2016 - Touren Fotos Trails Wege Erlebnisse und mehr .

Dabei seit
4. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
405
5.11 wallis, hothenn jolibach prag niedergesteln, nach dem aufstieg, für die abfahrt kam noch die sonne!


Aufstieg jolibach
1AF05E38-BBC8-40F0-AF46-C715903DBA1C.JPG


Abfahrt prag niedergesteln
4822051B-EC26-4A13-A5B5-1F0FD4C08EF3.JPG


Abfahrt prag mit kamikaze traverse auf auf blasbode rücken.... (sicht von webcam unterbäch)

IMG_3340.JPG
 

Anhänge

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.861
Standort
CH
Die Farben sind der Hammer.
Mittlerweile sind andere Farben vorherrschend... 8-)

tmp_22749-DSC_0062-996897110.JPG


tmp_22749-DSC_00771385596774.JPG


Bisschen orange gab's dann doch noch, aber nicht an den Bäumen...

tmp_22749-DSC_0091-1830566290.JPG


tmp_22749-DSC_0101-1171017492.JPG


Dann wurde es zuerst golden.... :D

tmp_22749-DSC_01032087175261.JPG


Und anschliessend dunkel. :i2:

tmp_22749-DSC_0112-1655233603.JPG
 

Anhänge

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte für Reaktionen
2.163
Standort
Schwiiz
rückblende in den august, zu meiner reise auf den planeten Ducan, etwas vom besten was ich je gefahren bin rund um Davos ...

Filisur – Bergün – Stugl – Val da Stugl – Ducanfurgga – Ducantal – Sertigtal - Davos


Unterwegs im Val da Stugl in Richtung Ducanfurgga.


Steiler Aufstieg zur Mäschenfurgga.


Blick hinunter zur Ducanfurgga.


Etwas oberhalb der Ducanfurgga mit Blick Richtung Ducantal.


Auf der Ducanfurgga auf 2666müM.


Abfahrt durch das Ducantal.


Abfahrt durch das Ducantal.


Fast am Ende des Ducantales unten beim Ducanbach.

... mehr bilder und die ganze story wie immer in meinem blog.
 

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte für Reaktionen
2.163
Standort
Schwiiz
tag zwei meines Davostripps zum Chörbschhorn. ich ging (leider) nicht ganz rauf, da ich nicht wusste ab ob die andere seite fahrbar ist, wäre sie aber gewesen.


Panoramaweg von der Parsenn Mittelstation zum Strelapass.


Kleiner Tümpel neben dem Strelasee mit dem Schiahorn im Hintergrund.


Verzweigung etwas unterhalb des Chörbschhorn.


Weg zur Chörbschhornhütte.


Chörbschhornhütte mit dem Chörbschhorn im Hintergrund.


Abfahrt von der Chörbschhornhütte zur Stafelalp runter.


Abfahrt von der Chörbschhornhütte zur Stafelalp runter.


Abfahrt von der Chörbschhornhütte zur Stafelalp runter.
 
Dabei seit
14. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
2.265
Standort
Reutlingen
@Mr.Svonda : Um Gottes Willen....:confused:....was ist mit dem Weg da runter passiert....:ka:? Wird jetzed alles Rollatorgerecht planiert?
 

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte für Reaktionen
2.163
Standort
Schwiiz
wir werden schliesslich alle nicht jünger :D
ne, rund um Davos hats halt viele gut ausgebaute trails, macht auch mal spass, aber mein herz schlägt auch mehr für solche touren wie am tag davor über die Ducanfurgga. eine woche drauf war ich dann im unterengadin, das hätte dir sicher auch gefallen, bilder folgen irgendwannn noch ...
 

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte für Reaktionen
2.163
Standort
Schwiiz
ja. so z.B. auch der Scalettapass vor zwei-drei Jahren.
ja leider :( von der abfahrt vom Scalettapass und der Keschhütte war ich recht enttäuscht, da machte die abfahrt vom Chörbschhornhütte mehr spass. die tour konnte bei mir nur durch die landschaft punkten ...

Davos - Dischma - Dürrboden - Scalettapass - Alp Funtauna - Keschhütte - Chants - Bergün - Filisur



Start in den Tag durchs schöne Dischmatal.


Aufstieg vom Dürrboden zum Scalettapass rauf.


Auf dem Scalettapass auf 2606müM.


Abfahrt vom Scalettapass zur Alp Funtauna runter.


Blick von oben auf die Alp Funtauna.


Glückliche Schweine auf der Alp Funtauna.


Blick auf Piz Kesch und den Porchabella Gletscher.


Blick von der Keschhütte zum kleinen Gletscherseechen runter.
 
Dabei seit
14. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
2.265
Standort
Reutlingen
wir werden schliesslich alle nicht jünger :D
ne, rund um Davos hats halt viele gut ausgebaute trails, macht auch mal spass, aber mein herz schlägt auch mehr für solche touren wie am tag davor über die Ducanfurgga. eine woche drauf war ich dann im unterengadin, das hätte dir sicher auch gefallen, bilder folgen irgendwannn noch ...
ja. so z.B. auch der Scalettapass vor zwei-drei Jahren. Oder die Route 645.
Prinzipiell ist ´s ja schon gut was in der Schweiz für den BikeSport getan wird.....solange ich mich dann nicht NUR noch in solchen "Ghettos" aufhalten darf......o_O. Wegepflege ist natürlich schon recht wichtig-aber oft ist es einfach zu viel des Guten.....

Zurück zu den Bildern....Grenzwertige Tage im/am Wallis...;)....noch a bissle Schwarze Stutz verbrauchen :lol:...

Laut "Ride" 6 Stunden Aufstieg,zu 90% abfahrbar....tststs....:D



Endzeitstimmung




Allein war ich trotzdem net....eidgenössische Kollegen waren auch mit oben...:daumen: (Kennt die wer? SpeziEnduro29er+Intense 650b,aus der Thuner Gegend.....??)



Rassige Abfahrt....



......durch den Schlund....;)



Weiter....den Blick kennen sicher viele....



....diesen sicher net.Chef links hinten-Chefle rechts...:lol:





Biken vor allerfeinster 4000er Kulisse...:love:



HardRock´nRoll



Ride-Sleep-Ride

 

piotr7500

piotr
Dabei seit
2. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
177
Standort
St. Moritz
Ich dachte die Saison ist vorbei, aber Ihr seid noch fleißig am posten.
@8664 gibt‘s im Wallis einen Berg der keinen Trail hat? "blasbode" merke ich mir vor.
@Mr. Svonda Ducanfurgga ist wahrlich etwas vom Besten im Bündnerland und Kesch ist nur per Ski lohnend.

Rückblick August
Prättigauer Höhenweg
(St. Antönien - Carschinahütte - Schweizertor - Schesaplanahütte - Fadära - St. Niklaus - Landquart)

Landschaftlich sehr reizvoll. Der Höhenweg bietet teils schöne Passagen. Schesaplanahütte bis Fadära ist langweiliges Forstweg gegurke.
Ab Fadärastein wird‘s nochmals spassig.

Carschinahütte mit Sulzfluh
Sulzflueh_2016_5.jpg


Prättigauer Höhenweg
Sulzflueh_2016_1.jpg


Schweizertor
Sulzflueh_2016_11.jpg


Rückblick auf das Schweizertor und den Höhenweg
Sulzflueh_2016_19.jpg


Richtung Schesaplanahütte
Sulzflueh_2016_20.jpg



Fadärastein
Sulzflueh_2016_22.jpg
 

Anhänge

piotr7500

piotr
Dabei seit
2. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
177
Standort
St. Moritz
Rückblick September
Arpelihore
(Sanetschsee - Col du Sanetch - Arpelihore - Col du Sanetch - Sion)

Die Tour wahr als Reise ins Wallis gedacht. Ab Gsteig bequem mit Seilbahn hoch zum Sanetschsee und auf der Passstraße auf den Col du Sanetch. Ab dort geht‘s nur noch per Bikestolpern. Wegen zu tiefem und losem Geröll habe ich den Gipfelhang ohne Bike bestiegen. Die Abfahrt auf dem Arêt de l‘Arpille ist Rausch pur. Col du Sanetch bis Glarey ist der Trail noch ganz nett, die restlichen Tiefenmeter bestehen aus Teer. Mit Abfahrt nach Gsteig wäre die Tour sicher noch einiges interessanter.

Sanetschsee und Bildmitte der Col du Sanetch
Arpelihore_2016_10.jpg


Im Aufstieg Sicht auf den schönsten Rücken der Schweiz und das Arpelihore
Arpelihore_2016_15.jpg


rechts das Wildhorn und links Les Diablerets
Arpelihore_2016_19.jpg


Tiefblick
Arpelihore_2016_14.jpg


:)
Arpelihore_2016_7.jpg
 

Anhänge

Dabei seit
14. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
2.265
Standort
Reutlingen
Und noch a bitz mehr aussem Wallis im Herbscht.....:hüpf:net das jemand meint,ich wäre nur am Sünnela gewesen....:D

Klassiker....



.....mit Panorama-Variante



April im Oktober





Tags drauf die Heimfahrt vom Bikepark....I :love:-Valais!!






Nach Umzug ins Oberwallis noch eine bekannte Tour gemacht







Einer der allerbesten Abfahrten in der Gegend....:daumen:



@piotr7500 : Wenn du so rum fährst,kannst bis ca.2300 fahren,der Aufstieg ist recht entspannt+die Abfahrt sucht wirklich seinesgleichen dort in der Gegend-der Gletscherschliff ist a Traum....:love:.

Dann noch ein kleiner Gegenanstieg...auffi in den Nebel...:confused:



Das Bietschhorn luegt übr ´d Schulter....



Danach runter auf einem Weg,bei dem ich mich mal wieder so richtig für die Velo-Kollegen schämen musste.....:mad:. Fehlendes Fahrkönnen/wollen wird konseqent mit einem stehenden Hinterrad ausgeglichen.....leider gar net geil!! Und da wird in der "Ride" sinniert,warum mancherorts die Bikeverbote zunehmen.....wunderts Euch?

Schöne Feiertage vom grössten,am Standort gewachsenen Weihnachtsbaum......;)

 

piotr7500

piotr
Dabei seit
2. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
177
Standort
St. Moritz
uiuiui IBEX73 - der Grenzwächter zum Aostatal :love:- auch die Bikeparkheimfahrt ist sehr fein - der Gletscherschliff ist Vorfreude auf die nächste MTB-Saison. Wahr vor drei Wochen per Ski auf dem Breithorn - Resümee - fantastische Gegend. Bei den hochfrequentierten Walliser Routen ist ein Bikeverbot eine Frage der Zeit. Wegen Bike Shuttle sind viele Trails überstrapaziert. Zum Glück haben wir noch einen Grenzwächter, dort ist das Biken noch wie anfangs Neunziger. :)

Rückblick September
Jungtal
(St. Niklaus - Jungen - Jungtal - Wasulicke - Jungen - St. Niklaus - Visp)
St. Niklaus nach Jungen erreicht man bequem per Bahn. Der Aufstieg besteht aus viel schlepperei und bei Punkt 2706 ist mit fahren endgültig Schluss. Ich habe das Bike deponiert und bin zu Fuss weiter. Ich habe gestaunt wie leichtfüssig der Aufstieg zu Wasullike geht. Bikebergsteigen ist wahrlich ein super Training fürs Wandern. Der Weg zur Wasulicke währe mit dem Bike sinnlos, weglos, steil und teils ausgesetzt aber mit Seilen gut gesichert.

Alp Jungtal - Bildmitte die erste Steilstufe, Punkt 2706
Jungtal_2016_9.jpg


Wasulicke Bildmitte
Jungtal_2016_11.jpg


Abfahrt, Bildmitte letzter Blick zur Wasulicke
Jungtal_2016_3.jpg


Schöner Rücken Richtung Jungtal
Jungtal_2016_5.jpg


Jungen - St.Nicklaus ist wahrlich ein Hammer-Trail. Tipp! Am Einstieg zur Abfahrt in Jungen gibt es „DIE KÄSESCHNITTE“ im Restaurant Jungerstübli
Jungtal_2016_7.jpg


Wünsche allen schöne Festtage!
 

Anhänge

Dabei seit
31. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
6
Standort
In einem der kleinen Kantone
@olev
Du bist doch letztes Jahr den Vorab gefahren. Machst Du das zwischen den Jahren jetzt nochmal?
Hab die Woche Urlaub und würde gerne die ein oder andere Tour machen.

Oder vllt. macht jemand anderes ne Tour und hätte gerne Begleitung. Ich bin nur im Moment nicht so fit und hab mich mit meim neuen Bike noch nicht so angefreundet.
 
Dabei seit
12. September 2014
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Schweiz
War/ Ist jemand diese Woche im Engadin? Ich bin nächste Woche dort und wollte wissen was alles noch machbar ist.
 

piotr7500

piotr
Dabei seit
2. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
177
Standort
St. Moritz
Ich halte mich im Engadin auf. Südhänge, wenn nicht beschneit, kommst Du sicher bis 2'200 m Schneefrei hoch.
Das Bike ist im Moment sicher eine gute Wahl für's Egadin.
 
Dabei seit
17. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Fideris
Ich dachte die Saison ist vorbei, aber Ihr seid noch fleißig am posten.
@8664 gibt‘s im Wallis einen Berg der keinen Trail hat? "blasbode" merke ich mir vor.
@Mr. Svonda Ducanfurgga ist wahrlich etwas vom Besten im Bündnerland und Kesch ist nur per Ski lohnend.

Rückblick August
Prättigauer Höhenweg
(St. Antönien - Carschinahütte - Schweizertor - Schesaplanahütte - Fadära - St. Niklaus - Landquart)

Landschaftlich sehr reizvoll. Der Höhenweg bietet teils schöne Passagen. Schesaplanahütte bis Fadära ist langweiliges Forstweg gegurke.
Ab Fadärastein wird‘s nochmals spassig.

Carschinahütte mit Sulzfluh
Anhang anzeigen 556748

Prättigauer Höhenweg
Anhang anzeigen 556754

Schweizertor
Anhang anzeigen 556755

Rückblick auf das Schweizertor und den Höhenweg
Anhang anzeigen 556756

Richtung Schesaplanahütte
Anhang anzeigen 556757


Fadärastein
Anhang anzeigen 556762

Guten Abend,
Wo genau ist denn St. Niklaus?
 
Oben