - Gabelfuß von Hand auf und ab bewegen um den Reiniger zu verteilen (~5-10min einwirken lassen)
    - Reiniger raus kippen (abtropfen lassen)
    - Öl rein
    - zuschrauben
    - fertig
    Hi,

    wo hast du die Anleitung her? Bisher konnte mir niemand eine liefern, weder rsp noch Cannondale. Wie öffnet ich die XLR oben mit dem Lockout? Ich nehme dass man die Lefty dazu ausbauen muss. Hat der Ölwechsel was gebracht?

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Mehr in Neuheiten
Steffen Weingärtner mit dem Rotwild G1
Neu: Rotwild G1 – leichtes Gravity-Bike

Die Bikeschmiede Rotwild aus dem hessischen Dieburg hat die eigenen Modellpalette im Hinblick auf die neue Saison um ein weiteres Modell erweitert: mit dem neuen...

Schließen