Trotz strömenden Regens haben sich am vergangenen Sonntag fast 60 Biker zur 1. Vereinsmeisterschaft auf der Freiburg Hausstrecke „Borderline“ eingefunden und sich ein anstrengendes, klitschnasses und verdammt spaßiges Rennen geliefert. Im Vorfeld war heiß diskutiert worden, wer wohl die „King of Borderline“-Wertung für sich entscheiden kann.

Tage vor dem Rennen war die Borderline so häufig frequentiert wie noch nie und alle motiviert bis in die Haarspitzen: Die Teilnehmer kennen auf der Strecke jeden Stein, das knackige Streckenprofil spricht sowohl technisch fitte XCler, Enduristen als auch tretengagierte Downhiller an, was auch so ziemlich den bunten Querschnitt im Mountainbike-Freiburg e.V widerspiegelt.

Bei der Kostümwertung vorne mit dabei: Die Ninja Turtles
# Bei der Kostümwertung vorne mit dabei: Die Ninja Turtles

Eine spannende Sache also, und durch die gut angenommene Kostümwertung ein entspannter Mix aus ernstem Bikerennen und Riesengaudi. Zuerst mussten die 500 Höhenmeter auf den Rosskopf allerdings im strömenden Regen erklommen werden. Nach dem Massenstart spurteten die motivierten Buben in Teamkleidung sofort los, die beiden Lexware-Kollegen Andreas Kleiber und Heiko Gutmann lieferten sich ein Kopf-an-Kopfrennen bis oben und fuhren beide motorverdächtige Fabelzeiten um 18 Minuten.

Uphill-Wertung der XC-Fahrer
# Uphill-Wertung der XC-Fahrer

Im hinteren Fahrerfeld wurde das Ganze sehr entspannt angegangen und teilweise auch von Anfang an geschoben – es gab ja auch keinen Grund zur Panik, Downhill-Start am Rosskopfturm war ja erst eine Stunde später. Und ein Uphillrennen im Supermankostüm mit Darth Vadermaske und einem gut 20 kg schweren Downhillbike aus den 90ern ist schließlich auch kein Zuckerschlecken, was eben dieser betroffene Kollege im hinteren Fahrerfeld sicherlich bestätigen wird.

Kurze Pause für alle auf dem Rosskopfgipfel, die Protektoren wurden angelegt und teilweise die Integralhelme gezückt, es war Zeit für den legendären Downhill auf der Borderline! Im 30 Sekundentakt stürzten sich die inzwischen vollständig durchnässten Fahrer die glitschige Strecke hinunter. Die Stimmung entlang der Strecke war genial, trotz inzwischen prasselndem Sturzregen war die Strecke gesäumt mit jubelnden Zuschauern. Vor allem die Kinder am Streckenrand hatten ihren Spaß an den vorbeifetzenden Bikern, die aufwendig dekoriert unter anderem im Krokodil-, Löwen- oder Hühnerkostüm vorbeischossen.

Tarnfarbe: Passende Verkleidung für das Rennen im grünen Wald
# Tarnfarbe: Passende Verkleidung für das Rennen im grünen Wald

Bergab lässt Felix Eutener nichts anbrennen, dengelte in 08:54 Minuten die Borderline hinunter und sicherte sich die „King of Borderline“-Wertung. Trotz windiger, eher für den Stadtverkehr geeigneter Semislickreifen nur eine Sekunde langsamer (und damit in Anbetracht der semiprofessionellen Zeitmessung quasi gleichschnell) war der Uphillsieger Heiko Gutmann, der mit dieser souveränen Gesamtleistung zum Vereinsmeister 2013 gekürt wurde. Bei den Damen sicherte sich Hannah Röter, als einer von vier gemeldeten Ninja-Turtles unterwegs, den Vereinsmeisterschaftstitel vor Sanne Moritz im Krokodilkostüm.

Bei den Herren hatten sich einige Locals trotz durchaus hinderlicher Verkleidung respektable Zeiten erkämpft: Dominik Rombach war im 80er Jahre Outfit nur 20 Sekunden nach dem Sieger Heiko im Ziel, Bastian Höffgen knallte – als Nikolaus verkleidet und mit einem vollständig mit Christbaumschmuck behängten Bike (!) – in 09:33 Minuten die Borderline hinunter. Jakob Breitwieser war mit Latzhose, Kissen-Bierbauch und Stahlhelm mit 09:24 Minuten auch vorne mit dabei.

Auch der Nikolaus war am Start
# Auch der Nikolaus war am Start – in Person von Bastian Höffgen

Erwähnenswert war auch die Leistung vom IXS-Nachwuchsdownhiller Frederik Buch: Für die Uphill/Downhillwertung hatte der 15-Jährige seinen DH-Boliden kurzerhand gegen das leichte 29er Fully von Papa getauscht und war damit insgesamt bergauf auf einen starken 5. und bergab auf den 10. Platz gerauscht.

Die vermutlich am härtesten umkämpfte Wertung, nämlich die der besten Kostümierung, konnte Michael Wagner klar für sich entscheiden. Mit seinem einmaligen Outfit als fahrende „Räd Büll“-Dose setzte er sich gegen die durch die Bank hochkarätig dekorierte Konkurrenz durch. Bis auf eine Armverletzung, die leider im Krankenhaus versorgt werden musste, war das Ganze, trotz der rutschigen und schwierigen Bedingungen, glücklicherweise verletzungsfrei über die Bühne gegangen.

Die Vereinsmeisterschaft 2014 ist fest im Terminplan, wir danken allen Streckenposten und Organisatoren und freuen uns auf’s nächste Jahr! Mehr Infos unter: www.mountainbike-freiburg.com

Rennergebnisse

Vereinsmeister 2013 (Uphill+Downhill zusammen gewertet)

Männer:

  1. Heiko Gutmann
  2. Andreas Kleiber
  3. Sönke Wegner

Frauen:

  1. Hannah Röther
  2. Sanne Moritz
  3. Alke Bräuer

Junioren:

  1. Frederik Buch
  2. Niklas Eckert
  3. Cai Lavall

„alte Säcke“ Ü 40:

  1. Benjamin Fischer
  2. Jörn Schinzler
  3. Michael Habighorst

„King of Borderline“ (schnellste Zeit bergab)
Felix Eutener 08:54 Minuten

„Queen of Borderline“
Hannah Röther 11:08 Minuten

„Junior of Borderline“
Frederik Buch 09:36 Minuten

„alter Sack of Borderline“
Benjamin Fischer 10:27 Minuten

Fotos

Pokale
# Pokale

Die Weihnachtszeit wurde eingeleitet
# Die Weihnachtszeit wurde eingeleitet

Fahrerlager kompakt - es regnete ergiebig
# Fahrerlager kompakt – es regnete ergiebig

Für die meisten Downhiller hieß es  - schieben
# Für die meisten Downhiller hieß es – schieben

"Räd Büll" - diese Verkleidung sah nach dem Rennen leicht anders aus
# "Räd Büll" – diese Verkleidung sah nach dem Rennen leicht anders aus

Ab geht es - mit Maske...
# Ab geht es – mit Maske…

Allerlei fantasievolle Verkleidungen
# Allerlei fantasievolle Verkleidungen

Lustige Gefährten düsten durch den Wald
# Lustige Gefährten düsten durch den Wald

Farbenfrohe Outfits
# Farbenfrohe Outfits

Hier wird ordentlich durch den Anlieger gesuppt
# Hier wird ordentlich durch den Anlieger gesuppt

Das Räd Büll-Kostüm überlegt bis unten noch in Stücken
# Das Räd Büll-Kostüm überlegt bis unten noch in Stücken

Der Regen setzte den Verkleidungen ordentlich zu
# Der Regen setzte den Verkleidungen ordentlich zu

Auswertung der Zeiten
# Auswertung der Zeiten

Aus der WOMB bekannt: Sönke Wegener
# Aus der WOMB bekannt: Sönke Wegener

Siegerehrung
# Siegerehrung

BM6I2092
# BM6I2092

Man sieht - es scheint Spaß gemacht zu haben
# Man sieht – es scheint Spaß gemacht zu haben

BM6I2142
# BM6I2142

Siegerehrung der Uphill-Wertung
# Siegerehrung der Uphill-Wertung

Siegerehrung
# Siegerehrung

Das Räd Büll-Kostüm ist leider völlig zerstört - Michael Wagner sieht trotzdem glücklich aus
# Das Räd Büll-Kostüm ist leider völlig zerstört – Michael Wagner sieht trotzdem glücklich aus

Noch mehr Preise...
# Noch mehr Preise…

Eine Mitstreiterin der Ninja Turtles
# Eine Mitstreiterin der Ninja Turtles

Trotz Regen - gute Laune
# Trotz Regen – gute Laune

Siegerehrung
# Siegerehrung

Schlechtes Wetter, viele Teilnehmer
# Schlechtes Wetter, viele Teilnehmer

————–

Bericht: Matthias Breitwieser
Fotos: Luisa Freudenberg




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    opossum

    dabei seit 08/2006

    Pig-Mint
    War das jetzt ne Vereinsmeisterschaft oder eine Faschingsveranstaltung ?
    Lächerlich jedenfalls sowas berichtlich zu erwähnen :rolleyes:
    Haha ja genau echt lächerlich sowas!!! Spaß gehört gefälligst verboten bei Rennen, und die Typen in den bunten Kostümen mit den ganzen Firmennamen drauf gehören ja sowieso verboten!! 😃
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    MTBmarkoT

    dabei seit 02/2013

    sehr kurzweiliger Bericht
    i love spass am bike.............egal wie
  4. benutzerbild

    Triple F

    dabei seit 12/2001

    Oh Mann, da wäre ich wirklich gerne dabei gewesen - sah nach einer Menge unverkrampften Spaß aus! Freu mich schon auf's Biken, wenn ich mal wieder in Freiburg bin.
    @Gastautor: Dich hatte ich mal im PVD-Praktikum betreut ;)
  5. benutzerbild

    FRmacks

    dabei seit 05/2011

    verdammt und ich wollte noch zuschauen gehen und bin dann wegen dem heftigen regen daheim geblieben.. schade für mich, da hab ich wohl echt was verpasst..
    aber danke an den autor für den schönen bericht nächstes jahr werd ich mir das spektakel nun mit sicherheit auch bei regen nicht entgehen lassen.
  6. benutzerbild

    romb

    dabei seit 12/2004

    Auch von meiner Seite erstmal ein dickes Kompliment und Lob an alle Orgas und Streckenposten. Kann sich manch anderes Rennen eine Scheibe von abschneiden. Trotz Sch...wetter war es eine geniale Veranstaltung mit einer guten Mischung aus Rennsport und Trash! Cheers!

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Anmelden