HomeMagazinEventsEurobikeQuo Vadis, 26″? Naht die letzte Messe des Mountainbike-Standards?! — 27. August 2013 9:45

Quo Vadis, 26″? Naht die letzte Messe des Mountainbike-Standards?!

Von

Diese Woche steht in Friedrichshafen die wichtigste Bike-Messe des Jahres auf dem Programm: die Eurobike. Für vier Tage verwandelt sich die kleine Stadt am Bodensee in das Mekka der Mountainbike Industrie und am kommenden Samstag, 31. August 2013 sind die Messehallen auch für das Publikum aus allen Bereichen. Und so wie jedes Jahr steht die Eurobike unter einem gewissen Stern, einer Gewissen Richtung, in die die Industrie entwickelt und die im Fokus der Kommunikationen steht. In diesem Jahr ist bereits jetzt klar, worum es geht: Die neue Laufradgröße 27,5″ / 650b.


# 26″, 650b und 29″ im direkten Vergleich.

Welche News-Meldung wir auch immer in den letzten Wochen veröffentlicht haben – 27,5″ ist immer irgendwie dabei gewesen; von DH-Bike bis XC-Bolide. Doch im Gegensatz zu manch anderer freudig erwarteter Verbesserung stellt ausgehend von den Kommentaren hier bei MTB-News.de für viele deutsche Mountainbiker das neue Maß eine regelrechte Gefahr da. Die Kommentare sind bissig und ablehnend und doch bleibt die Frage, wie es mit dem beliebten Maß 26″, dem ehemaligen Standard der Mountainbikes aller Federwege.

Quo Vadis 26″?

Was passiert also mit den alten 26″ Laufrädern? Wie lange wird es sie noch geben? Während es das letzte Jahr über so ausgesehen hat, als ob sich letzten Endes neben 26″ und 29″ auch noch 27,5″ am Markt etablieren könnte. Doch beim Downhill World Cup werden mehr und mehr 27,5″ Laufräder gesichtet; in der Enduro World Series sind alle drei Maße verbreitet und beim XC World Cup finden sich im gesamten Starterfeld nur noch vereinzelt die kleinen alten Laufräder.

Nach einem ersten Spaziergang über die sich im Aufbau befindlichen Stände der Eurobike 2013 können wir die erste Einschätzung nicht ganz verheimlichen: Es wird eng für 26″. Knapp gesagt ist es an Märkten so, dass nur die Produkte angeboten werden, die für den Hersteller einen Gewinn erzielen oder zumindest ihren Fixkostenanteil decken, insofern von ihrem Angebot ein positiver Effekt auf das Image der Marke zu erwarten ist. Und so wie es scheint werden dieses Jahr kaum noch Neuheiten im Bereich 26″ vorgestellt, während in den beiden anderen Laufradgrößen weiter entwickelt wird. Und klar ist, dass wenn weniger 26″-Bikes und -Parts angeboten werden, davon auch weniger verkauft werden.


# 29neindanke – dieser Sticker ist eindeutig. Bild von User Keepiru

Um einen besseren Überblick über die Chancen und Zukunftsaussichten von 26″-Laufrädern zu erfahren, werden wir auf der Eurobike 2013 genau beobachten, wie viele 26″-Angebote es für 2014 zu erwarten gilt. Noch sind die Zahlen nicht bekannt, doch der erste Eindruck wirft ein trübes Bild auf den ehemaligen Standard.

Eine mit einem kleinen Zwinkern zu betrachtende Erläuterung zu möglichen Umbaumaßnahmen zwischen den verschiedenen Laufradgrößen hat uns Elmar Keineke bereits vorab – und exklusiv – am Sram Stand gezeigt:

SRAM 650 Universal Adapter von Thomas – mehr Mountainbike-Videos

Wie seht ihr die Zukunft von 26″ in Zeiten von großen Laufrädern an Mountainbikes? Hat die Größe ihre Daseinsberechtigung oder wird hier etwas eingeführt, für das kein Bedarf besteht? Die Messehallen sehen nicht danach aus…


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!