Nachdem die Downmall Tour am letzten Wochenende in Hannover gestartet ist nimmt die Serie langsam aber sicher Fahrt auf. Nach einem spannenden ersten Rennen, dass Johannes Fischbach vor Tomas Slavik entscheiden konnte und somit die Siegesserie des Tschechen gestoppt wurde, ging es am Samstag für den zweiten Stopp der Downmall Tour 2016 nach Berlin ins Eastgate Center.

Bis zum Drop gab es drei Rollentreppen für die Fahrer
# Bis zum Drop gab es drei Rollentreppen für die Fahrer
Als Sieger des Auftaktes in Hannover startete Johannes Fischbach mit der #1
# Als Sieger des Auftaktes in Hannover startete Johannes Fischbach mit der #1
Fahrerbesprechung kurz vor dem Training
# Fahrerbesprechung kurz vor dem Training
Freitag Abend wurde die Strecke bereits getestet - Tomas Slavik und die anderen Fahrer beraten sich
# Freitag Abend wurde die Strecke bereits getestet - Tomas Slavik und die anderen Fahrer beraten sich
Aiko Göhler wollte vor heimischem Publikum Revanche zum verpatzten Rennn in Hannover
# Aiko Göhler wollte vor heimischem Publikum Revanche zum verpatzten Rennn in Hannover

Bereits 2015 war das Eastgate Austragungsort für die Downmall Tour und so freuten sich die Berliner auch in diesem Jahr auf ein spannendes Rennen durch die Einkaufshallen. Eine große Neuerung wartete in Berlin auf die Fahrer, denn zum ersten Mal gab es zwei große Doubles auf der Zielgeraden. Für die Freestyle Show ein großes Plus, doch die Racer taten sich anfangs etwas schwer. Die Strecke an sich war wie im Vorjahr. Nach drei Rolltreppen und vielen Spitzkehren kamen die Fahrer im ersten Stock an, mussten auf ein kleines Plateau und droppten ins Erdgeschoss. Dieser war allerdings extrem kurz und auf Grund der Rechtskurve kurz vorher neigten viele Fahrer dazu zu weit nach links zu springen, was wiederum Sorgen für die folgenden Sprünge bereitete. So gab es im Training einige Stürze zu bestaunen und Fahrräder flogen ohne Fahrer durch die Mall.

Video: Downmall Berlin 2016

#2 Downmall Eastgate/Berlin 2016 von aaiko 1990Mehr Mountainbike-Videos

Erik Frickelscher ist aus den nationalen Rennserie als schneller Allrounder bekannt, stürzte aber leider im ersten Lauf
# Erik Frickelscher ist aus den nationalen Rennserie als schneller Allrounder bekannt, stürzte aber leider im ersten Lauf
Benjamin Ehrlich und Aiko Göhler im Train
# Benjamin Ehrlich und Aiko Göhler im Train
Klaus Beige auf dem ersten Hinderniss bevor es in die Rolltreppen ging
# Klaus Beige auf dem ersten Hinderniss bevor es in die Rolltreppen ging
Wegen der vielen Stürze kam es im Training regelrecht zum Stau
# Wegen der vielen Stürze kam es im Training regelrecht zum Stau
Johannes Fischbach
# Johannes Fischbach
Auf dem Drop sah man einige heiße Scrubs. Aiko Göhler legt um
# Auf dem Drop sah man einige heiße Scrubs. Aiko Göhler legt um
Jonas Gauss war in Berlin schnell unterwegs
# Jonas Gauss war in Berlin schnell unterwegs
Wer hat den besten Scrub? #1 Gustaw Dadela aus Polen
# Wer hat den besten Scrub? #1 Gustaw Dadela aus Polen
Hynek Strouha packte im Training einige schöne Whips aus
# Hynek Strouha packte im Training einige schöne Whips aus
#2 Felix Beckeman aus Schweden
# #2 Felix Beckeman aus Schweden
#3 Miki Nevrkla aus Tschechien
# #3 Miki Nevrkla aus Tschechien

Aus für Fischi

Die erste große und wohl zugleich rennentscheidende Überraschung gab es im ersten Lauf. 25 der anfangs 30 gemeldeten Fahrer gingen an den Start und schnell musste man feststellen, dass der junge Tscheche Miki Nevrkla in Berlin ein Anwärter auf den Sieg ist. Er ging ganz am Anfang an den Start und seine Zeit sollte bis zu Tomas Slavik Bestand halten. Johannes Fischbach ging mit der Nummer 1 als letzter Fahrer auf die Strecke und sah wie auch schon in Hannover extrem schnell aus. Kurz vor dem Drop jedoch der Fehler. Bei der Auffahrt vom Plateau blieb er am Geländer hängen und musste abbremsen. Er konnte somit nicht mehr springen und schied bereits in der ersten Runde aus.

Fischi machte kurz vor dem Drop einen kleinen Fehler und konnte nicht springen
# Fischi machte kurz vor dem Drop einen kleinen Fehler und konnte nicht springen

Besser lief es da für Jonas Gauss. Der deutsche 4X Nationalteamfahrer belegte Rang sieben im ersten Lauf und zeigte sich auch in Lauf zwei in guter Form. Während Klaus Beige, Aiko Göhler und der Rest der Deutschen ausschieden, gelang es Gauss und Benjamin Ehrlich sich für das Finale der Top10 zu qualifizieren.

Finale

Volles Haus zu Beginn der Finals
# Volles Haus zu Beginn der Finals
Tomas Zejda mit einem schönen Tailwhip
# Tomas Zejda mit einem schönen Tailwhip
Martin Lebl schrammt knapp am Podium vorbei
# Martin Lebl schrammt knapp am Podium vorbei

Ehrlich machte im Finale den Anfang, konnte aber seine Zeit aus dem Halbfinale nicht verbessern und schloss das Rennen mit einem guten 10. Rang ab. Danach ging es Schlag auf Schlag doch keinem der Fahrer gelang es unter der 32s Marke zu bleiben, die es benötigen würde, um später auf dem Podium zu stehen. Tomas Slavik gelang es als einziger Fahrer konstant unter der Marke zu bleiben, doch auch Miki Nevrkla gelang dies im zweiten Lauf.

Die engen Kurven waren die wichtigsten Stellen der Strecke
# Die engen Kurven waren die wichtigsten Stellen der Strecke
Ben Moor aus Großbritannien setzte auf Flatpedals und "Fuß raus"
# Ben Moor aus Großbritannien setzte auf Flatpedals und "Fuß raus"
Tomas Slavik holte sich in allen drei Läufen die Bestzeit
# Tomas Slavik holte sich in allen drei Läufen die Bestzeit

Felix Beckeman ging als siebter Starter im Finale auf dem Kurs und fuhr eine schnellere Zeit als die beiden Favoriten, was ihn auf den Sieg hoffen ließ. Nevrkla und Slavik konnten allerdings noch einen drauf setzen. Mit 31.37s war Nevrkla satte 0.4s schneller als Slavik im Halbfinale und setzte sich somit an die Spitze. Als Eastern Gravity Zögling wurde er im Ziel gebührend gefeiert, musste aber noch Slavik, den Mann, den es zu schlagen galt, abwarten.
Und Tomas Slavik wäre nicht Tomas Slavik, wenn er nicht noch hier und da ein Zehntel finden würde. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0.15s holte er sich den Sieg.

Aiko Göhler machte in seinen Läufen zu viele kleine Fehler und verpasste das große Finale
# Aiko Göhler machte in seinen Läufen zu viele kleine Fehler und verpasste das große Finale
Benjamin Ehrlich schaffte es mit Rang 10. in das große Finale
# Benjamin Ehrlich schaffte es mit Rang 10. in das große Finale
Milan Mysik konnte in den letzten Jahren bei den Downmall Events einige Podiumsplätze einfahren
# Milan Mysik konnte in den letzten Jahren bei den Downmall Events einige Podiumsplätze einfahren
Schnellster Deutscher des Tages war Jonas Gauss
# Schnellster Deutscher des Tages war Jonas Gauss
Der Drop war extrem kurz, so dass die Fahrer zu kämpfen hatten nicht ins Flat zu springen
# Der Drop war extrem kurz, so dass die Fahrer zu kämpfen hatten nicht ins Flat zu springen
Slavik holt sich eine weitere Bestzeit
# Slavik holt sich eine weitere Bestzeit
Cannonball von Michael Meisel
# Cannonball von Michael Meisel
Gewaltiger Frontflip im Training der BMXer
# Gewaltiger Frontflip im Training der BMXer
Milan Mysik und Martin Lebl auf dem Weg nach oben zum Start
# Milan Mysik und Martin Lebl auf dem Weg nach oben zum Start

„Ich bin super happy mit meinem ersten Saisonsieg. Meine Läufe waren sehr konstant und ich hatte nur kleine Fehler drin, so dass ich jeden der Läufe gewinnen konnte. Leider hatte Fischi einen Patzer im ersten Lauf und wir konnten uns nicht so gut battlen wie in Hannover aber so ist das manchmal. Ich denke, das spornt ihn und auch mich für die kommenden Rennen umso mehr an. Berlin war wirklich toll und ich freue mich auf Frankfurt nächste Woche, wo die Strecke über eine Minute lang sein wird.“ – Tomas Slavik

Slavik biegt über den Drop auf in die letzte Gerade ein
# Slavik biegt über den Drop auf in die letzte Gerade ein
Der erste Sieg in diesem Jahr für Tomas Slavik
# Der erste Sieg in diesem Jahr für Tomas Slavik
Fischi oder Tomas Slavik - wer wird in Frankfurt gewinnen - oder gibt es eine Überraschung?
# Fischi oder Tomas Slavik - wer wird in Frankfurt gewinnen - oder gibt es eine Überraschung?
v.l.n.r.: Miki Nevrkla, Tomas Slavik, Felix Beckeman
# v.l.n.r.: Miki Nevrkla, Tomas Slavik, Felix Beckeman

Ergebnisse Downmall Berlin

1.  Tomas Slavik        31.22
2.  Miki Nevrkla        31.37
3.  Felix Beckeman  31.52
4.  Martin Lebl         32.06
5.  Gustaw Dadela   32.20
6.  Hynek Strouha   32.47
7.  Milan Mysik         32.71
8.  Jonas Gauss         32.73
9.  Bartosz Giemza  32.90
10. Benjamin Ehrlich    34.39
Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    El-Pistolero

    dabei seit 07/2013

    Frankfurt werde ich doch glatt mal vorbeischauen... Besseres Publikum würde ich allerdings nicht unbedingt erwarten ;)
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    MadBiker

    dabei seit 11/2005

    Slavik!! Hoffentlich gewinnt er es nächste auch.
  4. benutzerbild

    MPK

    dabei seit 10/2006

    Wer war denn eigentlich die Startnummer 23? Wir konnten uns ja kurzzeitig in die Augen schauen ;)
  5. benutzerbild

    rsf

    dabei seit 08/2012

    Die #23 ist der Klaus Beige
  6. benutzerbild

    MPK

    dabei seit 10/2006

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil....
    Danke. ;)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Mehr in Sonstige Rennen
1953196-1mk4l6h3u0et-eisenhttenstadtphotobychristiandonner-original
Mitteldeutscher 4X Cup: Saisonrückblick 2015

7 Rennen, 4 Fahrer pro Heat und jede Menge Fights: Mit abwechslungsreichen Strecken und Anforderungen konnte der MDC in der Saison 2015 wieder für viel...

Schließen