29''-All Mountain HT bis 2.000 €: CC- vs. trailfähigkeit

Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.156
Ort
Allgäu
Der TE hat angemerkt, dass er das Gefühl hatte, dass das Nirvana zu klein sei. Ich wollte lediglich ein paar Zahlen zu dieser Vermutung liefern. Betrachtet man diese Zahlen, stellt man fest, dass der horizontale Abstand zwischen Sattel und Lenker beim Nirvana 23mm geringer ist als beim Count Solo. Zeitgleich ist der Lenker beim Nirvana in Relation zum Sattel 53mm höher als beim Count Solo. Das sind keine Nuancen mehr, sondern eine grundlegende andere Körperhaltung (sitzend), die sich natürlich auch komplett anders und vielleicht im ersten Moment auch falsch (zu kurz) anfühlt.

Eine Aussage zum Fahrverhalten möchte ich aus dieser Feststellung aufgrund der Vielzahl der weiteren Einflussfaktoren allerdings nicht ableiten.

Leider hat Bike-Stats einen bzw. zwei Haken.

Schau dir das Sitzrohr vom Count Solo und vom Nirvana an. Dann siehst du den ersten Haken. Der Knick im Sitzrohr beim Count. Der Sattel beim Count Solo geht durch den Auszug weiter nach hinten als auf der Skizze.
Bin da auch letztens zufällig darauf gekommen. Mein Bike hat den Sitzwinkel bei 720mm Auszug angegeben, die meisten anderen auf Stackhöhe. Da Bike-Stats das nicht berücksichtig wie ich gesehen habe, stimmt der Abstand nicht zwischen Lenker und Sattel.

Der zweite Haken der sich aber geringer auswirkt ist die Federgabel. 100mm bei 20% SAG und 120mm bei 20% SAG, wobei da schon vielleicht 23% SAG fahren kannst. Dies wirkt sich aber nur auf den Reach aus.
 

DeKa79

Naturradler
Dabei seit
30. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
29
Ort
Ramstein
Leider hat Bike-Stats einen bzw. zwei Haken.

Schau dir das Sitzrohr vom Count Solo und vom Nirvana an. Dann siehst du den ersten Haken. Der Knick im Sitzrohr beim Count. Der Sattel beim Count Solo geht durch den Auszug weiter nach hinten als auf der Skizze.
Bin da auch letztens zufällig darauf gekommen. Mein Bike hat den Sitzwinkel bei 720mm Auszug angegeben, die meisten anderen auf Stackhöhe. Da Bike-Stats das nicht berücksichtig wie ich gesehen habe, stimmt der Abstand nicht zwischen Lenker und Sattel.

Der zweite Haken der sich aber geringer auswirkt ist die Federgabel. 100mm bei 20% SAG und 120mm bei 20% SAG, wobei da schon vielleicht 23% SAG fahren kannst. Dies wirkt sich aber nur auf den Reach aus.
Wie du bereits bemerkt hast, geben die meisten Hersteller den Sitzwinkel auf Stackhöhe an (effektiver Sitzwinkel). Manche Hersteller geben jedoch zusätzlich den realen Sitzwinkel an (Beispiel Rose Ground Control: effektiv 76°, real 68,8°, siehe https://www.rosebikes.de/document/Ground_Control_2020_Frame_Details_V202007.pdf). Bei bike-stats kann man den realen Sitzwinkel zusätzlich angeben und erhält dann auch korrigierte Werte für den Abstand von Sattel zu Lenker.

Beim Count Solo hat Rose keine Angaben zum realen Sitzwinkel gemacht. Wenn man also davon ausgeht, dass der (effektive) Sitzwinkel auf Stackhöhe angegeben ist, wird der Sitzwinkel bei größerem Sattelauszug also abflachen und der vom TE festgestellte Sachverhalt (Abstand Sattel zu Lenker beim Nirvana kürzer als beim Count Solo) sogar noch verstärkt.

Den Sag habe ich übrigens bewusst außen vor gelassen, da man in der Regel bei 100mm weniger Sag fährt als bei 120mm. In Verbindung mit den unterschiedlichen Lenkwinkeln dürfte der Sag für einen Vergleich der Sitzposition wahrscheinlich vernachlässigbar sein (solange man nur ähnliche HTs miteinander vergleicht).
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.156
Ort
Allgäu
Beim Count Solo hat Rose keine Angaben zum realen Sitzwinkel gemacht. Wenn man also davon ausgeht, dass der (effektive) Sitzwinkel auf Stackhöhe angegeben ist, wird der Sitzwinkel bei größerem Sattelauszug also abflachen und der vom TE festgestellte Sachverhalt (Abstand Sattel zu Lenker beim Nirvana kürzer als beim Count Solo) sogar noch verstärkt.
Genau das ist der Punkt. Der Geo-Vergleich mit Bike-Stats ist ein grober Anhaltspunkt aber die Details machen doch noch eine Veränderung aus. Deswegen finde ich das Tool mit Vorsicht zu genießen.

Ich würde auch nicht ein Bike nur nach dem eff. Oberrohr beurteilen. Bin selbst in diese Falle getappt auf einem Testride.
Im Sitzen war das Bike gleich (2mm mehr) zu meinem Bike, aber im Stehen haben sich 35mm mehr Reach gezeigt. War zu groß. Dabei waren im eff. Oberrohr 2mm Unterschied. Gleicher Vorbau und Lenker.
Ein anderes Bike mit 1mm weniger eff. Oberrohr hat super gepasst, da war der Reach nur 490mm.
 

DeKa79

Naturradler
Dabei seit
30. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
29
Ort
Ramstein
Warum bzw. was ist daran "Harter Tobak"?
Das ist mit einem Augenzwinkern zu sehen. Kurze/hohe Räder wie die genannten Cubes werden hier im Forum von Vielen als veraltet betrachtet. Trotz unterschiedlicher Geometrie und anderem Fahrverhalten sitzt man auf dem Nirvana ähnlich aufrecht bzw. „unsportlich“ wie auf den genannten Cubes.
 
Dabei seit
2. Mai 2019
Punkte Reaktionen
16
Ort
8 Homeward
Die verbauten Laufräder sind nach Auskunft von Ghost

Rodi TRYP 25 Felgenring 622 × 25 mm und Rodi FA Straightpull Boost Naben

Am Advanced sind 2,4" Mäntel (= 6 cm) aufgezogen. Macht das bei so schmalen Felgen Sinn? Ich habe das Verhältniss Maulweite:Reifenbreite = 1:2 im Kopf.

(Oder stimmt etwas an meiner Überlegung/Rechnung nicht?)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.156
Ort
Allgäu
Am Advanced sind 2,4" Mäntel (= 6 cm) aufgezogen. Macht das bei so schmalen Felgen Sinn? Ich habe das betrifft Verhältniss Maulweite:Reifenbreite = 1:2 im Kopf.
Mach dir da keine Gedanken. Das passt schon. Außerdem ist (sollte) dies die Innenweite.
Man ist früher auch immer 2.35 auf 25mm Felgen gefahren, heut auch noch.

Ich persönlich finde es umgekehrt eher doof, wenn einen 2.3 auf eine 30mm Felge verbaust. Hier siehst es, wirkt eckig.
 
Dabei seit
2. Mai 2019
Punkte Reaktionen
16
Ort
8 Homeward
Noch einmal herzlichen Dank an alle für die Beratung hier! :)

Ich fahre nun eine Weile das Ghost Nirvana Tour Advanced und bin sehr glücklich über den Wechsel vom Count Solo 2. Das Nirvana bietet genau das gewünschte Mehr an Sicherheit bergab und ist dennoch ein toller Allrounder. In der Ebene glaube ich, hat es keine Chance gegen das CS, bergauf sind die beiden nach meinen Gefühl gleichauf. Bergab auf Trails sind es Welten.

Auch die Einfach-Schaltung habe ich schätzen gelernt. Und wie ich jahrelang ohne Variostütze fahren konnte ist mir ein Rätsel...
 
Oben