Dabei seit
15. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1
Ort
Schwäbische Alb
Hallo,

meine aktuelle Truvativ Firex GXP Kurbel hat eine Wellenlänge von 113mm.
Gehäuseeinbaubreite: 73mm
Mit einem Spacer auf der Antriebsseite lässt sich alles gut montieren.

Ich habe mir nun eine E13 TRS+ Dual Kettenführung gekauft. Wenn ich diese ohne Unterlagsscheiben direkt auf der ISCG 05 - Aufnahme verschraub, schleifen die Kettenblattschrauben innen an der Kettenführung.

Die Kefü kann ich nicht weiter nach innen versetzen.
Die Kettenblätter kann ich mit Hilfe von Distanzhülsen auch nicht mehr weiter nach außen versetzen, da sonst die Welle auf der anderen Seite nicht weit genug heraus schaut, um den Kurbelarm so zu montieren, dass er sauber auf der Welle klemmt.

Deswegen sehe ich die einzigste Möglichkeit darin eine neue GXP-Kurbel mit 118mm Länge zu kaufen.
Wenn sich dadurch die Kettenlinie um ein paar mm verschiebt ist das nicht schlimm.

Leider geben aber alle Online Händler keine Wellenlänge für die GXP-Kurbeln an, was die Sache echt schwierig macht.


Es wäre super wenn mir hier jemand weiterhelfen kann?

Schöne Grüße
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
7.416
Ort
Nähe GAP
Die Wellenlänge der Kurbeln wird nicht angegeben, weil es nur eine gibt. Mit dieser Wellenlänge können durch Hinzufügen oder Weglassen von 2,5mm starken Distanzringen Tretlagergehäusebreiten von 68 und 73mm gleichermaßen bedient werden. Der bei Dir noch montierte Ring auf der Kettenblattseite des Lagers ist eigentlich die Position für einen E-Type Umwerfer. Wenn Du solch einen Umwerfer nicht hast, muss der montierte Distanzring bei Deiner Gehäusbreite 73mm zwingend bleiben.
Als einzige Lösung sehe ich bei Dir die Verwendung von Kettenblattschrauben mit niedrigerem Kopf, oder einem Kettenblatt mit entsprechenden Einsenkungen für die Köpfe der Kettenblattschrauben.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.076
Gehäuseeinbaubreite: 73mm
Mit einem Spacer auf der Antriebsseite lässt sich alles gut montieren.

73mm Sram gehört ohne Spacer.
Das heißt einer kann statt dem Etype gesetzt werden, ist aber komplett sinnfrei denn deshalb kommt die kurbel nicht weiter nach aussen.

Wenn die Kurbel weiter nach aussen soll, musst du links was wegnehmen - geht bei 73mm aber nicht. Die Sram macht 51mm, Shimano macht 50mm.
 
Zuletzt bearbeitet:

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
718
der versuch die kurbel weiter nach rechts zu spacern würde nicht nur an der zu kurzen welle scheitern, sondern am festlager-prinzip von gxp. das linke lager bestimmt die position der kurbel.

die iscg-aufnahme abzufräsen oder kb-schrauben mit flacheren köpfen zu verwenden sind wohl die einzigen möglichkeiten.
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
2.202
Die Wellenlänge der Kurbeln wird nicht angegeben, weil es nur eine gibt. ...
nicht ganz. Es gibt Kurbeln mit Q-Faktor 156mm und welche mit 168mm. Zudem wird die anders als bei HTII bei GXP der Abstand der Antriebsseite durch Spacer unter der Lagerschale auf der gegenüberliegenden Seite bestimmt.
 

Surtre

HT-Fahrer wider dem Aktualisierungsdruck
Dabei seit
6. Juli 2005
Punkte Reaktionen
883
Ort
Hannover
Bike der Woche
Bike der Woche

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
7.416
Ort
Nähe GAP
Es gibt Kurbeln mit Q-Faktor 156mm und welche mit 168mm. Zudem wird die anders als bei HTII bei GXP der Abstand der Antriebsseite durch Spacer unter der Lagerschale auf der gegenüberliegenden Seite bestimmt.
Danke für die Info! :daumen: Das mit den Spacern bei GXP wusste ich nicht.
Wenn es unterschiedliche Wellenlängen gibt, wieso wird die Länge dann bei den Händlern nicht angegeben? Da sind doch dann falsche Lieferungen vorprogrammiert.
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
2.202
Hmm, ok Asche auf mein Haupt. Der Q-Faktor kann auch in der Kröpfung der Kurbelarme versteckt sein. Nichtsdestoaber habe ich aus diesem Thread hier gelernt, dass es Kurbeln mit unterschiedlichen Achslängen von Sram gibt.
 
Dabei seit
15. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1
Ort
Schwäbische Alb
Vielen Dank mal soweit.
Die Kettenblattschrauben sind schon versenkt und mit kleinem Kopf, die Kefü-Schrauben sind schon mit extrem flachen Kopf und mini Torx, hab sie zusätzlich noch stark angezogen.
Ich hab jetzt mal zusätzlich zum 2,5 mm Spacer noch ein 0,5mm Spacer eingebaut. Der Festlageranschlag am Innenring passt dadurch nicht mehr ganz exakt aber was anderes fällt mir nicht ein. Den Kurbelarm kann ich jetzt aber nur noch auf max. 6 Nm anziehen, weil sonst über den Kurbelanschlag die Dichtscheibe und der Dichtring zu stark an den Außenring gepresst (siehe Bild) wird und Reibung entsteht und die Kurbel nicht mehr sauber läuft.
Was abfräsen an der ISCG will ich vorerst nicht.

Das ist jetzt aber nur eine Vorab-Not-Lösung.

Nichtsdestoaber habe ich aus diesem Thread hier gelernt, dass es Kurbeln mit unterschiedlichen Achslängen von Sram gibt.
Ich bin mir jetzt nicht sicher ob es tatsächlich Kurbeln mit unterschiedlichem Achslängen gibt. Der Q-Faktor ist wohl tatsächlich in der Kröpfung versteckt.
 

Anhänge

  • GXP_Lagerung - Kopie.jpg
    GXP_Lagerung - Kopie.jpg
    21,2 KB · Aufrufe: 43
Dabei seit
15. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1
Ort
Schwäbische Alb
Aber es muss doch eine Möglichkeit geben die Kettenblätter weiter nach außen zu versetzen.
Oder gibt es bei GXP nur eine Standard-Kettenlinie, die nicht verändert werden kann??
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.076
Ich hab jetzt mal zusätzlich zum 2,5 mm Spacer noch ein 0,5mm Spacer eingebaut. Der Festlageranschlag am Innenring passt dadurch nicht mehr ganz exakt aber was anderes fällt mir nicht ein.
Wenn du jetzt den linken Arm festziehst, ist das innenlager schrott :heul:
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.076
Aber es muss doch eine Möglichkeit geben die Kettenblätter weiter nach außen zu versetzen.
Oder gibt es bei GXP nur eine Standard-Kettenlinie, die nicht verändert werden kann??

Sram/Truvativ hat ne Kettenlinie von 51mm, Shimano hat 50mm.
Mit Shimano kommste auch nicht weiter raus, weil dann der linke Arm ungenügend weit auf der Welle ist.
 
Dabei seit
15. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1
Ort
Schwäbische Alb
Ok GXP am besten ohne Spacer. Verstanden.
Ich bestell mir jetzt mal andere Kettenblattschrauben. Vielleicht ist der Schraubenkopf ja doch noch minimal kleiner als bei meinen bisherigen.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.076
Nicht am besten, sondern tunlichst... den einen verkraftet das System noch (bringt aber nichts in Sachen Kettenlinie), aber keinen weiteren. Rechts muss immer ein Spalt bleiben.


Mach doch mal ein Bild...
 

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
718
mit 6nm angezogen wird die kurbel wahrscheinlich nach ein paar km abfallen.

bei gxp und bb30 kommt der q-faktor aus der armkröpfung. die unterschiedlichen wellenlängen bei bb30 haben mit dem q-faktor nichts zu tun.
 
Dabei seit
15. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1
Ort
Schwäbische Alb
Hier das Bild. Ist leider schwer zu erkennen. In Silber die Kefü-Schrauben. Die schwarzen Kettenblattschrauben erkennt man kaum. Sie schauen aber auch leicht raus.
 

Anhänge

  • DSC_0062.JPG
    DSC_0062.JPG
    106,7 KB · Aufrufe: 43

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.076
Ist die für einfach gedacht?
Gibts bei der Kefü die Möglichkeit auf Senkkopf zu gehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
718
da es ja ursprünglich um die frage ging, ob es eine kurbel mit längerer welle gibt, um einen größeren abstand zur kettenführung herzustellen: die beiden unterschiedlichen bb30-wellenlängen auf dem bild gibt es ja auch nicht, um die kurbel mit der längeren welle in breiteren gehäusen zu verbauen oder sie anders spacern zu können als die kurze.

schaut man sich die beiden erhältlichen q-faktoren der bb30-carbonkurbeln an (156mm, 168mm), fällt direkt ins auge dass der halbe q-faktor-unterschied gerade dem unterschied in der wellenlänge oder auch dem offset des spiders/des kettenblatts entspricht, nämlich 6mm.

die einzige bb30-carbonkurbel mit langer welle ist die 2x10-variante mit dem 104/64-spider ohne bashguard. diese gibt es nicht mit dem kleinen q-faktor. was schließen wir daraus? wohl zwecks einsparung eines eigenen spiders (schmiedeteil, teuer) hat sram mit dem rechten 156mm-q-faktor-bb30-kurbelarm mit 6mm weniger kröpfung und dem gxp-2x10-104/64-ohnebashguard-spider durch eine 6mm längere welle (vorhandenes frästeil, nur die länge musste angepasst werden) eine passende kurbel mit gleichbleibendem qq-faktor von 168mm zusammengestellt.
 
Dabei seit
15. Februar 2011
Punkte Reaktionen
1
Ort
Schwäbische Alb
Die werf ich nicht so einfach raus. Andere sind ja auch nicht groß anders.
Hab den Schraubenkopf leicht angeschliffen und das hat schon gereicht. Ist allerdings nicht in allen Fällen zu empfehlen, da irgendwann der Torx oder Innensechskant hin ist oder später noch kaputt geht, weil der Schraubenschlüssel nicht komplett anliegt.
 
Oben