HomeMagazinEventsiXS Downhill CupiXS SDC in Anzére: Siegenthaler, Niederberger und Beer sind die neuen Schweizer Meister — 26. August 2013 5:35

iXS SDC in Anzére: Siegenthaler, Niederberger und Beer sind die neuen Schweizer Meister

Von

Schweizer Meisterschaft und iXS Swiss Downhill Cup in Anzère: Emilie Siegenthaler und Nick Beer sind die neuen Schweizer Meister. An diesem letzten Augustwochenende wurde im Rahmen des iXS Swiss Downhill Cups die Schweizer Meisterschaft ausgetragen, insgesamt gingen etwa 335 Athleten aus 13 Nationen an den Start der Strecke in Anzère.

Anzère ist ein kleiner im Wallis gelegener Ort auf etwa 1500 Meter über dem Meeresspiegel. Hoch über Sion und dem Rhonetal genießt man eine einzigartige Aussicht. Direkt im Ort befindet sich das Ziel der Downhillstrecke, was natürlich bedeutet, dass es noch höher geht. Der Kurs startet 300 Höhenmeter weiter oben und hat eine Länge von circa 2000 m.

Nick Beer - SDC Anzere 2013 4
# Nick Beer – SDC Anzere 2013 4

Bereits am Freitag hatten die Fahrer nach dem Track Walk die Möglichkeit auf dem Kurs zu trainieren, bevor am Samstagmorgen das Pflichttraining an stand und danach beim Seeding Run die Startreihenfolge für das morgige Finale des Laufs zum iXS Swiss Downhill Cups festgelegt werden sollte. Jedoch spielte einmal mehr das Wetter verrückt und ein schweres Gewitter zog auf, so dass die Seilbahn ihren Betrieb einstellen musste. Aufgrund dessen wurde also der Seeding Run abgebrochen und der anschließend geplante Lauf zur Schweizer Meisterschaft auf den nächsten Morgen verschoben. Schade um den Seeding Run, aber angesichts der SM war dieser nur als Vorgeplänkel einzustufen. Die Vergabe der nationalen Titel ist immer etwas ganz Besonderes und somit drehte sich alles um dieses Ereignis.

Viel wurde im Vorfeld spekuliert, ob nach letztjähriger Abstinenz Nick Beer (Devinci Global Racing) und Emilie Siegenthaler (Gstaad-Scott) diesmal teilnehmen würden. Dies war dann auch so und somit hatten es die Titelverteidiger Lars Peyer und Miriam Ruchti (beide SC-Intense) schwer, erneut das begehrte Trikot mit nach Hause zu nehmen. Denn irgendwie fahren die beiden haushohen Favoriten in einer anderen Klasse. Aber nichtsdestotrotz mussten sie erst einmal einen Lauf herunterbringen und im Downhill kann so einiges passieren.

Noel Niederberger - SDC Anzere 2013
# Noel Niederberger – SDC Anzere 2013

Am Sonntag hatte dann der Wetterverantwortliche bessere Laune und somit startete pünktlich um 10.30 Uhr der SM-Lauf. Insgesamt gingen über 100 Fahrer an den Start dieses prestigeträchtigen Wettbewerbs. Als Erstes startete die Elite Men Klasse mit einem ziemlich bekannten Namen. Gustav Wildhaber (Cube Action Team), der in jüngster Vergangenheit durch zwei Siege in Folge in der Specialized-SRAM Enduro Series auf sich aufmerksam machen konnte, legte die erste Richtzeit vor. Erwartungsgemäß lag er mit 4:15.489 Minuten gar nicht so schlecht und musste dann abwarten, was dies am Ende für ihn in der Wertung bedeutete. Als erstes kam Pascal Tinner (Gstaad-Scott) ziemlich dicht ran, lag aber trotzdem noch mit 1,7 Sekunden dahinter. Als nächstes war es der junge Freddy Hunziker, der ihm bis auf knapp 5 Zehntelsekunden nahe kam. Seine Zeit hielt also weiterhin stand, aber obwohl er nun bereits etwa 30 Fahrer hinter sich gelassen hatte, war unter ihnen noch kein wirklicher Favorit, an dem der Wert seiner Zeit ablesbar gewesen wäre.

Interessant war nur, wie weit sich das Schweizer Mittelfeld im Downhillsport hinter ihm einreihte. Abstände von über 10 Sekunden waren die Regel. Erst die letzten Zehn auf dem Kurs kamen wieder in Schlagdistanz, was hieß, dass sich nun bereits etwa 50 Fahrer dahinter einreihen mussten. Doch dann passierte es, für Martin Frei (GT- Akira Tuning Racing) leuchtete ein Minus auf der Anzeigetafel auf. Mit einer Sekunde Vorsprung setzte er sich auf Platz eins. Der nächste war Felix Klee (Gstaad-Scott), der mit über 3 Sekunden einen ordentlichen Vorsprung rausfahren konnte. Als Vorletzter auf dem Kurs war der amtierende Schweizer Meister Lars Peyer, aber er konnte bei der diesjährigen Vergabe nicht mitreden. Also war es nur noch Nick Beer, der als haushoher Favorit ins Rennen gegangen war. Und natürlich konnte er seiner Rolle gerecht werden. Mit 4:05.310 Minuten und über 5 Sekunden Vorsprung holte er sich erneut den Titel und ist damit Schweizer Meister 2013. Den Titel des Vizemeisters nahm Felix Klee mit nach Hause, Dritter wurde Maxime Chapuis. Wildhaber reihte sich nach Martin Frei auf dem fünften Rang ein.

Emilie Siegenthaler - SDC Anzere 2013 2
# Emilie Siegenthaler – SDC Anzere 2013 2

Nun war es an der Zeit für die Elite Women Klasse. Insgesamt gingen 7 Frauen an den Start, so dass das Rennen auch gleich wieder vorbei war. Emilie Siegenthaler sicherte sich souverän den Titel. Mit einer Zeit von 4:40.535 min und einem Vorsprung von mehr als 10 Sekunden machte sie ihren Stellenwert deutlich. Martina Brühlmann (iXS Gravity Union) wurde Zweite, gefolgt von Alba Wunderlin (Stützrädli).

In der Kategorie U19 setzte sich wenig überraschend und wohl verdient Noel Niederberger (Gstaad-Scott) die Krone auf. Seine Zeit hätte in der Elite Klasse immerhin für den dritten Podestplatz gereicht. U17 Meister wurde Ari Montanier (Bike Passion). Bei den Masters konnte Christian Greub (Radsport Frei/Akira-Tuning) das Rennen für sich entscheiden und somit den Titel einfahren. Sicherlich war dieses Ergebnis nicht ganz unerwartet, schließlich gewann er bereits im letzten Jahr auf diesem Kurs und kam 2011 hier schon auf den zweiten Platz.

Siegerehrung der Damen: Siegenthaler ist die neue Schweizer Meisterin
# Siegerehrung der Damen: Siegenthaler ist die neue Schweizer Meisterin

Weiter ging es nach einer kurzen Pause dann mit dem Lauf zum SDC. Angesicht der bereits gelaufenen Schweizer Meisterschaft war dieser jedoch fast nur Makulatur und somit seien an dieser Stelle auch die Ergebnisse nur kurz aufgeführt.

Bei den Masters gewann Thomas Ryser (Thömus HOT-TRAIL DH Racing) vor Fabrice Tirefort (Verbier Bikepark Team) und Christian Greub. Die U17 Kategorie entschied Frederik Buch (GER – Propain Co-Factory Racing) für sich und verwies Bennett Newkirk (SUI – ewz mountainbiketeam loop) und Romain Grognuz (SUI – Dirteam) auf die nachfolgenden Plätze.

Schnellste der Elite Women Klasse war Miriam Ruchti, die damit ihren Sturz aus dem SM Lauf wieder Weg machen konnte, aber sicherlich etwas enttäuscht nach Hause reisen musste. Zweite wurde Alanna Columb aus Neuseeland, die bereits mit dem dritten Platz am Wiriehorn sich auf dem Podest positionieren konnte. Für Martina Brühlmann reichte es dann zum dritten Rang. Sicherlich eine solide Leistung von ihr am Wochenende, wenn auch der ganz große Erfolg ausblieb. Emilie Siegenthaler trat bei diesem Lauf nicht an, da sie bereits den Ort des Geschehens verlassen musste, um noch rechtzeitig den Flug zur WM nach Süd Afrika zu erwischen. Ähnlich war es dann auch bei Nick Beer und Noel Niederberger.

Bei der Elite Men Klasse setzten sich anfangs wieder die Protagonisten der SM an die Spitze. Zuerst Wildhaber, der trotz eines Sturzes seine Zeit vom Vormittag noch um einiges verbessern konnte. Dann war es Hunziger, der es sich im Red Bull Hot Seat bequem machte, bis Martin Frei ihm den Platz streitig machte. Immerhin schon mit einer Zeit von 4:04.133 min, das hieß, schneller als Nick Beer, allerdings wohl der abtrocknenden Strecke geschuldet. Aber dann ging es auch Schlag auf Schlag. Felix Klee setzte sich an die Spitze, dann Maxime Chapuis und dann haute der als letzter gestartete Fahrer Jack Moir (AUS – Yeti Foy Shox) noch einmal einen Lauf hin, so dass er am Ende mit 3:57.614 min der einzige Fahrer unter der 4 Minuten Marke war und das Rennen mit fast 5 Sekunden Vorsprung gewinnen konnte.

iXS SDC Anzére: Ergebnisse vom Finale

Schweizer Meisterschaft DH – Anzére:

Schön war´s. Sicherlich nicht gerade die am glattesten verlaufene Meisterschaft, aber trotzdem hat Anzère die Probleme gut gemeistert. Das Ergebnis steht fest. Es gibt viel zu erzählen… Bis zum nächsten Lauf ist es nun noch etwas Zeit, denn dieser folgt am ersten Oktoberwochenende in Bellwald. Alles weitere auf ixsdownhillcup.com

——————————————————————————————————-

Text: Pressetext Racement // Bilder: Patrick Gutsche


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in iXS Downhill Cup
large_04_
[Video] Doppelpackung vom iXS EDC #4 Wiriehorn

Hier gibt es die bewegten Bilder des vierten Rennens vom iXS European Downhill Cup am Wiriehorn [Fotos und Bericht]. Das erste Video kommt von Benny...

Schließen