Kask Rex im Test: Mit dem Kask Rex haben die Italiener eine Halbschale für den Enduro- und Trail-Einsatz im Programm. Spannende Features wie die integrierte Halterung für Helmkameras, Goggle Clip und der Leder-Kinnriemen lassen den Helm aus der Masse herausstechen. Nachdem der Kask in unserem letzten Helmtest noch nicht dabei war, folgt nun der Einzeltest.

Kask Rex – kurz & knapp

Der Kask Rex kommt aus Italien und so wundert es nicht, dass der Hersteller besonderen Wert auf eine gute Belüftung legt. Der Einsatzbereich reicht von Trail bis Enduro. Weiterhin spielt in diesem Einsatzgebiet natürlich das Thema Sicherheit und die Liebe zum Detail in Sachen Zusatzfeatures eine große Rolle.

Preis: 189,95 € (UVP) | Bikemarkt: Kask Rex kaufen

Kask Rex
# Kask Rex - Italienischer Helm mit guter Belüftung, viel Tragekomfort und starker Belüftung

Technische Daten

HerstellerKali
ModellRex
Modelljahr2017
KategorieFahrradhelm - Halbschale
EinsatzbereichTrail, All-Mountain, Enduro
Aufbau / StrukturEPS-Schaum, Inmould Helmschale
Belüftungsöffnungen20
VerschlussSteckschnalle
Technologien
Helmschildja, abnehmbar und in 2 Stufen verstellbar
Farbenrot, blau, grün
GrößenM (52-58 cm), M-L (59-62 cm)
VerstellungKopfumfang über Drehrad, höhenverstellbar in feinen Stufen
Gewicht331 g (gewogen, Größe: M)
Preis (UVP)189,95 €

In der Hand

Der Kask Rex wird im Inmold-Verfahren gefertigt, die Helmschale besteht aus EPS-Schaum. Zusätzlich setzt Kask auf die eigene MIT-Technologie. Hierbei kommt an den wichtigsten Stellen (Oberseite, Ring um den Kopf und Hinterseite) eine zusätzliche Polycarbonat-Schicht zum Einsatz, die die Schutzwirkung verbessern soll. 20 Belüftungsöffnungen sollen einen kühlen Kopf garantieren.

Starke Durchzug dank 20 Belüftungsöffnungen
# Starke Durchzug dank 20 Belüftungsöffnungen

Das Verstellsystem von Kask nennt sich „Octofit“. Dabei lässt sich der Kopfumfang über ein leicht zu bedienendes Drehrad anpassen. Leider fällt der Verstellbereich nach unten hin etwas knapper aus als angegeben. Bei einem Kopfumfang von 54 cm war der Helm am Limit des Verstellsystems angekommen und passte gerade perfekt – enger konnte man ihn nicht mehr einstellen. Zudem lässt sich die Höhe des Verstellmechanismus dank feiner Rasterung nach Belieben einstellen. Am Kinn wird der Kask Helm mit einem normalen Steckverschluss verschlossen. Der Kinnriemen besteht aus Lux Leder.

Auf der Oberseite des Kask Rex befindet sich eine schwarze Platte. Diese ist abnehmbar, darunter verbirgt sich eine Aufnahme für GoPros, andere Helmkameras oder Lampen.

Die integrierte GoPro Halterung verbirgt sich unauffällig unter einer abnehmbaren Platte
# Die integrierte GoPro Halterung verbirgt sich unauffällig unter einer abnehmbaren Platte
Das Octofit-Verstellsystem von Kask ...
# Das Octofit-Verstellsystem von Kask ...
... bietet einfache Anpasung an den Kopfumfang über ein Drehrad
# ... bietet einfache Anpasung an den Kopfumfang über ein Drehrad

Das einteilige Polster wurde anti-bakteriell und anti-mikrobiell behandelt und lässt sich leicht entnehmen und waschen. Das Visier ist recht flexibel und sollte den einen oder anderen Sturz aushalten. Es lässt sich in zwei Positionen verstellen, in der oberen Position ist es so hoch, dass eine Goggle darunter Platz findet. Der Kask Rex wiegt 331 g (Größe M) und kommt mit vielen durchdachten Features zu einem Preis von 189,95 €.

Auf dem Trail

Der Kask Rex sitzt sicher und sehr bequem auf dem Kopf und umschließt den Kopf angenehm. Er sitzt sicher und fest und ist im Nackenbereich etwas weiter heruntergezogen, um dort noch mehr Schutz zu bieten. Der Leder-Riemen trug sich tatsächlich sehr angenehm am Kinn – ein schönes Detail, an das man sonst eher nicht denkt.

Schicker Leder-Kinnriemen
# Schicker Leder-Kinnriemen
Das Visier ist in lediglich ...
# Das Visier ist in lediglich ...
... zwei Positionen verstellbar
# ... zwei Positionen verstellbar

Damit erfüllt der Helm die wichtigsten Kriterien für einen Helm für den Trail- oder Enduro-Einsatz. Auch Fahrer, die auf eine Goggle setzen, dürften an dem Kask Rex Gefallen finden: dieser Helm verfügt nicht nur über einen Goggle Clip, sondern auch über die Möglichkeit, das Visier hochzuschieben und so Platz für die Goggle zu bieten. Ein kleines Problem bringt das Visier allerdings mit sich: Es ist in nur zwei Positionen verstellbar und in der unteren Position sitzt es so tief, dass es schon ins Sichtfeld hineinragt. Die obere Position ist allerdings extrem hoch ausgelegt, um Platz für die Goggle zu bieten – für die normale Benutzung auf dem Trail aber eher nicht geeignet.

In Sachen Belüftung haben die Italiener gute Arbeit geleistet. Die insgesamt 20 Belüftungsöffnungen sorgen auch bei hohen Temperaturen für ein angenehmes Klima unter dem Helm. Die dünnen Polster saugen sich zudem nicht allzu stark mit Schweiß voll – angenehm.

Der Kask Rex ...
# Der Kask Rex ...
... sitzt bequem auf dem Kopf
# ... sitzt bequem auf dem Kopf
Der Helm sitzt im Nackenbereich recht tief
# Der Helm sitzt im Nackenbereich recht tief - und verfügt über einen Goggle Clip

Haltbarkeit

Der Kask Rex überzeugte im Test in Sachen Haltbarkeit. Nach der Testsaison sieht er noch immer neuwertig aus, die Qualität von Lack und Polstern stimmen.

Fazit zum Kask Rex

Mit dem Kask Rex haben die Italiener einen bequemen Helm im Programm, der sicher sitzt und den Kopf gut umschließt. Eine starke Belüftung sowie zahlreiche durchdachte Features wie die integrierte Helmhalterung und der Leder-Kinnriemen lassen den bunten Helm aus der Masse hervorstechen.

Stärken

  • gute Belüftung
  • sicherer Sitz
  • durchdachte Zusatzfeatures wie Helmhalterung & Leder-Kinnriemen

Schwächen

  • Visier recht tief
  • Verstellbereich für sehr kleine Köpfe zu gering

 

Testablauf

Wir hatten den Kask Rex über diverse Monate auf verschiedensten Touren von Punta Ala bis zu den Trails vor der Haustür im Test.

Testerprofil ausklappen

Testerprofil

  • Testername: Sebastian Beilmann
  • Körpergröße: 174 cm
  • Gewicht (mit Riding-Gear): 68 kg
  • Schrittlänge: 81 cm
  • Armlänge: 63 cm
  • Oberkörperlänge: 56 cm
  • Fahrstil: Verspielt
  • Was fahre ich hauptsächlich: Trail, Enduro, Park
  • Vorlieben beim Fahrwerk: recht straff mit Progression
  • Vorlieben bei der Geometrie: relativ flacher Lenkwinkel, kurze Kettenstreben, langes Oberrohr mit kurzem Vorbau

Preisvergleich

Abruf der Information: 20.08.2017 6:09:04
Produktpreis*: 139,90 EUR
zzgl. Versandkosten*: 0,00 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: s. Shop
139,90 EUR
Produktpreis*: 139,90 EUR
zzgl. Versandkosten*: 0,00 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: s. Shop
139,90 EUR
Produktpreis*: 139,90 EUR
zzgl. Versandkosten*: 0,00 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: s. Shop
139,90 EUR
Produktpreis*: 139,90 EUR
zzgl. Versandkosten*: 0,00 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: s. Shop
139,90 EUR
Produktpreis*: 139,90 EUR
zzgl. Versandkosten*: 0,00 EUR
Preis kann jetzt höher sein.
Verfügbarkeit*: s. Shop
139,90 EUR

Hier findest du weitere MTB-Helm-Tests:


Weitere Informationen zum Kask Rex

Webseite: www.kask.com
Text & Redaktion: Sebastian Beilmann | MTB-News.de 2017
Bilder: Moritz Zimmermann, Johannes Herden




Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Delgado

    dabei seit 01/2004

    adrenochrom
    @Delgado kann bestimmt helfen
    Sicher nicht!
    Bei mir nur bearbacking!
    Muss man wissen!
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    adrenochrom

    dabei seit 08/2015

    Delgado
    bearbacking
    meinten sie barebacking :ka: dafuer gibts hier experten :wink:
  4. benutzerbild

    Delgado

    dabei seit 01/2004

    Nein, ich meinte barebearbacking!
  5. benutzerbild

    adrenochrom

    dabei seit 08/2015

    Delgado
    barebearbacking
    lass @Bener da raus :mad:
  6. benutzerbild

    franzef

    dabei seit 10/2011

    Bei "spannende Viehtschas" bin ich ausgestiegen. Als hätte Henscheid nie existiert. Sinnlos, so sinnlos:(

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Anmelden