29" LRS für Enduro +light EMTB mit "Sound" für ca.1000€

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.203
Ort
Dresden
Danke für die Klarstellung hier. Bisher bin ich stets davon ausgegangen, dass das alle "High End Naben" mehr oder weniger gut wegstecken.
weit gefehlt! wieso sollte denn jede normale Nabe für einen Sonderfall gewappnet sein?
Teils doppeltes Bikegewicht, tendentiell schwerere Fahrer ("ich hab mir das Bike zum Abhnehmen gekauft"), schneller erreichte Maximalgeschwindigkeiten, aus denen auch wieder abgebremst werden muss, doppeltes Antriebsmoment. All das potenziert die Belastungen aufs Laufrad.
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.079
Ort
Tirol
Na ja, bisher sehe ich an div. hochpreisigen EBikes halt selten extra ausgewiesene Naben. Zumindest wird das nicht so beworben.
Dass die Anforderungen höher sind, ist nachvollziebar.

Kann man die Non+ Nabe irgendwo hören? YT gibt da nix her.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.335
Ort
Randberlin / Erkner
Tut mir leid, aber ich muss hier in beiden Fällen ein bisschen widersprechen.
Die Hope Pro4 hat eBike Freigabe - zumindest wurde dies mir gegenüber von Hope selbst zugesagt, weshalb ich diese auch gern darin verwende (und wenn ich mich recht entsinne haben wir das hier schon ein paar Mal geschrieben...) - und dies hat bisher nur auf Grund einer leichten Fehlkonstruktion der MS Freiläufe zu zwei Defekten geführt. (Im Zuge dessen habe ich übrigens auch herausgefunden, dass es möglich ist Freiläufe von Hope in Stahl zu beziehen, die so nicht im Shop angeboten werden. Wenn du also Interesse hast an Stahlfreiläufe von Hope zu gelangen, einfach direkt anfragen, dann geht was)

Und Industry Nine gibt seine Hydra Naben in 32H Version für eBikes frei, da sie, anders als du, ihrem Freilaufsystem mehr zutrauen, dafür die Gesamtbelastung aber auf mehr Speichen verteilen wollen.

In beiden Fällen habe ich bereits einige Laufradsätze unterwegs, auch in eBikes. Das heißt jetzt nicht, dass sie für alles geeignet sind - wenn sich eben ein 150kg Mensch mit ordentlich Kraft auf so ein Ding setzt und zur Alm kurbelt jeden Tag ... nun, das dürfte arg grenzwertig sein. Aber bei den hier genannten Anforderungen hätte ich wenig Bedenken.

Vg
Hexe
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
2.179
Ort
Reutlingen
Ich bewege ebenfalls ein Light eBike. Mit 17 kg bestimmt nicht schwerer, als so manches Pushbike/Enduro/wasauchimmer. Ich denke, dass (zumindest in meinem Falle des LevoSL; das Rise hat da ja noch mal mehr Power) die Kraft, die auf Naben wirkt auch nicht größer ist, als wenn man einen „Jan Ulrich“ des MTB ohne Motor auf das Radl setzen würde und er Belastung auf die Nabe gibt.
So zumindest meine laienhafte Vorstellung.
Aus dieser Sichtweise glaube ich mir NM SL A30 und den NM Gen2 Naben eine vernünftige Entscheidung getroffen zu haben.
Wie gesagt: ich kann mir schlecht vorstellen, dass die Belastungen größer sind, als an einem motorlosen Bike.
Bei „echten“ EBikes bin ich da aber auch bei euch.
Ich wiege im Adamskostüm 75kg. Auf den hiesigen Trails am Albtrauf hat man halt steinige, teilweise steile Abfahrten. Ich fahre damit aber auch in den Alpen. Furcletta Runde in Lenzerheide etc.
BE8E04B1-3765-4D74-9A60-F83FEE622661.jpeg

Aktuell habe ich keinerlei Probleme mit defekten/verdellten Felgen. Ich kann den LRS absolut für ein LighteBike empfehlen.
Bin mir nicht mehr ganz sicher, meine aber knapp über 1600gr. ( gewogen zu haben. Und das bei einem Preis von 600€. Ich wüsste nicht, warum ich hätte mehr ausgeben wollen/sollen.
Klar, man kann noch mit Carbon-Felgen am Gewicht spielen. Ob sich das lohnt?!




Sascha

PS: eigentlich gehört das ganze nach drüben ins „Arroganten-Forum“. Aber da sitzen eben nicht die Laufradbauer. Und, man bekommt keine fundierten Aussagen.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.203
Ort
Dresden
Sascha, ich fürchte, du gehörst zu der seltenen Gattung MTB-Fahrer die wenig wiegen, tatsächlich ihr Bike auch dort bewegen, wofür es gebaut wurde und einen "kleinen" Hybrid dafür nutzen, um ihre Touren im sonst nur schwer zugänglichem Bereich zu erweitern.
Wahrscheinlich bist du deswegen auch lieber hier und nicht "drüben".

Leider wird die Schublade des Ebikers, der ohne Fahrtechnik aber dafür mit reichlich Übergewicht ein viel zu dickes Bike, im besten Fall noch aufgebohrt, durch Parkanlagen jagt in der Praxis immer mehr gefüllt.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.079
Ort
Tirol
Danke für deinen Input, Sasha.
Das LevoSL hat mich erst so richtig auf die Ebikes schauen lassen. Dann kam Orbea mit ähnlichem Paket und 2,3x so viel Max. Drehmoment + ein gutes Angebot.

Der hier gesuchte LRS soll ja auch gelegentlich an mein Propain Spindrift CF (16kg) für Endurotouren - daher ist Gewicht eben nicht vollkommen egal.
Denke, daher passt die Frage hier gut, der Einwand mit den Naben mir so vorab nicht bewusst, aber sicher wichtig.

Das ORBEA kann für 99cent auf 85Nm frei geschalten werden. Ich verfalle hier sicher nicht in unnötigen Leichtbauwahn mit meinen gut 90kg Fahrergewicht. Halten sollte es schon.
Nur frag ich mich, was da für spezielle Naben ab Werk mit kommen? Sieht mir nach der Standard RF Vault (Innenleben?) aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
2.179
Ort
Reutlingen
Sascha, ich fürchte, du gehörst zu der seltenen Gattung MTB-Fahrer die wenig wiegen, tatsächlich ihr Bike auch dort bewegen, wofür es gebaut wurde und einen "kleinen" Hybrid dafür nutzen, um ihre Touren im sonst nur schwer zugänglichem Bereich zu erweitern.
Wahrscheinlich bist du deswegen auch lieber hier und nicht "drüben".

Leider wird die Schublade des Ebikers, der ohne Fahrtechnik aber dafür mit reichlich Übergewicht ein viel zu dickes Bike, im besten Fall noch aufgebohrt, durch Parkanlagen jagt in der Praxis immer mehr gefüllt.

Gruss, Felix
Ja, das ist sehr gut beschrieben worden.
Das SL und die LighteBikes im speziellen sind Grenzgänger. Sie passen/sollen hier nicht rein. Und drüben ist es das selbe Spiel.
Und genau so, wie du es beschrieben hast, ist es auch.
Ich möchte MTB fahren. Dank dreier Kreuzbandrissen, Knorpel und Meniskusschäden, bin ich beim SL gelandet. Daher auch mein von dir sehr gut beschriebenes Einsatzgebiet. Ich fahre halt sehr oft im Off.
Das Rise ist mit Sicherheit ein sehr spannendes Bike.
Vielleicht musst du dir @TraceS54 überlegen, ob du die volle power ausnutzen möchtest und somit auf eine „verstärkte“ Nabe setzen möchtest. Oder, ob du das LighteBike nach seiner „Bestimmung“ nutzen möchtest.
Was ich hier so provozierend schreibe meint einfach, dass ich mit einem LighteBike keine „volle Power“ verbinde. Wahrscheinlich auch, weil ich es nie nutze.
Aber, genau darum geht es ja auch, wie du geschrieben hast. Um Austausch und Erfahrungswerte.


Sascha
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.079
Ort
Tirol
Ich bin da schon bei dir. Ich lebe mitten in den Alpen. Bedeutet: Abendliche Hausrunde geht strickt bergauf mit 500Hm in der Stunde (BioEnduro). Da überlegt man sich nach einem langen Tag schon, ob man sich das antun will. Leichtes Racehardtrail? Def. nein. Dafür ist das Bergab hier viel zu spaßig und auch der eigentliche Grund überhaupt hoch zu radeln. ;)

Die LightEbikes lassen mit den Motoren abfahrtslastige Geo, Fahrwerke und Bereifung kompensieren. So dass man es bergauf mit dem Widerstand eines Hardtails zu tun hat und bergab die Performance eines Lightenduro genießt.

Mein Ziel ist es nicht, ständig +30Nm Unterstützung zu nutzen, sondern ein natürliches Fahrgefühl eines RaceHardtails zu imitieren und den Puls unterhalb des roten Bereiches zu behalten. Nur fährt man halt auch mal mit anderen Full-Ebike Kollegen und da ist es eine nette Option - man kann wenn man will.
Wenn ich schon Geld ausgebe, dann will ich auch Freude dran haben und mich nicht einschränken müssen.

Die SerienVault hat wie die I9 Hydra eine 120er Verzahnung und klingt ganz gut. Der EP8 Motor klappert bergab. Das sollte übertönt werden. Ein i9 Hydra in Gold würde perfekt passen und is auch so ein kleiner unerfüllter Traum. :cool:
Aktuell wäre mein HabenWollen so groß, die Hydra erstmal zu nehmen. Sollte was sein, muss was anderes Rein und mein DirtJumper bekommt ein Soundupgrade.

Leider kann man die Non+ ja nirgends "hören".

SantaCruz verbaut in ihren +80Nm TopEbikes i9 1/1 statt der Hydra - muss auch nen Grund haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.079
Ort
Tirol
Dank eines freundlichen Users, habe ich diesen Soundfile auf der HP von NonPlus Components entdeckt.

Das ist genau der Klingelersatz und EP8-KlapperKompensator den ich suche.
Bitte jetzt noch in Farbe Non+ ;)

Der Komplettlaufradsatz A309 wird mit UVP 998,- angegeben und verwendet wohl Newmen Evolution SL-A30 und Sapim D-Light. Rund 1690g stehen dann auf der Waage.
Mit EG.30 und 32H hinten dann entsprechend mehr aber auch "stabiler" ohne dabei preislich komplett ins Nirvana zu schießen.

Ich muss sagen, der Haben-Will-Reflex steigt. :troll:
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.203
Ort
Dresden
Dank eines freundlichen Users, habe ich diesen Soundfile auf der HP von NonPlus Components entdeckt.

Das ist genau der Klingelersatz und EP8-KlapperKompensator den ich suche.
Bitte jetzt noch in Farbe Non+ ;)

Der Komplettlaufradsatz A309 wird mit UVP 998,- angegeben und verwendet wohl Newmen Evolution SL-A30 und Sapim D-Light. Rund 1690g stehen dann auf der Waage.
Mit EG.30 und 32H hinten dann entsprechend mehr aber auch "stabiler" ohne dabei preislich komplett ins Nirvana zu schießen.

Ich muss sagen, der Haben-Will-Reflex steigt. :troll:
mir kommen die 1690gr recht schwer vor. Rechne ich das mit dem angegebem Felgengewicht der SL.A30 hoch, komme ich auf 1610gr.
Ich vermute, hier sind dann die A30 (einfachere Legierung, höheres Gewicht) verbaut. Das erklärt dann auch den "fairen" Preis.

Gruss, Felix
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.203
Ort
Dresden
Das kann natürlich sein. Habe nur irgendwo gelesen, dass es umgelabelte Newmen Felgen sind. Das Gewicht stammt von R2 Bike - gewogen.
Ja von newmen gibt es jetzt 3 Alu-Stufen.

Evolution SL.A30 (92€, 510gr)
Evolution A30 (59€, 540gr)
Performance 30: (39€, 615gr)

erst wenn ich für die Felgen 560gr annehme, kommen die 1690gr hin
Das deutet darauf hin, dass hier nicht die SL verbaut werden, sondern eine Stufe günstiger.

Aber gerade aussen rotierend an der Felge ists dann schade, dass bei 1000€ für den LRS an 66€ gespart wird.

Felix
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
270
Das macht garkeinen Sinn.
Und wenn du 560g vermutest, mit welchen Nippeln haste kalkuliert?
Nicht das die 20g von messingnippeln kommen?
Egal, wenns Budget da ist erstmal in die Felge stecken denk ich.

Zur Nabe und Co bei E, muss man selber wissen, wenn man selber baut oder fertig online kauft.
Das die Laufradbauer sich da anders äußern find ich soweit völlig nachvollziehbar, die müssen vom schlimmsten Fall ausgehen, logisch.
Da Newmen Fade das halten soll, laut Newmen, keine Ahnung was bei anderen da schiefgehen soll, wenn du es nicht mit Dauerpower übertreibtst.
Ich würd auch aber jederzeit ne Hope Stahl oder DT Hybrid nehmen und die 400g Nabe einfach hinnehmen.
Vorne seh ich null Unterschied, Felge würd ich auch nicht gleich ne 600g Variante nehmen.
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.079
Ort
Tirol
Vernunft würde sagen:
Newmen SL-A + SL-E.G.30 auf HopePro4. - unter 700€

Unvernunft: Newmen + NonPlus Nabe für rund 1,1k€ (-> R2-Bike Konfigurator)
oder mit Syntace W33i für Knapp 1,2k€
*Preise nur schnell recherchiert um einen Anhaltspunkt zu haben

Hat hier jemand auf die Schnelle die Gewichte für SL-E.G30 und W33i parat?
Mix aus 28H und 32H sinnvoll?
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.203
Ort
Dresden
Vernunft würde sagen:
Newmen SL-A + SL-E.G.30 auf HopePro4. - unter 700€

Unvernunft: Newmen + NonPlus Nabe für rund 1,1k€ (-> R2-Bike Konfigurator)
oder mit Syntace W33i für Knapp 1,2k€
*Preise nur schnell recherchiert um einen Anhaltspunkt zu haben

Hat hier jemand auf die Schnelle die Gewichte für SL-E.G30 und W33i parat?
Mix aus 28H und 32H sinnvoll?
Bei Nemwen wiegen die Felgen gern mal 10-15gr mehr als die Werksangabe und du musst nochmal 10gr für die nötigen Washer drauf rechnen. Wir gehen also von Werksangabe +40gr für den LRS aus.
Bei den Syntace W33i musst du bedenken, dass die spezifische Nippel brauchen - wir haben die Felgen deswegen aus dem Sortiment genommen.
Erfahrungsgemäß ist eine Kombination aus 28/32L nicht sinnvoll bzw. nicht nötig. Du hast zwar hinten die Antriebslast, kannst aber vorn deutlich mehr drehmoment beim bremsen übertragen. Wir bauen deswegen stets symmetrisch.
Eine mögliche Alternative könnten auch die Felgen von Duke sein. Tendentiell eher die FuryStar (565gr) mit 32mm Maulweite, die locker in 28L ausreicht. Wenn du dich von harten einschlägen fern hälst vielleicht auch die leichte CrazyStar (480gr), die dann aber besser in 32L.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.079
Ort
Tirol
Hey Felix, danke für diesen Input hier.

ich weiß, wenn ich einen Laufradbauer direkt kontaktiere würde es schneller gehen.
Ich möchte aber gern etwas lernen und hier einen Thread schaffen, aus welchen auch andere etwas mitnehmen können.

Das minimalste Gewicht ist für mich keine Vorgabe, jedoch sollte sinnvoll, für den Einsatzzweck entsprechend kombiniert werden. Ob 28H oder 32H macht ja auch auf der Waage etwas aus.
Vorne sitzt eine MagicMarry Soft oder Assegai MaxxGrip mit 203mm MT7 oder gar 223mm an Shimano XT. Das kommen bei einem Systemgewicht und steilen Abfahrten also schon Kräfte zusammen.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.203
Ort
Dresden
Na dann einfach die NonPlus mit Duke FuryStar mit 32L und dünnen Speichen für die größte Redundanz. Wiegt dann immer noch unter 1700gr und liegt im Preisrahmen.
Ein Aufbau mit den I9 Hydra in gold wäre 200gr schwerer und bei der aktuellen Verfügbarkeit mit deutlich längerer Lieferzeit zu bekommen.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.079
Ort
Tirol
Hier mal eine Aufstellung der Gewichte von Naben und Felgen, um mal einen Anhaltspunkt zu haben, von welchen Differenzen bzw. Dimensionen wir reden.

Vorab: Wenn die Haltbarkeit der Non+ auch nur halbwegs mit ihrem Gewichtsangaben und Sound mithalten kann, ist das ein massiver A**itt für die Industrie hochpreisiger und stabiler Naben. :oops: :anbet:
Bitte jetzt auch noch in Farbe, NonPlus Components!!!! :love:

RaceFace Vault 424 (494g in RF Turbine R30 verbau) - €589,-
  • 12x148 Boost – 317g
  • 15x110 Boost – 177g
NonPlus Components (254g inkl. Ebike Freigabe!!! :oops: :spinner: ) - €700,-
  • 12x148 Boost - 168g
  • 15x110 Boost – 86g
Industry Nine Hydra (456g) - €748,-
  • 12x148 Boost – 288g
  • 15x110 Boost – 168g
HopePro4 (502g) - €350,-
  • 12x148 Boost – 310g
  • 15x110 Boost – 192g
DT 240 (364g) - €376,-
  • 12x148 Boost – 223g
  • 15x110 Boost – 141g
DT350 Hybrid (597g - EBIKE) - €268,-
  • 12x148 Boost – 390g
  • 15x110 Boost – 207g

Felgen 29"
  • Newmen SL-E.G.30 – 576g (586g inkl. washer) €89
  • Newmen SL-A30 – 532g (542g inkl. washer) / €89
  • Duke Fury Star 32mm – 560g / €104,90
  • DT-Swiss EX511 – 570g (580g inkl. washer) / €101,90
  • DT-Swiss EX471 – 530g (540g inkl. washer) / €84,90
  • Syntace W33i – 588g / €120
  • Stans NoTubes ZTR Flow MK4 – 519g / €129,95
  • RaceFace ARC30 – 532g (in RF Turbine-R30 verbaut) / €99,90
Speichen in 290mm Länge
  • SAPIM CX Ray ca. 4,45g – 140/160g – €2,37
  • SAPIM D-Light ca.5,5g – 154g/176g - €1.01
  • SAPIM RACE ca. 6,3g – 176g/201g - €0,86
*Quelle: r2-bike.com (gewogene Gewichte)

Wenn jetzt jemand mit Erfahrung die Felgen noch nach "Haltbarkeit" in eine Reihenfolge (sehr ähnliche in eine Zeile) bringen könnte. 8-)


bzgl. Kräfte am HR bei einem FullPower Ebike: o_O
https://www.emtb-news.de/forum/threads/felge-gebrochen-kaputt-race-face-ar-30.8549/
 
Zuletzt bearbeitet:

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
550
Ort
Stuttgart
Bei den DT kommen auch noch Unterlegscheiben dazu.
Gewicht wäre mir beim e bike egal, Stabilität bzw. Freigabe des Herstellers wäre mir persönlich wichtiger.
Wär's für mich, würde ich entweder Hope oder DT 350 er Naben nehmen und die Ex511 oder fury star Felgen.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.203
Ort
Dresden
Bei den DT kommen auch noch Unterlegscheiben dazu.
Gewicht wäre mir beim e bike egal, Stabilität bzw. Freigabe des Herstellers wäre mir persönlich wichtiger.
Wär's für mich, würde ich entweder Hope oder DT 350 er Naben nehmen und die Ex511 oder fury star Felgen.
findest du den Widerspruch ggf. selbst?
Die 350er und die EX511 sind nicht freiegeben.
Schließlich hat DT hierfür die Hybrid-Linie.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.079
Ort
Tirol
Und der Gewichtsunterschied der Hybrid zu den normalen ist nicht gerade gering. Auch sicher nicht ohne Grund, wie das verlinkte Bsp. oben zeigt.

In diesem Thread geht es jedoch um ein LRS für ein "leistungsreduziertes" LightEbike ( 18kg - 150/140mm) und ein Bio-FreerideBike (16kg -180mm) im Trail und EnduroEinsatz.

Bei einem +80Nm, 25kg SuperEnduro Ebike würde ich auch nicht lang zögern und auch zu hochfestem Material greifen.
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
550
Ort
Stuttgart
findest du den Widerspruch ggf. selbst?
Die 350er und die EX511 sind nicht freiegeben.
Schließlich hat DT hierfür die Hybrid-Linie.

Gruss, Felix
Ich bin von den vorgeschlagenen Teilen von TraceS54 ausgegangen, also dt350 hybrid, steht ja da in seinem Post, habe ich leider nicht geschrieben, sorry.
Felge dann halt HX oder H.
Aber sollten ex511 nicht auch stabil genug sein? Natürlich ohne Freigabe von DT. Nur interessehalber.
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
270
Sag mal so, die RF AR30 werden von Herstellern ja auch für haltbar genug gehalten und an Ebikes verkauft, der Eindruck ist eher gespalten.
Gespalten, weil ich die Rissbilder kenne, aber selber ARC 35 mit Hope fahre. Lol
Ein Aeffect R30 Vorderrad ist auch noch unbeschadet.

Die EX sind mit 570g eh schon schwerer, eine HX531 wiegt dann auch nur 20g mehr, also 590.
 
Oben Unten