HomeMagazinMenschenGedankenSelbst ist der Biker: Alternativen zur Sram XX1 Kassette für 10-fach Antriebe — 28. April 2013 21:08

Selbst ist der Biker: Alternativen zur Sram XX1 Kassette für 10-fach Antriebe

Von

Seit der Vorstellung der Sram XX1 Kassette mit ihrer breiten 10-42 Zähnen 11-fach Spreizung fragen sich XC, All-Mountain und Enduro-Piloten, wann es endlich günstigere 11-fach Systeme oder besser noch einfache Nachrüstmöglichkeiten für bestehende 10-fach Setups geben wird. Insbesondere für diejenigen Biker, die auf den großen Ritzeln für den Uphill auch größere Gangsprünge in Kauf nehmen würden, stellt sich seither die Frage, wo eine 10-fach Kassette mit vergrößerter Spreizung bleibt. Eine Lösung zur Erweiterung einer 11-36er Kassette auf die Bandbreite 11-40 bietet das italienische Unternehmen Leonardi Factory mit dem “General Lee” 25-40 Zähne Adapter für 10-fach Kassetten von Sram.


# Sram XX1 Kassette: 11-Ritzel erlauben eine Spreizung von 10-42 Zähne. Genau das wünschen sich einige Biker für 10-fach Antriebe!

Das Problem: 10-fach Kassette mit größerer Spreizung gesucht

Über viele Jahre hinweg hat sich abgezeichnet, dass der Umwerfer in seiner etablierten Form langsam aber sicher an Bedeutung einbüßen würde. Zunächst sind die großen 44er Kettenblätter gestrichen worden und spätestens seit dem es 2×10-fach Antriebe mit großen 11-36 Zähne Kassetten gibt, spielen mehr und mehr Mountainbiker mit dem Gedanken, auf ein einziges Kettenblatt an der Kurbel umzusteigen. Ohne Umwerfer spart man sich nicht nur einges an Gewicht, sondern kann dank einer optionalen Kettenführung auch an der Antriebsqualität Verbesserungen erreichen.

Doch ganz so einfach ist die Rechnung nicht. Wer lange Anstiege in den Alpen bewältigen will, kommt bislang mit einer 11-36er Kassette entweder nicht recht auf Touren oder nicht oben an. Also sind viele Setups bei zwei Kettenblättern geblieben, bis Sram mit der neuen XX1 Gruppe [Fahrbericht] im letzten Jahr frischen Wind auf den Markt der Kassetten gebracht hat. Die XX1 bietet elf Gänge und eine Spreizung von 10 bis 42 Zähnen – volle 420%. Damit kommt sie einem konventionellen 2-fach Setup an der Kurbel mit nur einem Kettenblatt bedrohlich nahe, weshalb diese Abstufung für viele Biker in Frage kommen würde. Einer schnellen Umrüstung stehen jedoch neben den hohen Komponentenpreisen auch ein besonderer Freilaufkörper, ein neuer Spider an der Kurbel und nicht zuletzt das passende 11-fach Schaltwerk und Schalthebel im Wege. Mit den bekannten 10-fach Komponenten sind die XX1 Bauteile nicht kompatibel.


# Sram XX1 Kassette mit speziellem XD-Freilauf. Eine Nachrüstung erfordert eine vollständige neue Schaltungsgruppe.

Was also tun, wenn man gerne eine Kassette hätte, die von 11 bis möglichst viele Zähne reicht und so weder von Sram, noch von Shimano verfügbar ist? IBC-User tüfteln an verschiedenen Upgrade Kits und ein anderes Kit, das die Bandbreite auf 11-40 Zähne erhöht, ist von der Firma Leonardi Factory aus Italien entwickelt worden.

Eine Lösung: Leonardi Factory General Lee 25T – 40T Kassettenadapter

Bei Leonardi Factory verwendet man für das General Lee genannte Kassettenpaket CNC-gefrästes Aluminium und kombiniert die größten vier Ritzel einer gewöhnlichen Sram 10-fach Kassette neu. Anstelle der serienmäßigen Abstufung mit 24 / 28 / 32 / 36 Zähnen wächst so die Spreizung in den oberen Gängen auf 25 / 29 / 34 / 40, während die darunter liegenden Ritzel von der Serienkassette übernommen werden. Für eine Sram 1070er Kassette ergibt sich bei Verwendung eines Leonardi Factory General Lee 25-40z Adapters eine 10-fach Abstufung von: 11-12-14-16-18-21-25-29-34-40.


# Leonardi Racing General Lee 25T – 40T Adapter für Sram 10-fach Kassetten.

Ein Teilproblem bleibt jedoch bestehen: die gefrästen Ritzel weisen weniger Steighilfen auf und bestehen aus Aluminium. Damit ist eine im Vergleich zu den in Serien verwendeten Stahl- oder Titanritzeln reduzierte Haltbarkeit und Schaltperformance zu erwarten. Auf der anderen Seite zeigt sich an dieser Stelle auch, dass es noch einen großen Bedarf an Eigenbau-Lösungen gibt, bis der Markt die perfekte Kassette ausspuckt. Aus Gründen der Kannibalisierung ist von Sram eher keine 11-40er 10-fach Kassette zu erwarten, während wir bei Shimano nach wie vor auf eine Reaktion auf die Sram XX1 warten. Die zu letzt vorgestellte neue XTR Gruppe für 2014 [Artikel] ist nach wie vor als 2×10-fach System ausgelegt. Es ist jedoch durchaus wahrscheinlich, dass kleine Schmieden wie beispielsweise KCNC entsprechende Nachrüstlösungen für komplette Kassetten entwickeln. Hinzu kommt, dass – entsprechenden Markterfolg vorausgesetzt – auch bei Sram die Preise sinken dürften, wenn die 11-fach Technik in günstigere Baureihen transportiert wird. Hierdurch würde eine Nachrüstung attraktiver und einfacher werden.


# Leonardi Racing General Lee 25T – 40T Kassetten Adapter

Bis dahin bleibt uns Bastlern nur der Weg über kleine Kettenblätter oder entsprechend angepasste Kassetten.

Unser Eindruck

Das Problem “breit übersetzte 10-fach Kassette” will gelöst werden und das erste Unternehmen mit einer für den Verkauf angebotenen Lösung ist Leonardi Factory aus Italien. Erste Tester berichten, dass die Leonardi Factory General Lee Adapter von der Haltbarkeit her keinen übermäßigen Verschleiß zeigen und die Schaltqualität im Gegensatz zur Serienkassette zwar deutlich reduziert, aber nicht gänzlich unbrauchbar ist. Insbesondere mit Sram Schaltwerken (z.B. X9 medium cage) soll die Performance gut sein, wobei bei i-mtb auch ein Shimano Zee Schaltwerk mit kurzem Käfig erfolgreich getestet worden ist. Vor diesem Hintergrund sollten diejenigen, die den Preis von ca. 119,90€ zu zahlen bereit sind, ein Update ihrer bestehenden Kassette überlegen. Wer hingegen bei der bewährten Haltbarkeit und Schaltqualität bleiben will, die er von Shimano oder Sram gekauft hat, der sollte hingegen keine Experimente eingehen. Die Diskussion im Forum (Link siehe unten) zeigt jedoch, dass es auch in Eigenregie begangene Wege gibt, die vielversprechende Lösungen für diesen neuen Markt hervorbringen. Wir sind gespannt, wohin die Reise geht!

Diskussion

Welche Lösungen verfolgt ihr auf dem Weg zu mehr Übersetzungsbandbreite bei verringerter Komplexität? Seht ihr den Umwerfer auch am Ende? Was ist von Getriebeansätzen wie Pinion im Vergleich zur Sram XX1 zu halten?

Tipps, Tricks und Anregungen

Wie kann man sich eine XX1 Schaltungs-Alternative in Eigenregie bauen? Dieser Frage gehen findige IBC-User in diesem Thread nach und liefern erstklassigen und spannenden Input sowie erste Eigenbauten zur Diskussion: Link zum Thema im Forum

Bilder von i-mtb.com


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!