100% R-Core X Pants im Test: Lange MTB-Hose mit breitem Einsatzbereich

100% R-Core X Pants im Test: Lange MTB-Hose mit breitem Einsatzbereich

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wOC8xMDBQcm96ZW50X1RpdGVsX05ldS5qcGc.jpg
100% R-Core X Pants im Test: Lange Hosen für den Trail und Enduro-Einsatz erfreuen sich bei Mountainbikern immer größerer Beliebtheit. Darum haben wir die 100% R-Core X Pants ausgiebig für euch getestet. Hier erfahrt ihr, wie sich die Hose in der Praxis geschlagen hat.

Den vollständigen Artikel ansehen:
100% R-Core X Pants im Test: Lange MTB-Hose mit breitem Einsatzbereich

Wie gefällt euch die 100% R-Core X Pants?
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
9.499
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Juhuuu, es ist eh gerade Hochwasserzeit! :)

Ich werd'snie verstehen, wieso die alle um mindestens 5cm zu kurz sind. bei mir würde da wohl sogar Haut rausschauen, weil ich keine Stutzen tragen mag (meine Socken gehen alle knapp über den Knöchel). Ich find das unangenehm und optisch einfach furchtbar. ich bleib bei passenden Wanderhosen (die genauso körperbetont geschnitten sein können). Gerade bei einem Wetter wie auf den Bildern werden die Socken doch sofort nass und dann rinnt es die Schuhe (inkl Dreck in den Schuhen). Da ist es doch viel besser, wenn der Bund der Schuhe von der Hose umschlossen wird.

Edit:
ist die Innenbeinlänge von 96cm die Schrittlänge? Warum dann eine 32er Hose? Ich trage mit 83er Schrittlänge 32er Hosenlänge. Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden? Bei 96cm Innenbeinlänge, müsste das doch mindestens Hosenlänge 36 sein.
 

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.559
Juhuuu, es ist eh gerade Hochwasserzeit! :)

Ich werd'snie verstehen, wieso die alle um mindestens 5cm zu kurz sind. bei mir würde da wohl sogar Haut rausschauen, weil ich keine Stutzen tragen mag (meine Socken gehen alle knapp über den Knöchel). Ich find das unangenehm und optisch einfach furchtbar. ich bleib bei passenden Wanderhosen (die genauso körperbetont geschnitten sein können).

Edit:
ist die Innenbeinlänge von 96cm die Schrittlänge? Warum dann eine 32er Hose? Ich trage mit 83er Schrittlänge 32er Hosenlänge. Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden? Bei 96cm Innenbeinlänge, müsste das doch mindestens Hosenlänge 36 sein.
In die 36er passe ich zwei Mal rein :D
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
9.499
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
In die 36er passe ich zwei Mal rein :D

hehehe :D

Dann gibt's von 100% einfach keine Hose die dir passt.... mir sind die meisten Hosen auch oben zu weit (da brauch ich 32), bei den Oberschenkeln zu eng und dann unten zu kurz oder zu lang. Es macht doch keinen Sinn, dass man die dann einfach viel zu kurz kauft und trägt, oder?

PS: wenn die bei mir lang genug ist, wäre das wohl eine sehr lässige Hose! :)
 
Dabei seit
22. Mai 2011
Punkte Reaktionen
489
Ort
NW
Üblicherweise gibts nur die Bundweite zu wählen und nicht die Beinlänge.
Ich bin auch 30/34 Typ. Muss somit aber immer 32 nehmen weil sonst die Hosen viel zu kurz sind
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
140
Ort
Tiroler im Herzen
Ohne den Tester in irgendeiner Weise angreifen zu wollen, aber langsam störts mich: Könnt ihr nicht zur Abwechslung auch mal "normal" gebaute Leute in die Klamotten stecken? Mit normal mein ich Maße anhand der Durchschnittsbevölkerung. Oder anstatt der Länge vielleicht einfach mal den Beinumfang angeben, da haperts bei mir bspw. bei den meisten Hosen.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
9.499
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ohne den Tester in irgendeiner Weise angreifen zu wollen, aber langsam störts mich: Könnt ihr nicht zur Abwechslung auch mal "normal" gebaute Leute in die Klamotten stecken? Mit normal mein ich Maße anhand der Durchschnittsbevölkerung. Oder anstatt der Länge vielleicht einfach mal den Beinumfang angeben, da haperts bei mir bspw. bei den meisten Hosen.

Ja, man müsste die Hose zumindest im Bekanntenkreis 1-2 Leute anziehen lassen, die eine stinknormale Figur haben (BMI um 22, keine ewig langen/dicken/kurzen Beine für die Körpergröße). Das müsste gleich am Anfang stehen und evtl. bebildert werden. Den Rest kann ein großer sehr schlanker Mensch trotzdem raus testen (Haltbarkeit usw). Da kann man dann den Hochwasserbund ignorieren. Ich kann mir zB überhaupt nicht vorstellen, ob mir die Hose passen könnte. Vermutlich wäre die Länge sogar gut, aber es gibt im Test dafür halt keinen wirklichen Hinweis.

PS: das ist de Grund, warum ich Bekleidung nur sehr sehr widerwillig online kaufe. Meistens passt's halt nicht.
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
140
Ort
Tiroler im Herzen
Ja, man müsste die Hose zumindest im Bekanntenkreis 1-2 Leute anziehen lassen, die eine stinknormale Figur haben (BMI um 22, keine ewig langen/dicken/kurzen Beine für die Körpergröße). Das müsste gleich am Anfang stehen und evtl. bebildert werden. Den Rest kann ein großer sehr schlanker Mensch trotzdem raus testen (Haltbarkeit usw). Da kann man dann den Hochwasserbund ignorieren. Ich kann mir zB überhaupt nicht vorstellen, ob mir die Hose passen könnte. Vermutlich wäre die Länge sogar gut, aber es gibt im Test dafür halt keinen wirklichen Hinweis.

PS: das ist de Grund, warum ich Bekleidung nur sehr sehr widerwillig online kaufe. Meistens passt's halt nicht.
:daumen:Jupp das wäre mal ne Maßnahme. Ich musste mich per Online-Bestellung auch ewig durchtesten bis ich mal ne Marke gefunden hab, wo mir zumindest die größte Größe passt. Das Problem ist ja auch dass man zahlreiche Marken gar nicht in den lokalen Shops zur Verfügung hat um se evtl. mal anzuprobieren.....
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
5.691
Ort
City Z
Viel zu kurz war auch mein erster Gedanke. Länger und mit enger werdendem Beinabschluss muss das sein für Radhosen!

Üblicherweise gibts nur die Bundweite zu wählen und nicht die Beinlänge.
Ich bin auch 30/34 Typ. Muss somit aber immer 32 nehmen weil sonst die Hosen viel zu kurz sind
Such Dir mal skandinavische Hersteller! Die sind meist länger geschnitten, da die Skandis größer sind im Schnitt. Das kommt langen und schlanken Typen entgegen.
 
Dabei seit
25. August 2012
Punkte Reaktionen
40
Ort
Innsbruck / Tirol
Wenn man 190+ ist, eine lange Hose möchte, die wasserfest ist, Knieschohner verträgt(die man anziehen kann ohne die Hose auszuziehen) und dabei nicht zu kurz und noch bequem ist... ganz schwierig.

Bis jetzt leider nichts passendes gefunden...

Klamotten - Wäre mal super, wenns einen Beitrag/Test/Empfehlung für Leute gäbe, die nicht der "Norm" entsprechen.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
36.534
Wenn man eine lange Hose möchte, die wasserfest ist, Knieschohner verträgt, die man anziehen kann ohne die Hose auszuziehen...
Ich hab das mal generalisiert: Gibt es das überhaupt? Gibt's ne Hose mit Reißverschluss vom Knöchel bis knapp über's Knie, die genau das ermöglicht?

Endura Singletrack ist glaub auch für Langbeiner tragbar? Mir (fette 36x32 in jeans, 84cm SL) passt die XL oben sehr gut, unten könnt ich 10cm abschneiden.
 
Dabei seit
27. März 2013
Punkte Reaktionen
2
Also mein Praxisfazit nach über einem Jahr :
Beinlänge passt bei mir , 178cm , Kurzbeiner , perfekt auch der lockere Beinabschluss ist super , Hose kommt nicht an Kurbelarm oder Kettenblatt . Sie lässt sich dadurch einfach und problemlos an und ausziehen .
DWR Beschichtung ? Wasser ging von Anfang an sofort durch .
Die 100% Applikationen lösen sich nach kürzester Zeit , kann man dann abziehen , dann sieht es ziemlich bescheiden aus , weil die Kleberückstände bleiben , Schriftzug nun in Grau matt .
Boa Verschluss und Taschen sind gut , bis jetzt keine Probleme damit .
Wegen der guten Passform immer noch meine Lieblingsbuxe , vor Fox und Endura .
Das allergrösste MANKO ist m.M nach die fehlende Frontöffnung für das kleine Geschäft , man muss jedesmal die Hose komplett runterziehen , einfach nervig .
 
Dabei seit
6. Juni 2010
Punkte Reaktionen
2.123
Ort
München
Also mein Praxisfazit nach über einem Jahr :
Beinlänge passt bei mir , 178cm , Kurzbeiner , perfekt auch der lockere Beinabschluss ist super , Hose kommt nicht an Kurbelarm oder Kettenblatt . Sie lässt sich dadurch einfach und problemlos an und ausziehen .
DWR Beschichtung ? Wasser ging von Anfang an sofort durch .
Die 100% Applikationen lösen sich nach kürzester Zeit , kann man dann abziehen , dann sieht es ziemlich bescheiden aus , weil die Kleberückstände bleiben , Schriftzug nun in Grau matt .
Boa Verschluss und Taschen sind gut , bis jetzt keine Probleme damit .
Wegen der guten Passform immer noch meine Lieblingsbuxe , vor Fox und Endura .
Das allergrösste MANKO ist m.M nach die fehlende Frontöffnung für das kleine Geschäft , man muss jedesmal die Hose komplett runterziehen , einfach nervig .
Ernsthaft, keine Öffnung da wo man sie mehrfach täglich brauch? So ein Käse...
 
Dabei seit
11. März 2014
Punkte Reaktionen
815
Ort
Dortmund
krasse Preise rufen die MTB (Klamotten) Hersteller auf.
Gibts Reglements bezüglich Lieferkette, Ressourcenauswahl, Arbeitsbedingungen, Nachhaltigkeit, oder lediglich Marketing, das die Kosten in die Höhe treibt? ;D
 
Dabei seit
12. Juni 2021
Punkte Reaktionen
626
Ist der Tester komplett schmerzfrei oder mag er Hosen, die mindestens 5 cm zu kurz sind? Oder ist das bereits die Adaption des Kleidungsstils an den Klimawandel, da wir bald eh alle im Hochmoor biken?

Für mich sind lange MTB-Hosen ein Graus. Bin 1,97 m lang und habe Hosenweite 32. Da es, anders als bei Straßenklamotten, so gut wie nie eine separate Kombination von Weite und Länge gibt, passt mir quasi keine Hose. Habe eine gut sitzende von Scott 3x gekauft...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte Reaktionen
679
Ort
Kirchheim unter Teck
Wie ist dieses "Lange Hosen werden immer beliebter" eigentlich zu verstehen?

Im Sinne von "Selbst wenn es eigentlich zu warm dafür ist trägt der Biker der was auf sich hält heute eine lange Hose" :confused:

Also ich sehe v.a. zwei Vorteile bei langen Hosen:

1. Man kann sie (noch) teurer verkaufen
2. Legt man sich ab hat man ein Loch im Knie.
 
Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
217
Gruselig... :ka:

  • dieser Boa macht sich bestimmt hervorragend mit einem HipBag oder mit dem Gurt eines Rucksacks...verhakeln und drücken vorprogrammiert...
  • 159€ für eine dünne leichte Hose? Sorry ich will damit Trails runterblaßen und mich auf die Schnauze legen...und nicht in Suttgart auf der Königsstraße damit flanieren...
  • an den Knien scheint das Teil so eng geschnitten zu sein, dass bei Bedarf vermutlich keine Schoner drunter gepackt werden können...
  • tausend Löcher drin die man aber bei Bedarf nicht schließen kann (weil reingeLASERT...high ääänd)...dann kann man wohl gleich eine kurze Hose anziehen...die ist dann vermutlich genauso zugig um die Beine rum :D

Sieht zwar geil aus aber ich glaube zum Biken nicht wirklich geeignet...bzw. es gibt viele bessere Alternativen...
Meine TLD z.B. für 140€ hat mehrere Reißverschlüsse über den Lüftungsöffnungen, Gummibänder am Bund oben zum Einstellen, es passen Knieschoner drunter, ein extra flacher Verschluss am Bund, uvm ...
 

JaSon78

einarmiger Bandit
Dabei seit
24. Juli 2004
Punkte Reaktionen
533
Ort
Düsseldorf
Juhuuu, es ist eh gerade Hochwasserzeit! :)

Ich werd'snie verstehen, wieso die alle um mindestens 5cm zu kurz sind. bei mir würde da wohl sogar Haut rausschauen, weil ich keine Stutzen tragen mag (meine Socken gehen alle knapp über den Knöchel). Ich find das unangenehm und optisch einfach furchtbar. ich bleib bei passenden Wanderhosen (die genauso körperbetont geschnitten sein können). Gerade bei einem Wetter wie auf den Bildern werden die Socken doch sofort nass und dann rinnt es die Schuhe (inkl Dreck in den Schuhen). Da ist es doch viel besser, wenn der Bund der Schuhe von der Hose umschlossen wird.

Edit:
ist die Innenbeinlänge von 96cm die Schrittlänge? Warum dann eine 32er Hose? Ich trage mit 83er Schrittlänge 32er Hosenlänge. Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden? Bei 96cm Innenbeinlänge, müsste das doch mindestens Hosenlänge 36 sein.
Ich kapiere das auch nicht...gibt doch genügend MTBler, die schlank sind und größer als 180 cm...
Mit Schrittlänge 94 cm bei 185 cm bin ich sicherlich recht extrem...ergibt Jeans 30/36 - aber die MTB-Hosen sind alle ziemlich kurz geraten. Einzige Ausnahme bisher ist die Endura...Fox, TLD oder auch 100% geht bei mir überhaupt nicht.
 
Oben Unten