11 fach Roud Kassette mit 10/11 fach MTB Schaltwerk schalten.

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
71
Hallo
Fährt hier jemand eine 11 fach Road Kassette mit einem MTB Schaltwerk.
Ich bekomme meine 11-36 Kassette nicht Geräusch frei zum Laufen, es klickert in einigen Gängen.
Ich habe das Gefühl, dass die MTB 10/11 fach Schaltwerke nicht für Kassetten gemacht sind, wo von Ritzel zu Ritzel nur ein Zahn unterschied besteht.
Kann das Jemand bestätigen?
Bevor jemand fragt, die Kassette ist ein Eigenbau, damit sie auf eine MTB Nabe/Rotor passt 11-12-13-15-17-19-21-24-28-32-36.
Ich habe noch eine zweite Kassette mit 11 bis 32, die Läuft eigentlich noch schlechter.
Im grunde hat die 11/36 Kassette ja nur eine Modifizierung in Form des 12er Ritzels bekommen, nur gerade das Ritzel läuft ganz schlecht.
Shimano selber bietet für den MTB Bereich untenherum ja keine so dicht gestufte Kassette an, eventuell hat das ja seinen Grund.
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte Reaktionen
14.861
Die Nennung des Herstellers und Typs aller beteiligten Komponenten trägt sicher sehr dazu bei, dass jemand deine Frage beantworten kann. Ohne diese Angaben wäre meine Mutmaßung: das Zeug ist untereinander einfach nicht kompatibel. Inwiefern die Kassette ein „Eigenbau“ ist, ist ebenso relevant (den Zweck hast du ja immerhin genannt).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Mai 2013
Punkte Reaktionen
421
Ort
40km nördlich von Hamburg
Die Anzahl der Zähne ist hier unerheblich für die Schaltvorgänge. Lege mal die passende Kassette und deine Eigenbau Kassette auf eine glatte Tischplatte nebeneinander. Dann erkennst Du den Unterschied der Ritzelhöhen, die muss nämlich exakt überein passen, weil Schaltwerke je nach Typ und Eignung verschieden lange Schaltwege haben für die Gänge.
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
71
Schaltwerk: Shimano XT RD-M786-SGS.
Shifter: Shimano XT SL-M8000
Richtig, dass Schaltwerk ist NUR ein 10 fach, ist aber eine MTB 11 fach Kassette Montiert schaltet es perfekt.
Ich habe das Gleiche Problem wenn ich das Schaltwerk mit 10 fach Shiftern und einer Roud Übersetzung betreibe.
Sobald das Schaltwerk ein Zahn schritte schalten soll läuft es nicht mehr Geräusch frei.
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte Reaktionen
14.861
Dann ist der Grund der unterschiedliche Abstand der Ritzel bei RR- und MTB-Kassetten (der XT-Schaltgriff ist eben auf eine MTB-Kassette ausgelegt).
Wobei ich allerdings schon etwas überrascht bin, dass 10-fach-Schaltwerk und 11-fach-Kassette angeblich miteinander harmonieren.
Die Lösung also: MTB-Kassette verbauen.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
4.355
Ort
Stuttgart
Ich fahre folgende Kombi

Schalthebel XTR 2x11
Schaltwerk XTR 10 Fach
Und SRAM PG1170 mit 11-36 Kassette
Und das schaltet bei mir erstklassig.
 

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
754
die cs-hg800 ist so breit wie jede andere mtb-kassette 8/9/10/11fach und es wird ein 1,85mm-spacer zur montage auf 11fach-rennradkassetten mitgeliefert.

bei meinem vater am straßenrad schaltet ein 9000er xtr-schaltwerk eine dura ace 11-28, das ist auf den unteren ritzeln mitunter auch hakelig.
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
71
Was bei der CS-HG800 aber auch auffällt, die hat ja auch keine ein Zahn Sprünge im Gebinde.
Mein Gedanke war dann halt, eventuell Läuft die ja auch deswegen mit auf dem MTB.
Kassetten mit solchen Abstufungen, laufen bei mir ja Perfekt. Es darf halt nur nicht 11-12-13 sein, dann klakert es permanent beim Fahren auf Ritzel 12.

„9000er xtr-schaltwerk eine dura ace 11-28“
Ich glaube 11 fach Schaltwerke sind eh noch mal eine andere Nummer, die sind beim größten Ritzel für größer 40 ausgelegt.
So ein reines 11 fach Schaltwerk, macht generell wohl einen ganz anderen Bogen beim Schalten.
Mein RD-M786-SGS schaltet als Beispiel, ohne ein Wolf Tooth GoatLink, gar kein 40er Ritzel mehr. Die 10 fach Schaltwerk sind ja eigentlich eh fast alle nur für ein 36er konzipiert worden.

Dura Ace 11-28 (11-12-13-14-15-17-19-21-23-25-28), das ist natürlich schon eine sehr feine Abstufung. Eventuell ist man bei der Übersetzung doch besser mit einem MTB 10 Fach Schaltwerk bedient, dass man dann halt mit 11 fach Shiftern steuert. Also im grunde genau das was @Sickgirl fährt/macht.

Es halt auffällt, dass Shi im MTB 11 fach Bereich nur das anbietet.
11-13-15-17-19-21-24-27-31-35-40
11-13-15-17-19-21-24-28-32-37-42
11-13-15-17-19-21-24-28-32-37-46
 
Dabei seit
27. Mai 2013
Punkte Reaktionen
421
Ort
40km nördlich von Hamburg
...lernresistent... das hat mit der Anzahl der Zähne nichts zu tun, sondern mit dem Abstand der Ritzel zueinander, und entsprechend mit den Komponenten (Shifter/Schaltwerk), die exakt den passenden Abstand schalten sollen!
Ich bin hier raus.
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
71
So ist es, ich denke auch das es an meinem Rahmen liegt. Ich muss schon beim 36er Ritzel die Stellschraube am Schaltwerk fast ganz rein drehen.
Im grunde aber auch egal, da ich eh kein 40er Ritzel fahren will.
Aber wer weiß, eventuell hat die Position von dem Schaltauge bei mir mit einen Einfluss darauf das es so bes... Läuft.
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
71
...lernresistent...
Ich bin hier raus.

So einfach ist es wohl nicht, nach deiner Meinung dürfe es dann die CS-HG800 nicht mit der Roud/MTB Eignung geben, es gibt sie aber.
Und!! ich streite es nicht ab, nur ich habe noch NIE davon gelesen das die Roud 11 fach Shifter je nach Gangstufe unterschiedlich Schaltzugweg schaltet.
Ich habe hier eine Original Shi 105 11fach 11-32 und SLX 11-40 liegen.
ICH kann mit dem Auge so wie mit einer Lupe, keine wirklich sichtbaren
unterschiedlichen Ritzel abstände zwischen der 105 und der SLX erkennen.
Und!!! es schaltet ja alles einwandfrei, es läuft halt nur nicht völlig Geräuschfrei in allen Gangstufen.
 

Anhänge

  • 105-vs SLX.jpg
    105-vs SLX.jpg
    169,7 KB · Aufrufe: 20

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
71
So ich glaube ich hab das Problem etwas genauer einkreisen können.
Es scheint bei meinem Problem das Schaltauge ein mit Verursacher zu sein. Ich fahre ein Stahl Rahmen, dass Schaltauge macht nicht unbedingt einen so Verwindungssteifen Eindruck.
Bei 11 fach kommt es bei der Ausrichtung vom Schaltauge offensichtlich, so bei meinem Rahmen, auf jedes Zehntel an. Hinzu kommt bei mir noch, dass das Schaltwerk SO ausgelatscht ist, dass es sicher auch weit außerhalb noch nutzbaren Toleranzen liegt, zumindest für 11 fach.
Bei so was wie 11-12-13-14.., muss das Schaltauge wohl sehr viel genauer ausgerichtet sein wie bei 11-13-15... Dieses Klackern von dem ich sprach, scheint die Kette zu sein die die Steighilfen vom Nachbarritzel schon ganz leicht streifen muss.

Ich glaube ich muss mir mal ein Schaltaugen Richtwerkzeug zulegen, ich habe das Schaltauge jetzt nur per Auge mit einer langen Gewindestange mehr oder weniger grob vorgerichtet, eventuell geht da ja mit geeigneten Werkzeug noch mehr.
Aber allein das hat schon eine menge gebracht. Mit Montierten Schaltwerk ist das wirklich kaum zu sehen, dass das Schaltauge gaaanz leicht verdreht war.
Im grunde hätte ich das ohne diesen Faden hier schon vorher machen können, nur ICH dachte echt das die MTB 11 fach Schaltwerke so was wie (11-12-13-14-...) nicht schalten können sollen.
Wie schon gesagt, gibt es im MTB 11 fach Bereich ja eigentlich auch keine enger abgestuften Kassetten, was mein glauben noch verfestigt hatte.
Es wundert mich wirklich, dass Sh im 11 fach MTB Bereich NUR Kassetten anbietet mit diesen relativ groben Abstufungen.
Zu 7-8-9-10 fach Zeiten, konnten man ja auch hemmungslos Roud/MTB Kassetten mixen, keine Ahnung warum das jetzt nicht mehr so gewünscht ist.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.901
Ort
Köln
Könnte daran liegen, das manche Leute ihr MTB doch artgerecht bewegen, nicht im Flachland wohnen und am MTB keine Rennradübersetzung brauchen.
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
71
Könnte daran liegen, das manche Leute ihr MTB doch artgerecht bewegen, nicht im Flachland wohnen und am MTB keine Rennradübersetzung brauchen.

Das kann natürlich alles sein, nur im Grunde hast du bei den leichten Gängen doch das gleiche Problem.
11-13-15-17-19-21-24-27-31-35-40
11-13-15-17-19-21-24-28-32-37-42
11-13-15-17-19-21-24-28-32-37-46
Was sind das obenherum alles für Entfaltungssprünge.
Mal kurz eine Rampe hoch fahren ist da sicher auch noch mal eine andere Angelegenheit, als ewig sich ziehende anstiege zu meistern. Da bist du sicher auch froh oben herum etwas dichter sitzende Gangstufen zu haben.

Eine Übersetzung kann zuweilen eine recht individuelle Angelegenheit sein.
 

daniel07

Team Harzcore
Dabei seit
15. Januar 2008
Punkte Reaktionen
65
Ort
Ilsenburg
Falls ich es überlesen hab, ist das eine 1x11 Kombi die du da gedenkst sauber zu schalten? Meinst du die B-Schraube mit „fast ganz rein gedreht“? Der Käfig ist evtl. ein bissel lang für die Kassette, zumindest, wenn du die Kette nicht entsprechend kürzt. Das würde zumindest erklären, warum 11-40 funtioniert. Deine Umschlingung wird auf den kleinen Ritzeln evt. zu eng?
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
71
Ne das ist schon eine 3x11 Übersetzung, und die Kette hat die richtige Länge.
Die B schraube muss auch bei einem 36er Ritzel fast ganz rein gedreht werden weil, dass Schaltwerk würde sonst gar nicht hochschalten würde, da die Leitrolle am zu schaltenden Ritzel anschlägt.
Im grunde ist das XT RD-M786 tatsächlich ja auch NUR für ein 36er Ritzel ausgelegt, ich nehme dem Teil somit auch nicht übel das es ohne weitere Teile nicht ein 40er Ritzel schafft.
Ist jetzt aber eigentlich auch kein Thema mehr, dass RD-M786 ist FERTIG und soll in Rente gehen.

Eigentlich wollte ich ja Komplet weg von Shimano, die Shifter sind für mich am rande von Körperverletzung. Der 10 fach Shifter geht ja sooo gerade noch, nur die neuen 11 fach Shifter sind in meinen Augen echt schlimm. Shi nennt diesen MÜLL „Vivid Index“, wer mal Shi XTR 9 fach gefahren ist weis was ich meine.
Ich habe mir sagen lassen, dass Folk will das jetzt so, genau wie 50er Ritzel hinten Tendenz weiter steigend.
Von wegen Artgerechtehaltung, es gab mal Zeiten da hatte ein MTB hinten Maximal ein 32er Ritzel.
 

daniel07

Team Harzcore
Dabei seit
15. Januar 2008
Punkte Reaktionen
65
Ort
Ilsenburg
Ne das ist schon eine 3x11 Übersetzung,...
Ich habe mir sagen lassen, dass Folk will das jetzt so, genau wie 50er Ritzel hinten Tendenz weiter steigend.
Von wegen Artgerechtehaltung, es gab mal Zeiten da hatte ein MTB hinten Maximal ein 32er Ritzel.

Hm zum Glück ist die Mehrheit der Menschheit da wohl anderer Ansicht. Ich persönlich finde diesen Trend hervorragend, gerade weil ich in den Bergen wohne und aus dem DH/FR Bereich komme und jetzt endlich die Bandbreite habe, die Berge vernünftig hoch zu kommen ohne dabei auf eine kleine Führung zu verzichten. Im Gegenzug kann ich aber die mit Kompromissen verbundene untere 2fach Führung und den schlecht führenden umwerfer weglassen. 3x10 fand ich schon grenzwertig, selbst am Rennrad. 3 x11 mit der Übersetzung? So stell ich mir ein 8Gang Schaltgetriebe am Kfz vor.
 

Dop

Dabei seit
2. März 2009
Punkte Reaktionen
71
Wie bereits erwähnt, ist eine Übersetzung zuweilen eine recht individuelle Angelegenheit. Mir geht es gar nicht darum irgendwas
was in Frage zu stellen, dass wollte ich so nicht rüber bringen.
Würde 11....12 fach nicht ein Plus bieten, warum sollte man sich dieses filigrane Zeug dann antun.
Im grunde ist der Weg ja richtig, dass leidige Teil Umwerfer los zu werden, nur ist 1x12 dann glücklich machend.

Na egal jeder nach seinen Bedürfnissen, mir würde es schon reichen wenn man wie früher alles wieder hemmungslos mischen könnte.
 
Oben Unten