Soeben erreichte uns ein äußerst interessantes Bild aus Schweden. Tor Niklas Hilding, einer unserer skandinavischen MTB-News.de-Leser der sein Wochenende derzeit im schwedischen Bike-Park Åre verbringt, sichtete gestern eine Handvoll scheinbarer Öhlins-Mitarbeiter auf Specialized Demo Bikes. An einem der Bikes war eine Öhlins Up-Side-Down-Gabel montiert – offensichtlich ein brandaktueller Prototyp. Tor Niklas bestätigte uns, dass es sich wirklich um eine Öhlins-Gabel handelte, und ließ uns zudem noch einige Informationen zukommen, die er den “Testfahrern” entlocken konnte.

Öhlins hätte sich wohl kein besseres Wochenende als dieses aussuchen können, um diese brandneue USD-Gabel zu testen. Während die gesamte Mountainbike-Welt in Richtung Friedrichshafen/Eurobike und Pietermartizburg/Weltmeisterschaft blickt, hätte ein klammheimlicher Test in Åre durchaus funktionieren können. Dank unserer global vernetzten Welt gelangten erste Informationen sowie ein Bild jedoch umgehend vom tiefsten Norden bis zu uns nach Deutschland.

Spyshot: Öhlins USD-Gabel im schwedischen Bike Park Åre gesichtet. Bild von: Tor Niklas Hilding
# Spyshot: Öhlins USD-Gabel im schwedischen Bike Park Åre gesichtet. Bild von: Tor Niklas Hilding

Unser aufmerksamer Leser scheute es nicht, die “Testfahrer” im Bike Park anzusprechen. Auch wenn ihnen nicht viel zu entlocken war, so gaben sie ihm die Auskunft, dass sie derzeit verschiedenste Fahrwerke testen würden. Neben der besagten USD-DH-Gabel, die auf den bekannten Motocross-Gabeln von Öhlins basieren würde, sei man auch diverse Modelle anderer Hersteller testgefahren und würde diese nun mit eigenentwickelten Innenleben testen. Tor Niklas wusste konkret von einer Rock Shox-Boxxer zu berichten, die einer der “Testfahrer” mit einer Öhlins-Kartusche fuhr. Es wurde wohl mehrmals darauf hingewiesen, dass es sich bei der Up-Side-Down-Gabel lediglich um eine Prototyp-Gabel handeln würde, man aber fest beabsichtigen würde diese auch auf den Markt zu bringen – jedoch mit anderen Materialien und ein gutes Stück leichter.

In seiner Nachricht ergänzte Tor Niklas, dass er fest davon überzeugt sei, dass es sich bei den Testfahrern, mit denen er ins Gespräch gekommen wäre, um Öhlins-Ingenieure gehandelt hätte.

Nachdem Öhlins der Schritt in die MTB-Industrie durch die Zusammenarbeit mit Cane Creek beim Double Barrel-Dämpfer durchaus gelungen ist, setzten die Schweden dieses Jahr ein weiteres Ausrufezeichen und präsentierten einen exklusiv für Specialized gefertigten Dämpfer für die Modelle Demo und Enduro EVO. Der auf den Namen TTX getaufte Dämpfer konnte schon nach kürzester Zeit vor für Aufsehen sorgen und stellte seine können auch schon in einem kurzen Test in Whistler unter Beweis. In dieser Hinsicht wäre es wohl nur konsequent, wenn Öhlins dieses Know-how nun auch in einer USD-Gabel für den Downhill-Breich umsetzten würde.

Wir sind gespannt wann Öhlins selbst mit ersten Infos an die Öffentlichkeit gehen wird und freuen uns bis dahin über weitere interessante Spy-Shots.

Hier der Öhlins TTX-Dämpfer der ihm Rahmen des DH World Cups in Val di Sole präsentiert wurde:

Specialized Demo 8 FSR Carbon 2014 Öhlins-3
# Specialized Demo 8 FSR Carbon 2014 Öhlins-3

Specialized Demo 8 FSR Carbon 2014 Öhlins-2
# Specialized Demo 8 FSR Carbon 2014 Öhlins-2

hlins TTX Dämpfer Druckstufeneinstellung
# hlins TTX Dämpfer Druckstufeneinstellung

Öhlins TTX Dämpfer Detail 1
# Öhlins TTX Dämpfer Detail 1

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Flairco

    dabei seit 08/2010

    Kharne
    Vom Motorsport KnowHow scheint aber nicht viel in der Fahrradsparte anzukommen. Zu großes
    Buchsenspiel um tolles Ansprechen zu simulieren, die 36er Luftgbeln muss man intern ansägen,
    damit sie nicht so krass progressiv arbeiten und CTD ist der allerlertzte Mist.
    Und warum reißt Push bei den Dämpfern das komplette Innenleben raus und setzt nen Shimstack
    rein? Weil das Zeug was Fox reinklatscht so toll funktioniert?

    Und auch das beste KnowHow nützt nix, wenn die Gabeln mit zu wenig Öl ausgeliefert werden
    und der Importeur ein absoluter Sauhaufen ist und man anscheinend keinen Anlass sieht
    ihn zu wechseln...
    hast du ein Video online wo man dich fahren sieht, in voller Action?
    Meine 36er FOX Luftgabel funktioniert wunderbar auf vielen Strecken dieser Welt ;)
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    SKa-W

    dabei seit 09/2005

    Wahnsinn, was hier wieder einige Ingenieur Profis in ein einziges Handybild reininterpretieren.
  4. benutzerbild

    Fabian93

    dabei seit 02/2009

    Wahnsinn, was hier wieder einige Ingenieur Profis in ein einziges Handybild reininterpretieren.
    Ist doch immer so ;)

    Ich für meinen Teil freue mich einfach darüber, dass in letzter Zeit deutlich mehr Leben in den Gabel und Dämpfermarkt kommt. Denn Konkurrenz belebt ja wie man weiß das Geschäft. Was etwas taugt und was nicht wird sich ganz von alleine im laufe der Zeit herausstellen :daumen:
  5. benutzerbild

    Kharne

    dabei seit 05/2012

    Flairco
    hast du ein Video online wo man dich fahren sieht, in voller Action?
    Meine 36er FOX Luftgabel funktioniert wunderbar auf vielen Strecken dieser Welt ;)
    Muss dich enttäuschen, fahre nicht besonders gut.
    Aber um zu merken, dass die RP23/Floats idR die Dämpfung von nem durchgesessenen
    Sofa besitzen, CTD nicht mehr sinnvoll einstellbar ist ab nem Fahrergewicht >90 Kilo und
    die 12er Foat/Talas 36 elendig progressiv werden ohne die Luftkammer zu vergrößern
    muss man nicht besonders gut fahren können.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!