Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue KTM Prowler
Das neue KTM Prowler - das gezeigte Vorführ-Modell kommt aus dem 3D-Drucker
Schickes Fahrwerk aus dem Hause Fox
Schickes Fahrwerk aus dem Hause Fox
SRAM XX1 Eagle Schaltgruppe
SRAM XX1 Eagle Schaltgruppe
Fox Transfer Sattelstütze
Fox Transfer Sattelstütze
Carbon-Cockpit aus dem eigenen Hause
Carbon-Cockpit aus dem eigenen Hause
Die Züge verlaufen sauber im Rahmen
Die Züge verlaufen sauber im Rahmen
Am Heck kommt die Straight-Line-Link (SLL) Dämpfungstechnologie von KTM zum Einsatz
Am Heck kommt die Straight-Line-Link (SLL) Dämpfungstechnologie von KTM zum Einsatz
Prototyp des neuen KTM Prowler
Prototyp des neuen KTM Prowler
Das Clay-Modell
Das Clay-Modell

KTM stellt mit dem Prowler ein neues 29″ Trailbike mit 150 mm Federweg für den Adventure-Einsatz vor. So bewerben die Österreicher das Prowler als Rad für alle Freunde von Abenteuer-Touren, die gerne auch mal ihr Biwak am Gipfel aufschlagen. Wir haben alle Informationen zum neuen KTM Prowler für euch.

KTM Prowler: Kurz & knapp

  • Laufradgröße: 29″
  • Rahmengewicht: 2.200 g
  • Federweg: 150 mm
  • Hinterrad-Nabe: 148 mm

Das KTM Prowler setzt auf die bekannte Straight-Line-Link (SLL) Dämpfungstechnologie. Diese wurde speziell für den Federweg von 150 mm in Kombination mit dem Horstlink angepasst. Die 29″ Laufräder sollen gutes Überrollverhalten in hartem Gelände garantieren. Durch das niedrige Cockpit in Kombination mit dem steilen Sitzwinkel präsentiert sich das KTM Prowler als guter Kletterer. Der moderat flache Lenkwinkel von 66,5° soll in Verbindung mit dem kurzen Hinterbau für eine gute Kombination aus Laufruhe und Agilität sorgen.

Die Auslegung des Rahmens auf 1-fach Schaltungen ermöglichte eine Festigkeitsoptimierung im Tretlagerbereich und der Kettenstrebe. So wurde auch der Hauptlagerpunkt optimal auf das Einfachkettenblatt ausgelegt. Zudem setzt KTM beim Prowler auf eine absenkbare Sattelstütze, Boost Standard, eine Kettenführung, innenverlegte Züge, Steckachsen und eine metrische Dämpferabmessung. In der gezeigten Top-Ausstattung mit Fox-Fahrwerk und XX1 Eagle Schaltgruppe soll das Prowler 6.999 € kosten.

Das neue KTM Prowler
# Das neue KTM Prowler - das gezeigte Vorführ-Modell kommt aus dem 3D-Drucker
Schickes Fahrwerk aus dem Hause Fox
# Schickes Fahrwerk aus dem Hause Fox
SRAM XX1 Eagle Schaltgruppe
# SRAM XX1 Eagle Schaltgruppe

Geometrie

 17"19"21"
Oberrohrlänge590 mm610 mm630 mm
Sitzwinkel76,5°76,5°76,5°
Lenkwinkel66,5°66,5°66,5°
Steuerrohrlänge90 mm105 mm120 mm
Kettenstrebenlänge436 mm436 mm436 mm
Radstand1163 mm1186 mm1208 mm
Stack611 mm625 mm639 mm
Reach426 mm443 mm459 mm
Tretlagerabsenkung30 mm30 mm30 mm
Fox Transfer Sattelstütze
# Fox Transfer Sattelstütze
Carbon-Cockpit aus dem eigenen Hause
# Carbon-Cockpit aus dem eigenen Hause
Die Züge verlaufen sauber im Rahmen
# Die Züge verlaufen sauber im Rahmen
Am Heck kommt die Straight-Line-Link (SLL) Dämpfungstechnologie von KTM zum Einsatz
# Am Heck kommt die Straight-Line-Link (SLL) Dämpfungstechnologie von KTM zum Einsatz
Prototyp des neuen KTM Prowler
# Prototyp des neuen KTM Prowler
Das Clay-Modell
# Das Clay-Modell

Weitere Informationen

Hersteller-Website: www.ktm-bikes.at
Text & Redaktion: Sebastian Beilmann | 2017
Fotos: Thomas Fritsch


Alle Artikel zur Eurobike 2017


Alle Artikel zur Eurobike 2017

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    MrBrightside

    dabei seit 03/2017

    KTM hat halt ein ungewöhnliches Konzept. Viel Federweg an einem sonst konservativem Tourenrad.

    Kann schon aufgehen für wohlhabende Tourenfahrer, die Komfort wollen.
    Massentauglich ist das Rad eh nicht für 7000€. Gibt es ja auch erstmal nur in der Topversion.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Pilatus

    dabei seit 05/2003

    vor 3-4 Jahren war alles Enduro.
    Seit 2 Jahren ist alles Trailbike.

    und wie ein legales Alpines Abenteuer in Österreich aussieht wissen wir :)

    Natürlich bringt auf anspruchsvollen Abfahrten ein niedrigeres Sitzrohr mehr Freiheit und mehr Sicherheit.
    Aber jetzt kommt dann wieder die Übliche Geschichte: den Kleinen sind die Sitzrohre zu lang, und den Großen zu kurz.

    Alles egal.
    Für mich ist das ein schickes Tourenbike/All Mountain mit einer "langweiligen Geometrie.
  4. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Pilatus
    Du hattest auch vom Reach gesprochen. Aber eine 125mm-150mm Stütze bei einem Touren Rad sollte ja wohl reichen?



    Was würde denn nicht funktionieren? Downhll fahren? Rennradfahren?

    Es soll ein Tourenbike sein. gemütlich hoch und gemütlich wieder runter. Ohne S3-S2 Trial, aggressive Pimmelfechten
    Das Rad hat 150mm Federweg und ist für alpine Trails gebaut. Wer braucht zum gemütlichen hin und herfahren 150mm Federweg?
    Abgesehen davon, wirds im Alpinen recht schnell ungemütlich wenn man bergauf ein zu kleines Rad wählen muß.
    Oder bergab wenn man das richtige mit zu langer Sattelstütze hat.
    Die Geometrie find ich auch nicht langweilig, die würde mir auch passen wie sie ist. Nur brauch ich und viele Andere, die gemütlich im alpinen Raum unterwegs sind...auch ohne geballer...eben etwas mehr von dem verschenkten Bewegungsfreiraum.
    Bin gestern Abend erst von einem 10 tägigem Schweizbikeurlaub auf alpinen Trails, meist einfache, zurückgekommen. Weswegen ich ich auch mit Sicherheit sagen kann, das bei meinen 1,92m Körpergröße kein Rad mehr angeschafft wird das mehr wie 480mm Sattelrohrlänge hat. Und das hat weniger mit Gemütlichkeit, sondern mehr mit Sicherheit zu tun.

    G.:)
  5. benutzerbild

    corsa222

    dabei seit 01/2014

    Kann den Jemand endlich mal einen Link zur tatsächlichen SItzrohrlänge einstellen. Bisher habe ich nur von einer Rahmengröße gelesen, die zwar identisch mit der Sitzrohrlänge sein kann, aber nicht sein muss.

    Wenn mir keiner einen Link dazu einstellen kann, heißt des es blubbern mal wieder vor sich hin ohne was zu wissen...
  6. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    corsa222
    Kann den Jemand endlich mal einen Link zur tatsächlichen SItzrohrlänge einstellen. Bisher habe ich nur von einer Rahmengröße gelesen, die zwar identisch mit der Sitzrohrlänge sein kann, aber nicht sein muss.

    Wenn mir keiner einen Link dazu einstellen kann, heißt des es blubbern mal wieder vor sich hin ohne was zu wissen...
    Da hast du natürlich recht.
    Aber blubbern ohne was zu wissen ist in dem Fall aber falsch formuliert, da die Maße ja angegeben sind.
    Wenn die Maße nur fiktive Maße sind, dann sollte das schon auch erwähnt werden.

    G.:)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Anmelden