24" Carbon <6Kg Aaufbau

Dabei seit
24. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
362
Standort
Zürich
So, der Rahmen, den ich nach meinen Vorgaben in Italien anfertigen lassen habe, leigt nun schon seit einiger Zeit parat für den Aufbau.
Bei der Planung habe ich mich grundsätzlich an die Geometrie der bekannten Hersteller orientiert, jedoch mit einem recht steilen Sitzwinkel für hohen Anpressdruck und einer sehr kurzen Kettenstrebe für die nötige Wendigkeit beim Corosscountry. Trotzdem beitet der Hinterbau sehr viel Platz für dicke Reifen.
Die Rohre vom Rahmendreieck sind nicht aus Designgründen gerade, sondern sie waren notwendig, um meine Gewichtsvorgaben zu erreichen.
Jetzt ist es an der Zeit, mit dem Aufbau zu beginnen, denn im kommenden Frühling soll meine Tochter damit fahren können. Ein grosses Ziel ist, dass das komplette Bike 6Kg nicht überschreitet.
Einige Teile wie ein integrierter Extralite Steuersatz (43g) und ein Chris King Pressfit Innenlager (95g) sind bereits vorhanden. Natürlich soll das Bike Disc Bremsen erhalten. Dafür wurde der Rahmen mit PM Bremssattelaufnahme für min. 140mm Scheiben ausgestattet.






Als Gabel wird eine Ritchey WCS Cyclocross verbaut. Alternativen mit 1 1/8" Schaft und passender Einbaulänge gibt es leider kaum. Die Ritchey passt aber optisch ganz gut und hat ebenfalls die PM Aufnahme was ein zusätzlicher Adapter spart.


Weiter sind folgende Teile bestellt:
- Vorbau: Uno, 60mm, 90g
- Lenker: Brompton Carbon, 500mm, 80g
- Sattelstütze: Hylix Carbon 27,2mm, 140g (ungekürzt)
- LRS mit Circus Monkey Naben (24 Loch), Crest Felgen und Sapin XC-Ray Speichen
- Schwalbe Rocket Ron Reifen
- Eclipse Schläuche
- Formula R1 Racing Bremsen

Beim Antrieb bin ich mir noch nicht schlüssig. Der Rahmen wäre für Di2 1x11 mit Akku in der Sattelstütze vorbereitet. Auch bei der Bedienung würde durch die geringe Kraftaufwendung zum Schalten für ein Kinderrad (ausser dem Preis und vielleicht dem Gewicht) nichts dagegen sprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
362
Standort
Zürich
schoen wenn geld keine rolle spielt...
Leider nicht ganz, sonst hätte ich anstatt Vorbau: €26.-, Lenker €40.-, Sattelstütze €50.- Schmolke, AX-Lightness oder MCFK-Produkte genommen.
Klar, der gesamte Aufbau ist eine kostspielige Sache und wird über mehrere Monate dauern, kann aber innerhalb der Familie an zwei Kinder weitervererbt werden.
 

KIV

Dabei seit
8. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
703
Coole Sache! Bei dem Gewicht von Rahmen und Gabel ist mir recht normalen Teilen ja schon 7,0 gut erreichbar. Ne 6 vorm Komma wird sportlich, die angestrebte 5 aber wohl trotzdem noch ein ziemlicher Klimmzug. Bin gespannt auf die Kurbel...
Ich hoffe, der Rahmen ist so stabil, dass sich die Fahrerin auch mal gefahrlos aufs Oberrohr setzen oder das Rad irgendwo anlehnen kann..? Da gibts von Rennrädern ja schlimme Geschichten zu lesen...
 
Dabei seit
24. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
362
Standort
Zürich
Danke. Ich denke auch, dass es eine Herausforderung wird, das angestrebte Gewicht einzuhalten. Vielleicht müssen einige vorgesehene Teile nochmals überdacht werden.
Eine passende Kurbel zu finden wird eines meiner nächsten Aufgaben sein. Hier bin ich offen für Ideen. Das Tretlager ist für eine HT2 Kurbel mit 24mm Welle vorgesehen.
Wegen der Rahmenstabilität vertraue ich dem Rahmenbauer. Antonio hat über 15 Jahre Erfahrung mit der Herstellung von Carbonrahmen und verwendet bei Leichtbaurahmen ausschliesslich hochwertige Fasern. Meine Tochter wiegt gerade mal 20Kg. Zum Vergleich: Das neue, 849g leichte Scott Scale muss Gewichte von erwachsenen Fahrern mit ganz anderen Belastungen aushalten.
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
423
Standort
Oberfranken
+1

Für die Zukunft wünsche ich mir das sich shimanos neuer standart "flat mount" bei den kids-bikes durchsetzt. Voraussetzung ist natürlich das die entsprechenden Bremssättel auch mit MTB Bremshebel kombiniert werden können.
 
Dabei seit
1. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
121
Standort
Ahrbergen
Mit Deinem leichten Rahmen sollten bei richtiger Wahl der Komponenten weniger als 6 kg aber durchaus machbar sein.
Sohnemanns 26er E-Bike Rennsemmel wiegt tutto completto 8,95 kg (inkl. Pedale).
Und das mit Alurahmen (1.205 g), 2100g Heckmotor, 750g Akku, 198g Controller, 120g Display + Sensorik. Wenn man das ganze Antriebs-Geraffel rausrechnet, kommt man locker unter 6 kg:
upload_2016-12-22_22-22-28.jpeg


Grüße
Robin

Ach ja - kleine Tips zur Gewichtsersparnis:

10fach Kassette 11-36 von Mighty (154g), Felgen Ryde MC1 (240g), Kurbel entweder Federleicht oder Pyro (ehemals Kaniabikes)
 

Anhänge

Dabei seit
24. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
362
Standort
Zürich
Cooles Projekt! Viel Spaß beim Aufbau :daumen:
Darf ich fragen wie groß deine Tochter ist?
1.21m

+1
Für die Zukunft wünsche ich mir das sich shimanos neuer standart "flat mount" bei den kids-bikes durchsetzt. Voraussetzung ist natürlich das die entsprechenden Bremssättel auch mit MTB Bremshebel kombiniert werden können.
Du hast recht. Eine direktere Montage bringt sicher einige Vorteil

@ Robin: Echt klasse, was du mit dem E-Bike für ein Gewicht erreicht hast. Und es schaut auch noch sehr hübsch aus.
Danke für die Leichtbau-Tipps. Ich wollte ursprünglich auch die Ryde MC1 Felgen verbauen. Die Naben mit 24 Loch waren aber schon vorhanden und die 24" Ryde gibt es nicht einfach so mit 24 Loch. Federleicht muss wohl ein Exklusivkunde sein. Und er war auch nicht interessiert, die Felgen separat zu verkaufen. Mein LRS mit den Crest müssten aber auch auf unter 1200g kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
362
Standort
Zürich
Es wurden bereits einige Teile geliefert und ich habe alles mal provisorisch montiert.
Der Odyssey Sattel muss solange herhalten bis die Titan-Version von Robin verfügbar ist.



Als nächstes erwarte ich die Bremsen und die Laufräder von Ginko.
 
Zuletzt bearbeitet:

track94

Laienschrauberfortgeschrittener
Dabei seit
23. September 2014
Punkte für Reaktionen
236
Der Oddy macht sich aber trotzdem sehr gut auf dem Bike ....ist so ein Kontrast wie die Weichholz Vitrine im der Hochglanz Küche ;)
 
Dabei seit
29. März 2006
Punkte für Reaktionen
65
Standort
Düren
Da lese ich auch mit;)
... auch wenn das hier ein bisschen dekadent wirkt.
Mein Umfeld hält mich ja schon für abstrakt, wenn ich meinem Kind ein Rad für 800 zusammenstecke...
 

Roelof

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
16. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
409
Standort
Wien
Hey! ich hab mich schon gefragt, wann du das Ding endlich herzeigst. ;) Bin gespannt. Hast du schon eine Teileliste, die du herzeigen magst?
 

paradox

Entweder oder weder, oder?
Dabei seit
31. März 2003
Punkte für Reaktionen
303
Standort
Hamburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Cooles Bike, ich bin dabei.

Wer ist der Hersteller vom Bike? Link?

Das mit den Preisen und Kopfschütteln kenne ich vom Kokua, deshalb erwähne ich nichts mehr was was kostet bei ausenstehenden. Die Kenner wissen es zu schätzen!
 
Dabei seit
24. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
362
Standort
Zürich
Hey! ich hab mich schon gefragt, wann du das Ding endlich herzeigst. ;) Bin gespannt. Hast du schon eine Teileliste, die du herzeigen magst?
Ich freue mich auch, dass ich endlich loslegen kann.
Gestern habe ich noch eine 10-fach Titan-Kassette von einem früheren Leichtbau-Projekt gefunden. Sie hat mit 11-32 zwar nicht eine sehr grosse Bandbreite, ist dafür aber schön leicht.


Basierend auf dieser Kassette habe ich die Teileliste mit einem 10-fach Antrieb und 140mm Federleicht Kurbel ergänzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. April 2016
Punkte für Reaktionen
491
Gefällt mir ganz gut, obwohl es ein wenig overdresst ist!

kommen aber bestimmt noch 1,5-2kg für ein Top Schloss dazu, dass würde ich auf jedenfalls investieren.
 
Dabei seit
29. März 2006
Punkte für Reaktionen
65
Standort
Düren
Was macht man an einem MTB mit einem Schloss?
Unbeobachtet Abstellen kann man solche Räder eh nicht.
Die 32 Kassette ist aber mehr für Gefälle als für Steigungen mit Kinderbeinen.
34 sollten es schon sein, besser sogar 36, aber das habe ich beim orbea auch des Gewichtes wegen geopfert.

Würde mit dem kurzen Käfig aber sowieso evtl kollidieren.

Edit, mit 27 Z vorne gehts natürlich besser;)
 
Dabei seit
24. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
362
Standort
Zürich
Gefällt mir ganz gut, obwohl es ein wenig overdresst ist!

kommen aber bestimmt noch 1,5-2kg für ein Top Schloss dazu, dass würde ich auf jedenfalls investieren.
Wie das mit dem Leichtbau so ist, wenn man mal angefangen hat, kann man fast nicht mehr aufhören. Mit Vernunft hat das Ganze wenig zu tun.
Schlussendlich soll es ein reinrassiger Racer für die lokalen XC-Rennen werden und dem Kind ermöglichen, technisch anspruchsvolle und ausgedehnte MTB-Touren mit den Eltern mitfahren zu können ohne dass dabei der Spass zu kurz kommt. Das geht auch mit 8Kg aber mit 6 gehts noch besser :)
 
  • Like
Reaktionen: KIV
Dabei seit
24. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
362
Standort
Zürich
Mit einer Di2 wären 6Kg gerade so machbar.
Der Reiz ist immer noch da aber das Set ist neu einfach zu teuer. Bevor ich das Projekt gestartet habe, wollte ich eine alte Ultegra 10-fach Di2 verbauen, bin dann aber auf einige Stolpersteine gestossen.
Ich werde jetzt mit einer 10-fach Gruppe mit XTR-Schaltwerk und XT-Shifter (wegen der Ganganzeige) starten.
Wegen der 11-32 Abstufung tendiere ich vorne eher auf ein 26er Kettenblatt.
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
823
Standort
Wien
Unbedingt ein 26er! Hab auf unserer Federleicht Kurbel auch ein 26er Absolute Black Kettenblatt montiert und mit einer 11-36er Kassette kombiniert.

Bei CC Rennen wird die 11-32er Kassette gut passen, allerdings bei Touren wenn es länger bergauf geht wird es für deine Kleine schnell zu anstrengend werden.

Für unseren Kleineren ( war im Dezember 5 ) ist die Kombination am 24" optimal. Am 20" fährt er auch 26er vorne und hinten 11-32.

Von der Di2 halte ich nix, die Kinder sollen anständig schalten lernen auch im Renneinsatz.
 
Oben