29" Hardtail fürs Flachland

Dabei seit
27. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Guten Abend zusammen,

ich benötige eine kleine Kaufberatung. Ich habe in der Vergangenheit leider bereits viel Ramsch Fahrräder gekauft, meist ohne eine richtige Beratung.

Ich bin mit mit Schuhen ca. 1,85 groß, derzeit glatt 100 Kg schwer.

Ich wohne im absoluten Flachland und eine lange Übersetzung wäre deshalb wünschenswert.

Ich möchte für das Rad ca. 400-650€ ausgeben. Ich hätte kein Problem damit, das Fahrrad online zu kaufen.
Das ist natürlich nicht wirklich viel Geld, ich stelle jedoch keine hohen Anforderungen.
Das Rad wird ca. 1000-1500km p.a. bewegt, zum pendeln bei Wind und Wetter.

Der Weg besteht aus ca. 60% Schotter/Kiesweg, 10% Waldboden/Matsch und 30% Asphalt oder gebrannten Steinen.

Da es sich meist um eine kurze Strecke von 3,5 Kilometern handelt, fahre ich diese mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 26-28 kmh.

Die Gabel spielt ebenfalls keine große Rolle, da keine Sprünge oder ähnliches gemacht werden. Lediglich soll sie etwas abfedern, wenn man über Kies und kleine Steine rollt und Bordsteine hoch fährt.

Ich habe in der Vergangenheit 3 Mountainbikes regelmäßig gefahren.
Modell Shooter von Boc24 26" Fully (der absolute ranz!)

Gary Fischer (??) 26" Bj. 97' mit ohne Federung. Fährt sich sehr schwammig, viel Feedback, langsam.

derzeit fahre ich ein Bulls Sharptail Street 3 Disc 29".
Abgesehen das dass Rad mit unter schon sehr runter ist bin ich eigentlich sehr zufrieden. Vor ca. einem Jahr ist das Schaltauge gebrochen und mir die Ritzel und Kette direkt mit genommen. War zum Glück nicht ich und somit wurde es in der Werkstatt für 200€ repariert.

Leider sind nun die Schalthebel durch und die Ritzel ebenfalls hinten wieder abgefahren.

Das Rad wurde gebraucht für wenig Geld ersteigert und hat sich definitiv bezahlt gemacht!

Was haltet ihr vom Cube Aim SL? Habe in einem anderen Thread gehört das normale Aim wäre schmutz, wie siehts mit der SL oder Pro Variante aus?

Was haltet ihr von dem Kreidler DICE 29? Das 2020 Modell sieht ganz ordentlich aus. Liegt zwar weit über meinem Budget, ich könnte jedoch weitaus günstiger an die Kreidler Modelle kommen.

Ein Trekkingrad kommt nicht in Frage, da ich auch bei Schnee und Eis täglich fahre und die Wege schlecht bis gar nicht geräumt werden.

Ich bedanke mich für jeden Vorschlag!

Grüße :)
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.355
Standort
Wien
Eventuell . Aber um dein Buget bekommst halt nichts besseres .
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
376
Zu Deinem Anforderungsprofil passt exakt dieses Bike
Es ist einen Tacken besser als das Aim und der Angebotspreis geht in Ordnung.

Der Laden selbst ist seriös. Kann man also dort online kaufen.

Achso, Rahmengröße brauchst Du 21" und das ist auch noch lieferbar.
 
Dabei seit
27. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Hallo,

vielen Dank ihr für die beiden netten Beiträge!

Zu @memphis35
Das Univega fällt für mich nun aufgrund der Schaltung und Gabel komplett raus.

Da scheint das Radon für 50€ Aufpreis einiges mehr zu können. Das gefällt mir richtig gut. Hast du mit dem Modell persönlich Erfahrung gemacht?

Zu @KettenKlaus
Das Cube macht einen sehr guten Eindruck. Die Farbe Iridium red sieht richtig geil aus :)

Edit: Gerade gesehen, leider nicht mehr in der richtigen Rahmengröße.

Macht sich der 100€ Aufpreis, im Vergleich zu dem Radon ZR Team bezahlt?
Hast du persönlich Erfahrung mit dem Modell gemacht?

Für mich als Laie sieht es vom Datenblatt jetzt nicht so viel besser aus. Kannst du mir da eventuell die Vorzüge nennen?

Ich bedanke mich vielmals!
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
376
Macht sich der 100€ Aufpreis, im Vergleich zu dem Radon ZR Team bezahlt?
Hast du persönlich Erfahrung mit dem Modell gemacht?
Da das Attention und Radon praktisch identisch ausgestattet sind, kannst Du nach Geschmack entscheiden. Ein Blick auf die Rahmengeometrien solltest Du Dir aber gönnen.
Vorteil Cube: Es ist ein Händlerbike. Wenn Du einen Cube-Händler in der Nähe hast, geh mal vorbei und fahr es Probe. Mit etwas Verhandlungsgeschick bekommst Du es beim Händler auch zum Internetpreis.
Beim Radon wird das schwieriger.

Cube ist bei uns im Haushalt so etwas wie die "Hausmarke". Insgesamt haben/hatten wir schon 5 Cube MTB. Allerdings auf einem leicht anderen Preislevel ;)
Die Bikes sind gut, wenn auch hier viel darüber gelästert wird.
 
Dabei seit
27. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
@KettenKlaus danke für die gute Beratung!

Der Rahmen wirkt beim Cube definitiv deutlich wertiger, da hast du recht.

Ich habe mal bei dem einzigen Cube Dealer im Umkreis von 25km angefragt, ob sie das Modell überhaupt haben.

Alternativ haben wir sehr einige kleine Premium Fahrrad Manufakturen im Umkreis aber keine großen Händler.

Der einzig größere Händler ist www.boc24.de, dort findet man bis 600€ aber fast nur Ramsch.
Ghost Kato 6.0
Compbell HT 6.9

Schade, da ich natürlich den Kauf im Laden weiterhin bevorzugen würde.

Ich bedanke mich erneut für die gute Beratung!
 
Dabei seit
27. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Ich kenne die Wege nicht, die Du fährst, unter Zmständen macht ein CycloCrosser Sinn. Da bist Du im Flachen sicher schneller. PlanetX gibt gerade auf die eh schon günstigen Räder ordentlich Rabatt: https://www.planetx.co.uk/c/q/deals/black-friday
Vielleicht findest Du da was.
Hi @Schwatten,
also lt. GPS hab ich auf meiner Standard Strecke von 3,5km eine Höhenmeterdifferenz von insgesamt 15m (hoch und runter zusammen gerechnet). Es ist also wirklich platt.
Es handelt sich um Wanderwege, die wie weiter oben beschrieben aus 60% Kies und Schotter, 10% Wald und 30% Asphalt oder Pflastersteinen besteht.

So ein CycloCrosser hab ich mir auch schon angeschaut.
Das war das Kreidler 6.0 Sport.

Dieser Mix aus Mountainbike und Rennrad hat auch etwas.
Ich bin mir jedoch nicht sicher wie gut man das Rad bei schlechten Witterungsverhältnissen kontrollieren kann.
Kann man das Kreidler empfehlen oder in meinem Budget eine Empfehlung aussprechen?
2.0er reifen sollten es jedoch schon sein.

Danke und besten Gruß :)
 
Dabei seit
16. April 2018
Punkte für Reaktionen
4
Ich fahre das Cube Attention und bin megahappy damit. Ich kann es nur empfehlen. Wohne ebenfalls im Flachland.
Bin echt erstaunt, dass das nur noch 600€ kostet. Ich habe noch 800 dafür gezahlt. Aber das ist es wert.
 

Aldar

MimiMi
Dabei seit
5. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.812
Standort
Minga
hast du einen Decathlon in der nähe? dann frag nach ob die dieses Rad in der Filiale haben
die 50 Euro mehr lohnen sich.
 
Dabei seit
27. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
hast du einen Decathlon in der nähe? dann frag nach ob die dieses Rad in der Filiale haben
die 50 Euro mehr lohnen sich.
Hallo @Aldar,
Ja, ein Decathlon ist tatsächlich in Laufweite! Leider ist die richtige Größe nicht verfügbar.
Macht optisch einen ganz netten Eindruck allerdings kenne ich abgesehen von SRAM keine der verbauten Marken.
Ich finde es sehr gut, das vorne nur ein Ritzel verbaut ist, eine so feine Schaltung benötige ich hier im Flachland nicht.

Bin aber eher etwas vorsichtig bei den Decathlon Produkten, gerade im Bezug auf Ersatzteilbeschaffung und Qualitätsstreuung.

Hast du das Rad selbst oder kennst jemanden der damit schon gute Erfahrung gemacht hat?

Beste Grüße :)
 

Aldar

MimiMi
Dabei seit
5. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.812
Standort
Minga
:oops:
welche Marke kennst du nicht ? Tektro? Rock Shox ? Sunringle? Hutchinson? alles etablierte Marken am Markt.
Ersatzteile sind kein Problem und Qualitätsbetreuung ist wie überall Glückssache .
 
Dabei seit
27. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
:oops:
welche Marke kennst du nicht ? Tektro? Rock Shox ? Sunringle? Hutchinson? alles etablierte Marken am Markt.
Ersatzteile sind kein Problem und Qualitätsbetreuung ist wie überall Glückssache .
Ich kenne mich wirklich nicht gut aus. Rock Shox kenne ich, da hört es nach SRAM aber auch auf.
Leier hab ich gerade gesehen, das es sich um eine Limited Edition handelt. Die Größe XL kommt also nicht nach, es gibt leider auch keine Größe L bei mir im Markt.
 

Aldar

MimiMi
Dabei seit
5. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.812
Standort
Minga
L wäre aber bestellbar , fraglich ist halt ob du mit L glücklich wirst. Schau mal ob du es dir in die Filiale liefern lassen kannst um dort probe zu fahren/sitzen. Falls es nicht passt lässt du es gleich dort.
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
2
CUBE NATURE EXC 2019

Ich fahre ein Cube Cross Pro 2018, das ist recht ähnlich. Damit sind auch Ausflüge abseits der Waldwege möglich. Ich hab bei 180cm Größe einen 54cm Rahmen, Du wirst bestimmt 58 brauchen.
 
Dabei seit
27. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
CUBE NATURE EXC 2019

Ich fahre ein Cube Cross Pro 2018, das ist recht ähnlich. Damit sind auch Ausflüge abseits der Waldwege möglich. Ich hab bei 180cm Größe einen 54cm Rahmen, Du wirst bestimmt 58 brauchen.
Das Rad gefällt mit von der Sitzposition glaube ich gar nicht. Kanns leider auch im Umkreis nirgendwo testen.
Aber dennoch dankesehr!!



Was haltet ihr von den KTM Modellen um 500-600€?
Und um auf meine Ursprungsfrage noch mal aufzugreifen, vom Kreidler DICE 29 7.0?
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.355
Standort
Wien
Dabei seit
27. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Nichts
Und das Kreidler kostet einen 1000 Euroschein
Um 800 od. 1000 bekommst schon wirklich vernünftiges
Hi @memphis35,
Danke für die Rückmeldung!
Ich hab die Möglichkeit über die Familie deutlich günstiger an Kreidler Räder zu kommen, somit wäre das dann auch in meinem Budget.
Das Rose ist echt toll aber leider etwas zu teuer.
Würde ich schon voll verdienen wäre das kein Problem, aber derzeit leider noch nicht realisierbar.

Danke und Gruß
 

Aldar

MimiMi
Dabei seit
5. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.812
Standort
Minga
Falls du mit dem Dice dieses Schweinchen meinst
das kannst du für 600 kaufen , für die 999 ist das viel zu teuer.

aber eigentlich ist es egal welches Rad du kaufst, du fährst 3,5 km einfach ohne Steigungen , geh zum Händler deiner Wahl setzt dich auf ein paar Räder und kauf das was dir am besten taugt. Für das was du vorhast reicht auch ein gebrauchtes von den Kleinanzeigen
 
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Erlangen
Wenn du mit deinem Bulls Sharptail zufrieden bist, wieso bringst du das nicht einfach mit neuen Schalthebeln, Kette, Kassette und Kettenblättern wieder auf Vordermann? Dabei hättest du auch die Gelegenheit zu qualitativen Upgrades.
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
456
Ich habe in der Vergangenheit leider bereits viel Ramsch Fahrräder gekauft...

Ich möchte für das Rad ca. 400-650€ ausgeben.
Das bedeutet du willst dir wieder Ramsch kaufen?

zum pendeln bei Wind und Wetter. ...

Der Weg besteht aus ca. 60% Schotter/Kiesweg, 10% Waldboden/Matsch
Meinst du nicht da wär ein Commuter mit ordentlichen Schutzblechen und breiten Reifen besser geeignet? Oder wechselst du auf Arbeit deine Klamotten und gehst duschen?
 
Dabei seit
27. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Wenn du mit deinem Bulls Sharptail zufrieden bist, wieso bringst du das nicht einfach mit neuen Schalthebeln, Kette, Kassette und Kettenblättern wieder auf Vordermann? Dabei hättest du auch die Gelegenheit zu qualitativen Upgrades.
Weil der Rahmen mittlerweile auch auf ist und der Vor"besitzer" bzw. der Dieb die Rahmennummer rausgeflext hat. Das ist mir auf Dauer zu kritisch, das der dort bricht.



Das bedeuetet du willst dir wieder Ramsch kaufen?



Meinst du nicht da wär ein Commuter mit ordentlichen Schutzblechen und breiten Reifen besser geeignet? Oder wechselst du auf Arbeit deine Klamotten und gehst duschen?
Nein Ramsch nicht, mir wurden weiter oben bereits deutlich qualitativere Bikes in ähnlichem Preisrahmen angeboten.

Bezüglich des Commuters, ja Schutzbleche würden ohnehin ran kommen, genau so wie eine Klemmbeleuchtung.
Kannst du da etwas empfehlen in meiner Preiskategorie?

Wenn es draußen nass wird, schmeiße ich mich in meinen wunderschönen Pu-Anzug.
Ich Pendle auch nicht mit dem Rad zur Arbeit, das ist nur privat.

Ich liebe einfach das Fahrgefühl von MTBs.

Danke und Gruß
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
456
Also doch nicht pendeln.
Dann würde ich das Rose Count Solo nehmen:

Ist im Prinzip das günstigste brauchbare MTB auf dem Markt.
Wenn dir das zu teuer ist, nimm das anfangs verlinkte Radon. Als Angebot für den Preis ist das auch halbwegs in Ordnung.

Bedenke halt den Wartungsaufwand, wenn du auf durchgeweichten Wegen durch den Wald fährst. Je billiger und weniger qualitativ die Komponenten desto mehr kannst du ständig nachstellen und reparieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Also doch nicht pendeln.
Dann würde ich das Rose Count Solo nehmen:

Ist im Prinzip das günstigste brauchbare MTB auf dem Markt.
Wenn dir das zu teuer ist, nimm das anfangs verlinkte Radon. Als Angebot für den Preis ist das auch halbwegs in Ordnung.

Bedenke halt den Wartungsaufwand, wenn du auf durchgeweichten Wegen durch den Wald fährst. Je billiger und weniger qualitativ die Komponenten desto mehr kannst du ständig nachstellen und reparieren.
Danke für diese ehrliche Meinung und Einschätzung @Martinwurst!
Naja ein pendeln ist es schon, nur eben nicht zur Arbeit sondern zur Freundin :)

Zur Not muss ich halt 600 anzahlen und 200 per Raten in 2 Monaten abzahlen. Das ist dann zwar immer noch etwas schmerzhaft aber wenn der Unterschied wirklich so signifikant ist.
Das bei günstigeren Teilen öfter repariert und gewartet werden muss, liegt leider nah beieinander.
Wichtig ist halt das man die Teile alle mehr oder weniger problemlos daheim ohne spezielles Werkzeug tauschen kann.
Bei meinem No Name Trekkingrad war lt. meiner lokalen Werkstatt die Kassette genietet(?) weswegen ein austauschen hier nur mit speziellem Werkzeug und gegen entsprechende Bezahlung möglich gewesen wäre. Kann auch sein das ich dort was verwechsel, war auf jeden Fall nicht wirtschaftlich.

Wie schaut es denn mit einem von dir genannten Commuter aus? Ich kann mit dem Begriff nichts anfangen. Ist das auch wieder eine Mischung aus Trekking und Mtb?
Da bin ich tendenziell nicht abgeneigt da ich Trekking auch gern gefahren bin, jedoch nur auf der Straße und bei gutem Wetter.

Gruß!
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
456
Commuter bedeutet eben Fahrrad zum Pendeln.
Sowas zb., da heißt das Modell so wie der Zweck:

Da Licht usw. aber auch nicht umsonst ist, ist der Preis auch eher etwas höher, wenn du was Ordentliches willst.
 
Oben