26" / 27,5" / 29" - 3 Laufradgrößen und 8 Antworten dazu von Trek

Aktuell entfacht so ziemlich jede Meldung hier im Newsbereich, die sich um die Laufradgröße 650b / 27,5" dreht, heftige Diskussionen über das Aussterben von 26", außerdem werden Mutmaßungen über Geldmacherei der Bikeindustrie gesponnen. Die Vorstellung des Slash 650 war ebenfalls betroffen, Grund genug vor Ort bei Anatol Sostmann von Trek nachzufragen.


→ Den vollständigen Artikel "26" / 27,5" / 29" - 3 Laufradgrößen und 8 Antworten dazu von Trek" im Newsbereich lesen


 
P

PoliceCar

Guest
Habe mir heute noch solch neue Bikes im Laden angeschaut, in die Hand genommen, ein paar Meter probegefahren etc..
Ich bin gut 170cm groß. Die passen mir einfach nicht, man sitzt oben drauf, das vordere Laufrad kommt der Nase gefährlich nahe u.s.w..
Die Zeit wird zeigen wo es hingeht. Meine 26"er sind recht alt und ich hatte bisher nicht das Bedürfnis zu wechseln. Wird auch wohl so bleiben.
Und wenn Schwalbe keine 26"-Reifen mehr produziert, gehe ich zu Conti, Geax, Huchinson, oder Hutschimutschi - egal ... :ka:
Nach fast 30 Jahren MTB bringt mich nix wirklich aus der Ruhe. Habe zu viele Sackgassen der Hersteller miterlebt aber auch viele gute Entwicklungen. So bin ich z.B. erst vor rd. 5 Jahren auf Scheibenbremsen umgestiegen. War gut so ... :)
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.019
[...]
und einfach 28er Rahmen/Räder zu nehmen, die Rahmen für breite Reifen fit zu machen und die Felgen zu weiten, es dann 29er zu nennen is schon Pervers!

Alles, was das Risiko erhöht, daß Jemand erkennt, daß Mountainbikes in Wirklichkeit nur Fahrräder sind, ist schlechtes Marketing. Aber ein Laufrad mit 29" Außendurchmesser nicht 28" sondern 29" zu nennen ist ausnahmsweise mal richtig.

Was hat sich den beim Laufradbau in den letzten Jahren geändert?
Nabe - Speichen - Felge ...
[...]

Kugellager sind immer noch Kugellager, Stahldrähte sind immer noch Stahldrähte und Aluprofile sind immer noch Aluprofile. Aber du übersiehst das Wichtigste: Einbildung. Da hat sich Revolutionäres getan.

[...]Sicherlich ist das alles irgendwo Marketing, aber ich fahre ein Stahl Hardtail und obwohl ich mir jedes mal wenn ich mit neuen Leuten biken gehe anhören muss, ob ich damit überhaupt noch einen Bordstein runter komme und nicht jeden Berg hoch schieben muss, komme ich auch wenn es unmöglich scheint zurecht und habe Spaß auf meinem Rad. Obwohl die Industrie das quasi per Definition ausschließt. Komisch oder?
[...]

Ja, komisch. In der Marketing-Scheinwelt wird Alles überhöht, womit die Produzenten Geld verdienen können. Während Alles totgeschwiegen wird, womit die Konsumenten Geld sparen können... ;)
 

Raindancer

KnocheGebroche
Dabei seit
27. Juni 2013
Punkte Reaktionen
0
Ort
Herborn (Dillkr.)
650b kommt nicht als dritte laufradgroesse, sondern ersetzt 26", und zwar weils schlichtweg alles ein wenig besser kann.


Tja .... der Unterschied bei der Felge ist eigentlich nur marginal, aber, und das ist bei einigen Bikes das Problem, die Reifen passen dann trotzdem nicht in den alten Rahmen.

http://www.wikipedalia.com/index.php?title=Reifengr%C3%B6%C3%9Fen

Ich hab mir weiland ein 6000er Trek 26" zugelegt eben weil ich kein 29" haben wollte und 650B war damals noch gar nicht bekannt. Und jetzt hab ich halt das Problem wenn ich neue Felgen haben will muß ich dann in Zukunft doch ne Weile suchen bis ich etwas in 26" finde.

Tja .... Shigatta ga nai
 
Zuletzt bearbeitet:

sackstand

sackstand
Dabei seit
20. Juni 2004
Punkte Reaktionen
35
Ort
Börlin
Alles, was das Risiko erhöht, daß Jemand erkennt, daß Mountainbikes in Wirklichkeit nur Fahrräder sind, ist schlechtes Marketing. Aber ein Laufrad mit 29" Außendurchmesser nicht 28" sondern 29" zu nennen ist ausnahmsweise mal richtig.

Da magst du recht haben, aber dann ist mein slopy auch kein 26er mehr weil mein aussendurchmesser grösser ist. Mein trekking ist übrings auch näher an 29 als an 28 dran. Das mit org. Bereifung... Kann ich es reklamieren?:lol:

Ps ein 28er laufrad hat nichtmal 28zoll aussendurchmesser hmmm :) geht also nich auf
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.019
@froride: Ja, die Wahrheit ist schon ziemlich schrullig. (Wie ging nochmal der Spruch von Brecht? ...)

[...]
(P.S.: mein Rad von 2006 ist 650b tauglich...)

650mm ist ja auch nur 0,4 Zoll kleiner als 26".

Was mich wundert ist auch die Eingruppierung der Laufradgrößen.

Von den Einsatzzwecken bei denen es verhältnismäßig "harmlos" ist, also CC und Tour bis leichtes AM wird auf große Laufräder gesetzt. Klar, hier sind Stabilität und Co. nicht so sehr gefragt. Mit den Einschränkungen, die in Sachen Steifigkeit und Beschleunigung einhergehen, kann man in diesen Disziplinen am ehesten leben, da die externen Belastung seitens der Strecke verhältnismäßig gering sind. Das ausgerechnet hier auf 650B umgesattelt wird, ist für mich reine Geldschneiderei und solche Firmen, die gleich 26" für eine aussterbende Art erklären und sie gar nicht mehr anbieten, boykottiere ich bis zum Ende. Für mich totaler Schwachsinn. Wenn Fahrer im WorldCup-zirkus damit schneller sind, soll es so sein. Aber es sind wieder technisch hoch anspruchsvolle Strecken, die so was ermöglichen.

Kommen wir zu den Kategorien, in denen eine größerer Radius im Grunde richtig Sinn macht - die gravitylastigere Fraktion. AM, Enduro, FR und DH. Dort, wo die Strecken immer schwieriger werden und im Grunde ein größeres Laufrad den meisten Benefit bringt, ausgerechnet dort werden die Räder immer kleiner je mehr Federweg es zu bedienen gilt. Wo bitte auf Waldwegen, leichten Wurzeln o.ä. benötige ich den Komfort größerer Laufräder? Nirgends! Richtig! Hingegen im DH, wo ständig Wurzeln, fiese Steinfelder oder Löcher der Geschwindigkeit im Weg stehen und einen aus dem Sattel knallen wollen - dort bleibt man beim 26" Maß - und warum? Genau, weil es nicht gelingt, ein ordentliches Laufrad für diese Belastungen zu konstruieren. Noch nicht. Eventuell kommt das ja noch. Man weiß es nicht. Specialized ist mit dem 29er Enduro eine Kategorie vorgedrungen, die echten Benefit der großen Räder ermöglicht. Aber auf einfachen Strecken, wie sie Tourer und CCler fahren, sind mitunter die "kleinen" Laufräder das Salz in der Suppe, damit man auch ein wenig zu tun hat und Fahrspaß empfindet.

Persönliches Fazit: Für mich macht 27,5 Zoll gar keinen Sinn. 29 Zoll mag seine Berechtigung haben, gehört für mich aber rein logisch in die Kategorie von Bikes, die in richtig fiesem Gelände unterwegs sind. Demnach gehören solche Laufräder für mich an Race-Enduros und Downhill-Bikes ... wenn es gelingt, die systembedingten Nachteile zu eliminieren. Mein nächstes wird wieder 26 Zoll Laufräder besitzen, weil ich dort historisch bedingt, die meisten Ersatzteile in den nächsten 8 bis 10 Jahren erhalten werde. Und was kultig schickes ... mal sehen. Ibis, Intense, Nicolai oder Liteville (ok, hier ist der Kultfaktor geringer aber es gefällt mir dennoch ;) )

Bis jetzt fehlt mir in der Diskussion noch so ein bisschen das Thema, dass bestimmte Dinge besser auf "kleinen" (26), oder zumindest "kleineren" (27,5) Laufrädern gehen. [...]

Da muss man 3 Aspekte unterscheiden:

Reifenfederung
Funktioniert in bestimmten Situationen sehr gut, z.B. wenn sich eine Kante in das Reifenvolumen "reinschneiden" kann. Mehr Reifenfederung rollt i.A. auf Asphalt etwas schlechter. Bei gegebener Laufradgröße liefert der kleinere Felgendurchmesser mehr Reifenfederung. Für den breiteren Reifen braucht man allerdings die breitere Felge.

Federelemente
Sinnvolle Ergänzung. Ist u.a. dort effektiv wo Reifenfederung ineffektiv ist, z.B. bei Landungen. Macht die "Wegdrück"-Absprungtechnik schwieriger. Was das mit Laufradgrößen zu tun hat? Federweg und Laufradgröße stehen in Raumkonkurrenz.

Laufradgröße (Außendurchmesser)
Je mehr, desto besser kann man Forstwege heizen. Auftreffwinkel auf Hindernisse ist auch etwas besser. Bei ansonsten gleichen Reifen darf die Wurzel vor dem größeren Laufrad 3 mm höher sein. Bei "echten" Hindernissen muss man sowieso das Vorderrad in die Luft bringen, was mit dem Starrbike immer noch am einfachsten geht.
Und immer noch gilt: Bei gegebener Laufradgröße liefert der kleinere Felgendurchmesser mehr Reifenfederung.

PS: In meinem Fotoalbum gibt's einen Laufradgrößen-Chart, hab' ich ja schon oft genug gepostet.
 
Zuletzt bearbeitet:

voli-vo

Twentynine?...NEIN!!!!!
Dabei seit
25. Januar 2013
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bamberg fränkisch neuguinea
trek bringt bestimmt, wenn sie merken, das sich ihr riesenschrott dann doch nicht soooo toll verkauft, ne ganz neue laufradgröße raus, wie wärs mit 29,75 zoll, oder 30 2/8 zoll, und wenn das dann auch nicht funzt, bringen sie ganz im retrostil, aber alles neue wieder ein 26 zoll rad oh ohhhhh
 
Dabei seit
27. April 2010
Punkte Reaktionen
55
Irgendwie alles etwas komisch. Aber warum die Rahmenhersteller nicht einfach variable Ausfallenden anbieten, die 26 UND 650B kompatibel sind bleibt mir dann doch schleierhaft. Ich meine wenn "sogar" Carver das schafft sollte es für Trek etc. kein Problem sein. :D
Mal sehen was die Profis, die jetzt 26 Zoll im Endurobereich fahren im nächsten Jahr fahren ;)

Aber halten wir an dieser Stelle fest die bikespezifischen Unworte dieses Jahres sind definitiv 650B und Enduro. Erinnert mich irgendwie an die 90 wo jedes "coole" Kind diese Plateuschuhe haben musste ^^
 
Dabei seit
24. Mai 2012
Punkte Reaktionen
5
Ich werde immer 26 " fahren und nichts anderes !!! Bevor
ich so ein häßlichen 29 bullshit fahre hör ich lieber ganz auf
mit biken !
 

-db-

-db-
Dabei seit
25. März 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Stuttgart
Ich werde immer 26 " fahren und nichts anderes !!! Bevor
ich so ein häßlichen 29 bullshit fahre hör ich lieber ganz auf
mit biken !

:daumen:

Also, ich glaube wir sind uns hier alle zumindest in dem Punkt einig, dass die 29er doch irgendwie schei** aussehen, oder sieht das jemand anders? :p
Zwischen zwei irgendwie zu groß geratenen Rädern sitzt meistens so ein CC/MA-Lycra-Männchen dazwischen ....:lol:

Spaß beiseite: Für den Bereich Downhill & Freeride kann ich mir nicht vorstellen, dass sich 29er etablieren. Dazu steht dann - wie einer meiner Vorredner bereits bemerkte- Federweg und Laufrad in zu großer "Raumkonkurrenz". 27,5 kann man sich im Bereich DH/FR aber durchaus vorstellen.

Bei den Enduro-Rennen bin ich mir fast sicher, dass in 2014 die meisten Profis auf 27,5 umsteigen. Auch 29er werden wir hier sehen.
 
Dabei seit
9. Januar 2011
Punkte Reaktionen
12
Ort
nähe von Potsdam
Was Profis fahren ist doch irrelevant..
Wenn man ein Fahrrad für die hälfte des Ladenpreises
bzw. umsonst bekommt, nimmt man auch 650b
ist schließlich nur ein Job und das Fahrrad das Arbeitsgerät.Am Ende noch kurz in die Kamera gelacht,
das Bike als überlegen bezeichnen und ab zum Feierabend.
 

FlatterAugust

Dysfunktionaler Soziopath
Dabei seit
24. September 2004
Punkte Reaktionen
24.314
Ort
Ostfälischer Bodden
Und schlußendlich finde ich es auch nicht wirklich sooooooo verwunderlich, daß sich die Hersteller nach gut 40 Jahren mal was neues einfallen lassen.....


More Drama Baby............

Eigentlich sollte man einen Hersteller, der 40 Jahre für ein paar Millimeter mehr Laufraddurchmesser braucht, besser meiden.:o

Das neue Modewort: schleichende Inovation.
 

-db-

-db-
Dabei seit
25. März 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Stuttgart
Ich finde ein 26" mit XL Rahmen kann im schei** aussehen kein 29er toppen! :cool:

:lol:
Ja, das stimmt - da hast du recht!! haha!
Man darf das ganze Thema nicht so bierernst nehmen.

Letzten Endes gilt:
Testen, testen, testen. Nur dann kann man die theoretischen, auf dem Papier vorhandenen Unterschiede für sich, seinen Fahrstil, seinen Einsatzbereich subjektiv bewerten.

Außerdem setzt sich am Markt das durch, was

1. Sinn macht, und deshalb von der Mehrzahl der Kunden gekauft wird
2. was gut vermarktet wird (Werbung weckt Wünsche, die mit Geld "ausgestattet" zum Bedarf werden...)
3. für die Industrie rentabel ist...

Angebot und Nachfrage regelt die Laufradgröße ;)
 
Dabei seit
12. März 2010
Punkte Reaktionen
28
Mir fällt gerade zu diesem Trek Statement nur das hier ein:
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=2PKLXhh6dNk"]250 CAL Empire Paintball - Bigger is Better - YouTube[/nomedia]

Ist zwar Paintball aber wie war das "Bigger ist better!" XD
 
Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte Reaktionen
97
Ob jemandem ein Bike passt hängt nicht zwangsläufig von der Laufradgröße sondern von der Rahmenbauweise/Rahmengeometrie ab. Für uns gibt es keinen Grund warum kleine Personen keine großen Laufräder fahren sollten.

Heißt ich fahre jetzt 16-17 Zoll müsste also bei 650B einen 14-15 Zoll Rahmen nehmen ? Na ja :rolleyes:

Werde es mal probieren liebe Bikeindustrie, müsst nur noch ein paar Jahre warten, solange hab ich noch 26er Teile gebunkert :D
 

tobsinger

bike maniac
Dabei seit
28. Juni 2005
Punkte Reaktionen
392
Ort
MUC
ich finde es generell nicht gut, dass es jedes Jahr neue Modelle oder auch überarbeitete Modelle gibt. Die wollen einem nur das Geld aus der Tasche ziehen!

Dieser verdammte Kommerz!

Können die nicht einfach was gescheites entwickeln und dann nach guter alter 5-jahresplan-methode leicht überabeiten???
 
Oben