Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das WME gibt es jetzt zusätzlich in XL
Das WME gibt es jetzt zusätzlich in XL
Das neue WME 29" Trailbike
Das neue WME 29" Trailbike
Klassisch: 142 x 12 mm Ausfallende
Klassisch: 142 x 12 mm Ausfallende
435 mm Kettenstrebenlänge
435 mm Kettenstrebenlänge
140 mm an der Front...
140 mm an der Front...
140 oder 150 mm am Heck per Verstellung – der Dämpfer ist nicht mehr schwimmend gelagert
140 oder 150 mm am Heck per Verstellung – der Dämpfer ist nicht mehr schwimmend gelagert
Das WME 27,5+
Das WME 27,5+
Boost 148 mm Hinterbau
Boost 148 mm Hinterbau
Damit nix abfliegt, ist standardmäßig eine C-Guide verbaut
Damit nix abfliegt, ist standardmäßig eine C-Guide verbaut
Genug Platz für breite Reifen
Genug Platz für breite Reifen
Das Trailhardtail orientiert sich von der Formgebung an den Full Suspension Bikes
Das Trailhardtail orientiert sich von der Formgebung an den Full Suspension Bikes
140 mm an der Front
140 mm an der Front
Auch hier gibt's einen Boost 148 mm Hinterbau
Auch hier gibt's einen Boost 148 mm Hinterbau

Conway erweitert seine Produktpalette um neue Bikes in 29″ und 27,5+ jeweils als Fullsuspension Bike oder als Hardtail. Das WME 27,5″ wird in Zukunft in Größe XL angeboten.

Conway 2017

Das WME bleibt unverändert, Conway baut das Rad aber in Zukunft zusätzlich in Größe XL. Das WME wird als einziges Rad von Conway noch als Rahmenset verfügbar sein, alle anderen Räder gibt es nur noch als Komplettbikes.

Das WME gibt es jetzt zusätzlich in XL
# Das WME gibt es jetzt zusätzlich in XL

Conway hat ein neues 29″ Trailbike im Programm. Geo und Rahmenform des WME 29″ orientieren sich stark am Enduro-Bike, der Hinterbau ist allerdings kein Full-Floater mehr, stattdessen ist der Dämpfer am unteren Dämpferauge direkt mit dem Rahmen verbunden. Das Rad verfügt über 140 mm Federweg an der Front und 150 bzw. 140 mm am Heck, die sich durch zwei unterschiedliche Bohrungen an der Wippe einstellen lassen. Conway bietet zwei Rahmen-Varianten an: Den Hauptrahmen gibt es entweder aus Carbon oder aus Alu. Der Hinterbau ist bei beiden Varianten aus Alu, die Einbaubreite am Hinterrad beträgt 142 x 12 mm. Der Rahmen bietet genug Platz für groß dimensionierte Dämpfer wie z.B. den Vivid Air, oder den CaneCreek Double Barrel Air. Die Geometrie ist modern: hinten kurz, vorne lang. 435 mm Kettenstrebenlänge, 75° Sitzwinkel und 66,5° Lenkwinkel sollen das Bike zu einem guten Trailrad machen.

Das Topmodell der Serie für 5300 € ist mit SRAMs Eagle XX1 12-fach Schaltung ausgestattet und lässt auch ansonsten kaum Wünsche übrig. Bei den günstigeren Ausstattungsvarianten kommen Umwerfer und 1 x 11 Schaltungen zum Einsatz.

Das neue WME 29" Trailbike
# Das neue WME 29" Trailbike
Klassisch: 142 x 12 mm Ausfallende
# Klassisch: 142 x 12 mm Ausfallende
435 mm Kettenstrebenlänge
# 435 mm Kettenstrebenlänge
140 mm an der Front...
# 140 mm an der Front...
140 oder 150 mm am Heck per Verstellung – der Dämpfer ist nicht mehr schwimmend gelagert
# 140 oder 150 mm am Heck per Verstellung – der Dämpfer ist nicht mehr schwimmend gelagert

Das WME 27,5+ ist das neue Plussize Fullsuspension-Bike von Conway. Das Rad verfügt über die gleichen Federwege wie das WME 29″, außerdem kommt ein Boost 148 mm Hinterbau zum Einsatz, die Kettenstreben messen 435 mm.

Das WME 27,5+
# Das WME 27,5+
Boost 148 mm Hinterbau
# Boost 148 mm Hinterbau
Damit nix abfliegt, ist standardmäßig eine C-Guide verbaut
# Damit nix abfliegt, ist standardmäßig eine C-Guide verbaut
Genug Platz für breite Reifen
# Genug Platz für breite Reifen

Außerdem hat Conway ein neues Trail-Hardtail ins Portfolio aufgenommen. Mit 140 mm Federweg und wahlweise als 29″ oder 27,5+ wird das Mountain Trail Concept verfügbar sein. Die Rahmenform des Hauptrahmens wurden maßgeblich vom WME 27,5 inspiriert. Die Räder sind nur als Alu-Versionen verfügbar. Mit Low Directmount-Aufnahme sind die Bikes auch mit Umwerfer fahrbar, Vario-Sattelstützen werden bei den teuren Modellen verbaut. Der Startpreis liegt bei 1390 €.

Das Trailhardtail orientiert sich von der Formgebung an den Full Suspension Bikes
# Das Trailhardtail orientiert sich von der Formgebung an den Full Suspension Bikes
140 mm an der Front
# 140 mm an der Front
Auch hier gibt's einen Boost 148 mm Hinterbau
# Auch hier gibt's einen Boost 148 mm Hinterbau

Eurobike 2016

Alle Artikel von der wichtigsten Messe des Jahres mit allen Neuheiten für die Saison 2017 findest du auf unserer Eurobike Übersichtsseite.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    vitaminc

    dabei seit 08/2009

    Waldfabi
    Ich glaube, es gibt nicht viele Bikes da draussen die all diese Möglichkeiten offenhalten....
    Macht kaum Sinn über Ausstattung zu diskutieren, ist halt wie so oft Geschmackssache. Ich bräuchte halt ein Framekit und kann nix mit eurer Ausstattung anfangen, da mir weder Gabel, Dämpfer noch Antrieb oder Laufräder zusagen.

    Bei eurer Rahmengröße 47 befürchte ich dass es zu klein sein wird für Menschen mit 1,90m. Sieht mir wir ein L aus, oder täusche ich mich?

    D.h. wenn man das Rad mit Boost kauft, dann kann man nicht mittels Dropouts auf 142er Hinterbau umbauen?
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    der-gute

    dabei seit 12/2007

    Waldfabi
    470mm ist natürlich Quatsch !
    DAs ist uns wohl auf der HP in der Hektik der Messevorbereitung durchgerutscht.
    Nächste Woche kümmern wir uns darum, lasst uns erst mal abbauen und heimkommen :).

    Reach und Stack gibt`s dann auch.
    Äh...sowas lässt sich dich vorbereiten.

    finde es nicht so recht glaubwürdig,
    immer jedwede Fehler auf die Eurobike und den Stress zu schieben.

    Eine korrekt designte Homepage mit korrekten Informationen
    lässt sich doch schon Wochen vorher erstellen...oder???
  4. benutzerbild

    Trail Surfer

    dabei seit 03/2004

    Systemabsturz, Systemfehler...Default Error...;)
  5. benutzerbild

    onkel_c

    dabei seit 01/2004

    bs99
    29" Trailbike mit 66,5* LW und 150/140mm?!?
    Das ist ein Enduro!
    es ist das, was du daraus machst.
    für viele andere hat enduro doch mehr federweg bei einer flacheren dämpferübersetzung und eine 'agressivere geo'. ich sortiere das rad definitiv eher in den bereich des trailbikes mit etwas mehr reserven. aber die übergänge sind doch eh fließend.... und letztlich entscheided nur der anwender in welchem bereich er das bike nutzt!
  6. benutzerbild

    bansaiman

    dabei seit 11/2008

    Ha,stünde ein 29er uns Haus,wäre das ganz vorne dabei...als rahmenkit ;-)
    Hatte das wme und es nur verkauft,weil die Liebe einfach woanders hinfiel(transition patrol).
    Das Rad ist steif,zuverlässig,bisher woanders auch kaum Probleme, Jeder Dämpfer passt,geht gut voran,klettert super und lässt sich toll bergab bomben. V.a.mit 170 hinten und 180 vorne hätte es natürlich dicke Potenzial.
    Ein 29er mit 140-50 hinten und 140-160 vorne bei 66,5 leider mit 140 vorne ist klar ein enduro.auf jeden Fall ne karre mit guten Reserven,die aggressiv gefahren werden will.wenn das Gewicht des carbon Rahmen ähnlich dem wme 27,5 ist,kommt das Teil auch auf ein super rahmengewicht.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Mehr in Eurobike 2016
Eurobike 2016: Dean Easy Tube+ – Breiter und einfacher

Deaneasy Tube+: so heißt die seit inzwischen einem Jahr verfügbare Alternative zu Schwalbes Procore. Auf der Eurobike 2016 gab es die neue, entscheidend verbesserte Version.

Schließen