Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Auch mit dem Laufrad macht ein Pumptrack Riesenspaß
Auch mit dem Laufrad macht ein Pumptrack Riesenspaß
Nicht nur Kinder, auch die Profis haben hier ihren Spaß. Fabian Scholz (SSES Gesamtsieger 2014) testet die Anlage
Nicht nur Kinder, auch die Profis haben hier ihren Spaß. Fabian Scholz (SSES Gesamtsieger 2014) testet die Anlage
Auch Skateboarder fühlen sich auf einem Pumptrack wohl
Auch Skateboarder fühlen sich auf einem Pumptrack wohl
Klein und Groß gemeinsam – ein Pumptrack verbindet
Klein und Groß gemeinsam – ein Pumptrack verbindet
Für einen Pumptrack findet sich überall ein Platz - ab einer Fläche von ca. 20 m x 10 m kann der Spaß beginnen
Für einen Pumptrack findet sich überall ein Platz - ab einer Fläche von ca. 20 m x 10 m kann der Spaß beginnen
Auch Kids haben ihren Spaß
Auch Kids haben ihren Spaß
Pause auf dem Track
Pause auf dem Track
Pumptrack Neugereut: Air Time
Pumptrack Neugereut: Air Time
Noch nicht geöffnet, aber zur Film- und Fotosession waren schon einige Leute da
Noch nicht geöffnet, aber zur Film- und Fotosession waren schon einige Leute da

Pumptracks liegen voll im Trend: Sei es für versierte Fahrer oder für Kinder und Jugendliche. Diese können abseits von Straße und Verkehr spielerisch Fahrsicherheit und Radbeherrschung erlernen. Wie ein Pumptrack auf einem Kinderspielplatz integriert werden kann, hat Konrad Willar jetzt gezeigt: Im Oktober entstand in Stuttgart – Neugereut Deutschlands erster Kinderspielplatz mit asphaltiertem Pumptrack.

Auch mit dem Laufrad macht ein Pumptrack Riesenspaß
# Auch mit dem Laufrad macht ein Pumptrack Riesenspaß

MTB-News: Warum ein Pumptrack auf einem Kinderspielplatz?

Konrad Willar: Diese Idee trage ich schon lange mit mir herum, nun hat sich die Möglichkeit ergeben ein solches Projekt umzusetzen, was mich sehr gefreut hat. Ich denke, dass ein Pumptrack auf einem Kinderspielplatz absolut Sinn macht und eigentlich in jede Stadt gehört. Aber natürlich ist hier nur eine asphaltierte Anlage sinnvoll. Durch den leicht rollenden Belag erhöht sich die Anzahl der potenziellen Nutzer enorm, die Strecke bedarf keinerlei Wartung und ist ganzjährig nutzbar. Fast jedes Kind hat ein Fahrrad, Laufrad, Skateboard, Scooter oder ähnliches Fortbewegungsmittel zur Verfügung und kann sich damit auf der Anlage austoben.

Bei der Nutzung von Pumptracks die nicht asphaltiert sind, sondern aus Erde bestehen, tun sich Kinder schwer, da der Rollwiderstand hoch ist. Im Gegensatz dazu ist ein asphaltierter Track leicht befahrbar – sobald das Fahren mit dem Laufrad einigermaßen klappt, haben die Kinder auf dem Pumptrack riesig Spaß. Das bedeutet, dass die Anlage schon ab ca. 2 Jahren nutzbar ist, für ambitioniertere Fahrer ist dieselbe Strecke auch attraktiv. Was ich schon beobachtet habe ist, dass selbst das Herumtoben und Rennen auf der Strecke die Kinder begeistert – die brauchen noch nicht mal ein fahrbaren Untersatz, aber mit macht es natürlich noch mehr Spaß.

Nicht nur Kinder, auch die Profis haben hier ihren Spaß. Fabian Scholz (SSES Gesamtsieger 2014) testet die Anlage
# Nicht nur Kinder, auch die Profis haben hier ihren Spaß. Fabian Scholz (SSES Gesamtsieger 2014) testet die Anlage

Ist solch eine Anlage nicht teuer? Das werden sich nicht viele Städte und Gemeinden leisten können, oder?

Nein, überhaupt nicht. Ein Asphalt-Pumptrack ist im Vergleich zu den Kosten für einen Spielplatz mit gleichem Flächenverbrauch absolut im Rahmen. Ab ca. 25 000 € geht der Spaß los, ein Spielplatz in gleicher Größe mit ein paar Geräten darauf kostet mindestens dasselbe, wenn nicht sogar mehr. Eine Kombination wie in diesem Fall mit einem klassischen Spielplatz ist natürlich die perfekte Lösung. Ein Pumptrack ist halt etwas Neues – das muss erst noch in den Köpfen der Leute ankommen. Ich bin mir aber sicher, dass wir in Zukunft noch mehr solche Anlagen auf Spielplätzen sehen werden.

Und wird die Strecke gut angenommen?

Der Pumptrack wird leider erst 2015 eröffnet, da sich die Fertigstellung des Gesamtprojekts sowie die Erschließung des Pumptracks noch bis ins Frühjahr hinziehen wird. Aber daran, dass die Strecke angenommen wird, habe ich keine Zweifel.
Wir haben die Strecke für das Fotoshooting nur für ein paar Stunden geöffnet und schon waren ein Haufen Kinder aus der Nachbarschaft da, die Feuer und Flamme waren. Das Tolle ist: auch ältere Leute bleiben stehen, schauen zu und sprechen einen an. Es entsteht innerhalb kürzester Zeit eine total angenehme Atmosphäre. Aus diesem Grund gehört meiner Meinung nach ein Pumptrack mitten in die Stadt, oder wie in diesem Fall in ein Wohngebiet.

Oft tendieren Städte und Gemeinden dazu, Anlagen für Kinder und Jugendliche eher in die Peripherie abzuschieben. Ich denke aber, dass gerade die Integration eines Pumptracks in ein aktives Wohnumfeld am meisten Sinn macht. Denn neben den schon beschriebenen sportlichen Aspekten machen vor allem die zwischenmenschlichen Begegnungen, die auf einem Pumptrack entstehen, Spaß und werten das Umfeld auf. Direkt neben dem Spielplatz befindet sich eine Kita – das ist natürlich super für die dort angemeldeten Kinder, die den Pumptrack auch mitbenutzen werden. Überall, wo Sport und Bewegungsangebote in den Alltag integriert werden und für jeden zugänglich sind, machen Pumptracks aus meiner Sicht am meisten Sinn.

Auch Skateboarder fühlen sich auf einem Pumptrack wohl
# Auch Skateboarder fühlen sich auf einem Pumptrack wohl

Welche Fläche wird denn mindestens benötigt und was war dir wichtig bei der Umsetzung?

In diesem Fall ist der Pumptrack ca. 20 x 10 m groß, die Gesamtfläche ca. 25 x 15 m. Ich denke, das ist das Minimum. Aber man glaubt es kaum: auch auf diesem eher kleinen Pumptrack kann man viel Zeit verbringen, ohne dass Langeweile aufkommt. Es ist wichtig, einen Kreuzungspunkt zu integrieren, dann kann die Richtung gewechselt oder eine Acht gefahren werden. Das hört sich jetzt nicht spektakulär an, aber in der Praxis macht das einen enormen Unterschied. Essenziell ist, dass es einen Platz für Pausen gibt. Von dort kann man ideal in den Pumptrack starten oder mit anderen ins Gespräch kommen. Auch das Beobachten der anderen Fahrer ist wichtig: so können sich die „Kleinen“ die Abläufe bei den „Großen“ abschauen. Die Bauart dieses Pumptracks hinsichtlich der Formgebung unterscheidet sich kaum von einem „regulären“ Pumptrack.

Klein und Groß gemeinsam – ein Pumptrack verbindet
# Klein und Groß gemeinsam – ein Pumptrack verbindet

Das hört sich ja toll an. Aber wie stellt man es am besten an, dass ein Pumptrack von der eigenen Gemeinde oder Stadt umgesetzt wird? Hast du ein paar Tipps?

Eigentlich ist das gar nicht so schwer – man sollte sich am besten mit Gleichgesinnten zusammentun und eine konkrete Idee entwickeln. Dabei sollte ein leicht verständliches und ansprechendes Konzeptpapier entstehen, womit man an die entsprechenden Stellen herantreten kann. In größeren Städten geht man am besten auf jemanden aus dem Gemeinderat oder auch Jugendgemeinderat (falls vorhanden) zu, in kleineren Gemeinden sogar direkt auf den Bürgermeister. Neue und gute Ideen stoßen hier meistens auf offene Ohren.

Der Volksvertreter eures Vertrauens kann das Projekt dann in den entsprechenden Gremien einbringen. Allerdings gilt es hier einen langen Atem zu haben und Beharrlichkeit zu beweisen, um Erfolg zu haben. Ein Bericht in der Presse kann bewirken, dass die Idee breiter gestreut wird und weitere Unterstützer hinzugewonnen werden – hierzu am besten auf die Lokalpresse zugehen. Wer Infomaterial benötigt, darf gerne mit mir Kontakt aufnehmen: ich habe eine Broschüre erstellt, welche sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt, diese sende ich bei Interesse gerne zu.

Für einen Pumptrack findet sich überall ein Platz - ab einer Fläche von ca. 20 m x 10 m kann der Spaß beginnen
# Für einen Pumptrack findet sich überall ein Platz - ab einer Fläche von ca. 20 m x 10 m kann der Spaß beginnen
Auch Kids haben ihren Spaß
# Auch Kids haben ihren Spaß
Pause auf dem Track
# Pause auf dem Track
Pumptrack Neugereut: Air Time
# Pumptrack Neugereut: Air Time
Noch nicht geöffnet, aber zur Film- und Fotosession waren schon einige Leute da
# Noch nicht geöffnet, aber zur Film- und Fotosession waren schon einige Leute da

Bauplanung und weitere Infos: http://konradwillar.de

Fotos: Oliver Roggenbuck
Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    matou

    dabei seit 04/2002

    Tolle Sache! Ich hoffe die Badener schauen es sich ebenfalls ab und bauen bald etwas schönes z.b in KA. ;)

    Aber, immer diese Fullface-Diskussion. Es sollte doch jedem selbst überlassen werden wie er sich schützen will.
    Ausserdem, schonmal dran gedacht, dass nicht jeder in dem Alter sich mehrere Helme leisten kann oder will?
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    freebob

    dabei seit 08/2011

    catalyst
    Muss das denn wirklich immer so´ne Moppedschüssel sein, oder ist das schon Posing?
    Fest steht, Gesichtsbremse auf Asphalt bei ca 30 km/h macht mit Fullface mehr Spaß ;)
  4. benutzerbild

    flipdascrip

    dabei seit 08/2003

    catalyst
    Fullface auf´m Pumptrack, im Stadtpark? Echt harte Jungs ….
    Muss das denn wirklich immer so´ne Moppedschüssel sein, oder ist das schon Posing?
    Auch Stürze bei relativ kleinen Aktionen können ernsthafte Konsequezen haben. Beim Pumptrack ist die Reaktionszeit geringer als beim downhillen und daher kannst Du dich einschädeln ohne vorher das Fahrwerk (Arme) auszufahren.
    Und ja: das passiert auch guten Fahrern.
    Muss alles nicht so kommen, ist aber schon passiert.
    Ich wäre deshalb sehr vorsichtig mit solchen Aussagen, und der Message die dadurch an die Kids transportiert wird.
  5. benutzerbild

    Zask06

    dabei seit 12/2011

    flipdascrip
    Auch Stürze bei relativ kleinen Aktionen können ernsthafte Konsequezen haben. Beim Pumptrack ist die Reaktionszeit geringer als beim downhillen und daher kannst Du dich einschädeln ohne vorher das Fahrwerk (Arme) auszufahren.
    Und ja: das passiert auch guten Fahrern.
    Muss alles nicht so kommen, ist aber schon passiert.
    Ich wäre deshalb sehr vorsichtig mit solchen Aussagen, und der Message die dadurch an die Kids transportiert wird.

    Stimme völlig zu. Besser fullface als gar keinen Helm. Und bei ner ordentlichen Gesichtsbremse nützt dir och so ne Dirt-Schüssel nüscht..erst recht auf Asphalt.
  6. benutzerbild

    Enginejunk

    dabei seit 03/2010

    eigentlich witzig: postet einer en bild/video wo 1(!!!) unter 30 anderen keinen helm trägt wird sich aufgeregt wie verantwortungslos blablablub.
    dann tragen kinder und jugendliche en FF helm, wird sich aufgeregt es sind poser.

    leute, habt ihr euch mal andn kopf gefasst? habt ihr alle eure tabletten genommen? auch vom richtigen wochentag?!?!?

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Mehr in Reise & Spot-Guides
Parcour_1
Bikewelt Schöneck: neue Strecken ab 2015

Die Bikewelt Schöneck hat sich mit zahlreichen gelungenen Veranstaltungen einen Namen gemacht. Bisheriger Höhepunkt war die Durchführung der ersten Deutschen Meisterschaft MTB-Enduro im Herbst 2014,...

Schließen