Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Sieht alles andere als gebastelt aus
Sieht alles andere als gebastelt aus - der Prototyp sieht ziemlich clean aus und würde nahtlos in die Canyon-Palette passen. Möglicherweise wurden auch Gleichteile (Wippe) von anderen Bikes übernommen.
Dank konzentrischem Drehpunkt geht Singlespeed ohne Kettenspanner
Dank konzentrischem Drehpunkt geht Singlespeed ohne Kettenspanner - die Ausfallenden sehen aus wie am stitched hardtail, allerdings ist der Drehpunkt elegant integriert. Zugführungen an der Kettenstrebe würden auch einen Aufbau mit Schaltung erlauben.
Kompakt
Kompakt - Wie es sich für ein Slopestyle-Bike gehört, kommt Thomas Bike sehr kompakt daher
26", eine Bremse, Singlespeed
26", eine Bremse, Singlespeed - so weit, so gewöhnlich. Der Dämpfer ist nicht schwimmend gelagert
Klar zu erkennen
Klar zu erkennen - der Dämpfer steht im durchbrochenen Sitzrohr
Gleich mehrere Details erkennbar
Gleich mehrere Details erkennbar - Links oben der Gyro, der beliebige Lenkerdrehungen erlaubt. Dann der Drehpunkt über dem Tretlager. Und zu guter letzt fährt Thomas einen Schaumstoff-Dämpfer, der ein verdrehen der Kurbel z.B. bei Tailwhips verhindert.
Die Taschen auf der Innenseite der "Sitzrohr"-Platten sparen Gewicht
Die Taschen auf der Innenseite der "Sitzrohr"-Platten sparen Gewicht - die Übergänge wirken schon wie aus einem Guss.

Thomas Genon wurde gestern beim Slopestyle in Les 2 Alpes dritter. Interessant war aber auch das Bike aus Koblenz, auf dem der Belgier unterwegs war. Ein Dirtjump / Slopestyle-Prototyp, der die Stitched-Serie ergänzen könnte.

Sieht alles andere als gebastelt aus
# Sieht alles andere als gebastelt aus - der Prototyp sieht ziemlich clean aus und würde nahtlos in die Canyon-Palette passen. Möglicherweise wurden auch Gleichteile (Wippe) von anderen Bikes übernommen.
Dank konzentrischem Drehpunkt geht Singlespeed ohne Kettenspanner
# Dank konzentrischem Drehpunkt geht Singlespeed ohne Kettenspanner - die Ausfallenden sehen aus wie am stitched hardtail, allerdings ist der Drehpunkt elegant integriert. Zugführungen an der Kettenstrebe würden auch einen Aufbau mit Schaltung erlauben.
Kompakt
# Kompakt - Wie es sich für ein Slopestyle-Bike gehört, kommt Thomas Bike sehr kompakt daher
26", eine Bremse, Singlespeed
# 26", eine Bremse, Singlespeed - so weit, so gewöhnlich. Der Dämpfer ist nicht schwimmend gelagert
Klar zu erkennen
# Klar zu erkennen - der Dämpfer steht im durchbrochenen Sitzrohr
Gleich mehrere Details erkennbar
# Gleich mehrere Details erkennbar - Links oben der Gyro, der beliebige Lenkerdrehungen erlaubt. Dann der Drehpunkt über dem Tretlager. Und zu guter letzt fährt Thomas einen Schaumstoff-Dämpfer, der ein verdrehen der Kurbel z.B. bei Tailwhips verhindert.
Die Taschen auf der Innenseite der "Sitzrohr"-Platten sparen Gewicht
# Die Taschen auf der Innenseite der "Sitzrohr"-Platten sparen Gewicht - die Übergänge wirken schon wie aus einem Guss.

Ob eine Serienproduktion des Bikes geplant wird, ist unklar. Wir finden das Bike ziemlich schick – was sagt ihr?




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    dave_f

    dabei seit 12/2003

    nuts
    Ich persönlich fände es auch spannend, ob das Rad nicht nur als Slopestyler, sondern auch als "Hometrail-Spaßfully" brauchbar wäre. Verschiedene Rahmengrößen wären dann aber Pflicht, und die Kommunikation schwieriger. Kann mir aber gut vorstellen, dass es solch einen Markt gibt.
    Ich vermute, dass wenn das Rad so angepasst wird, dass es als Trailbike verkaufbar wäre (27,5 LRS, platz für Stollenreifen, langer Oberrohr, steiler Sitzwinkel, flacher Lenkwinkel, Sattel+Stütze wo man bergauf darauf sitzen kann, usw.) würde ich es nicht mehr für DJ haben wollen. Manche Dinge wie Vorderradbremse oder Gangschaltung lassen sich machen -- für Normalsterbliche reicht aber ein Hardtail DJ völlig, macht auch ohne Vollfederung Laune.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Kharne

    dabei seit 05/2012

    nuts
    Ich persönlich fände es auch spannend, ob das Rad nicht nur als Slopestyler, sondern auch als "Hometrail-Spaßfully" brauchbar wäre. Verschiedene Rahmengrößen wären dann aber Pflicht, und die Kommunikation schwieriger. Kann mir aber gut vorstellen, dass es solch einen Markt gibt.
    Dann aber mit vernünftigem Viergelenker Hinterbau. Mit Drehpunkt ums Tretlager wird das nix, es sei denn du verbaust so ein Monster von Horstlink wie im neuen Demo.
  4. benutzerbild

    fullspeedahead

    dabei seit 10/2006

    Der Slopestyle-Fully Markt an sich rechtfertigt den Entwicklungsprozess und die Fertigung sicher nicht. Aber so ein Crankworks Erfolg bringt schon einiges an Publicity und Prestige. Und Spaß macht die Entwicklung von so einem Bike sicher auch ;)
    Am Hometrail will ich aber 10x lieber sowas wie ein Spectral fahren als das Ding, @nuts
  5. benutzerbild

    Salumi

    dabei seit 12/2010

    War der Rahmen nicht schon letztes Jahr in blau auf der Eurobike zusehen. Da hieß es noch das der Rahmen nur für die Team rider gebaut wird und nicht in Serie gehen soll. Dazu gab es sogar einen Artikel in der Mountainbike Rider.
  6. benutzerbild

    MA85

    dabei seit 12/2013

    Denk zur Eurobike wissen wir mehr...
    Neuer downhiller aus Koblenz ist ja auch scheinbar in der mache so wie man munkelt.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Anmelden