11-fach Ultegra STI + XT/XTR 11-fach

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. heiru

    heiru

    Dabei seit
    11/2017
    @Flo1234@Flo1234. Das mittlere Schaltwerk ist das RD-5800 GS, oder? Welches Ritzelpaket hast Du eingesetzt, mit 10 Zähnen oder 11 Zähnen? Brauchtest Du auch noch den Roadlink?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Puh die Bezeichnung weiß ich gerade nicht, es ist jedenfalls alles 10-fach und die Kassette auch. _MG_3178.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. heiru

    heiru

    Dabei seit
    11/2017
    Danke. Ich glaube ich begnüge mich erstmal mit 11-32 und 11Ritzeln. Der Umbau scheint mir einfacher zu gehen.
     
  5. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    Vorne kannst du problemlos ein 33-er Kettenblatt verbauen. Das bringt auch noch mal etwas.
     
  6. heiru

    heiru

    Dabei seit
    11/2017
    o.k., wenn das 32er Ritzel nicht reicht, könnte ich das ja noch nachschieben.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  7. heiru

    heiru

    Dabei seit
    11/2017
    Hallo, das passt noch in diesen Thread:

    Free To Cycle verwendet hier den Roadlink-Adapter mit dem langen 105er-Schaltwerk und der XT 11-40t Kassette. Anscheinend funktioniert es problemlos, obwohl die zulässige Schaltwerkskapazität deutlich überschritten wird: 50-34+40-11=45. Also 8 Zähne über der laut Shimano zulässigen Kapazität von 37 Zähnen für das lange 105er Schaltwerk RD-5800.

    Frage: Kann ich anstelle des 105er Schaltwerks auch das XT 11-fach Schaltwerk RD-M8000 SGS Shadow-Plus nehmen? Das Schaltwerk hätte nämlich eine Kapazität von 47z. Und braucht man dann noch den Roadlink?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2018
  8. Sylen

    Sylen

    Dabei seit
    04/2016
    Nein du kannst keine Shimano STI's mit Mountainbikeschaltwerken kombinieren, weil die Seileinzugwege unterschiedlich sind. Für mehr Kapazität kannst du aber wie hier im Thread beschrieben ein 105er Schaltwerk umbauen...
     
  9. heiru

    heiru

    Dabei seit
    11/2017
    Gilt die Einschränkung auch für Flatbar mit SL-RS700 Schalthebel?
     
  10. Sylen

    Sylen

    Dabei seit
    04/2016
    Ja, denn die haben ja den zu den Road Komponenten passenden Seileinzugweg. Aber wenn es eh ein Rad mit Flatbar ist, was spricht dann gegen eine normale Mountainbikeschaltung?
     
  11. heiru

    heiru

    Dabei seit
    11/2017
    @Sylen@Sylen: Ja es geht um ein Rad mit Flatbar. Mir geht darum ein paar Berggänge mehr zu haben, wobei sich der Aufwand des Umbaus in Grenzen halten, d. h., dass die Kurbel möglichst bleiben sollte. Wenn das mit einer "normalen Montainbikeschaltung" funktioniert, umso besser. Deswegen ja auch meine Frage nach dem XT-Schaltwerk.

    Was meinst Du dann konkret mit einer normaler Montainbikeschaltung? Was würdest Du denn empfehlen bei Flatbar?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2018
  12. Shimano and SRAM haben unterschiedliche Schaltgruppenreihen für Räder mit Dropbars und Räder mit Flatbars. Z. B. hat Shimano die Gruppe 105 für Rennräder, die im selben Preissegment wie die Deore SLX aus dem MTB-Bereich angesiedelt ist. Rennradschaltgruppen sind für kleinere Kassetten (= das Ritzelpaket hinten) optimiert, die dafür feiner abgestufte Gänge haben. Und sie sind nicht so robust (haben z. B. keine Rückstellfeder, die die Kettenspannung erhöht). Schaltungen für MTBs können vergleichsweise riesige Kassetten vertragen (SRAMs 10-50er Kassette ist handtellergroß).*

    Im allgemeinen sind Rennrad- und MTB-Schaltgruppen zueinander inkompatibel, weil der Seilzugweg für einen Gangwechsel unterschiedlich ist.** Das heißt wenn Du sowieso einen Flatbar haben möchtest, kauf' Dir einfach eine komplette MTB-Schaltgruppe, z. B. Shimano Deore SLX oder SRAM GX Eagle. Welche für Dich passt, hängt unter anderem davon ab, wie viel Geld Du ausgeben kannst bzw. möchtest, 1x vs. 2x und ob Du Präferenzen zu Shimano oder SRAM hast.


    * Es gibt Adapter z. B. von Wolfstooth, aber dazu würde ich Dir in dieser speziellen Situation nicht raten.

    ** Es gibt Kombinationen, die funktionieren, z. B. kann man Shimanos elektronisch gesteuerte Schaltgruppen mischen. Aber das wird teuer. Auch mit bestimmten älteren Schaltgruppen kann das funktionieren, aber das funktioniert definitiv nicht mit neueren 11-Gangschaltungen. Eine andere Lösung wären spezielle Trigger-Shifter (z. B. von SRAM), mit denen Du eine Rennradschaltgruppe an einem Flatbar anbringen kannst.
     
  13. heiru

    heiru

    Dabei seit
    11/2017
    Dann müsste es doch klappen, wenn ich den Schalthebel der MTB-Schaltung (Deore XT) ebenfalls übernehme. Z. B. so:
    1. Schaltwerk RD-M8000, 11fach, SGS lang
    2. Kassette CS-M8000, 11-40 Zähne, 11fach
    3. Schalthebel SL-M8000, 11fach
    4. Kette CN-HG 701-11
    Hinsichtlich der Kapazitäten wäre ich im grünen Bereich und die 105er Kompaktkurbel 34-50 und Umwerfer können bleiben.
    Sehe ich das richtig?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2018
  14. Ich bin mir nicht sicher, ob der 105er-Umwerfer zu einem XT-Trigger kompatibel ist. Mit #5]alten Versionen[/url] scheint das funktioniert zu haben, aber ich bin mir da nicht sicher. Du kannst natürlich einen 105er-Triggershifter kaufen, aber ich könnte es nicht ertragen mit zwei unterschiedlichen Shiftern unterwegs zu sein :lol:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2018
  15. heiru

    heiru

    Dabei seit
    11/2017
    Zum Verständnis: Die 105er Schaltung ist bereits dran. Dazu gehört auch der von Dir verlinkte Schalthebel SL-RS 700. Ich würde also nur der hinteren Antrieb auf Deore umstellen.
    Probleme, mit unterschiedlichen Triggern zu fahren, habe ich keine :D. Hautsache das funktioniert!

    P.S.: Das Seilzugsthema müsste sich aber erledigt haben, oder?
     
  16. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    Poste doch mal welche Komponenten du verbaut hast und was du haben möchtest. Dann kriegst du auch eine dezidierte Antwort, welche Kombination geht.
     
  17. heiru

    heiru

    Dabei seit
    11/2017
    Meine aktuellen Schaltungskomponenten sind:
    • Kompaktkurbel Shimano RS500, 50-34Z.
    • Schaltung h Shimano 105 RD-5800-SS
    • Umwerfer v Shimano 105 FD-5800-BL
    • Kette Shimano CN-HG600
    • Kassette Shimano 105 CS-5800, 11-28Z., 11fach
    • Flatbar, Schalthebel Shimano SL-RS700
    Das soll dran:
    1. Schaltwerk RD-M8000, 11fach, SGS lang
    2. Kassette CS-M8000, 11-40 Zähne, 11fach
    3. Schalthebel SL-M8000, 11fach
    4. Kette CN-HG 701-11
     
  18. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    Also entweder

    1. Schaltwerk RD-M8000, 11fach, SGS lang
    2. Kassette CS-M8000, 11-40 Zähne, 11fach
    3. Schalthebel SL-M8000, 11fach

    oder
    1. Schaltwerk RD-M8000, 11fach, SGS lang
    2. Kassette CS-M8000, 11-40 Zähne, 11fach
    3. Wolftooth Tanpan

    oder

    1. Schaltwerk RD-5800-SS mit einem langen Käfig z.B. von einem 610-er MTB Schaltwerk
    2. Kassette CS-M8000, 11-40 Zähne, 11fach
    3. Wolftooth Roadlink (kann sein, muss nicht benötigt werden)
     
  19. Wenn Du schon die gesamte Schaltgruppe hast, dann wäre ein Wolftooth Roadlink und einem langen Käfig die günstigste Option. Ich wusste bei Deinen vorigen Posts nicht, ob und welche Komponenten Du bereits hast. (Die Kette solltest Du bei Gelegenheit auch tauschen, da sie wahrscheinlich mit der neuen 11-40er-Kassette zu kurz werden würde.)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  20. heiru

    heiru

    Dabei seit
    11/2017
    Vielen Dank für die konkreten Angaben. Klar, dass eine neue Kette dazu gehört. Meine vorläufige Einschätzung:

    Lösung 1:
    1. Schaltwerk RD-M8000, 11fach, SGS lang
    2. Kassette CS-M8000, 11-40 Zähne, 11fach
    3. Schalthebel SL-M8000, 11fach

    Sollte problemlos funktionieren, da alles aus einer Gruppe. Kosten fast 200€ und zusätzlicher Aufwand, da der (innenliegende) Schaltzug neu verlegt werden müsste.

    Lösung 2
    1. Schaltwerk RD-M8000, 11fach, SGS lang
    2. Kassette CS-M8000, 11-40 Zähne, 11fach
    3. Wolftooth Tanpan

    Bin mir nicht sicher, ob ich mir durch den Tanpan-Adapter nicht eine zusätzliche Fehlerquelle hole?

    Lösung 3
    1. Schaltwerk RD-5800-SS mit einem langen Käfig z.B. von einem 610-er MTB Schaltwerk
    2. Kassette CS-M8000, 11-40 Zähne, 11fach
    3. Wolftooth Roadlink (kann sein, muss nicht benötigt werden)

    Zu 3. noch eine Frage: Den langen Käfig (SGS) müsste ich aus einem anderen Schaltwerk ausbauen, z.B. aus dem RD-T670 10-fach, das auch weiter oben in dem Beitrag von rmaurer benutzt wurde, richtig?
    Und ein Medium-Schaltwerk RD-5800 GS geht nicht bzw. würde ggf. Probleme machen wegen der fehlenden Schaltwerkskapazität? Free To Cycle hat den Medium Käfig verwendet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2018
  21. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    Genau den Käfig musst du aus einem anderen Schaltwerk ausbauen. Es gibt verschiedene Schaltwerke, die dafür infrage kommen. Du brauchst letztlich eine Kapazität von 45 Zähnen. Das 105-er Schaltwerk macht mit mittellangem Käfig maximal 37 Zähne mit. Es kann sein, dass diese Kombination wie in dem aufgeführten Link funktioniert, aber dafür kann ich keine Gewähr übernehmen. Ich habe immer nur andere Kombinationen probiert. Ein mittellanges Schaltwerk gibt es bei CNC Bike recht günstig, da käme es auf einen Versuch an.
     
  22. heiru

    heiru

    Dabei seit
    11/2017
    Ich versuche es mal mit dem GS und werde dann berichten. Danke nochmal. Auch für den Tipp mit CNC, den Shop kannte ich bislang noch nicht. Mal sehen ob die anderen Sachen da auch so günstig sind.
    Gruß aus Godesberg
     
  23. InSL

    InSL

    Dabei seit
    03/2018
    Hallo zusammen,

    ich habe letzte Woche eine 11-28T Kassette durch eine 11-40T Kassette ersetzt. Vorne fahre ich eine 36/46T Kurbel. Hierzu habe ich folgendes verwendet:
    • 11-40T SunRace MX8 11-fach MTB Kassette
    • Shimano Spacer 1,85mm
    • Shimano CN-HG701 HG-X 11-fach Kette (116 Glieder)
    • Shimano Ultegra Schaltwerk Shadow RD-R8000 GS 11-fach

    Nach dem ich die B-Schraube voll rein gedreht und die Schaltung eingestellt habe, kann ich jeden Gang sauber ansprechen. Auch die 11-46 Kombination funktioniert! Probleme macht derzeit nur das 11T Ritzel. Aus irgendeinem Grund springt die Kette unter hoher Belastung hin und wieder. Meine Vermutungen sind folgende:
    • Der Schaltzug ist offensichtlich zu lange und muss dringend gekürzt werden (siehe Foto).
    • Das Shimano Kettenschloss liegt leicht auf dem Abschlussring der SunRace Kassette auf. Entweder ich versuche es mit einem Shimano Abschlussring oder nutze kein Kettenschloss.
    • Die Verarbeitungsqualität der SunRace Kassette ist schlecht?! Ich könnte es mit einer XT Kassette probieren. Diese wäre dann aber leider nicht schwarz...
    Wenn ich wieder Zeit habe, setze ich mich noch mal dran.

    IMG_5084.
     
  24. Ich würde auf zu wenig Kettenumschlingung durch voll reingedrehte b-screw + ungünstige Toleranzen der Sunrace Kassette tippen.

    Zwei aus der Nähe aufgenommene Photos von Seite/Vorne mit der Kette auf dem 11er Ritzel wären eventuell sinnvoller als dieses "Symbolbild" auf dem man eher wenig erkennt
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. InSL

    InSL

    Dabei seit
    03/2018
    @rmaurer@rmaurer du bist der Hammer! Die B-Schraube war viel zu weit rein gedreht. Das mir das nicht aufgefallen ist... Ich habe die Schraube richtig eingestellt und zack springt die Kette bei vollem Körpereinsatz nicht mehr. Viele lieben Dank:)
     
  26. Wegen der Infos hier habe ich mich ebenfalls an einen Umbau gewagt:

    SLX 11-fach Kassette 11-40
    Wolf Tooth Roadlink
    Standard 105er Schaltwerk (lang)

    B-screw ist nicht weiter als bei einer normalen Kassette reingedreht. Schaltwerkskapazität reicht gerade so aus. Mit der 50-34 Kurbel darf die Kette kein Glied kürzer und kein Glied länger sein.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1