29’’ Down-Country Rahmen gesucht

Downhillsocke

Dr. DH
Dabei seit
4. Juli 2002
Punkte Reaktionen
1.237
Ort
Taka-Tuka-Land
Bike der Woche
Bike der Woche
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.857
Ort
Allgäu
Geo ist, wie schon gesagt, sehr wichtig & natürlich Geschmackssache & genau deswegen die Frage: was versprichst Du dir von einer klassischen XC Geo für Vorteile?

Progressive XC oder DC Bikes sind ja dennoch weit entfernt von modernen Enduro's & daher imho nicht 1:1 vergleichbar. Das sind beim Radstand gerne mal 4cm & beim LW auch schnell mal 2-3°.

Ich selber bin eingefleischter XC'ler & bin erst beim gelegentlichen rumEnduro'n voll auf den Geschmack der progressiveren Geos gekommen (MDE Damper). Ergebnis: habe bis auf eins alle anderen XC Bikes (4 Stück) verkauft & gegen modernere Geos ersetzt & bin total glücklich damit. Fahre ich mal zwischendurch ein klassisches (Geo) Bike denke ich mir direkt "was ne fürchterliche Gurke & nur gut, dass ich sowas nicht mehr fahren muss" Meine altmodischste Geo hat mein Topfuel & das war 2016 schon moderner als z.B. das aktuelle Oiz. Für mich gibt es wirklich absolut keinen Weg zurück zu kurzen Radständen & LW von 68° aufwärts. Klar: subjektiv & Geschmackssache.
Kurz: bei 1K€ Invest würde ich erst viel Probefahren bevor ich die Kohle ggf. in den Sand setze.
Imho haben "alte" Geo's nur Nachteile.
Für diese Aussagen beziehe ich Dauerprügel in der MTB Kaufberatung :D

@niconj du fährst ja doch in letzter Zeit eher moderne Geos, wirst du den überhaupt glücklich mit klassischer XC-Geo. Irgendwie will ich das nicht glauben.

Außerdem wirst ja ja sowieso auf den Geschmack kommen und alles verändern :D, dann doch lieber gleich eine moderne und ausbaufähige Basis.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.188
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
So ein Tallboy 3 wäre schon auch schick. Ich werde den Aufbau mal bis auf mittelfristig verschieben und die Schnäppchen jagen, die es derzeit kaum gibt. Was auf jeden Fall dran muss ist eine elektrische Schaltung. Ich würde ja gern mal die XTR DI2 testen auch wenn die schon recht alt ist.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.857
Ort
Allgäu
Was auf jeden Fall dran muss ist eine elektrische Schaltung. Ich würde ja gern mal die XTR DI2 testen auch wenn die schon recht alt ist.
Mich plagt dieser Gedanke auch. Konnte mal die SRAM AXS beim Proberollen ausprobieren. Hat mir schon getaugt.

Ich spekuliere auf das GX AXS Upgrade-Kit und überlege ob ich mal eine Blindbestellung abgeben soll bei meinem Dealer. Wobei dann wieder die Frage kommt, an welches Bike dran.
 

checky

.... lass laufen !!
Dabei seit
20. April 2001
Punkte Reaktionen
707
Ort
im wurzeligen Elfenwald
..... Was auf jeden Fall dran muss ist eine elektrische Schaltung. Ich würde ja gern mal die XTR DI2 testen auch wenn die schon recht alt ist.
Mach mal. Habe die Di2 an mehreren Bikes. Mit Garbaruk Käfig auch 51er Kassetten möglich. Imho beschde trotz ihres Alters. Hatte die AXS auch einige Monate, aber die hat aus meiner Sicht im vgl. zur Di2 einige Unzulänglichkeiten.
Ich denke in diesem Jahr kommt an der Di2 Front was neues, passt dann ja vielleicht auch zu Deinem zeitlichen Horizont.
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
590
Vlt findest du wo ein Trek Fuel EX7 oder 8 älter als BJ 2020. Das könnte gut passen. Alle Teile die du nicht brauchst kannst du verkaufen und dann solltest du in deinem Budget bleiben.
 

3812311

Stahl ist real!
Dabei seit
30. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
230
Ort
Erfurt
Hi! das Banshee Phantom V2 im Ausverkauf für 999€ ohne Dämpfer. Verfügbar in M könnte es Dir grad noch passen.

 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.188
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Hi! das Banshee Phantom V2 im Ausverkauf für 999€ ohne Dämpfer. Verfügbar in M könnte es Dir grad noch passen.

Danke. Das wurde hier ja schon einmal verlinkt. Ich möchte hier aber nicht auf "gerade so" vertrauen und würde, wenn, dann nur ein L nehmen.

Ich habe das Cannondale Scalpel noch als schick eingestuft. Taugt das etwas? Also nicht von den Teilen, da habe ich Ahnung, sondern von der Basis. Ist wohl eher in Richtung CC als DC.

Gibt es einige Male im Bikemarkt. Sogar einmal mit der XTR DI2.
 
Dabei seit
11. November 2014
Punkte Reaktionen
85
Danke. Das wurde hier ja schon einmal verlinkt. Ich möchte hier aber nicht auf "gerade so" vertrauen und würde, wenn, dann nur ein L nehmen.

Ich habe das Cannondale Scalpel noch als schick eingestuft. Taugt das etwas? Also nicht von den Teilen, da habe ich Ahnung, sondern von der Basis. Ist wohl eher in Richtung CC als DC.

Gibt es einige Male im Bikemarkt. Sogar einmal mit der XTR DI2.
Hallo,

Ich fahre selbst das Phantom V2 mit 1,83 und 89er SL... M würde ich auf keinen Fall nehmen. Fahre es in L und das passt perfekt. M wird sicherlich zu klein sein.

Grüße

Alex
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.042

Sieht stark nach Carbonda FM936 aus
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.427
Ort
Bielefeld
Danke. Das wurde hier ja schon einmal verlinkt. Ich möchte hier aber nicht auf "gerade so" vertrauen und würde, wenn, dann nur ein L nehmen.

Ich habe das Cannondale Scalpel noch als schick eingestuft. Taugt das etwas? Also nicht von den Teilen, da habe ich Ahnung, sondern von der Basis. Ist wohl eher in Richtung CC als DC.

Gibt es einige Male im Bikemarkt. Sogar einmal mit der XTR DI2.
In das Scalpel SE passen 120 bis maximal 140mm Gabeln rein und die Kiste ist auf jeden Fall nicht schlecht. Ich bin damit von Innerleithen über Massa Marittima bis Fort William alles gefahren und war selten "unterbikt". Allerdings hast Du mit dem asymmetrischen Hinterbau keine allzugroße Hinterrad-Auswahl, bzw. musst umzentrieren. Ansonsten ist das ein Rad, das auch sehr sportlich bewegt werden kann. Achja, Kurbeln sind an dem Rad auch nicht ganz unproblematisch, wegen "Si". ;)
 

seblubb

🚳
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
51.117
Ort
Fegefeuer
Was ist eigentlich mit dem Trek Procaliber? Hardtail mit Elastomerdämpfung, Gabel mit 120 mm geht sich laut Kurzrecherche aus, die Basisversion ist preislich attraktiv und Anbauteile wird man zZ gut los...landest aber vermutlich dennoch Netto über 1K.

Da hättest du mMn auch eine gute Abgrenzung zum Enduro

edit: Trek gibt laut Datenblatt jedoch nur 110 mm Federweg frei
 
Oben