Auf dem Freigelände empfing uns Sascha Meyenborg am Stand seiner Marke 66Sick. Neben Duftbäumen und Stickern mit dem Wrestler-Logo gab es die aktuellen Produkte (Griffe und Sättel) und eine erste Version des neuen Sattels für 2014 zu sehen.

Noch längere Nase, um das Bike noch besser im Stehen steuern zu können.
#Neuer Sattel für 2014: Noch längere Nase, um das Bike noch besser im Stehen steuern zu können.

Das besondere am Sattel ist – neben dem Design – die Sattelschale. Sie ist nicht direkt und möglichst steif mit den Streben verbunden, sondern verjüngt sich zunächst um sich erst dann auf den Streben abzustützen. Durch die Einschnürung kann die Sattelschale sich um die Längsachse verdrehen, man kann sie also links und rechts leicht nach unten drücken.

Neu für 2014: Das neue Gestell. Der Elastomer-Einsatz (gelb) bestimmt, wie stark die Sattelschale links und rechts nach unten wanken kann
# Neu für 2014: Das neue Gestell. Der Elastomer-Einsatz (gelb) bestimmt, wie stark die Sattelschale links und rechts nach unten wanken kann

Als Ergebnis sollen sich die Sitzknochen beim Fahren auf und ab bewegen können, außerdem soll die Konstruktion Schläge abdämpfen. Um die Geschichte an das persönliche Gewicht anzupassen, stehen Elastomer-Einsätze zur Verfügung, die zwischen obere und untere Schale gesteckt werden können, und so die Bewegung einschränken.

Nicht zu auffällig, aber auf keinen Fall seriös.
# Nicht zu auffällig, aber auf keinen Fall seriös.

Speziell ist auch die noch länger gewordene Sattelnase. Die Sattelnase hilft ja bekanntlich, das Rad auch mit den Knien und Oberschenkeln zu lenken. Eine länger gewordene Sattelnase ermöglicht folglich das Rad noch etwas einfacher zu lenken. Ob man das braucht? Wir sind schon gespannt und erinnern uns schmunzelnd an Tioga-Sitzbänke aus den 90ern.

Das Mess-System und die zwei Breiten bleiben weiterhin erhalten.

Einmal setzen bitte - und zwar so, dass sich die Sitzknochen in die Pappe drücken
# Einmal setzen bitte – und zwar so, dass sich die Sitzknochen in die Pappe drücken

Am Stand konnte man sich direkt vermessen, alternativ kann man sich die Messpappe mit Schablone kostenpflichtig zuschicken lassen, der Kaufpreis wird im Falle eines Kaufes angerechnet.

Die Messschablone hilft, die richtige Sattelbreite zu bestimmen
# Die Messschablone hilft, die richtige Sattelbreite zu bestimmen

Für 2014 wird 66Sick sich aller Wahrscheinlichkeit nach noch auf ein neues Bike-Produkt einlassen. Die bisherigen Prototypen sind allerdings noch nicht gut genug, um sie der Öffentlichkeit zu zeigen, so Sascha am Stand. Warten wir’s ab, was der Reutlinger in Petto hat.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    no name2606

    dabei seit 04/2008

    ich komm nicht ganz mit:
    kopieren die einfach nur frech sqlab, arbeiten die zusammen
    oder was hats mit der marke aufsich?
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    turbokeks

    dabei seit 10/2011

    Ergonomie und Passform wurden zusammen mit SQLab entwickelt, dass Design kommt von 66sick. Ich fahre den Espacio Libre inzwischen an 2 Bikes und finde den Sattel einfach super :daumen:

    MfG
    turbokeks
  4. benutzerbild

    Spokenippel

    dabei seit 08/2005

    wie lange halten solche beweglichen sattelschalen und welche geräusche entwickeln sich da mit der zeit ?
    für mich eher eine spielerei die sicher nicht günstig ist.
  5. benutzerbild

    JackM

    dabei seit 06/2007

    Weiss jemand ab wann die neuen Sättel lieferbar sein sollen?
  6. benutzerbild

    bonzoo

    dabei seit 04/2011

    Ich habe 66sick bzgl. der Verfügbar des neuen Sattels angeschrieben: Termin unbekannt, da das Konzept "noch nicht ausgereift" ist :(

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!