2 Wochen Österreich Sommerurlaub August 2016

Dabei seit
21. August 2012
Punkte Reaktionen
8
Hallo Dieter,
ich wohne eine Hälfte vom Jahr dort, im Sommer ;-)
Fleckalm Trail ist schon genial, 1000 hm, ca. 7,5 km lang...
Grüsse hetorider
 
Dabei seit
30. April 2015
Punkte Reaktionen
336
Ort
Hinterländle von Stuttgart
Hallo zusammen,

wir, Frau und 2 Kinder ( 3 und 5 Jahre) sowi ich suchen für den Sommer noch einen Zielort. Ich habe erst letztes Jahr wieder mit dem Biken angefangen und kenn mich in den Regionen Österreichs überhaupt nicht aus. Es muss kein Anfänger Gebiet sein! Fahrkönnen vorhanden.

Was könntet Ihr mir empfehlen. Es sollte nicht nur fürs Biken gut sein, sondern auch für die Family, da ich dann an einigen Tagen alleine unterwegs sein werde. Zumindest ein Schwimmbad und ein Spielplatz wären schonmal super. Aufgrund meiner begrenzten Zeit, wäre auch der ein oder andere Lift super, da ich nicht alles selbst hochstrampeln kann. Lieber ein geiler Trail mehr wie 1 mal hochgestrampelt.

Südtirol kommt aufgrund der Fahrzeit eher nicht in Betracht.

In Saalbach haben wir ein paar schöne Appartments gefunden, aber lohnt es sich auch aufgrund der Umgebung.

Viele Grüße
Martin

Hi Martin,
Zell am See, Leogang
 
Dabei seit
30. April 2015
Punkte Reaktionen
336
Ort
Hinterländle von Stuttgart
Als nachbar habe ich natürlich mehr als einmal probleme mit den Ösis
gehabt, das liegt auf der Hand.
Im gegensatz zu Euch bezahle ich jeden meter den ich im Ösiland fahr mit einer unverschämten maut, dazu auf dem weg ins Vinschgau extra noch für den Arlbergtunnel. Also, ball flachhalten!!
In keinem anderen Land werden Biker geradezu verfolgt und mit aberwitzigen strafen
bedroht und belegt wie in Österreich. Es gibt genug lesestoff hier im forum
http://www.mtb-news.de/forum/t/lega...war-der-wahnsinn-in-niederoesterreich.686172/

Bist scho deppert wenn Du ne Maut zahlst in Österreich .... *lach*
Man(n) ko a nach Südtirol fahren ohne viel Geld für die Straßen auszugeben.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
24.781
Ort
Dresden/Heilbronn
Bist scho deppert wenn Du ne Maut zahlst in Österreich .... *lach*
Man(n) ko a nach Südtirol fahren ohne viel Geld für die Straßen auszugeben.

"Deppert" ist es eher, den Leuten durch die Vorgärten zu fahren um ein paar Euro zu sparen, statt gut ausgebaute Fernstraßen zu nutzen.
 

tiroler1973

Menschenfresser
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte Reaktionen
44
Ort
Wörgl
Servus,
dein gewähltes Gebiet ist meine Heimarena. Wobei ich eher ein paar Kilometer westlich von dir biken gehe. Du kannst mir gerne ein Mail schreiben wenn du hier bist, dann können wir eine Runde heizen. Mache das öfter mit Leuten hier aus dem Forum. Du hast dir eine gute Gegend im Bezug für Kinder und deinem Hobby ausgesucht. Auf das leidige Mautthema gehe ich insofern ein, dass du dir, wenn du auf der Autobahn von München kommst, die sparen kannst, indem du in Kiefersfelden von der Autobahn abfährst, durch Kufstein durch und dann auf der Eibergbundesstraße nach Scheffau, Ellmau, Going und beim Stanglwirt nach Reith abbiegst. Verlierst eigentlich keine Zeit, da die Strecke kürzer ist als die Strecke über Wörgl ins Brixental.

Kinder:
In Kirchberg: http://www.kitzbueheler-alpen.com/de/kirchberg/sommer/baeder-seen.html
Ums Eck bei Hopfgarten: http://www.salvena-land.at/
Ebenfalls ums Eck bei Söll: http://www.hexenwasser.at/home.html
Ums Eck bei Ellmau: http://www.kaiserbad.com/
Nicht weit bei Waidring: http://www.triassicpark.at/de/

Seen:
Schwarzesee bei Kitzbühel
Badesee Going
Hintersteinersee

Ausflug am Berg:
Ich mag es nicht, wenn die Landschaft mit Liftanlagen zugebaut ist - Kirchberg/Kitzbühel ist halt eines der größten Schigebiete - deshalb gehe ich gerne im Gebiet der Neuen Bambergerhütte in der Kelchsau wandern: http://www.tirol.at/reisefuehrer/sp...ilddromantische-bergwanderung-zum-schafsiedel - Ohne Kinder geht man da ca. 1,5 Stunden bis zur Hütte. Ich bins mit einem Stöpsel auch schon mal in etwas mehr als einer Stunde gegangen nur dieses Kind liebt es in den Bergen zu wandern.
Interessant wäre unter dem Aspekt der liftlosen Landschaft noch der Hintersteinersee zur Walleralm. ... oder deine Leutz gehen dort baden und du quälst dich mit dem Bike zur Alm hoch und triffst dich danach mit ihnen am See. Ist aber sehr erfrischend.

Biken:
Geisberg und Fleckalm sind bekannt. Etwas, das du dir überlegen kannst: Von Aschau zum Stangenjoch hoch und weiter zum Wildkogel. Dort den Trail heizen, mit dem Lift wieder hoch und dann wieder zurück. Ist aber samt der Liftunterstützung über 2200 hm zu kurbeln und der Rückweg kann sich ziehen.
Weiters ist weniger bekannt bei Westendorf rauf zum Brechhorn und von dort über den Brechhorntrail runter nach Aschau und dann vor nach Kirchberg. Bin dort aber selber schon seit 2 Jahren nicht mehr gefahren.

Kirchberg liegt an einer Bahnstrecke. Es gibt regelmässigen Bahnverkehr. Das hat den Vorteil, dass du z.B. auch wesentlich weiter westlich fahren kannst und dann mit dem Zug nach Kirchberg zurück gondelst. Ich denke da z.B. an die Tour Hopfgarten - Markbachjoch - Käsealm - Oberau - Mühltal - Kundlerklamm - Wörgl - Zug - Kirchdorf: http://www.alpenx-xl.de/touren-oesterreich/rosskopf-runde.php

Tipp:
Wenn du zum Hexenwasser fährst und auf dem Rückweg was zu futtern suchst ein Tipp - ist unter Touristen nicht so bekannt, aber viele Einheimische besuchen es: http://www.stallhaeusl.at/ - dort kann man natürlich auch mit dem Bike hin.

Mfg Michael
 

xyx

Dabei seit
7. Juli 2015
Punkte Reaktionen
11
Ort
472XX
Hallo Michael, auf dein Angebot komme ich gerne zurück.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum sich alle wegen der Maut aufregen. Wer das nicht zahlen möchte, muss halt Umwege in Kauf nehmen.

2200hm ist schon ordentlich, dafür bin ich momentan noch nicht fit genug. Schaffe momentan nur etwa 600 hm die Stunde. Aber das mit der Bahn klingt interessant. Nehmen die Problemlos Biker mit?

Etwas weiter westlich ist kein Problem. Kommt das Bike ins Auto und los geht's. Gibt es einen Trail in der Umgebung, den man auf jeden Fall gefahren sein muss?

Dann mal bis zum Sommer.
Gruß
Martin
 

tiroler1973

Menschenfresser
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte Reaktionen
44
Ort
Wörgl
2200hm ist schon ordentlich, dafür bin ich momentan noch nicht fit genug. Schaffe momentan nur etwa 600 hm die Stunde. Aber das mit der Bahn klingt interessant. Nehmen die Problemlos Biker mit?

Etwas weiter westlich ist kein Problem. Kommt das Bike ins Auto und los geht's. Gibt es einen Trail in der Umgebung, den man auf jeden Fall gefahren sein muss?
Bahnfahren geht problemlos mit der Bahnkarte und letztes Jahr habens für das Rad einen Euro extra verlangt, ich glaub, das ist dieses Jahr ein bisserl mehr geworden. Die Karte für das Rad ist eine Tageskarte. Ich mach das öfters. In den REX und S Zügen kann man im ersten und im letzten Abteil problemlos Räder mitnehmen: http://bahnbilder.warumdenn.net/8546.htm

Der am Wildkogel - von Kirchdorf eben doch eine große Runde - wäre eigentlich das Muss. Wobei für mich das Trailfahren nicht mehr so wichtig ist. Für mich ist das Maß der Dinge, dass ich dort wo ich hin fahre ein anständiges Weissbier bekomme. ;-)

Geben tut es einige Trails, leider viele nicht erlaubt. Ich würde den Ehrenbachtrail im Raum Kitzbühel noch empfehlen. Mir macht aber der vom Brechhorn auch spass. Bei mir in Wörgl der Zauberwinkel ist auch lässig. Schrofentrail ist auch nett. Beim Rosskopf (Video) wurde letztes Jahr Holz geschlägert und weiß ich nicht, was davon über geblieben ist. Bin ich diese Saison aber alle noch nicht gefahren und ich weiss momentan noch nicht wie die jetzt nach dem Winter aussehen.

Mein persönlicher Favorit als Runde wäre eigentlich Hopfgarten - Markbachjoch - Oberau - Kundlerklamm oder Kundlerklamm rein und über das Siedeljoch raus nach Hopfgarten. Dort muss man zwar kurz tragen (knappe 100 hm), ist aber landschaftlich sehr reizvoll. Ich bin das letztes Jahr am 27. Dezember nochmals abgestiefelt: https://www.amazon.de/clouddrive/sh...vbNdMOrKkDd?v=grid&ref_=cd_ph_share_link_copy

Wenn du mit dem Auto kommst, ist Parken kein Thema, ich hab einiges an Parkplatz vor meiner Hütte.
 
Dabei seit
23. Mai 2011
Punkte Reaktionen
291
Ort
Dort wo andere Urlaub machen!
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum sich alle wegen der Maut aufregen. Wer das nicht zahlen möchte, muss halt Umwege in Kauf nehmen.

Leider schreien sehr viele Menschen über das Thema. Eine 10-Tagesvignette für alle Autobahnen in AT kostet 8.80 €uronen. Z.B die Einmalstrecke Brenner -Roveretto kostet 15.-- €uronen. Eine einfache Fahrt durch die Schweiz kostet ca. 39.-- €uronen ist gleich eine Jahresvignette.
Und der Straßenbau in den Alpen kostet um ein vielfaches mehr als im Flachland.
 
Zuletzt bearbeitet:

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.261
Ort
Bad Kreuznach
Gebe Hofbiker Recht. Was mich nur ärgert, ist, daß die Vignette nicht wochenweise gilt (also z.B. 14 statt 10 Tage). Gerade Urlauber, die Ferienwohnungen anmieten oder pauschal buchen, machen ihren Urlaub doch häufig von Sa zu Sa. o.ä. Da frag ich mich schon, wieso man ausgerechnet ne 10-Tagesvignette anbietet. Riecht für mich schon verdächtig nach hinterlistiger Abzocke.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
24.781
Ort
Dresden/Heilbronn
Gebe Hofbiker Recht. Was mich nur ärgert, ist, daß die Vignette nicht wochenweise gilt (also z.B. 14 statt 10 Tage). Gerade Urlauber, die Ferienwohnungen anmieten oder pauschal buchen, machen ihren Urlaub doch häufig von Sa zu Sa. o.ä. Da frag ich mich schon, wieso man ausgerechnet ne 10-Tagesvignette anbietet. Riecht für mich schon verdächtig nach hinterlistiger Abzocke.

Ich zahle die Vignette gern. Abzocke wäre die ursprünglich geplante 7-Tages-Vignette gewesen...
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
24.781
Ort
Dresden/Heilbronn
...Wär hal nur schön, wenn du noch erklärt hättest, warum eine 7-Tages-Vignette für Dich Abzocke wäre. Würd gern schlauer werden.

Weil dann der typische Sa-Sa-Wochenurlauber zwei Vignetten hätte kaufen müssen. Und der 2-Wochen-Urlauber sogar drei; dem würde auch eine 14-Tages-Vignette nichts nützen... ;)
 

tiroler1973

Menschenfresser
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte Reaktionen
44
Ort
Wörgl
Servus,
generell finde ich eine Besteuerung des Kostenverursachers als richtig. Wer Einrichtungen nutzt, soll dafür auch zahlen. Unsere Autobahnen sind, obwohl wir merhmals den Hauptalpenkamm queren, in einem hervorragenden Zustand. Wir haben gute und saubere Einrichtungen entlang der Autobahnen, es wird unterm Jahr mehrmals der Müll entlang der Autobahn verräumt da ständig Abfall beim Fenster raus geworfen wird, wir haben gute Informationssysteme auf der Straße und wir haben pro Kopf eine sehr hohe Autobahnkilometerzahl. Das kostet viel Geld und deshalb soll das auch der Verursacher zahlen. Wenn ich nen Flughagen, Schiffshafen, eine Parkgarage oder andere Infrstruktur benutze kostet das etwas. Abgesehen davon kann jeder auf Bundesstraßen durch Österreich fahren. Kostet nichts außer Lebenszeit.
 
Dabei seit
30. April 2015
Punkte Reaktionen
336
Ort
Hinterländle von Stuttgart
Warum wird hier im Forum über die Vorteile und Nachteile des Pickerl diskutiert?
Es ist nunmal so, daß die Asfinag die Gebühren erhebt, damit aber auch Straßensanierungen und Tunnelbau bzw. Sanierungen durchführt (siehe Pfändertunnel 2. Röhre).
Wer mit dem Pickerl ein Problem hat, fährt Land- und Bundesstraße. Ich weigere mich auch, komme auch an jedes Ziel. Teilweise sogar entspannter, weil weniger Staus.
 
Dabei seit
23. Mai 2011
Punkte Reaktionen
291
Ort
Dort wo andere Urlaub machen!
Und viele Straßenprojekte stehen zur Zeit an, wie:
  • Perjen Tunnel bei Landeck, zweite Röhre
  • die Nord-Süd Verbindung (Tunnelkette A9 unser Gleinalmtunnel) vom Voralpenkreuz zwischen Sattlet und Graz
  • Erneuerung der Betonfahrbahn auf der Tauernautobahn A10 bei Salzburg
  • Sanierung der Tunnel vor Eben im Pongau
  • Arlbergstraßentunnel
  • uvm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte Reaktionen
385
Ort
Landkreis RO
Die Brechhornrunde find ich ganz schön, da man das Skigebiet eigentlich nur ganz oben streift. Allerdings ist die Rückfahr etwas langweilig. Das Brechhornhaus ist unterwegs m.M.n die bessere Einkehr, die kleine Hütte zuvor sieht zwar gemütlicher aus, aber als ich zuletzt dort war, war zwar die Speisekarte voll, aber alles aus oder gerade nicht fertig etc. Das Essen auf dem Brechhornhaus ist sehr lecker. Bei der Abfahrt hat es ein kurzes verbotenes Stück, da bin ich aber noch nie angemeckert worden. Allerdings war ich auch bisher immer nur unter der Woche da.
Wenn du die Wildkogelrunde fahren möchtest, dann aber die Auffahrt über das Windautal und die Filzenscharte, das ist weniger anstrengend, kürzer zum Schieben. Dennoch bleiben es rundrum 2200hm. Ich übernachte dann immer auf dem Wildkogelhaus, das macht die Runde dann echt entspannt und man hat noch Zeit, auf der sehr netten Baumgartenalm einzukehren!
 

tiroler1973

Menschenfresser
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte Reaktionen
44
Ort
Wörgl
Wenn du die Wildkogelrunde fahren möchtest, dann aber die Auffahrt über das Windautal und die Filzenscharte, das ist weniger anstrengend, kürzer zum Schieben. Dennoch bleiben es rundrum 2200hm. Ich übernachte dann immer auf dem Wildkogelhaus, das macht die Runde dann echt entspannt und man hat noch Zeit, auf der sehr netten Baumgartenalm einzukehren!
Hast du recht. Als Runde mit Aufenthalt im Wildkogelhaus ist diese Variante die besser Wahl. Sollte ich mal wieder machen. Man sitzt dort am Abend in der ersten Reihe vor der Gletscherwelt der Hohentauern.

Wobei dieses Jahr der Sommer wieder mal auf sich warten lässt. Letztes Wochenende auf der Hütte eines Freundes in Hochfügen - ohne Ofen geht da nix.

20160515_165944.jpg 20160515_191115.jpg 20160516_093944.jpg
 

Anhänge

  • 20160515_165944.jpg
    20160515_165944.jpg
    216 KB · Aufrufe: 0
  • 20160515_191115.jpg
    20160515_191115.jpg
    107,6 KB · Aufrufe: 0
  • 20160516_093944.jpg
    20160516_093944.jpg
    129,5 KB · Aufrufe: 0
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Mai 2011
Punkte Reaktionen
291
Ort
Dort wo andere Urlaub machen!
Euere Gastgeber warten schon..
Halt mal deinen Bauch flach, dein Gesudere auf uns Österreicher geht mir richtig auf den Geist :aufreg:. Auch bei euch im Schwabenlände, gibt's sehr viele Geschwindigkeitsbegrenzungen, die auch rigoros geahndet werden. Als Belohnung für Geschwindigkeitsübertretungen wirst du mit zusätzlichen von Punkten in Flensburg belohnt! :heul: und wenn es blöd hergeht muss Man(n) oder Frau den Rosa Fetzen hinterlegen.

Im Inntal kannst auch bei 130km/h auch nicht mehr schneller als 100km/h fahren. Da der Schwerverkehr so stark zugenommen hat. Es leben auch viele Leidgeplagten Menschen inmitten dieser Täler, wie oberes und unteres Inntal, Wipptal auf österreichischer und italienischer Seite usw; aufstehen und die Straßen für den gesamten Verkehr blockieren werden

Das die
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben