Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Start und Zielgelände an der Rothornbahn
Start und Zielgelände an der Rothornbahn
Tommy mit Franzi Meyer
Tommy mit Franzi Meyer
Tommy in Stage 1 Lieblingsabschnitt Tretpassage
Tommy in Stage 1 Lieblingsabschnitt Tretpassage
Stage 3 am Freitag
Stage 3 am Freitag
Nightride mit Zuschauer-Spektakel in Kurve 17
Nightride mit Zuschauer-Spektakel in Kurve 17
Sponsor Transalpes mit Bikes und Team vor Ort
Sponsor Transalpes mit Bikes und Team vor Ort
Teilnehmer vor dem Start
Teilnehmer vor dem Start
Stage 3 vor Einfahrt in den Wurzeltrail
Stage 3 vor Einfahrt in den Wurzeltrail
Schnee auf den Gipfeln - aber nicht auf den Trails
Schnee auf den Gipfeln - aber nicht auf den Trails
Tommy bei den Füchsen
Tommy bei den Füchsen
Organisator Thomas Schlecking beim Teilnehmer-Interview
Organisator Thomas Schlecking beim Teilnehmer-Interview
Team Erdinger
Team Erdinger

Hallo Leute,

endlich melde auch ich mich mal wieder zu Wort und freue mich, ein wenig über den letzten Lauf der insgesamt 5 Läufe der Trailtrophy Serie 2015 zu informieren. Bei bestem Trailwetter (nicht zu heiß und kein Regen) wurden ca. 200 Fahrer über 3 Tage auf 13 Wertungsprüfungen mit allerhand Abwechslung geschickt. Ich freue mich sehr, hier teilgenommen zu haben, da neben coolen Trails wieder mal alles bestens organisiert war und auch das Wetter für Lenzerheide-Verhältnisse bestens mitgespielt hat.

Start und Zielgelände an der Rothornbahn
# Start und Zielgelände an der Rothornbahn

Am Freitag Morgen gegen 4.15 Uhr machte ich mich also auf den Weg in die Lenzerheide. Recht früh, aber so sollte noch etwas Zeit zum Schrauben am Rad zur Verfügung stehen. Denn nun war es endlich soweit, meine neue 29er Fox 36 sollte endlich eingebaut werden. Stefan Bonatz von FOX Factory Deutschland hatte es in die Wege geleitet, dass die Gabel fachmännisch und mit besten Tipps vom Profi am FOX-Stand eingebaut wird, noch bevor das Rennen losgeht. Zwar fiel das Testing somit auf die Stages während des Rennens, doch dank geiler Performance des Zweibeiners musste lediglich Stage 1 bis 3 herhalten, um das perfekte Setup aus Zug- und Druckstufe zu finden. Und da eine Teamwertung bei der Trailtrophy nun mal aus 3 Fahrern bestehen muss und ich He-Man so verdammt gern habe, durfte ich Team FOX, bestehend aus der sagenumwobenen Franzi Meyer, Deutsche Enduromeisterin, und Stefan Bonatz gleich mal unterstützen. Ehrfurcht sollst du zollen, Tommy Umbreit, Würstchen von der fränkischen Alb.

Tommy mit Franzi Meyer
# Tommy mit Franzi Meyer
Tommy in Stage 1 Lieblingsabschnitt Tretpassage
# Tommy in Stage 1 Lieblingsabschnitt Tretpassage

Na nix wie ran an die Wurst. Gegen 13 Uhr gings auf die Runde. Gleich zu Beginn gab’s auf Stage 1 eine schöne Rinne voll mit Geröll mit anschließendem Super Uphill, um Ende wieder Super Downhill ins Ziel zu feiern. Danach ging es mit dem Sessellift auf entgegenliegender Talseite hinauf, um mit Stage 2 einen super flowigen und spaßigen Trail am Hang entlang runterzuschwöööörn. Ich liebe diesen Ausdruck. Recht herzlichen Dank an die ostdeutsche Enduroszene, die dieses geile Synonym für „flowwwwnnn“ in den Riesentopf an Trailwörtern hineingegeben hat, um erstklassige Texte formulieren zu können. Dieses Wort entfaltet seine volle Wirkung auch tatsächlich nur im Dialekt der Erfinder und darf auch dementsprechend nur von der Schöpferzunft verwendet werden. Und da meiner Einer seinen Ursprung im Land der Trabbis, allerdings in der Stadt von Carl Zeiß hat, nehme ich mir die Freiheit raus, Gebrauch davon zu machen.

So, genug geschwafelt. Stage 3 war ebenfalls eine Perle am Berg, welche durch viel Downhill im etwas steileren Gelände eine Menge Spaß hervorrief. Danach gings erstmal ab zum Start/Ziel-Bereich, wo ein erster Zwischenstand genommen wurde. „Sauber geärbert Herbert“. Platz 1 mit 9 Sekunden auf den Zweiten. Naja, in Anbetracht dessen, dass noch 10 Stages zu fahren waren, habe ich erst mal etwas verhaltene Freude an den Tag gelegt.

Stage 3 am Freitag
# Stage 3 am Freitag

2 der noch 10 zu fahrenden Stages sollten gleich an diesem Abend bestritten werden. Beim Nightride gings über Stock und Stein rund um Lenzerheide und Parpan, welcher mit Stage 4 und Bikeparkstage 5 abgehalten wurde. Auf Stage 4 war ich gut unterwegs. Richtig geil dachte ich mir, bis ich irgendwann feststellen musste, dass sich mein Akku vom Rahmen gelöst hat und die ganze Zeit am Kabel gegen das vordere Laufrad baumelte. So ging es die komplette Stage mit fiesem Geklonge den Hügel hinab, bis sich der Akku kurz vorm Ziel auf einmal gelöst hatte und in die Weiten der dunklen Nacht abmarschierte. Im Ziel angekommen fummelte ich nur noch ein paar Kabelreste aus der Bremsscheibe und buchte den Akku aus dem Inventar. Stage 5 dann also nur mit Piko auf dem Helm wäre auch ok gewesen, wenn ich nicht die komplette Linie von oben bis unten verhammelt hätte. So war es am Ende von Tag 1 nur noch ein 3 Sekunden kleiner Vorsprung auf Thomas Schäfer und Tobi Leonhardt.

Nightride mit Zuschauer-Spektakel in Kurve 17
# Nightride mit Zuschauer-Spektakel in Kurve 17

Tag 2 startete eindeutig mit zu wenig Schlaf, dafür aber mit tollem Wetter. Es ging gleich ordentlich rauf auf knapp 3000 Meter, wo in aller Früh feinste Bergalpine unter die Räder genommen werden durfte. Wirklich hakelig hergehend war ich bei Stage 1 und 2 an diesem Tag froh, meine großen Laufräder zu haben. Allerhand arbeiten auf dem Rad war angesagt. Leicht machen, nicht zu verkrampft und steif die harten Gegenschläge von immer wieder in den Weg klaffenden Felsen meistern und bloß schauen, irgendwie ne Linie durch den hochalpinen Salat zu finden. Gut gemeistert und ohne Einhaken gings danach erstmal zum Mittagessen zur Mittelstation der Rothornbahn. Lecker Süppchen und Vitamine warteten auf uns, bevor es dann zu Stage 3-5 an diesem Tag ging. Stage 3 war ein Teil der Bike-Attack Strecke, startete oberhalb der Mittelstation und zog sich leicht ansteigend auf technischem Untergrund bis knapp unterhalb dieser mit witzigem Wiesenslalom endend. Stage 4 war ne richtig geile 4 Minuten Stage, hauptsächlich durch enge Kurven in etwas steilerem Gelände charakterisiert. Stage 5 stand aufgrund von ausgefallenen Helfern noch auf der Kippe und konnte letztendlich durch eine Meisterleistung des Orgateams der Trailtrophy und freiwilligen Helfern doch noch über die Runden gebracht werden. Zwar absolut tretlastig und von vielen verhasst, bildete diese Stage allerdings ein rundes Bild vom Format Enduro.

Sponsor Transalpes mit Bikes und Team vor Ort
# Sponsor Transalpes mit Bikes und Team vor Ort
Teilnehmer vor dem Start
# Teilnehmer vor dem Start

Anschließend war wieder Zeiten auslesen angesagt. Lediglich eine Sekunde langsamer als der in der Riderclass gestartete und starke Kai Wendschuh musste ich mich in meiner Klasse vom starken Thomas Schäfer mit nun 24 Sekunden Rückstand deklassieren lassen, was mir ordentlich an Motivation für den nächsten Tag nahm. Egal, am Nachmittag hieß es nun erstmal hart in der Sonne chillen, quatschen und viel lachen. Den geilen „Spirit of Trailtrophy“ mit all den geilen Leuten genießen. bevor es am Abend in feinstem Zwirn zum Gala Dinner ging, um sich mit einem tollen 3 Gänge Menü und einer tollen Vorauswahl an Bildern von Dennis Stratmann verwöhnen zu lassen.

Stage 3 vor Einfahrt in den Wurzeltrail
# Stage 3 vor Einfahrt in den Wurzeltrail
Schnee auf den Gipfeln - aber nicht auf den Trails
# Schnee auf den Gipfeln - aber nicht auf den Trails

Tag 3 der Trailtrophy Lenzerheide startete sehr gut. Diese Nacht hatte ich aufgrund der gemütlicheren Temperaturen im Auto geschlafen und war zu genügend Schlaf gekommen. Der Plan für heute war nicht, die unrealistisch machbaren 24 Sekunden Rückstand aufzuholen, sondern mir den bedrohlich nah kommenden Tobi Leonhardt aka Vater Vertduro oder KäptnFR (im IBC, schauts euch an) vom Hals zu halten. Zum Frühstück gabs nochmal Stage 1 vom ersten Tag mit fiesem Uphill voll auf Lunge, bevor mit Stage 2 ein super flowiger Trail runtergebrannt werden durfte, der mit seinen immer enger werdenden Kurven für mächtig Adrenalin und bei mir leider auch etwas Waldgang sorgte. Egal, wieder zurück auf dem Trail trotzdem nochmal reingetreten, geil runtergeschwööört und ins Ziel reingeflooowwwt. Für die letzte Stage – Stage 3 an diesem Tag und Stage 13 insgesamt – musste ein 2-minütiger, in der Ebene mit leichten Wellen verlaufender Trail entlang des Golfplatzes der Lenzerheide getreten werden. Ich möchte mich nicht weiter über meine Gedanken und Gefühle gegenüber Organisator Thomas Schlecking während dieser Wertungsprüfung auslassen :).

Schlussendlich landete ich auf Platz 2 mit doch nur 8 Sekunden Rückstand auf Thomas Schäfer, der allerdings so wie ich gehört habe, wieder einen Platten und auch noch einen Abflug auf Stage 2 am heutigen Tag hatte. Trotzdem bin ich sehr froh mit meiner Platzierung in der Pro Class für das Team FOX und konnte mich zudem auch noch über einen 2. Platz in der Teamwertung zusammen mit Franzi Meyer und Stefan Bonatz von FOX Factory Deutschland freuen. Schlussendlich gabs dann auch noch die Siegerehrung für die Gesamtwertung der Trailtrophy Serie 2015. Hier war ich in der Rider Class bei 3 Rennen von insgesamt 5 gestartet und konnte durch die 3 Siege somit insgesamt wieder einen 2. Platz einfahren. Yehaa!

Tommy bei den Füchsen
# Tommy bei den Füchsen

War eine coole Saison bei der Trailtrophy 2015 und hat mächtig Spaß gemacht. Thomas Schlecking schafft es immer wieder, eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen und einen eigenen Flair zu schaffen. Viel entspannen, fachsimpeln, rumhängen, lachen und ne Runde Trail mit coolen Leuten fahren. Geniales Konzept!

Organisator Thomas Schlecking beim Teilnehmer-Interview
# Organisator Thomas Schlecking beim Teilnehmer-Interview
Team Erdinger
# Team Erdinger

Euch Trailtrophy-Anhängern wünsche ich ne coole Herbst- und Winterzeit und freue mich, evtl. nächstes Jahr wieder mit euch am Gelände rumzuhängen oder im Startblock zu starten.

beste grüße
[w]ride_it!
tommy

Fotos: dennisstratman.de

 




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    DirtBikerX

    dabei seit 04/2006

    2016 wird gerockt :)
  3. benutzerbild

    KäptnFR

    dabei seit 11/2004

    Feiner Bericht Tommy und n schönen battle haben wir uns geliefert in Lenzerheide :daumen:
    Freu mich schon auf nächstes Jahr!
  4. benutzerbild

    Pck²

    dabei seit 04/2006

    jawoll ja! schöner Bericht :)
  5. benutzerbild

    bastifunbiker

    dabei seit 09/2008

    Konnte leider nicht mitfahren, da Besuch - obwohl direkt vor der Haustür :(
    Schöner Bericht - nächstes Jahr bin ich dabei :daumen:

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Anmelden