29" Fully Tour, Trail

Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Nürnberg
Hallo,

fahre aktuelle ein in die Jahre gekommenes 26" Hardtail (Rotwild RCC06). Bin im letzten Jahr wieder etwas auf den Geschmack am Mountainbiken gekommen. War da dann auch im Herbst mit meiner Schwester am Carrezza Trail unterwegs und fand des echt Klasse. Seither wächst und wächst der Wunsch nach einem vollgefedertem Rad.

Folgende Eckdaten schwirren mir im Kopf rum
29" Reifengröße
Tourentauglich bzw. bei uns in Nbg am Schmausenbuck gut einsetzbar. Wirklich Bikeparkeinsätze wird es weniger geben. Die Flowtrails fand ich aber Spitze. Tendenziell eher der gemäßigte Fahrer. Und langfristig hoffe ich auch mich fit genug für einen Alpencross zu bekommen.

Bin 1,93m groß mit ner Schritthöhe von 95,5cm bei derzeit rund 107kg (soll langfristig uHu werden). Ich hatte in der letzten Vergangenheit folgende Räder Probegesessen/-fahren

Propain Hugene in XL (ca. 30min Probefahrt im Nahe Vogt gelegenem Wald) - gefiel mir ganz gut Preislich jedoch in Wunschkonfiguration mind. 1000€ teurer als alle anderen
Orbea Occam TR in L (nur am Gesteig/an der Straße) soweit ich das einschätzen konnte ok
Trek Fuel EX 8 in 21" (nur im Laden) bräuchte hier aber 23" war irgendwie eine Nummer zu klein, sonst aber gut
Specialized Stumpjumper Comp AL in XL (nur im Laden) hat mir auch ganz gut gefallen, wobei etwas weich im Hinterbau
Giant Trance in XL war mir komplett zu weich, auch wenn es jetzt nicht 100%ig auf mich eingestellt war
YT Capra in XL ist mir von der Ausrichtung aber glaub ich eine Nummer zu heftig

auf der derzeitigen Liste stünden noch
Canyon Neuron CF 9,0 in XL
YT Jeffsy 29" 2019 Comp CF in XXL
Cube Stereo 120 SL in XL

Preislich bewegen wir uns hier meist um die 3000€.

Ein wenig hat's mir das neue graue Modell (2019) vom YT Jeffsy angetan.

Jetzt endlich meine Frage.

Hätte halt gerne ein Rad bei dem das berghochfahren nicht nur Mittel zum Zweck ist sondern auch gut geht damit man problemlos auch mal Höhenmeter machen kann. Desweitern sollte es komfortabel zu fahren sein, bin nicht mehr der Jüngste ;-) dennoch sollte es bergab noch einiges an Reserven haben, bin ja eben nicht der leichteste Fahrer. Hab etwas bedenken das des Jeffsy hier auch etwas oversized ist mit seiner doch etwas abfahrtslastigeren Ausrichtung.

Bin für jeden Tip und Hinweis Dankbar. Hab schon viel mit meinem Bruder gesprochen, der ist aber eher im Enduro/Downhillbereich unterwegs.

Dank euch schonmal, einen guten Start ins Wochende!
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
499
Generell ist deine Auswahl schonmal gut und gut ist auch dass du probefährst.
Mir würde noch das Ghost SL AMR 29er einfallen, ist etwas schwerer mit 14,7kg in L wird aber auch als solider Allrounder in der Bike beschrieben.

Dann gibts in der Kategorie noch das Focus Jam, Merida One Twenty z.B.
 
Dabei seit
4. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
15
Mir würde bei deinen Anforderungen auch noch das Radon Slide Trail als möglichev Alternative einfallen.

Das 9.0 müsste auch deine preislichen Vorstellungen ganz gut erfüllen.
 

goldberg1888

Barista in der Ausbildung
Dabei seit
17. August 2014
Punkte für Reaktionen
6.808
Standort
RIES -KRATER , Ostalb
Naja deine 107 kg stellen die meisten Fahrwerke auf eine harte Probe.
Unbedingt Zulässiges Gesamtgewicht beachten
Bergamont contrail soll sehr gut für schwere Fahrer geeignet sein .
Cx Fahrer kann dir da bestimmt mehr dazu sagen .
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Nürnberg
Naja deine 107 kg stellen die meisten Fahrwerke auf eine harte Probe.
Unbedingt Zulässiges Gesamtgewicht beachten
Bergamont contrail soll sehr gut für schwere Fahrer geeignet sein .
Cx Fahrer kann dir da bestimmt mehr dazu sagen .
Mit YT und Canyon hatte ich zumindest vom zulässigen Gesamtgewicht bereits Kontakt und die haben mir das positiv beantwortet. Trek geht auch. Beim rest muss ich auch nochmal schauen.
 

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.525
Mit YT und Canyon hatte ich zumindest vom zulässigen Gesamtgewicht bereits Kontakt und die haben mir das positiv beantwortet. Trek geht auch. Beim rest muss ich auch nochmal schauen.
Das Canyon wird bei Deinem Körpergewicht leider vom Hinterbau nur noch sehr bescheiden funktionieren. Beim Cube genauso.

Die Steifigkeit beim Rahmen spielt bei Deinem Gewicht definitiv eine Rolle - speziell die Anbindung von Hinterbau an den Hauptrahmen.

Ich habe einem Kollegen mit sehr ähnlich Daten zu Dir ein Prime aufgebaut - das ist da steif genug und der Hinterbau ist zum Einen sehr,sehr potent und es lässt sich trotzdem sehr effizient pedalieren - Alpencross oder Tagestouren mit mehr als 2000hm in den Alpen sind damit kein Problem
 

goldberg1888

Barista in der Ausbildung
Dabei seit
17. August 2014
Punkte für Reaktionen
6.808
Standort
RIES -KRATER , Ostalb
Das Canyon wird bei Deinem Körpergewicht leider vom Hinterbau nur noch sehr bescheiden funktionieren. Beim Cube genauso.

Die Steifigkeit beim Rahmen spielt bei Deinem Gewicht definitiv eine Rolle - speziell die Anbindung von Hinterbau an den Hauptrahmen.

Ich habe einem Kollegen mit sehr ähnlich Daten zu Dir ein Prime aufgebaut - das ist da steif genug und der Hinterbau ist zum Einen sehr,sehr potent und es lässt sich trotzdem sehr effizient pedalieren - Alpencross oder Tagestouren mit mehr als 2000hm in den Alpen sind damit kein Problem
Sehe ich ähnlich
Cube, Canyon, Rose sind da raus .
Propain twoface wäre eventuell auch eine Alternative .
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Nürnberg
Das Canyon wird bei Deinem Körpergewicht leider vom Hinterbau nur noch sehr bescheiden funktionieren. Beim Cube genauso.

Die Steifigkeit beim Rahmen spielt bei Deinem Gewicht definitiv eine Rolle - speziell die Anbindung von Hinterbau an den Hauptrahmen.

Ich habe einem Kollegen mit sehr ähnlich Daten zu Dir ein Prime aufgebaut - das ist da steif genug und der Hinterbau ist zum Einen sehr,sehr potent und es lässt sich trotzdem sehr effizient pedalieren - Alpencross oder Tagestouren mit mehr als 2000hm in den Alpen sind damit kein Problem
Vielen Dank schonmal für die ganzen Tips. Kurze Frage zu dem von dir aufgebauten Banshee, mit welcher Ausstattung hast du das aufgebaut?

Von Ghost hatte ich in Südtirol für den Carrezza Trail ein Enduro, war glaub ich das FR AMR. War nur zum abfahren auch ganz gut.
 

goldberg1888

Barista in der Ausbildung
Dabei seit
17. August 2014
Punkte für Reaktionen
6.808
Standort
RIES -KRATER , Ostalb
Oh danke ist mir gar nicht aufgefallen.
Ich denke das tyee AM ist auf jeden Fall ein Potenter Kandidat .
Aber die meisten Hersteller haben ja ihr Portfolio abfahrtslastiger ausgerichtet :
Geometrie, Federweg und leider auch das Gesamtgewicht!
Leider versuchen jetzt etliche Hersteller im mittleren Preissegment leichte aber im Einkauf teurere Carbon Rahmen mit unterklassigen Fahrwerken und Schaltungen (NX) uä sowie schweren Laufrädern zu verkaufen.
Früher war das XT Schaltwerk an einem sonst gruppenlosen Antrieb der Eyecatcher der die Bike's Eisdielen tauglich machte ..
Momentan macht es der Carbon Rahmen .
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Nürnberg
Hatte die Möglichkeit das Tyee Enduro in XL kurz probezufahren wie ich mir auch das Hugene angeschaut habe. Fand irgendwie das es selbst in XL mir eine Nummer zu klein ist und im Vergleich zum Hugene etwas uneffizienter beim pedalieren.
 

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.525
Oh danke ist mir gar nicht aufgefallen.
Ich denke das tyee AM ist auf jeden Fall ein Potenter Kandidat .
Aber die meisten Hersteller haben ja ihr Portfolio abfahrtslastiger ausgerichtet :
Geometrie, Federweg und leider auch das Gesamtgewicht!
Leider versuchen jetzt etliche Hersteller im mittleren Preissegment leichte aber im Einkauf teurere Carbon Rahmen mit unterklassigen Fahrwerken und Schaltungen (NX) uä sowie schweren Laufrädern zu verkaufen.
Früher war das XT Schaltwerk an einem sonst gruppenlosen Antrieb der Eyecatcher der die Bike's Eisdielen tauglich machte ..
Momentan macht es der Carbon Rahmen .
Du meinst vermutlich das Propain Tyee AM, das man um die 3000 Euro schon sehr ordentlich konfigurieren könnte. Stabil ist es auch. Das Twoface gibt es nicht mehr in neu.
Hatte die Möglichkeit das Tyee Enduro in XL kurz probezufahren wie ich mir auch das Hugene angeschaut habe. Fand irgendwie das es selbst in XL mir eine Nummer zu klein ist und im Vergleich zum Hugene etwas uneffizienter beim pedalieren.
Irgendwie seid ihr falsch - hier wird ein 29er gesucht.
 

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.525
Vielen Dank schonmal für die ganzen Tips. Kurze Frage zu dem von dir aufgebauten Banshee, mit welcher Ausstattung hast du das aufgebaut?

Von Ghost hatte ich in Südtirol für den Carrezza Trail ein Enduro, war glaub ich das FR AMR. War nur zum abfahren auch ganz gut.
Aufgebaut mit Lyrik, GX Eagle Upgrade Kit und Race Face Aeffect Kurbel, Revive Sattelstütze.
Laufräder habe ich selbst aufgebaut aus DT Swiss 350 Naben mit DT Swiss EX511 Felgen.

Das Prime ist so gut, dass es in meinem Bike Umfeld schon fast inflationär vertreten ist - eine Probefahrt reicht meist aus und wir fahren eigentlich immer zum Bikefestival um andere Räder zu testen und was besseres zu finden.
 

HabeDEhre

Lastwaglenfahrer
Dabei seit
17. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
1.154
war Last Glen in XXL schon? Robust, Bergauf ein Traum und geht auch bergab wie Sau wenns muss...
 
Dabei seit
26. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Odenthal
Ich fahre das Merida One Forty B. Zwar von 2013 aber es ist zumindest bis 135kg gesamt Gewicht freigegeben. Canyon und Radon geben nur 125kg frei. Fand ich mit meinen 108kg zu wenig Reserve. Mit ca. 13kg Fahrrad Gewicht. Wenn dann noch ein Rucksack mit soll ist man drüber.
Giant gibt ab Trance 150kg frei. Hätte ich das Geld für neu gehabt hätte ich mit wegen dem zgG das Trance genommen. Finde das sehr gut auch nicht zu weich wenn man es abstimmt. Wobei ich mit dem Merida sich sehr zufrieden bin. Ich weiß nur nicht ob es das auch in 29" gibt. Aber schau immer das du das zgG raus findest und danach aussucht bevor du dich auf ein Fahrrad einfährst und das es nicht abkann.
Grüße Johannes
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Nürnberg
Wäre Liteville auch ne Option? Zwar beim Neupreis deutlich über meinem Plan allerdings hätte ich ne Möglichkeit ein 301 MK14 zu einem relativ Attraktiven Preis als Vorführrad zu bekommen und wäre da in meinem Preisrahmen.
 
Dabei seit
8. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
69
das 301 gibts nur in XXL als 29er. Ist auf jeden Fall stabil, hat keine Gewichtsbeschränkung. Die Syntace Laufräder haben aber meine ich ein max. Systemgewicht von 130KG.
Wenn es eh ein Vorführrad ist, kannst Du es vielleicht auch mal im Gelände testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
26
weiß ja nicht,aber egal wie sehr ich versuche das Glen schön zu finden,mir gelingt es nicht.
Ein filigraner Rahmen,null Ecken und Kanten und dann klatscht man da einen Hinterbau dran,der im Kontrast aussieht als hätte jemand ein paar Flacheisen zusammen gebrutzelt.
 

zonz1984

too old to die young
Dabei seit
15. April 2015
Punkte für Reaktionen
168
Standort
Krems an der Donau
weiß ja nicht,aber egal wie sehr ich versuche das Glen schön zu finden,mir gelingt es nicht.
Ein filigraner Rahmen,null Ecken und Kanten und dann klatscht man da einen Hinterbau dran,der im Kontrast aussieht als hätte jemand ein paar Flacheisen zusammen gebrutzelt.
Da kann man gerne geteilter Meinung sein. Es finden auch Leute die neuen Radons schön, was ich für meinen Teil nicht nachvollziehen kann aber hey....leben und leben lassen.
 
Oben